Wie wär’s denn mal mit…?

Hast du schon seit Ewigkeiten ein Thema zu „Naruto“ auf dem Herzen, das dich nicht mehr los lässt? Liest du so gerne Analysen, Theorien und unseren sonstigen „Krams“ hier auf der Seite, nur kommt eben nicht das, auf das du schon seit so langem wartest?

Dann schreib uns hier deinen Vorschlag! Wartest du auf eine Sakura/Hinata-Sasuke/Naruto-Liebesanalyse (falls ihr das bis jetzt noch nicht gemerkt hab, ich bin’s, Aeris, nicht Ninjason 😉 )? Wartest du auf eine neue Tobi-Theorie? Willst du wissen, was einer von uns zum Thema „finaler Endkampf“ sagt?

Diese Vorschläge kannst du ab jetzt hier niederschreiben! Nur sei bitte nicht enttäuscht, wenn daraus vielleicht nie, vielleicht erst in einem Monat etwas wird. Wir sind ja recht nah dran, aber Götter sind wir nicht 😉 !

Advertisements

209 Kommentare zu “Wie wär’s denn mal mit…?

  1. AMV*Broda sagt:

    @ftwoz and aeris
    ja zu sasuke passt das auch, ich denke das könnte für alle Uchihas zutreffen. Es geht ja darum, dass aus Angst vor Verlust Furcht und Zorn und Wut und Leid, dann das Böse entsteht. Das könnte man ja an den genetischen Effekt vom Uchiha Clan zurückführen. Anakin liebte seine Mutter und Padma, die Uchichas ihre leute, freunde und co. Und bei Verlust und führte das eine zum anderen – kettenreaktion. Vor allem das mit dem Emo Obito hatte so gut gepasst, weil der ja auch seine „Liebe“ verloren hatte. Und dabei gleichzeitig den Tod im Sinne von dem Mondplan aufhalten bzw. rückgängig machen wollte. Quasi wie Anakin mittels der Sith.
    also mir gings vorwiegend um den „philosophischen“ aspekt, wenn man sich da viel zu sehr in einzelne dinge hineinsteigert. und naja mir hats auch nicht gepasst, dass anakin emo-like präsentiert wurde, und vader einfach der oberhammer ist. das selbe ist ja mit obito. Tobi find ich gut, aber obito … naja

    @johnny
    Das mit Fukasaku fällt mir jetzt auch auf wo dus sagst, man noch weitere parallelen finden kann.

  2. Zwen-kun sagt:

    Bin vor drei Tagen erst auf diese nette Seite gestossen und gerade sehr damit beschäftigt, mich ohne gross zu spoilern durchzulesen. Ich schaue ausschliesslich den Anime und bin dahingehend auf dem neusten Stand.
    Zu meinem Gedanken, den ich hier schreibe, denn ich weiss nicht wo er sonst reinpasst.
    Wir wissen von den drei „grossen“ Augenfähigkeiten. Byakugan, Sharingan und Rinnegan.
    Aber bin ich der einzigste, der denkt, dass die Fähigkeiten der Yamanakas so mächtig ist, dass ich es nicht ganz raffe, dass sie nicht im gleichen Atemzug genannt wird?
    Ich meine, die Fähigkeit den Geist und somit den Körper + Handlung deines Gegenübers zu kontrollieren, auch über weite entfernungen hinaus, das finde ich schon ziemlich mächtig. Man stelle sich nur mal vor, das Ino die Jutsus ihrer Familie weiterentwickelt und es irgendwann villeicht möglich sein könnte ohne Handzeichen(Was ja schon einige andere mächtige Shinobis geschafft haben) oder gar ohne ihren eigenen Körper zu verlassen, ihre Fähigkeiten einsetzen könnte… Ich würde sagen OP.
    Was sie ja schon kann, ist das „Mind-controlling Jutsu“(weiss die Jap. namen net auswendig) auf zwei gegner gleichzeitig. Dann muss es doch theoretisch möglich sein, einmal auf sich selbst zu wirken und gleichzeitig auf einen Gegner? Wäre doch imba oder?
    Was ich eigentlich aber damit sagen wollte, ist, dass ich es schade finde, das die Augen der Yamanakas keinen Namen haben, wie z.B. „Byakugan“ oder so. Denn Ich persönlich finde wie gesagt, die Yamanakas viel zu mächtig, als dass sie „NUR“ so wenig bedeutung bekommen. Hoffe ihr versteht mich und hiermit habe ich auch schon meinen ersten beitrag zu dieser Seite getan.^^
    Btw Ino Yamanaka for the win.

  3. Ninjason sagt:

    Moin Zwen-kun.
    Wilkommen auf unserem Blog!

    Also mein erster Gedanke dazu – warum soll das denn ein Augen-Jutsu werden?
    Also es sind ja nicht nur die Augen, die großartige Jutsus machen, du stellst alles irgendwie so ein wenig in den Schatten dieser Augentechniken – die Künste des Nara-Clans sind auch unglaublich und können sogar ziemlich genau „das“, was du als Weiterentwicklung der Yamanak-Jutsus beschreibst. Jemanden „ohne Fingerzeichen“ kontrollieren.

    Aber was du (in meinen Augen) ein wenig außer Acht lässt ist, dass Künste nicht einfach mal eben so verbessert werden „Ino entwickelt die Jutsus weiter“ – Eigentlich waren die Künste mal aufwendig, sie hatten krasse Grenzen. so zu sehen an Shikamarus CHunin-Prüfung gegen Temari.

    Später wird so getan, als könne man alles einfach formen, wie man will – Naruto, der mal eben so ein Jutsu „perfektioniert“ an dem der vierte Hokage gescheitert ist, Sasuke, der alle Uchihas übertrifft, etc.

    Eigentlich funktionierte der Manga ja gar nicht so, besonders das Yamanaka-Jutsu ist also meines Erachtens hart an seine Grenzen gekommen. Fuu Yamanaka (ANBU-Root) hatte eine total geile und mächtige Form der Kusnt mit dem Puppen-Switch, aber auch das hatte fette Grenzen.

    Ich glaube nicht, dass das Yamanaka-Hiden (Geheimkunst) in der Lage ist, diese Grenzen zu überwinden, da wie du auch sagst, das die Balance zerstören würde. Im gleichen Sinne kann ein Goukakyuu no Jutsu den Planeten nicht in die Luft sprengen – es hat einfach Grenzen – aber darüber zu philosophieren, was wäre, wenn die Grenzen nicht existierten und aufgrund dieser Philosophien das Hiden der Yamanaka aufgrund des Potentials „was wäre WENN“ in die Ebene des Rin’negan oder Sharingan zu vermuten, finde ich etwas zu viel. Dazu ist es einfach zu schwach und auch durchweg zu schwach präsentiert worden.
    Das Byakugan – nur um das noch zu erwähnen – ist zwar deutlich schwächer, aber da Hinata bewiesen hat, dass sie einen 18km Sichtradius besitzt (war glaub ich so viel), ist es auch noch echt heftig.

    Als letztes noch eine zum Yamanaka-Hiden (Namen und so):

    Schau dich dazu am besten in der Naruto-Wikia um (LINK)

  4. Aeris sagt:

    Hi zwen, herzlich willkommen zum 2. mal!

    Also ich muss dir insofern zustimmen, als dass Ino (oder auch Inos Vater) nen ziemlich easy „Fight“ gegen Tobi oder Madara hätte haben müssen, wenn sie aus dem Hinterhalt einfach ihr Shintenshin abschießt und ihn dann kontrollieren kann.
    Was ja nur in Mangas dann immer passiert, ist dass der Bösewicht Augen im Hinterkopf hat, oder durch Chakra die Anwesenheit von dem anderen spürt, oder nach der Übernahme einfach eine größere Willenskraft hat oder durch stärkeres Chakra die Kontrolle doch brechen kann.

    Also wenn wir was Handfestes von Inos Technik angucken wollen, dann sollten wir uns auf die letzte Aktion gegen Kinkaku und Ginkaku konzentrieren. Da hat sie das ja gut hingekriegt!

    Was die Augen-Sache angeht: Die Augen haben mit den Yamanaka-Hiden ja gar nichts zu tun, von daher würde so ein spezieller Name dafür doch gar nicht passen!?

  5. johnny/ジョニー sagt:

    @Zwen-kun:
    Bei dem einen Jutsu von Ino – da wo sie ihren „Geist“ spaltet und zwei Gegner gleichzeitig kontrolliert – hast du echt recht… damit könnte sie eigentlich mit dem einen Teil wieder ihren eigenen Körper übernehmen und somit den Nachteil der Bewegungsunfähigkeit neutralisieren. Geht ganz simpel, wie es aussieht. 🙂 Toller Gedanke jedenfalls. Ob es so funktioniert ist natürlich eine andere Frage, es gab aber auch keine Hinweise, dass es so nicht funzen sollte.

    Ach!, was eine Menge an Techniken und Fähigkeiten es in Naruto gibt, die in Wirklichkeit so hammer, so effizient, so einfacher sind als das Viele, was so oft und action-cool-optisch-geladen dargestellt und immer wieder durchgekaut wird …eine ganze Menge, kann ich nur sagen. Da steht das Hiden des Yamanaka-Clans, das in einigen Situationen bei weitem profitabler wäre als jenes was dann doch kam, nicht alleine da. Alleine der Wert dessen, dass man mit dieser Fähigkeit über große Entfernungen instant und quasi über „sichere Leitung“ zu jemandem direkt sprechen kann ist immens.

    Was die Augen angeht, so haben Ninjason und Aeris es schon gesagt, das Hiden der Yamanakas ist kein Dou-Jutsu, also keine Augen-Technik. Aber dass diese Fähigkeit, das Shintenshin, in einem Atemzug mit den drei großen Augen-Techniken genannt werden dürfte … ist durchaus berechtigt, ja. Finde ich auch.

  6. Aeris sagt:

    @johnny: Stimme dir voll zu. Wenigstens Naruto hat uns manchmal gezeigt, dass die absoluten Billo-Jutsus Menge ausreichen, um einen Profi zu überlisten: Henge no Jutsu gegen Pain. Wer braucht da schon ein Chidori? ^^
    (naja, ganz so einfach ist es ja nun wieder auch nicht, es kommt auf die Kombination der Jutsus an)

  7. Ninjason wie kann man in deinem Spiel den Vollbild aktivieren? Habs vergessen. Aber echt ordentlich bis jetzt bin begeistert. Hab auch mal früher mit dem rpg maker rumprobiert

  8. Ninjason sagt:

    http://narutorpg.siteboard.org/t3f2004-Wie-spiele-ich-das-Spiel.html
    Dritter Post erklärt es – danke für das Lob, ich bitte dich aber, alle spielbezogenen Dinge dort zu posten.

  9. hiruzen orochi sagt:

    Wie wärs denn mit einer goku vs. Itachi „simulation“

Na los, gib dir einen Ruck und schreib was! Wenn du das allererste mal bei uns schreibst, so müssen wir dich erst freischalten!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s