Anime-Ecke

Naruto_Shippūden_Logo

Ich präsentiere: Die Anime-Ecke!

Hier könnt ihr, genau wie in der Spoiler-Ecke, random über Sachen quatschen, die sich auf den Anime beziehen!

Ich weiß gar nicht, warum wir nicht früher schon sowas hatten… Bislang haben wir das immer in „Ach, übrigens…“ geschrieben. Sei es drum: Hier ist die Anime-Ecke! Sie ist ab sofort immer links in der Navigationsleiste bei „Übersichten“ unter der Spoiler-Ecke zu finden.

Auch hier gelten natürlich unsere DISKUSSIONSREGELN und im Sinne einer angenehmen Diskussionsgemeinschaft bitten wir euch, von hitzigen Streitereien abzusehen und immer den nötigen Respekt eurem Gesprächspartner und uns als Forum gegenüber einzuhalten, sonst macht es uns und euch einfach keinen Spaß.

Advertisements

203 Kommentare zu “Anime-Ecke

  1. Naruto Shippuuden Episode 459 The Incipient

    Staff:

    Episode-Direction: Hisashi Ishii (325,315)
    Storyboard: Hisashi Ishii (382,373)
    Animation-Direction: Min-Seop Shin & Yuuko Ishizaki (447,441)

    Kapitel/Seiten:

    679 Seite 14-17, 680, 681 Seite 1-8

    Mein Rating:

    Erstmal vorweg: Ich war so gehyped auf die Episode, dass ich sie parallel mit einem Freund per Livestream direkt auf TV Tokyo geschaut hab 😀
    Und es hat sich im Endeffekt auch total gelohnt, wir waren über die ganzen coolen Sachen echt pausenlos am fangirlen, 😀 Vor allem bei den neuen Tracks, da wir vorher noch darüber geredet hatten:
    Am Ende der letzten Folge gab es ja einen neuen Track als Kaguya erwacht ist und da vor ein paar Tagen auch nach 7 langen Jahren endlich der dritte Soundtrack-Release angekündigt wurde, habe ich schon letzte Woche gesagt, dass die locker noch auf Tracks von Takanashi gewartet haben und sicherlich nicht nur für ein einziger Track in Auftrag gegeben wurde, da bisher neue Tracks immer in Batches kamen (Der letzte ab Episode 243). Und BÄM – Prompt kommen weitere neue Tracks 😀
    Ich habe ohne Scheiß erst vor einigen Monaten Hayato Date (Naruto Anime Director) auf Twitter gefragt ob denn nach so langer Pause noch ein Soundtrack in Aussicht ist und er hat gegrinst, meinen Tweet geliked & geteilt und gemeint, dass ich mich überraschen lassen soll 😀
    Und jetzt kommen nicht nur ein Soundtrack-Release sondern auch noch brandneue Tracks im Anime! Ich bin so freakin‘ glücklich!! 🙂

    Aber naja, fangen wir ganz von vorne an:

    Direkt am Anfang der Folge hatte ich schon Gänsehaut. Man hört nur einen Herzschlag und sieht alle Menschen in den Kokons. Das hat richtig Endzeitstimmung verbreitet! Sehr nice gemacht, war jedenfalls direkt „drin“, obwohl der Anfang größtenteils Wiederholung war,

    Dann das neue Opening:

    Nunja, ehrlich gesagt ist es nicht das, was ich mir vorgestellt hatte :/

    Erstmal das Positive: Die Sakuga-Animation und der Staff!
    Seit dem Chikara-Arc, Episode 166 (Hinata’s Opfer gegen Pain), sowie weiterer Sakuga-Episoden (zB. 123 Sasuke VS Deidara, 82 Shikamaru’s Trauer um Asuma) ist das goldene Duo Tsuru Toshiyuki und Hirofumi Suzuki wieder da!!! Das Opening hatte eine richtig nice Direction und einen sehr hochwertigen und detaillierten Zeichenstil, gerade bei den Gesichtern:

    Das findet man auch in anderen Episoden unter der Direction der beiden:

    Die beiden haben schon seit den ersten Episoden von Naruto zusammengearbeitet und waren für viele awesome Episoden verantwortlich (zB. Kyuubi Naruto VS Haku oder Haku und Zabuza’s Tod), daher freue ich mich echt, dass die beiden wieder gemeinsam an Naruto arbeiten ^^

    Auch die Animation der Kampfszenen von Hiroyuki Yamashita und Naoki Kobayashi (die beiden Main-Sakuga-Animatoren von Naruto momentan) war echt Top!! Das werde ich die nächsten Wochen definitiv jedes Mal genießen ^^

    Der Song rockt auch richtig gut aber das Problem für mich ist, dass das Gezeigte an sich mich wenig auf das Kommende hyped und der Inhalt macht auch eher einen Filler-Eindruck :/ Mir ist klar, dass die Klone quasi die schlafenden Personen im MT darstellen sollen und Team 7 als einzige Hoffnung zusammen das Schicksal der Welt in ihren Händen halten, aber das ist mir nicht spektakulär genug für ein Opening zu einem finalen Endfight…

    Es könnte ebenfalls gut sein, dass der Kampf gegen Kaguya (Kapitel 679-690) jetzt bis zum Herbst gestreckt wird, weil no way, dass das das allerletzte Opening sein soll.

    Ich gebe 6/10.

    So, jetzt zur Episode:

    In den ersten Momenten sehen wir, dass sich Kaguya majestätisch schwebend fortbewegt und diese Kameraeinstellung zeigt ihre volle Haarpracht:

    Dat hair 😀

    Ich wusste ja, dass sie lange Haare hat, aber soooo lang :O
    Damit könnte sie Rapunzel Konkurrenz machen 😀 Ist aber bestimmt schön warm und kuschelig :3

    Auch ihre Stimme finde ich irgendwie niedlich :3 Fast schon zu niedlich für den Char, den sie darstellt. Gefällt mir jedenfalls sehr, aber es lenkt mich irgendwie immer (positiv) ab, wenn sie den Mund aufmacht 😀

    Also im Manga und aus dem Storm-Game hatte ich sie distanzierter und mehr als Monster in einer eleganten majestätischen Gestalt im Kopf, aber im Anime wirkt sie auf mich menschlicher und weiblicher – Halt mehr wie eine Mutter.

    Gleich darauf enthüllt sie die zweite ihrer Fähigkeiten: Sie hat das Byakugan!!

    Jetzt macht Kakashi’s Aussage damals in der Vorrunde der Chuuninprüfungen bei Hinata’s Kampf auch Sinn, dass das Sharingan sich aus dem Byakugan entwickelt hat! Ich war sehr viele Jahre durch die Aussage irritiert – Schön, dass das jetzt doch noch logisch ist, da die Mutter des Chakras und des Ursprungs das Byakugan anscheinend damals in unsere Welt gebracht hat.

    Ich hab es in der Folge sehr genossen die Lavawelt mal in animierter Form zu sehen. Ist generell mal schön nach 100+ Folgen was anderes als steinigen Boden und den roten Mond zu sehen 😀

    Man beachte das Schloss auf dem Vulkan.

    Ich hätte mir hier aber einen besseren Wechsel-Effekt bei der Dimension gewünscht. So ein plötzlicher Zeitriss, alles verändert sich, nur die Chars bleiben exakt dort wo sie sind und dazu so ein „Swooosh“ Soundeffekt 😀
    Aber naja, man kann nicht alles haben ^^

    Durch den unerwarteten Wechsel fallen Naruto, Sakura, Sasuke, Kakashi und Obito in Richtung Lava und Sasuke ignoriert einfach mal Naruto’s Anweisung und rettet diesen anstatt die anderen.

    Auch, wenn es vielleicht etwas unterging weil es offscreen war, hat Kakashi hier hammermäßig reagiert: Er hat während eines total überraschenden Falls sowohl sich selbst als auch Sakura und den bewusstlosen Obito in Bruchteilen von Sekunden retten können!
    Dazu hat er eine Schriftrolle rausgeholt, sie ausgerollt, ein Kunai daran gebunden, es in der Felsdecke fixiert, sich und Sakura daran festgehalten und noch mit einem weiteren Kunai durch Obito’s Hand durch (Autsch!) ihn an die Wand getackert :O
    Gefällt mir, dass er nicht plötzlich als Noob dargestellt wird, wie es ja oft mit Chars passiert, die kräftemäßig in den Hintergrund gerückt sind. Kakashi hat es auch ohne Sharingan immer noch echt drauf!

    Sakura’s Stirnband RIP

    Als nächstes wird das Ziel genauer erklärt: Der finale Endkampf beginnt! Naruto und Sasuke sind die Einzigen, die gegen Kaguya kämpfen können und wenn sie hier sterben dann ist alles aus! Die Siegel auf den Händen der beiden sollen Kaguya erneut versiegeln – Na, ob das wohl so hin haut?

    Dann wird auch die Szene, die ich weiter oben schon mal erwähnt hatte, noch mal aufgegriffen und Sasuke sagt, dass Sakura, Kakashi ect im Kampf nichts Wert sind und er sie nur zufällig vor dem Mugen Tsukuyomi mit-geschützt hat. Aber dann kommt Naruto mit einem echt schönen Konter und sagt, dass Sasuke unterbewusst, wie damals auf der Brücke gegen Haku, Leute beschützt, die ihm wichtig sind. Awww 🙂

    Ein Blick in die reale Dimension: Die schwarzen Stäbe von Madara lösen sich auf und die vier Edo Hokage sind wieder im Spiel!

    Und dann ging der Kampf los!
    Holy Shit, DAT EPIC NEW BATTLETHEME!!!

    Im Chat mit meinem Kollegen ging es da richtig ab, wir sind beide richtig ausgerastet, auch wenn der Ton wegen dem crappy Livestream auf TV Tokyos Webseite total verstümmelt war xDD

    Sasuke kann sich jetzt auch mit seinem Rinnegan beliebig mit allem möglichen Sachen austauschen (Man hat es im Kampf gegen Madara schon ein Mal kurz gesehen) – Trafalgar Law Style 😀

    Sie scheinen sich beide also langsam an ihre neuen Kräfte zu gewöhnen.

    Sasuke’s Schwert RIP

    Am Ende der Folge, begleitet von dem Track aus der letzten Folge aber in voller Länge, bekommen wir endlich Kaguya’s Grund zu hören warum sie überhaupt gegen Naruto und Sasuke, den Reinkarnationen von Ashura und Indra, kämpft.

    Sie weint sogar richtig, weil sie in Naruto und Sasuke ihre Söhne Hagoromo (Rikudoo Sennin) und Hamura wiedersieht, von denen sie verraten und versiegelt wurde 😦
    Die Gründe dafür werden wir zwar noch erfahren, aber in der Szene jetzt tut sie mir irgendwie leid. Da möchte ich sie am liebsten ganz fest knuddeln und ihr sagen dass jetzt alles gut ist ^^
    Aber sie hat ja noch den anderen Grund, dass sie all das Chakra als ihres sieht und es komplett wieder zurück haben möchte. Das lässt sich wohl nicht so einfach mit Worten klären :/

    Sie hat vor ihrer Versiegelung damals Black Zetsu in die Welt gesetzt, um die Geschichte der zukünftigen Ninjawelt so weit zu manipulieren, dass sie irgendwann wiedererweckt werden kann. Das finde ich sehr krass, denn damit ist Black Zetsu älter als fast der komplette Naruto-Cast und einer der wichtigsten Charaktere überhaupt, dessen Handeln große Auswirkungen auf die Handlung schon ab der aller ersten Episode hatte!

    Die Episode ist die Beste von diesem outsoruced Studio, die ich je gesehen habe!! Normalerweise macht das Studio sehr schlechte Folgen, auch viele meiner Hass-Folgen, was Animation und Artwork betrifft, sind von denen:

    Aber diesmal haben sie doppelt so viel Zeit wie sonst bekommen (Siehe Staffliste. Sonst hauen sie alle 5-7 Wochen eine billigproduzierte Folge raus, dieses Mal hatten sie 12 Wochen Zeit!). Und die doppelte Zeit wurde auf jeden Fall super genutzt ^^ Da sieht man mal, was das für einen Unterschied ausmachen kann.
    Hätte auch vom Artwork her ohne Probleme eine durchschnittliche Inhouse-Episode sein können. Die kurze Kampfszene mit der epischen Musik war zwar animationstechnisch sehr billig gemacht (Nur wenig Animation, viele Widerholungen ect.), aber gerade solches Artwork bin ich auf jeden Fall nicht von dem Team gewohnt:

    Weiche Linien und man sieht echt jeden Kratzer auf der Kleidung.
    Sehr überraschend! Respekt an das Team!!

    Mein persönliches Highlight waren aber ganz klar die beiden Tracks 😀
    Genau so einen Jigoku Shoujo-esquen Track hab ich mir von Takanashi für Kaguya gewünscht, aber nachdem so lange keine neuen Tracks kamen war die Chance sehr gering. Ich bin so glücklich, dass meine Theorie sich als richtig herausgestellt hat! Und Hayato Date ist Bester Mann 😀

    Ich gebe 8/10.

    Noch 20 Manga-Kapitel übrig.

    Preview:

    Am 12.05 läuft in Japan die Episode 460 Ootsutsuki Kaguya.

    Sie hatte zu Beginn noch keine Hörner? Also war sie gar nicht von Anfang an schon Bunny-chan? 😉
    Jetzt bin ich neugierg woher sie die bekommen hat 😀

    Das Outfit ist so ziemlich das Gleiche wie das von Hinata aus The Last, nur mit langen Ärmeln.
    Cutest God bekommt die gleiche Kleidung wie Best Girl – Na, das kann ja nur gut werden 😀

    Die Bilder erinnern mich, genau wie Yoshi Takanawa, extrem an Taketori Monogatari, also die japanische Volksgeschichte auf der Kaguya aus Naruto basiert ^^

    Ich fand es übrigens voll niedlich, dass Kaguya diesmal sogar die Episoden-Ansage gemacht hat ^^

  2. Episodenkalender Mai bis Anfang Juni:

    12.05 – Episode 460 Kaguya Ootsutsuki (Inhouse) (Gute Qualität)
    Animation Director: Masaya Onishi & Mifumi Tomita
    Episode Director/Storyboard: Kazunori Mizuno
    Scripts: Shin Yoshida

    19.05 – Episode 461 Hagoromo and Hamura (Outsourced) (Mittlere Qualität)
    Animation Director: Naoki Takahashi & Shinichi Suzuki & Yuuko Fuji
    Storyboard: Yukihiro Matsushita
    Episode Director: Naoki Horiuchi
    Scripts: Shin Yoshida

    26.05 – Episode 462 The Creation of the Past (Outsourced?)
    Animation Director: TBA
    Storyboard: Toshihiko Masuda
    Episode Director: TBA
    Scripts: Shin Yoshida

    02.06 – Episode 463 The Most Surprising Ninja! (Inhouse) (Gute Qualität)
    Animation Director: Fuji Toshiro & Retsu Okawara
    Episode Director/Storyboard: Fuji Toshiro
    Scripts: Masahiro Hikokubo

    09.06 – Episode 464 Ninshu (Outsourced?)
    Animation Director: TBA
    Storyboard: Yukihiro Matsushita
    Episode Director: TBA
    Scripts: Shin Yoshida

    Die Kaguya-Backstory wird also 3 Episoden lang sein, denn die Summary von Episode 463 beschreibt die Handlung von Kapitel 682 und „jenes“ Jutsu 😉
    Bei Episode 464 gibt es keine Infos zum Inhalt. Weder basiert der Titel auf einem Manga-Kapitel noch wurde eine Summary dazu abgedruckt :/ Am ehesten könnte ich mir eine Episode vorstellen, wo Hagoromo, der bei Kapitel 683 Seite 10 auftaucht, eine kleine Fillerstory zur Entstehung des Ninshu erzählt.

    Bezüglich der Animation sind diesmal ungewöhnlich viele Fragezeichen dabei :/ Sowohl Episode 462 als auch 464 haben keinen Episode Director und Animation Director angegeben, daher ist es schwierig zu sagen wie die Animation wird. Allerdings werden an beiden Episoden Inhouse-Leute an Korrekturen der Zeichnungen arbeiten und da das üblicherweise nur bei Outsourced-Episoden gemacht wird, tippe ich bei beiden Episoden auf outsourced.

    Besonders hervorzuheben ist Episode 463, denn dort wird Sakuga-Animator Fuji Toshiro AD, ED und das Storyboard übernehmen! Fuji Toshiro hat in Naruto Shippuuden einige sehr gute Cuts animiert und außerdem war er auch bei Baby Steps sehr stark involviert. Allerdings hat er noch nie eine Naruto Episode geleitet und auch sonst hat er sich bisher eher auf Animation konzentriert. Daher kann man nicht sagen wie die Episode im Endeffekt vom Aufbau und vom Stil her sein wird, aber ich bin auf jeden Fall neugierig darauf und die Chance auf Sakuga-Szenen ist recht hoch 🙂

  3. Naruto Shippuuden Episode 460 Ootsutsuki Kaguya

    Staff:

    Episode-Direction/Storyboard: Kazunori Mizuno (450,440)
    Animation-Direction: Masaya Onishi (451,442), Mariko Emori (440,435) & Emi Miyaji (NEW)

    Kapitel/Seiten:

    Anime Original

    Mein Rating:

    Wow, die Folge war ja mal extrem gut und interessant gestaltet!!

    Vor langer langer Zeit, weit vor der Kriegszeit von Hashirama und Madara, fällt ein Objekt vom Himmel…

    Daraufhin wird eine wunderschöne Frau gefunden, welche kaum ein Wort spricht, aber über enorme Kräfte verfügt. Diese Frau ist Kaguya.

    Tenji, das Oberhaupt des Reiches in dem Kaguya gelandet ist, entschließt sich sie aufzunehmen und fortan lebt Kaguya als seine Konkubine. Das heißt, dass sie eine nicht-eheliche Partnerschaft führten, sprich ohne Erbansprüche, aber mit gemeinsamen Zusammenleben und Beischlaf.
    Das war im alten Japan recht üblich, das adelige oder hochrangige Personen mit mehreren Konkubinen zusammenlebten.

    Jedenfalls wird das Land allerdings von einem Nachbarland bedroht, da diese sich weiter ausbreiten wollen und mit ihren Truppen daher an Randregionen Aufstände anzetteln wollen, damit ein Angriff ihrerseits gerechtfertigt wird.

    Tenji wünscht sich allerdings Frieden und entschließt sich die Provokationen auf sich ergehen zu lassen. Es wird sogar die Todesstrafe für jeden verhängt, der gegen das Nachbarland vorgehen sollte.

    Allerdings hat das andere Reich von Kaguya Wind bekommen und ziemlich schnell kommen sie auf die Idee sie zu entführen. Aber sie konnten ja nicht wissen, dass Kaguya ein übernatürliches Wesen ist.

    Ohne mit der Wimper zu zucken verarbeitet Kaguya die Angreifer im wahrsten Sinne des Wortes zu Hackfleisch :O

    Damn Kaguya u scary :O

    Jedenfalls wird deswegen jetzt Kaguya’s Tod gefordert um einen Krieg zu verhindern.Tenji befindet sich in einer Zwickmühle…
    Die Szene fand ich besonders krass: Erst das Massaker und jetzt diese grausame Entscheidung, die Tenji treffen muss…
    Vor allem habe ich das bis dahin überhaupt nicht vorhergesehen und deswegen hat es mich hier auch wie ein Schock getroffen.

    Die Folge ist generell von der Darstellung her ziemlich brutal und grausam – Respekt dafür!
    Auch beim Inhalt hat es sich durch die ganzen neuen Chars und das untypische Setting für mich wie schon fast wie ein anderer Anime angefühlt.
    Ebenso Kaguya als Charakter: Sie spricht kaum, sie ist mystisch, verträumt, apathisch und am Ende bei der Flucht sogar erschreckend menschlich…

    Zum einen hat es mich an wenig als Kaguya-hime no Monogatari erinnert wegen dem Setting, dem Fund im Bambuswald und der Hang zum Hmmel und zum anderen an Jigoku Shoujo wegen der Entscheidung am Ende und dass Tenji sich gegen Kaguya gewendet hat.
    Alles war schön düster, mystisch und auch traurig und grausam – Finde ich sehr passend zu Kaguya.

    Am Ende der Folge flüchtet Kaguya zum Shinjuu, weil Tenji’s Truppen Jagd auf sie machen. Sie isst die Frucht und aktiviert das erste Mugen Tsukuyomi!
    Dabei bekommt sie auch das dritte Auge, die Hörner und ihr bekanntest heutiges Aussehen.

    Studio Pierrot hat sogar daran gedacht, dass es auf der Erde zu der Zeit ja noch gar keinen Mond gab (Den haben ja Hagoromo und Hamura später geformt) und sie deswegen das Jutsu auf einen Mond aus einer anderen Dimension durch ein Portal projizieren musste.
    Das ist nicht nur stimmig sondern sieht auch optisch echt nice aus 🙂

    Durch ein paar Andeutungen wird auch recht deutlich gemacht, dass Kaguya mittlerweile von Tenji schwanger ist.
    Das muss doch echt heftig für sie gewesen sein das alles so mitzuerleben. Der Mann, mit dem sie zusammenlebt, macht Jagd auf sie obwohl sie schwanger ist, sie muss den Tod ihrer engsten Vertrauten mit eigenen Augen miterleben und am Ende bleibt ihr nichts anders übrig als alles aufzugeben um die Gewalt zu stoppen.
    Da tut es mir ja jetzt schon weh, wenn ich daran denke, dass sie in der Zukunft auch noch von ihren Söhnen hintergangen wird T.T

    Mir hat das alles extrem gut gefallen, obwohl ich nicht soooo viel erwartet hatte. Die Folge ist meiner Meinung nach eine echt gute Erweiterung des Mangas und wenn die restlichen beiden Folgen auch auf den Niveau sind, dann bin ich mit den „Fillern“ sehr zufrieden 🙂
    Und das glaube ich auch, denn der Script-Schreiber aller 3 Folgen ist derselbe: Shin Yoshida. Daher sollten alle 3 Episoden von der Qualität des Inhalts und von den Dialogen her ähnlich sein.

    Die Atmosphäre und die Animation war auch Top! Kein Sakuga, aber auf jeden Fall hochwertig und es gibt absolut nichts zu bemängeln. Vor allem die Sternenhimmel-Bilder waren der Hammer!

    Man merkt echt, dass da besonders viel Wert drauf gelegt wurde.
    Und dann war die Folge auch noch voll von noch mehr neuen atmosphärischen Kaguya-Tacks :3

    Also besser hätte man die Folge und Kaguya’s Backstory meiner Meinung nach kaum machen können.
    Daher gebe ich diese Woche eine fast perfekte Punktzahl 🙂

    Ich gebe 9/10.

    Noch 20 Manga-Kapitel übrig.

    Preview:

    Am 19.05 läuft in Japan die Episode 461 Hagoromo and Hamura.

    Man sieht die beiden namensgebenden Söhne schon im Preview und von der Qualität her ist die Episode auf jeden Fall outsourced.
    Ich denke, dass man alles von der Geburt bis zu den ersten Konfliken zeigt, damit in der letzten Episode danach dann die Eskalation und die Versiegelung gezeigt werden kann.

  4. johnny/ジョニー sagt:

    Ja, das mit dem damals noch nicht vorhandenen Mond haben die Macher relativ gut gelöst. Und allgemein wurde in dieser Folge die Tatsache einer außerirdischen Kaguya noch deutlicher gezeigt als im Manga. Und das ist gut so.

  5. Ninja of Chaos sagt:

    Kennt ihr eigentlich den Youtuber „Uzumaki Khan“? Er schaut nur den Anime, liest also nicht den Manga. Er macht immer ein „Live Reaction Video“ zur neusten Folge. Seine Reaktion auf Kaguyas Auftritt war einfach nur GÖTTLICH :D:D:D

  6. johnny/ジョニー sagt:

    Nö, kenne ich nicht. Klingt aber lustig. =)

  7. Hab mal reingeschaut, aber ich muss gestehen, dass ich es mir nicht bis zum Schluss angeschaut hab.
    Ich bin kein Fan von solchen Rants und finde es irgendwie unnötig sich so sehr über ein fiktives Werk aufzuregen, was sich jemand anders ausgedacht hat. Man kann ja auch vernünftig sagen was einem gefallen hat und was nicht ohne so laut zu werden.

  8. Ninja of Chaos sagt:

    Ich kann ihn schon nachvollziehen. So ähnlich ging es mir ja auch, als das im Manga passiert ist.

  9. Naruto Shippuuden Episode 461 Hagoromo and Hamura

    Staff:

    Episode-Direction: Naoki Horiuchi (394,384)
    Storyboard: Yukihiro Matsushita (456,449)
    Animation-Direction: Naoki Takahashi & Shinichi Suzuki (452,443) und Yuuko Fuji (452)

    Kapitel/Seiten:

    Anime Original

    Mein Rating:

    Meine aller erste Frage nach den ersten paar Sekunden der Folge: Warum gibt es in der Zwischenzeit wieder ganz normal Menschen? Das hat mich hier echt eine ganze Weile lang verwirrt. Meine erste Vermutung war, dass das Mugen Tsukuyomi aus der letzten Folge nicht die ganze Erde betroffen hat sondern nur die unmittelbare Umgebung. Aber naja, zum Glück wurde es noch aufgeklärt – Wenn auch etwas zu spät für meinen Geschmack :/

    Die Folge beginnt gleich zu einer Zeit, wo Kaguya’s Söhne Hamura und Hagoromo schon so gut wie erwachsen sind (Geschätzt 17-21 Jahre alt) und durch ein Problem mit der Wasserversorgung treffen sie auf Gamamaru, der weise Frosch, der später die ganzen Prophezeiungen ausspricht!!!

    OMG, der ist ja wirklich schon uralt dann :O
    Aber wenn der Kaguya, Hagoromo und Hamura kennt und wenn er das alles miterlebt hat, also wie die später gegen Kaguya kämpfen, der Mond entsteht und der Juubi freigesetzt wird, dann hätte der doch ruhig mal was zu Jiraiya oder Naruto sagen können 😀

    Jedenfalls lebt Kaguya friedlich mit ihren Söhnen und den Menschen zusammen, doch der Schein trügt. Sie bewacht weiterhin den Shinjuu und jeder, der sich ihm unerlaubterweise nähert, wird gnadenlos ausgelöscht. Auch führt sie regelmäßig Rituale am Shinjuu aus und opfert dort Menschen an den Baum.
    Ziemlich interessant fand ich ihre Aussage, dass sie die Rituale um jeden Preis weiter machen muss bis „Die Anderen“ eintreffen. Redet sie hier von Kinshiki, Momoshiki und Toneri aus den beiden Canon-Filmen?

    Die beiden Brüder finden durch Gamamaru heraus was Kaguya den Menschen antut und Hagoromo erweckt aus dem Byakugan durch seinen Zorn das Sharingan!!

    Da habe ich überhaupt nicht dran gedacht und das finde ich sehr gut, dass es gezeigt wurde. Dann werden wir bestimmt auch noch bald sehen wie sich daraus das Rinnegan entwickelt hat.

    Gegen Ende Folge erfahren wir dann von Gamamaru endlich warum es wieder Menschen gibt: Und zwar hat Kaguya einige von ihnen wiederbelebt und deren Gedächtnis gelöscht. Damit ist die gesamte Erde quasi durch Kaguya resettet worden und mit Kaguya begann wirklich der Anbeginn der aktuellen Population auf dem Planeten.

    Tja, mit Aliens lässt sich eben alles erklären 😀

    Weiter erläutert der Frosch, dass der Shinjuu die Lebensenergie des Planeten aussaugt – Genau so steht es auch im letzten Databook und es passt inhaltlich auch zum Boruto Film, also dass die Otsutsukis auf die Erde kamen und die Energie des Planeten nehmen wollten.
    Also ist die Backstory inhaltlich quasi grob Canon – Find ich sehr gut!

    Gamamaru lehrt Hagoromo daraufhin Senjutsu, da dieser, genau wie die Brüder, der Meinung ist, dass Kaguya die Menschen tyrannisiert und es so nicht weitergehen darf. Außerdem hat er in einer Prophezeiung gesehen, dass die Beiden so oder so gegen Kaguya kämpfen werden.

    Hmm, erst Sharingan und jetzt Senjutsu. Irgendwie ist es schon unfair gegenüber Hamura, dass nur Hagoromo die ganzen coolen Power-Ups bekommt xD

    Die Folge endet mit dem Cliffhanger, dass Kaguya alles herausfindet und bereit ist gegen ihre Söhne zu kämpfen!

    Die ist echt sauer ^^
    Epic fight incoming?

    Von der Animation her fand ich die Episode akzeptabel. Es war zwar nicht toll, aber ich hab schon oft Schlimmeres gesehen – Also ich konnte damit leben.

    Die Comedy-Elemente gegen Anfang haben mich etwas überrascht, aber jetzt so im Nachhinein betrachtet finde ich die nicht so schlimm. Nur weil jemand mächtig und legendär ist, muss er ja nicht automatisch zu jedem Zeitpunkt 100% ernst sein. *Hashirama hust*

    Ich gebe 7/10.

    Noch 20 Manga-Kapitel übrig.

    Preview:

    Am 26.05 läuft in Japan die Episode 462 The Creation of the Past.
    Man sieht im Preview vor allem Black Zetsu. Zusammen mit dem Titel denke ich, dass wir dann alles von der Versiegelung von Kaguya bis in unsere bekannte Storyline mit Hashirama und co. sehen werden, wo Black Zetsu sich überall in die Geschichte einmischt und alles in die Wege leitet, damit Kaguya in der Zukunft wiedererweckt werden kann.

    Somit würden wir also auch den Rest von Kapitel 681 sehen 🙂

    Die Episode sieht im Preview von der Animaton und dem Artwork her nicht gut aus, aber dafür wird das Preview zu Toshiro Fuji’s Episode 463 spannend!
    463 wird wahrscheinlich einige Sakuga-Animatoren haben und es könnte von der Qualität her, wenn wir Glück haben, irgendwo zwischen 363 (Juubi vs Allianz) und 322 (Madara vs Allianz) liegen!
    Man darf also auf jeden Fall gespannt sein 🙂

  10. Naruto Shippuuden Episode 462 The Creation of the Past

    Staff:

    Episode-Direction: Ayataka Tanemura (445,436)
    Storyboard: Toshihiko Masuda (448,439)
    Animation-Direction: Tetsurou Taira & Eiichi Tokura (454,445)

    Kapitel/Seiten:

    Kapitel 681 Seite 8-16

    Mein Rating:

    Bevor ich auf den Inhalt eingehe möchte ich noch mal erwähnen wie unglaublich geil die neuen Tracks einfach sind! Sowohl epische Kampftracks als auch viele Atmosphärische sind dabei. Passt alles echt super zu Kaguya und der alten Zeit vor vielen Jahrhunderten – Love it!

    Bevor die Söhne in der Folge gegen Kaguya kämpfen kommt es noch zu einer kurzen Unterhaltung, in der endlich ein wenig näher auf „Die Anderen“ eingegangen wird, die Kaguya erwähnt hatte. Und zwar sind das Wesen aus einem weit entfernten Ort fernab der Erde, denen das Gefühl der Liebe fremd ist. Und es gab auch Silhouetten zu sehen:

    Der ganz rechts sieht sehr stark nach Kinshiki aus und der in der Mitte ist mit hoher Wahrscheinlichkeit Momoshiki. Das sind die Antagonisten aus dem Boruto-Movie 🙂 Somit nimmt der Anime also Bezug zu dem Canon-Film – Finde ich klasse!
    Nur der Linke ist mir ein Rätsel. Also wie Toneri aus dem The Last-Movie sieht der Umriss nicht aus…

    Nach dem kurzen Gespräch kommt es dann schließlich zum Kampf. Allerdings wird Hamura von Kaguya gesteuert und Hagoromo bleibt keine andere Wahl als seinen Bruder tödlich zu verwunden, um ihn von Kaguya’s Kontrolle zu befreien. Dabei bekommt Hagoromo das Mangekyou Sharingan, welches aber gleich zum Rinnegan weiterskippt. Hamuras Verletzungen werden dann sofort mit einem Frosch-Zeichen, welches Gamamaru Hagoromo vor dem Kampf geschenkt hatte, geheilt.

    Die Szene hat sich für mich etwas billig angefühlt. Die Sache mit der Kontrolle und dem Durchbohren wirkten wie ein vorgeschobener Grund, damit Hagoromo das Rinnegan erwecken kann und auch das Frosch-Healdingens wurde offensichtlich nur eingeführt, damit Hamura danach trotzdem Seite an Seite mit seinem Bruder gegen Kaguya kämpfen kann. Also da hätte ich mir lieber einen Zeitsprung gewünscht, wo gesagt wird, dass er das Rinnegan durch Training oder so erweckt hat. Ist zwar nicht sehr einfallsreich, aber das würde wenigstens nicht so gestellt wirken, wie die Szene aus dieser Folge.

    Der Baum erwacht zum Juubi und es entsteht der epischste 2 vs 2 Kampf der Weltgeschichte! Hagoromo setzt sogar das Perfect Susanoo ein! Und es hat sogar ein kleines Bärtchen xDD

    Am Ende wird Kaguya dann per Chibaku Tensei als neuer Mond versiegelt, Hagoromo teilt den Juubi in 9 Chakren auf ect., also alles wie wir es von den Erzählungen her kennen.

    Hamura entschließt sich auf dem Mond bei Kaguya zu leben während Hagoromo auf der Erde bleibt und 2 Söhne bekommt: Indra und Ashura.
    Dass Hamura auf den Mond gegangen ist, war mir neu. Ich habe keine Ahnung was er dort machen könnte und was aus ihm geworden ist. Im Manga kam das jedenfalls meines Wissens nach nicht vor.

    Oh Gott, die sind als Kinder ja voll knuffig :3

    Und dann ging es auch wieder zurück in unsere Zeitlinie zu Naruto und Sasuke ^^ Die folgenden Erklärungen von Black Zetsu und die gezeigten Bilder waren auch alle wieder Canon.

    Ich fand es hier im Anime deutlich epischer wie Black Zetsu zig bekannte Szenen aufgreift und die ganzen Puzzleteile der Naruto History zusammengesetzt werden. So viel Manipulation – So viel Hintergrundwissen! Im Manga habe ich das alles skeptisch und mit Argwohn betrachtet, aber hier hatte ich richtig so einen „Omg, jetzt mach alles Sinn“-Flash, wie es wahrscheinlich vom Autor auch vorgesehen war – Geil!

    Black Zetsu brauchte logischerweise alle 9 Bijuus und das Chakra aller Menschen, welches sich über die Jahre weltweit verstreut hatte, um alles wieder zu Kaguya zusammenzubringen.

    Madara hat damals beim Kampf gegen Hashirama auch ein Stück von seinem Fleisch herausgebissen und verschluckt. Und seinem Tod ist er dann entkommen, indem er ein zeitversetztes Izanagi auf sich selbst gecasted hat (so wie Itachi damals zB. ein zeitversetztes Amaterasu auf Sasuke gesetzt hatte oder Shisui’s Koto Amatsukami in der Krähe).
    Danach implantierte er sich die Zellen von Hashirama, die er wieder hochwürgte, und erweckte als alter Mann das Rinnegan, welches anscheinend ein durch Izanagi verbrauchtes Auge überschreibt.

    So ist er also dem Tod entkommen und Obito konnte ihn in der Höhle antreffen – War vorher auch immer noch mehr oder weniger ein Rätsel gewesen.

    Black Zetsu hat es dann absichtlich so aussehen lassen, als ob die weißen Zetsus nur ein Nebenprodukt von Hashirama’s Zellen in Verbindung mit der Gedo Mazou sind, wobei es eigentlich die Hüllen der Menschen sind, die dem letzten Mugen Tsukuyomi zum Opfer gefallen sind, Auch die „Erschaffung“ von Black Zetsu durch Madara war nur ein Fake und Blacky war gar nicht Madaras Wille, wie dieser angenommen hatte.

    Und dann nimmt Black Zetsu am Ende die berühmten Worte in den Mund: „Keikaku doori!“

    Jetzt darf Black Zetsu sich auch zu den „Alles wie geplant!“-Antagonisten gesellen 😀

    Etwas irritiert hat mich aber eine Sache: Ich meine mich zu erinnern, dass Kaguya damals schon mit dem Juubi verschmolzen ist, Hamura und Hagoromo das nicht wussten und die Hülle des Biests am Ende die Gedo Mazou Statue geworden ist.
    Hier in der Episode wurde es anders dargestellt, also die haben 2 vs 2 gekämpft und der Juubi wurde direkt nach dem Kampf in 9 Bijuus aufgeteilt und Kaguya als Mond versiegelt.

    Tja, es wird mittlerweile eben alles ein wenig kompliziert xD

    Ich gebe 7/10.

    Noch 19 Manga-Kapitel übrig.

    Preview:

    Am 02.06 läuft in Japan die Episode 463 The Surprising Number One!.

    Da kommt sie endlich, die meisterwarteste Folge seit langem! Es sieht schon recht gut aus, aber man hat noch kein Sakuga oder Artwork gesehen, das besonders hervorsticht. Ich bin aber trotzdem sehr gespannt, ob Toshiro Fuji sich zukünftig zu den Sakuga-Folgen-Produzenten zählen kann oder ob es letztendlich „nur“ eine hochwertige Inhouse-Episode wird. Auf Twitter klang er jedenfalls sehr überzeugt und sagte, dass einige sehr gute Animatoren an der Folge gearbeitet haben.

  11. Naruto Shippuuden Episode 463 The Surprising Number One!

    Staff:

    Episode-Direction, Storyboard, Animation-Direction: Fuji Toshiro (NEW)

    Bild by Fuji Toshiro

    【告知】本日6/2(木) 19:25~ テレビ東京にてOAの「NARUTO-ナルト- 疾風伝」第683話の絵コンテ、演出、作画監督、原画、撮影(1カットだけだけど…)を担当しました。よろしくお願い致しますm(_ _)m

    Translation: „I was in charge of Episode Direction, Storyboard, Animation Direction, Key Animation and Shooting (but,only one scene…) of NARUTO Shippuden #683.
    Please check it out !! Thank you. *bows*

    Kapitel/Seiten:

    Kapitel 681 Seite 17, 682-683

    Mein Rating:

    Sooo, hier sind wir endlich bei Fuji’s erster Episode!
    Ich war so aufgeregt, dass ich gestern nur 4 Stunden geschlafen habe xDD

    Ich höre mir auch schon den ganzen Tag das aktuelle Naruto Ending in voller Länger an, denn die Single ist ja vor 2 Tagen erschienen – Hammer-Song! 😀
    Endlich mal wieder ein Ending, welches ich auch in meiner Freizeit mit Freuden höre ^^

    Naja, zurück zur atemberaubenden Folge von dieser Woche!

    Zum Inhalt:

    Eine Szene, auf die ich mich schon lange gefreut habe xD
    Okajima aus Assassination Classroom würde sagen:

    xDD

    Auch Kakashi’s Dialog zu der Szene hat mich direkt an Assassination Classroom denken lassen:

    Kakashi: „Naruto’s sexy Jutsu wird die Welt retten. Meister Jiraiya, schauen Sie zu?“ xDDD

    Das war zu geil 😀 Vor allem Sakura’s Reaktion darauf. Richtig witzig so eine Fanservice-Nasenbluten-Szene mal mit umgekehrten Geschlechtern zu sehen. Vor allem: Es war ja nicht einmal 100% Fanservice – Es hat Kaguya sogar erfolgreich abgelenkt, sodass Naruto einen Schlag landen konnte, hahahaha 😀
    Alien-Rasse hin oder her – So ein Anblick haut halt jeden um xD

    Wer nicht genug vom dem Jutsu bekommen kann:

    Wir haben auch einen Einblick in 2 neue Dimensionen von Kaguya bekommen: Eine Eiswelt und eine Wüstenweld. Man beachte auch hier wieder eines von Kaguya’s Schlössern im Bild.
    Damit sind wir jetzt schon bei 3 verfügbaren Dimensionen :O

    Naruto und Sasuke versuchen gleichzeitig Kaguya mit den Siegeln auf ihren Händen zu berühren während Kaguya ausweichen muss, aber auch gleichzeitig nah rankommen muss, damit sie über Black Zetsu den Beiden das restliche Chakra entziehen kann. Anstatt richtig zu kämpfen entwickelt sich das Ganze eher in eine Art Katz und Maus-Spiel. Ist zwar inhaltlich logisch, dass die dann nicht wild aufeinander eindreschen und es würde auch nicht zu so etwas edlem wie Kaguya passen, aber ich finde es trotzdem etwas schade. Eine fette over-the-top Jutsu-Schlacht wäre als Zuschauer halt irgendwie mitreißender zu schauen finde ich.

    Kaguya befördert Sasuke schließlich einfach in eine andere Dimension, damit Naruto und Sasuke nicht zusammen sind. Ist das einzig logisch richtige, was sie hätte machen können (Der Gedanke ist mir selbst übrigens nicht gekommen obwohl es so offensichtlich ist xD)
    Sasuke ist in der Sandwelt ganz alleine jetzt so ziemlich am Arsch und Kaguya kann scheinbar ihre Umgebung kontrollieren (Ähnlich wie Kabuto es mithilfe des Naturchakra konnte), nur dass es viel heftiger und größer ist + Kaguya muss nicht einmal anwesend sein :O

    Gegen Ende wacht dann Obito auf, hält eine kurze Rede, durch die es den Anschein hat, dass er sich opfern möchte um Sasuke zurückzuholen, und Hagoromo erscheint in unserer ursprünglichen Welt bei den Edo Hokage!
    Wieso ein Toter als Geist einfach so nach hunderten von Jahren im Diesseits auftauchen kann?

    Nun, ich hab keine Ahnung, aber dieser Youtube-Nutzer hat eine sehr schlüssige Erklärung:

    xDDD Ja, so war das!

    Sehr positiv sind mir auch die ganzen neuen Tracks aufgefallen!
    New Track Overflow continues!!
    Jetzt mal im Ernst, ich glaube es wurden noch nie so viele neue Tracks in so wenig Episoden „gespammt“ wie aktuell. Solch einen Luxus kenne ich sonst nur aus Fairy Tail – Hat ja vielleicht sogar damit zu tun, dass Fairy Tail momentan wieder pausiert und Takanashi jetzt Zeit für Aufträge für Naruto hat 🙂
    Ich bin echt mal gespannt wie viele es insgesamt sind und welche davon es nächsten Monat auf den dritten offiziellen Soundtrack schaffen werden.

    Kommen wir zur Animation!
    Diese war zwar sehr nice, aber nicht soooo Crazy Sakuga-like wie es hätte sein können.
    Mit Hiroyuki Yamashita, Naoki Kobayashi, Fuji Toshiro und Neu-Zugang Hwang Seong-Hi, dessen Szene mir überraschenderweise am Besten gefallen hat, hat quasi der komplette Top-Staff, der aktuell regelmäßig Sakuga-Szenen für Naruto beisteuert, an der Episode gearbeitet, aber nur 3 kurze Szenen sind mir sofort aufgefallen.

    Seong-Hi’s Szene: https://sakuga.yshi.org/post/show/23390
    Kobayashi’s Szene: https://sakuga.yshi.org/post/show/23391

    Und dann noch die Szene, wo Naruto durch die Eis-Spikes fliegt, die aber ruhig mehr Frames pro Sekunde vertragen hätte :/

    Kobayashi’s Szene hab ich sofort erkannt, aber Seong-Hi’s Szene hatte ich erst mit Hiroyuki Yamashita verwechselt, da beide die flackernde Bewegung der Klamotten sehr ähnlich animieren.
    Wer die Szene mit den Eis-Spikes animiert hat und welche Szenen die anderen animiert haben, konnte ich nicht ausmachen >.<

    Aber keiner von denen hat auch wirklich sein ganzes Potential entfaltet, was wahrscheinlich daran liegt, dass außer Fuji jeder der Animatoren erst vor kurzem die Kampfszenen für das neue Opening animiert hat.
    Daher gibt es "nur" flüssige und detaillierte Animation, aber nichts, was animationstechnisch wirklich herausgestochen ist.
    Ich hatte auch auf ein wenig Filleraction gehofft, also dass 1-2 Animatoren eine richtig sicke 3-4 Minuten Kampfszene beigesteuert hätten, in der Naruto und Sasuke gegen Kaguya durch die Dimensionen kämpfen.

    Allerdings war dafür die Direction von Fuji besonders! Meiner Meinung nach nicht ganz auf Yamashita-Level, aber es konnte sich doch auf jeden Fall sehen lassen!
    Kaguya's creepy Movements mit den Portalen, die Eisdimension, die Sanddimension mit dem Sonneneffekt, die kurzen Flashbacks bei der Szene mit Kakashi und Obito – Ein paar meiner Highlights ^^

    Fuji Toshiro scheint auch sehr stolz darauf zu sein, dass er die komplette Leitung über eine Folge übernehmen durfte, obwohl er sonst nur hier und da eine Szene bei Naruto animiert hat. Man braucht sich nur mal sein Bild und seine Nachricht anschauen, die er kurz vor der Ausstrahlung gepostet hat (Siehe ganz oben das erste Bild) ^^

    Zum Abschluss noch einige Charakter-Designs/Settei aus der Kaguya Flashback-Story auf Studio Pierrots Blog: http://pierrot2.com/blog/archives/835
    Die meisten sind gegen Ende März entstanden, also als der Itachi Shinden-Arc lief.
    Studio Pierrot schreibt übrigens dazu, dass die erste Episode tatsächlich auf Taketori Monogatari basiert war ^^

    Ich gebe 10/10.

    Noch 17 Manga-Kapitel übrig.

    Preview:

    Am 09.06 läuft in Japan die Episode 464 Ninshuu.
    Die Folge ist in real HD, outsourced und inhaltlich ist es eine Anime Original-Story über Hagoromo, Ashura und Indra – Auch Gamamaru, der weise Frosch, ist anscheinend wieder am Start 😀

    Hoffentlich geht die Story nicht ganz so lange, sondern wieder nur ca. 2-3 Episoden. Und vor allem hoffentlich diesmal ohne große Logikfehler *zu Episode 462 rüberschau* xD

  12. Nur eine kurze Info: Ich werde in ca. 3 Tagen noch den neuen Episodenkalender posten und dann bis mindestens Juli aus persönlichen Gründen nichts mehr schreiben.
    Ich werde auch selbst in der Zeit kein Naruto mehr schauen oder lesen, also ich kann auch privat erst mal auf nichts zum Thema Naruto antworten.
    Ich werde die Folgen ggf. im Nachinein reviewen, aber das hängt davon ab wie der Monat verläuft – Also ich kann leider nichts versprechen.

  13. johnny/ジョニー sagt:

    Danke für die vorab gegebene Info. 🙂

  14. Episodenkalender Juni bis Anfang Juli:

    16.06 – Episode 465 Ashura and Indra (Inhouse) (Gute Qualität)
    Animation Director: Kumiko Horikoshi & Chiyuki Tanaka
    Storyboard/Episode Director: Maki Odaira

    23.06 – Keine Episode

    30.06 – Episode 466 The Journey of Ordeal (Inhouse) (Mittlere bis gute Qualität)
    Animation Director: Yuuri Ichinose & Zenjiro Ukulele
    Storyboard: Yukihiro Matsushita
    Episode Director: Masayuki Yamada

    07.07 – Episode 467 Ashura’s Determination (Inhouse) (Gute Qualität) (Neues Ending)
    Animation Director: Mifumi Tomita, Huang Chengxi & Mariko Emori
    Storyboard: Yukihiro Matsushita
    Episode Director: Atsushi Nigorikawa

    Inhaltlich kann ich nicht’s zu sagen, da alle Folgen Ashura & Indra Filler sein werden und mit 4 Episoden wird sie länger als die Story von Kaguya sein.

    Aber bei der Animation bin ich sehr überrascht: Gleich 3 Inhouse-Episoden hintereinander! :O
    Und dann auch noch von dem besseren Inhouse-Staff (Tanaka, Horikoshi, Ichinose, Nigorikawa, Chengxi). Und das obwohl wir gerade erst mit 463 so eine hochwertige Episode hatten!
    Außerdem ist Nigorikawa wieder zurück! Und der neue Sakuga-Animator, den ich im meinem letzten Review erwähnt hatte und der vom Stil her Hiroyuki Yamashita sehr ähnlich ist, macht jetzt Animation Direction! Ich rede von Hwang Seong-Hi, dessen Name ich jetzt als Huang Chengxi schreibe, weil er Chinese und kein Koreaner ist. Ein paar Beispiele seines Animations-Stils:

    https://sakuga.yshi.org/post/show/23390
    https://sakuga.yshi.org/post/show/22699
    https://sakuga.yshi.org/post/show/22403

    Gerade die Schattierungen an den Mundwinkeln und die Bewegung von Haar und Klamotten ähnelt Hiroyuki Yamashita ziemlich stark. Es ist gut zu wissen, dass jetzt quasi zwei Yamashita’s Naruto arbeiten 😀

    Das sind also, von der Animation her, einige tolle und interessante Episoden, die uns da demnächst erwarten 🙂

    Mit Episode 467 startet auch wieder ein neues Ending. Der Titel des Songs lautet „Pino and Amélie“ und er wird von Huwie Ishizaki gesungen.

    Desweiteren habe ich noch eine erfreuliche Nachricht:

    animeanime biz hat vor kurzem TV Tokyos aktuelles Einkommen gepostet was Anime-Franchises betrifft und Naruto bringt von all ihren Anime-Serien immer noch mit am meisten Geld!

    TV Tokyo is 14.4 billion 23 million yen (up 74.4%), gross profit has surged 4.8 billion 89 million yen (up 102.0%) sales

    Sales:
    1.Naruto
    2.Yo-kai Watch
    3.Gintama
    4.Yu-Gi-Oh!
    5.Pokemon

    Gross Profit:
    1.Yo-kai Watch
    2.Naruto
    3.Pokemon
    4.Gintama
    5.Yu-Gi-Oh!

    Quelle: http://www.animeanime.biz/archives/22740

    Es kann sogar mit dem aktuellen Yo-kai Watch mithalten und es bringt TV Tokyo mehr Geld ein als Pokemon oder Yu-Gi-Oh!

    Somit werden wir, was den Naruto Anime betrifft, wohl noch sehr lange etwas davon haben ^^

  15. Erstmal vorweg: Es war ein mega-komisches Gefühl nach 9 Jahren nonstop jede Woche Donnerstag Folge schauen jetzt so lange Pause zu machen und dann mehrere neue Episoden hintereinander zu ziehen.
    Aber es hat mir auf jeden Fall ganz gut getan 🙂

    Die Anzahl der ganzen positiven News in den letzten Tagen haben auch noch mal reichlich frischen Wind in die Sache gebracht. Die älteren Folgen, die ich gut fand, werde ich wohl nie mehr so wirklich genießen können, aber die neuen und noch unberührten Folgen
    will ich auf jeden Fall durchpowern! Ich würde mich freuen, wenn wir alle zusammen schauen und Spaß an dem Anime haben können ^^

    Achtung!! Das wird ein recht langer Kommentar also nehmt euch am besten etwas Zeit 🙂
    Innerhalb eines Monats ist eben eine Menge passiert und nur weil ich eine Pause gemacht habe möchte ich nichts verallgemeinern oder ggf. interessante Gedanken weglassen.
    Nur den Inhalt werde ich nicht noch einmal detailliert recappen, weil das sonst einfach zu langweilig werden würde wenn man als Leser die Folgen noch gut in Erinnerung hat.
    So richtige Info-Dumps oder komplizierter Stuff waren ja in den Folgen sowieso nicht dabei ^^

    Los geht es mit Ninshuu, der ersten Folge der Ashura und Indra Backstory!

    Naruto Shippuuden Episode 464 Ninshuu

    Staff:

    Episode-Direction: Kiyoshi Murayama (456,448)
    Storyboard: Yukihiro Matsushita (461,456)
    Animation-Direction: Seung Hee Yoo & Aya Tanaka (456,448)

    Kapitel/Seiten:

    Anime Original

    Mein Rating:

    Der Anfang mit der Brücke und wie er die Menschen dort verändert hat, hat mir richtig gut gefallen 🙂
    Hagoromo hat echt eine starke Persönlichkeit und er kann einfach die richtigen Worte finden, wodurch einem richtige Lebensweisheiten gelehrt werden! Er selbst scheint sich das am Anfang seiner Reise gar nicht so bewusst gewesen zu sein.

    Jedenfalls, so jemandem möchte man einfach folgen.
    Ich hab in meinem Leben auch mal so eine Person kennengelernt, die einfach mit den richtigen Worten die richtigen Werte vermitteln kann und mit solchen Personen ist man automatisch einfach sehr gerne zusammen.
    Solche Begegnungen können wegweisend für das ganze Leben sein!

    Und dieses Gefühl ist meiner Meinung nach in der Episode echt klasse rübergekommen.
    Auch das Prinzip der Verbundenheit von Menschen und der ursprüngliche Gedanke hinter dieser Kraft namens Chakra wurde thematisiert.
    Was ich mich allerdings frage: Das Chakranetzwerk und so weiter ist ja physisch, also ein Teil des Körpers.
    Konnte Hagoromo also mit der Übertragung der Kraft des Chakras in den Körper von anderen quasi Chakranetzwerke implantieren/wachsen lassen?

    Jedenfalls war trotzdem eigentlich alles stimmig und am Ende hat die Folge durch Zetsu einen unerwartet düsteren Ausklang gehabt – Bin gespannt wie es weitergeht 🙂

    Die Animation war outsourced, aber das hat mich 0 gestört, weil die Folge ja eher auf Atmosphäre und Dialoge gesetzt hat. Da finde ich outsourced Animation völlig in Ordnung, zumal das Team auch deutlich bessere Arbeit geleistet hat als zum Beispiel bei Episode 448 damals.

    Ich gebe 8/10.

    Naruto Shippuuden Episode 465 Ashura and Indra

    Staff:

    Episode-Direction/Storyboard: Maki Odaira (453,442)
    Animation-Direction: Chiyuki Tanaka (453,435) & Kumiko Horikoshi (458,446)

    Kapitel/Seiten:

    Anime Original

    Mein Rating:

    Ja, genauso hab ich mir Hagoromo und seine Jünger damals vorgestellt. Auf seinen Reisen hat er Menschen bewegt und angesammelt und in einem Tempel hat er ihnen Ninshuu gepredigt.

    Richtig nice fand ich die Szene, wo Indra die Fingerzeichen und die Jutsus entdeckt und erfunden hat. Dass es Indra war, wusste ich nicht und es stellt einen weiteren Meilenstein dar, welcher große Auswirkungen auf die gesamte Geschichte der Ninjas haben wird!

    Oh Gott, Black Zetsu wirkt in dem Wald ja mal mega creepy :O
    Auch seine hohe Stimme und die Darstellung ect.

    Der Synchronsprecher hat mir richtig gut gefallen und auch beim Storyboard wurde hier gute Arbeit abgeliefert.

    Ohhh, das aller erste Quasi-Chidori von Indra mit Sasuke Theme im Hintergrund!! Das kam unerwartet, sehr geil 😀

    Gegen Ende dann noch der Schocker mit dem Sharingen bei Indra! Nach dem Erwachen ist bei Indra eindeutig genau das in Kraft getreten, was wir schon von Madara und Sasuke kennen.
    Also dass die Aktivierung Auswirkungen auf das Gehirn hat und der Träger langsam immer machthungriger und hasserfüllter wird.
    Hier hat das alles begonnen – Ausgelöst durch Black Zetsu und von Generation zu Generation wie ein Fluch weitergegeben 😦

    Ich frage mich warum Gamamaru nichts davon mitbekommen oder falls er es mitbekommt warum er nichts sagt. Er stalkt die Familie ja quasi duchgehend und er bekommt auch immer zig Kleinigkeiten mit. Da müssten so offene Treffen und Dialoge eigentlich auffallen.

    Nichtsdestotrotz eine sehr gute Inhouse-Episode!

    Die Szenen mit dem Schwein waren ganz gut animiert.
    Aber richtig umgehauen hat mich die Szene, wo die trainiert haben und Indra ernst gemacht hat. Das ist ne Sakuga-Szene von Huang Chengxi und die sah echt klasse aus!
    Hat mich etwas an die Shira-Gaara Sparring-Szene oder die Hinata & Hanabi Sparring-Szene erinnert (Beide von Fuji Toshiro).

    Generell sieht man Huang Chengxi aka Yamashita 2.0 in letzter Zeit einfach überall! Er legt sich echt ins Zeug und ich denke, dass er mittlerweile zu einem der jüngsten und regulärsten Sakuga-Animatoren für Naruto wird/geworden ist. Ich meine er hat ungefähr zur gleichen Zeit neben der kleinen OVA, die bei dem Disc-Release des Boruto-Filmes beilag, noch an dem aktuellen Opening animiert und dann noch Szenen zu den Episoden 460, 463 und 465 beigesteuert! Und bei Episode 467 hat er sogar noch bei einem Teil der Folge Animation Direction gemacht. Das ist verdammt viel auf so kurze Zeit! Es wird bestimmt nicht lange dauern, bis er, wie Yamashita, komplett eigene Folgen leiten darf.

    Er hat übrigens auch Instagram und antwortet sogar auf englisch 😉 https://www.instagram.com/sekibeing/
    Also schaut mal rein und lasst ein paar nette Worte da, falls euch seine Arbeit gefällt ^^

    Seine Szenen könnt ihr hier bewundern: sakuga.yshi.org/post?tags=chengxi_huang+naruto_shippuuden

    Das Artwork in der Folge fand ich aber auch echt super:

    Man hat in der Szene die Gefühle von Ashura zu Indra richtig gespürt, einfach weil der Gesichtsausdruck so super gezeichnet wurde. Auch die Szenen mit Black Zetsu waren schön creepy – Nice 🙂

    Ich gebe 8/10.

    Naruto Shippuuden Episode 466 The Journey of Ordeal

    Staff:

    Episode-Direction: Masayuki Yamada (458,446)
    Storyboard: Yukihiro Matsushita (464,461)
    Animation-Direction: Yuuri Ichinose (453,442), Masaya Onishi (460,451) & Zenjirou Ukulele (450,440)

    Kapitel/Seiten:

    Anime Original

    Mein Rating:

    Oh, erwachsene Stimmen für Ashura und Indra!

    Hmm, wie dieser Taizou-Typ am Anfang schon so komisch fragt, ob Ashura ihm die Bäume fällt. Da steckt doch sicher was anderes, eigennütziges dahinter, was dann einen Konflikt mit Indra auslösen wird… :/

    30 Sekunden später – Told ya!

    Mir gefällt wie schnell das Pacing sich anfühlt. Es wird keine ganze Episode an das „Verbrechen“ von Taizou verschwendet, sondern
    es kommt eins nach dem anderen und es gibt viele Zeitsprünge, aber alles baut trotzdem aufeinander auf. Es ist bisher echt sehr angenehm zu schauen 🙂
    Auch ist es nicht so vorhersehbar, wie ich dachte. Taizou hatte nichts eigennütziges im Sinn, sondern er wollte heimlich jemanden helfen, weil Indra es nicht erlauben würde. Also ist meiner Meinung nach Indras Strenge durch die Manipulation des Sharingans das Problem. Diese Wende habe ich nicht kommen gesehen und es hat sich dann ja relativ schnell um die Prüfungen gedreht.

    Oha, der Shinjuu saugt also immer noch Menschen aus, die ihm zu nahe kommen :O

    Okay, ganz so wie gedacht war es nicht, aber das habe ich echt nicht kommen gesehen – Dann würde ich mal sagen: Weg mit dem Gestrüpp und deine Aufgabe ist erledigt, Ashura 😀

    Ich möchte auch noch mal den neuen OST erwähnen – Der ist so wunderschön 🙂 Die ganzen klassisch japanischen Instrumente und die vielen verschiedenen Versionen von Kaguya’s Theme-Tracks – Richtig nice zu hören und das gibt einem gleich ein ganz neues Feeling, wie man es auch Naruto bisher nicht kennt. Gerade durch das Fehlen vieler bekannter Chars fühlt es sich wie ein ganz anderer Anime an. Neben dem Chikara-Arc und dem Kakashi Anbu-Arc einer meiner neuen Lieblings-Anime-Originals! (Wenn die Qualität so hochwertig bleibt)

    Also inhaltlich echt Respekt an Shin Yoshida, der für die Backstory von Kaguya, Hagoromo, Ashura und Indra verantwortlich ist. Bei dem Kampf Hamura und Hagoromo gegen Kagyua hat er zwar etwas gefailt, aber ansonsten macht er einen sehr guten Job – Qualitätsmäßig kein Vergleich zu vielen der üblichen Anime-Original-Folgen aus Naruto Shippuuden.

    Animationstechnisch war es eine schwächere Inhouse-Episode, aber es war in Ordnung. Nichts was besonders negativ oder positiv hervorgestochen ist.

    Ich gebe 7/10.

    Naruto Shippuuden Episode 467 Ashura’s Determination

    Staff:

    Episode-Direction: Atsushi Nigorikawa (415,405)
    Storyboard: Yukihiro Matsushita (466,464)
    Animation-Direction: Mariko Emori (460,440), Emi Miyaji (460) & Huang Chengxi (NEW)

    Kapitel/Seiten:

    Anime Original

    Mein Rating:

    Ah, die angekündigten neuen Szenen im Opening!

    Naja, was sag ich – Das Opening wurde quasi komplett überarbeitet xD
    Das ist das aller erste Mal, dass über die Hälfte aller Szenen verändert wurden und naja: Also die Szenen und Bilder sehen extrem hochwertig aus!! Es hätte ruhig aber etwas mehr Animation sein können.

    Ich gebe 9/10.

    Es wird langsam klar, dass es jetzt endlich auf das Finale zu geht. Es gibt jedenfalls reichtlich Anspielungen auf die letzten Kapitel.

    Aber dazu weiter unten mehr beim Episodenkalender.

    Ich finde es allerdings etwas komisch Bilder von den Chars im Opening zu sehen, die kaum bis nichts mit dem Finale zu tun haben. Auch die Szenen aus dem eigentlichen Opening funktionieren meiner Meinung nach nicht so gut, weil das eben vorher eine eigene zusammenhängende Szene beschrieben hat:
    Und zwar wie sich aus den im Mugen Tsukuyomi gefangenen Leuten Lehmdoppelgänger bilden und Team 7 gemeinsam erst gegen diese und dann gegen Kaguya kämpfen. Aber jetzt ist das völlig auseinandergerissen xD
    So gut mir das Opening auch gefällt – Ich hoffe irgendwie, dass das nicht das letzte Opening ist, Kaguya jetzt bis September geht und dann im Oktober mit dem letzten Opening die letzten 5 Kapitel mit viel Action gestreckt gezeigt werden 🙂

    Zur Folge:

    Urgh, schon wieder so ein fieser Konflikt. Beide Seiten, sowohl Ashura als auch die Dorfbewohner, wollen Gutes für die Menschen, aber der Glaube und die Überzeugungen unterscheiden sich wodurch solche Konflikte entstehen.
    Das ist nur allzu menschlich und allzu nervig :/

    Das ist wieder so ein Thema über das man echt lange gut nachdenken kann. Kishimoto meinte ja selber auch, dass der Manga über den Frieden handelt und deshalb voller Konflikte und Krieg steckt.
    Besser hätte man also eine Backstory über den Ursprung von alledem gar nicht thematisieren können. Solche Konflikte wird es immer geben – Ob mit oder ohne Chakra.
    Es ist aber sehr wichtig sich die Entstehung solcher Konflike bewusst zu werden und über Streitpunkte sachlich und objektiv einen Überblick zu bekommen, damit man sich dabei nicht von Gefühlen leiten lässt.
    Das ist aber nur meine Lösungsidee – Es gibt viele individuelle Lösungswege und das sagt Naruto selbst ja auch: Dass man nicht auf einen Schlag Frieden für alle Menschen bringen kann, sondern jeder seinen eigenen Frieden finden muss.

    Aber naja, ich schweife vom Thema ab:

    Kanna-chan ist jedenfalls echt süß, Taizou hat einen guten Geschmack 😉

    Ohh, fieeeser Cliffhanger, auch wenn wir eigentlich schon wissen wer der Nachfolger sein wird, da Hagoromo es im Gespräch mit Naruto mal gespoilert hatte 😀

    Die Animation war wieder recht gut, aber nicht so gut wie ich erwartet hatte. Huang Chengxi’s Beteiligung habe ich kaum gemerkt, aber dafür ist Nigorikawa als Episode Director wieder da!
    Der ist vor ca. einem Jahr gegangen und hat eine eigene Serie geleitet, aber jetzt ist er wieder da :3 Schön, schön!

    Generell waren die Folgen optisch echt der Hammer – Ich kann es nicht oft genug sagen 😀 So eine Qualität bin ich sonst nur von Studio Pierrot’s Season-Anime, wie Akatsuki no Yona oder Tokyo Ghoul gewohnt.

    Ich gebe 8/10.

    Neues Ending:

    Holy Shit!!! Leute, das Ending!!
    Inhaltlich ist es sehr ruhig,aber die Animation!!

    Ich dachte ich guck nicht richtig: Naoki Kobayashi, Huang Chengxi, Fuji Toshiro, Tatsuya Koyanagi, Hirofumi Suzuki, Hiroyuki Yamashita und Masayuki Kouda! – Da hat einfach mal fast die gesamte Sakuga-Elite dran gearbeitet, die momentan in Naruto vertreten ist!!
    Und Direction, Storyboard und Animation Direction, also die komplette Direction, stammt von Kobayashi.

    Das ist so awesome!! Ich feiere die Animation in dem Ending übertrieben! Alles sieht einfach nur super-detailliert und flüssig aus :O

    Das Thema mit den Laternen ist nichts Neues, aber neben dem Ending von Shingo Yamashita damals, ist es eine der besten Umsetzungen!

    Den Song kann ich mir übrigens auch richtig gut als finales Ending für Kapitel 698 und 699 vorstellen 🙂

    Ich gebe 10/10.

    Noch 17 Manga-Kapitel übrig.

    Preview:

    Am 21.07 läuft in Japan die Episode 468 The Successor.

    Nächste Woche bzw. diese Woche fällt Naruto aus, aber Holy Shit, die Woche darauf ist wenn shit just gets serious!!
    Sieht so aus als wäre Indra nicht sehr erfreut darüber, dass wohl Ashura zum Nachfolger ernannt wurde.
    Und das Ganze auch noch in Real HD 😀 Außerdem ist das die letzte und finale Folge des Indra & Ashura Flashbacks.

    Hype!!

    So, weiter geht’s mit dem kompletten Episodenkalender für Juli bis Anfang August:

    07.07 – Episode 467 Ashura’s Determination (Inhouse) (Gute Qualität) (Neues Ending)
    Animation Director: Emi Miyaji, Huang Chengxi & Mariko Emori
    Storyboard: Yukihiro Matsushita
    Episode Director: Atsushi Nigorikawa

    14.07 – Keine Episode

    21.07 – Episode 468 The Successor (Outsourced) (Mittlere Qualität)
    Animation Director: Tetsurou Taira & Eiichi Tokura
    Episode Director/Storyboard: Kazuya Iwata
    Scripts: Shin Yoshida

    28.07 – Episode 469 A Special Mission (Inhouse) (Gute bis Sakuga-Qualität)
    Animation Director: Masayuki Kouda & Anna Yamaguchi
    Episode Director/Storyboard: Masayuki Kouda
    Scripts: Hideto Tanaka

    04.08 – Episode 470 The Connected Feelings (Inhouse) (Gute Qualität)
    Animation Director: Kumiko Horikoshi
    Episode Director/Storyboard: Masaaki Kumagai
    Scripts: Katsuhiko Chiba

    Quelle:

    Oh Gott, es geht weiter! In vielerlei Hinsicht 😀

    Erstmal geht es weiter mit Canon-Material! Episode 469 bezieht sich auf Kapitel 684-685 und bei Episode 470 bin ich mir nicht sicher, ich tippe aber darauf, dass Obito und Kakashi in Kapitel 686-687 mit dem Episodentitel gemeint sein könnten.
    In all den Episoden geht es ordentlich zur Sache und die Animation dafür wird ziemlich gut sein. Richtig geil!

    Dann geht es weiter mit den ganzen Inhouse-Episoden! Nach 3 Stück hintereinander (465-467) werden 469 und 470 auch wieder inhouse sein!
    Und Masayuki Kouda ist wieder bei den Anime-Episoden dabei!! Das letzte Mal, dass er eine Episode gemacht hat, war 336 also die Vergangenheit von Kabuto und davor 329, wo Naruto und Bee gegen die Bijuus gekämpft haben.
    Highlights von ihm sind auch Episode 249 (Minato und Kushina’s Tod) und Episode 209 (Sasuke vs Danzou). Er ist zwar besonders bekannt für sehr bemerkenswerte Sakuga-Animation in Episoden, die er in Zusammenarbeit mit Gorou Sessha (einem ehemaligen KyoAni-Animator) produziert hat, aber das waren meistens Fillerepisoden, weshalb diese Schmuckstücke leider vielen entgangen sind.

    Seine Szenen könnt ihr euch hier mal anschauen: https://sakuga.yshi.org/post?tags=masayuki_kouda

    Jedenfalls ist es jetzt aber das erste Mal, dass er die komplette Direction einer Episode macht (Sonst nur Animation Direction). Ich bin sehr gespannt!
    In seinen Episoden sind die Gesichter immer ziemlich rund gezeichnet, gefällt mir sehr 🙂

    Und Kumagai ist auch wieder da! Er hat Naruto verlassen, weil er erst an Baby Steps und dann an Divine Gate gearbeitet hat, aber jetzt ist er back! So viele neue talentierte Gesichter und alte Bekannte, die Naruto um Episode 350 rum verlassen haben :3

    Das lässt mich noch mal auf das Thema von oben zu sprechen kommen:
    Und zwar gibt es in letzter Zeit einige recht deutliche Zeichen bezüglich dem Ende der originalen Manga-Naruto-Story im Anime.

    Wer den neuen Soundtrack verfolgt hat, der wird gesehen oder gehört haben, dass fast der komplette Soundtrack auf Kaguya und das Finale ausgelegt ist. Alleine, dass man den Soundtrack jetzt schon veröffentlicht obwohl gut die Hälfte noch gar nicht im Anime vorkam…
    Und es gibt keinen einzigen Boruto-Track oder so. Der komplette neue Kaguya-Batch an Tracks bezieht sich auf die Kapitel 679-700!

    Dann die Umplanung der Rotation. Viele Jahre war es 50/50, also eine Inhouse-Episode auf eine outsourced Episode. Dann während den Filmen waren wir bei 2 outsourced Episoden auf eine schwache bis mittlere Inhouse-Episode – Das war so ziemlich das Tief.
    Aber jetzt haben wir zusätzlich zu dem neuen Inhouse-Staff, der um Episode 350-390 dazugekommen ist, noch die alten Animatoren und Direktoren wieder im Boot. Und Huang Chengxi hat schon angekündigt, dass er bis zum Ende des Shippuuden Anime dabei bleiben wird!
    Das Ändern der Rotation auf eine outsourced Folge pro 2-3 Inhouse-Episoden sieht mir einfach stark danach aus, dass für das Ende noch mal so viele talentierte Leute wie möglich zurückgeholt werden und die Rotation so ist, damit Naruto möglichst hochwertige letzte Episoden bekommt. Das ist bei vielen Anime auch so üblich, dass das Finale bessere Animation hat als viele Folgen in der Mitte. Für jeden Sakuga-Fan sind die letzten beiden Episodenkalender jedenfalls einfach nur ne Wucht!
    Ich meine, der Staff ist momentan qualitativ auf dem Niveau wie zuletzt am Ende der Canon-Episoden der alten Naruto-Serie!

    Desweiteren kommen dann die ganzen Naruto-Sasuke Andeutungen in den neuen Opening-Szenen und in dem neuen Ending dazu…

    Und dann noch ein ausschlaggebender Hinweis:
    Im aktuellen Jump-Magazin gab es eine Promo-Seite, die auf den finalen Kampf im Anime hypen soll:

    Das Bild oben ist zwar kein Screenshot sondern ein Artwork und die Screenshots unten sind aus vorherigen Folgen, aber trotzdem sind die Zeichen eindeutig worauf das Ganze hindeuten soll…

    Leute, ich glaube wir sind dem Finale im Anime näher als wir denken 🙂

  16. Yoshi Takanawa sagt:

    Naruto Shipuuden OST 3 ist ja schon released aber es beinhaltet gar keine Soundtracks speziell für den Naruto vs Sasuke Kampf ,_,

  17. @Yoshi Takanawa

    Aber ca. die Hälfte aller Tracks aus dem neuen OST beziehen sich doch auf den Naruto vs Sasuke Fight :O

    Ab Track 12 geht’s los, das ist Naruto’s neues Theme.
    Dann Track 13, dessen Titel auf die Szene anspielt, wo Naruto und Sasuke am Anfang auf den Steinköpfen stehen.
    Track 14 klingt für mich stark nach Final Fight oder Epilog.
    Track 17 handelt entweder über Kakashi’s und Obito’s oder über Naruto und Sasuke’s Freundschaft.
    Track 20 ist Sasuke’s neues Theme, Track 23 ist Naruto vs Sasuke Fight und 21, 22 sowie 24 und 25 sind Nostalgia Tracks, die für die letzten 5 Kapitel gedacht sind.

    Also ich finde das sind ziemlich viele Tracks.
    Hier hab ich mal jeden einzelnen Track auseinandergenommen und kommentiert: http://www.forumla.de/f-naruto-160/t-naruto-shippuuden-original-soundtrack-iii-227246#post4914055

    Ein Tipp: Wenn man sich anmeldet, dann sieht man auch die Bilder, die Seitenbreite passt sich dem Bildschirm an und die Werbung ist weg.

    Es gibt übrigens mittlerweile konkretere Infos zum finalen Kampf im Anime:

    Shounen Jump Scan mit Interview:

    Hayato Date (Direktor des Naruto Anime) sagt dort, dass sie nicht dachten, dass der Manga beim Start des Ninja-Krieges noch so lange dauern würde und das es echt heftig sei, dass die 2 Tage des Krieges jetzt schon seit 4 Jahren im Anime abgehandelt werden.
    Er möchte mit der Episodenanzahl nicht die Anzahl der Kapitel überschreiten (Der Anime ist aktuell bei Episode 687 und der Manga hat 700 Kapitel).
    Date hat Kishimoto viele Dinge bezüglich Kaguya, Ashura, Indra und co. gefragt, also vieles aus den Backstory-Folgen entspricht Kishimoto’s Vorstellungen.
    Wenn die Backstory zu Ende ist, wird es auf jeden Fall mit Canon-Material weitergehen und auch, wenn es noch einiges zu tun gibt, sind 14 Jahre einfach eine viel zu lange Zeit…
    Bemerkenswerte Inhouse Episoden-Direktoren, Animation-Direktoren und Animatoren, die schon früher an wichtigen Episoden gearbeitet haben, kommen für das Finale zurück und outsourced Episoden werden auf ein Minmum reduziert.
    Date wird bei den letzten Episoden auch selbst Hand anlegen.

    TV-Tokyo’s Webseite wurde auch aktualisiert:

  18. Naruto Shippuuden Episode 468 The Successor

    Staff:

    Episode-Direction: Kazuya Iwata (451,444)
    Storyboard: Kazuya Iwata (416,386)
    Animation-Direction: Eiichi Tokura & Tetsurou Taira (462,454)

    Kapitel/Seiten:

    Anime Original

    Mein Rating:

    Yeah, die haben die neuen Action-Tracks aus dem OST benutzt!!
    Damit hab ich überhaupt nicht gerechnet. Vor allem Track 14, der auf dem Track „Flight“ aus dem Movie 4 Lost Tower Soundtrack basiert, hab ich mir eher für Naruto vs Sasuke vorgestellt.

    Ich musste lachen, wo Hagoromo Ashura die Rikuudou-Kräfte gegeben hat und als er die dann im Kampf auspackt meinte jeder der drumherum stehenden Leute, dass er es sich durch hartes Training erarbeitet hat xDDD

    Wieso hat Ashura hier den Holzbuddha? Es wäre zwar möglich, da er ja mit den neuen Rikuudou-Kräften auch alle Elemente beherrschen kann, aber es gab nie eine Anspielung oder einen Hinweis darauf, dass das auch Kekkai Genkais beinhaltet. Naruto hat zwar mal ein Lava-Rasenshuriken eingesetzt, aber das war doch eher durch die Kräfte der Bijuus – In dem Falle die Kraft von Son Goku.

    Klar, die Kekkai Genkais müssen ja auch irgendwo hergekommen sein, aber ich fand den Buddha bei Ashura doch eine etwas aufgezwungene Parallele zu Hashirama vs Madara.

    Ich hatte mir immer vorgestellt, dass Kekkai Genkais später erst durch die genetische Veranlagung dazu 2 Elemente zu einem Neuen zu kombinieren dazugekommen sind.

    Ich fand es auch schade, dass Hagoromo sich nicht eingemischt hat, da Indra ja drauf und dran war alle dort zu töten. Genau wie er sowohl Naruto als auch Sasuke die Rikuudou-Kräfte gegeben hat, obwohl er genau weiß wie psychisch instabil die Uchihas sind – Klar, sie brauchen die Kraft von beiden um gegen Kaguya anzukommen, aber Hagoromo meinte ja, dass er die Reinkarnationen schon lange beobachtet hat.
    Ich habe das Gefühl dass seine Aktionen oft etwas leichtsinnig sind. Er will sich nicht auf eine Seite stellen, sondern er schaut als Außenstehender wie die Leute mit seinen Kräften umgehen. Dafür, dass er sich aber aktiv gegen Kaguya gewendet und sie versiegelt hat, hätte ich mir hier trotzdem wenigstens ein Machtwort von ihm gewünscht.

    Nachdem Ashura Indra zurückschlagen konnte gibt es einen Zeitsprung und wir sehen Hagoromo in seinem Sterbebett liegen.

    Kanna nennt Hagoromo bei dessen letzten Worten „Vater“! Dann hat sie Ashura also geheiratet ❤ Wie schön ^.^

    Indra schaut auch noch mal vorbei und er sieht mittlerweile wie eine 0.9 Version von Madara aus :O

    An der Stelle feierte dann die neue Version von Sadness and Sarrow ihr Debut – Leider meiner Meinung nach total unpassend 😦
    Ich war direkt richtig enttäuscht als der Track anfing, weil der ist doch eigentlich ein Nostalgie-Track für Naruto und Sasuke X.X
    Die Szene an sich war zwar traurig, aber das mit dem Soundtrack fand ich überhaupt nicht cool.

    Die Animation war größtenteils durchschnittlich outsourced, aber ein paar kurze positiv auffällige Cuts von Yuji Nakao und Yukiko Iwata waren dabei 🙂
    Die Cuts sind mir zwar aufgefallen, aber die beiden Animatoren kenne ich kaum bis gar nicht, also daher kann ich nicht wirklich etwas dazu sagen.

    Ich gebe 7/10.

    Noch 17 Manga-Kapitel übrig.

    Preview:

    Am 28.07 läuft in Japan die Episode 469 A Special Mission.

    What? xD
    Was ist das? 😀 Okay, es ist zwar so gesehen Canon, aber ich hab eigentlich fest mit Kaguya und so gerechnet.

    Ich hab gerade nochmal die Episode Summary von Spisode 469 gecheckt und da steht einfach nur „Finally, that „truth“ is, here…“.
    In dem anderen Magazin steht „Don’t miss this legendary“.

    Yep, die Episode wird ein Follow-Up zu der Kakashi’s Gesicht Episode sein 😀
    Kishimoto-sensei hat sein Gesicht vor einiger Zeit in einem Bonus-Kapitel ja wirklich revealt und die Episode wird dieses Bonus-Kapitel abhandeln – Die Bilder aus dem Preview sind alles 1:1 Szenen aus dem Kapitel, aber da das Kapitel recht kurz ist denke ich, dass, wie bei der anderen Kakashi Face-Episode auch, neue Szenen mit dabei sein werden. Hayato Date hat jedenfalls auf Twitter einen Cast von 15 Personen bestätigt.

    Da die Episode inhouse und von Kouda Masayuki ist, könnte es gut sein dass gut animierte verrückte Comedy-Action drin vorkommt 😀

  19. Ninja of Chaos sagt:

    WTF schon wieder die typische Kakashi-Demaskierungs-Chose? Zu so einem Zeitpunkt? Das kann doch nicht wahr sein!

  20. Naruto Shippuuden Episode 469 A Special Mission

    Staff:

    Episode-Direction: Masayuki Kouda (NEW)
    Storyboard: Masayuki Kouda (NEW)
    Animation-Direction: Masayuki Kouda (336,329) & Anna Yamaguchi (421,415)

    Kapitel/Seiten:

    Naruto Art Exhibition Special Chapter

    Mein Rating:

    Die Episode war 100% Nostalgia!
    Der Soundtrack, die Chars – Alles 😀

    Die Episode beginnt genau da wo Episode 101 aufgehört hat: Team 7 auf ihrer Mission Kakashi’s Gesicht zu sehen!

    Das mag anfangs langweilig und wie eine Kopie von Episode 101 klingen, doch gleich zu Beginn schließt sich ihnen der mysteriöse Fotograf Sukea an:

    Nichtsdestotrotz schlägt jeder Versuch fehl, sie brechen sogar in das von Anbus streng bewachte Datenlager ein, weil sie Kakashi’s Gesicht sehen wollen :O Das war schon recht heftig. Ich meine die Anbus könnten sie ja im dunkeln für einen Feind halten und direkt angreifen. Nagato kann davon ein Lied singen. Also ich würde es nicht machen…

    Als sie dann auch erwischt werden, wollte der Fotograf gerade das Bild mit Kakashi ohne Maske rausziehen und hält ganz knapp vor der entscheidenden Stelle inne…

    Ohh man, zieh es doch einfach schnell noch ein kleines Stückchen höher xDD
    Die Szene ist zwar nicht unlogisch wie wir später feststellen werden, aber das war so ein richtiger „Argh“-Moment, wo man am liebsten ins Bild greifen würde und es selber hochziehen würde xD

    Der Fotograf hat übrigens die gleiche Stimme wie Okita aus Gintama: Kenichi Suzumura 😀
    Wegen ihm musste ich dauernd bei jedem Satz denken, dass Sukea es sadistisch und ironisch meint xDD

    Der zweite Teil der Folge mit den anderen Genins war übrigens Anime Original-Material.

    Mein persönliches Highlight war es PTS Hinata mal wieder zu sehen. Sie war suuuupercute als Kakashi beinahe ihren Naruto geküsst hat ❤

    Und schließlich kam dann am Ende dann der Twist, dass Sukea in Wirklichkeit die ganze Zeit über schon Kakashi ohne Maske war!!

    Wheeeeee!! Nach über 14 Jahren endlich gelüftet! 😀

    Der Naruto-Anime kann und darf einfach nicht enden ohne, dass das größte Rätsel aus Naruto, das Rätsel des Jahrhunderts gelüftet ist 🙂

    Hmm, aber ich muss zugeben: Es ist schon irgendwie ein komisches ihn so zu sehen xD

    Die Animation war nice, aber mehr auf Charakter-Acting fokussiert als auf die Action.
    Die Folge wurde nur von wenigen guten Inhouse-Animatoren gezeichnet: Unter anderem Fuji Toshiro, Anna Yamaguchi und Masayuki Kouda selbst.

    Wer den Staff-Part oben nicht geskippt hat, dem wird aufgefallen sein, dass es das erste Mal war, dass Kouda eine komplette Episode geleitet hat.
    Damals hat er zusammen mit Ex-KyoAni Animator Sessha Gorou immer sehr hochwertige Sakuga-Episoden gemacht. Als dieser dann gegangen ist, hat Kouda noch ca. 2 Jahre lang die Animation der ein oder anderen guten Inhouse-Episode geleitet, bevor er dann bis jetzt an anderen Dingen gearbeitet hat.

    Aber ich würde es bevorzugen, wenn er lieber Animator und Animation Direktor bleibt.
    Ich weiß nicht ob die nebenbei noch an anderen Episoden arbeiten oder ob Kouda mit der kompletten Direction voll ausgelastet war, aber ich hatte mir noch etwas mehr gewünscht.
    Es war zwar im Vergleich zu anderen Episoden schon eine gute Inhouse-Episode, aber sowohl das Artwork als auch die Animation waren meiner Meinung nach nicht so gut wie ich es von damals von ihm als reinen Animation Direktor gewohnt bin.

    Der Soundtrack war eine Mischung aus Part 1 und Part 2-Tracks, alles supi 🙂

    Insgesamt bin ich echt froh, dass wir Kakashi's Gesicht noch im Anime vor dem Ende sehen durften, auch wenn ich anderen Fans schon zustimmen muss, dass das Timing etwas strange gewählt war.

    Ich gebe 8/10.

    Noch 17 Manga-Kapitel übrig.

    Preview:

    Am 04.08 läuft in Japan die Episode 470 The Connected Feelings.

    Kaguya-chan back in Action!!
    Das Preview zeigt ganz offen Szenen aus Kapitel 684 und 685.

    Es wurde übrigens auch schon bekannt gegeben, dass Episode 471 Inhalt von Kapitel 686 und 687 abhandeln wird. Also das Canon-Material kommt nach den ganzen Unterbrechungen jetzt endlich ins Rollen 🙂

    In ca. 11-12 Tagen kommt auch der neue Episodenkalender, dann werden wir genauer wissen was ungefähr bis Anfang September abgehandelt werden wird.

    So langsam wird es auch mit der Animation immer spannender, also welche Animatoren welche Kapitel bekommen werden und welche guten Animatoren die kommenden Wochen fehlen werden, weil sie eventuell jetzt schon am finalen Kampf arbeiten :3

  21. BREAKING NEWS!

    Nachdem das Ende der Mainstory diesen Herbst im Anime abgehandelt ist, sollen gegen Winter dann die Epilog-Novels umgesetzt werden!

    Angekündigt wurden bisher Shikamaru Hiden, Konoha Hiden und Sasuke Shinden.

    Quelle:
    http://www.animenewsnetwork.com/news/2016-08-02/naruto-epilogue-novels-get-tv-anime-this-winter/.104956

  22. johnny/ジョニー sagt:

    Die Hiden/Shinden-Novels als Anime? Das ist tatsächlich ne tolle Neuigkeit. 🙂

  23. Früher Überraschungs-Episodenkalender, da das Magazin wegen dem Feiertag nächste Woche nicht erscheint und die deswegen manchmal früher ausgeliefert werden (genau wie beim Jump) 😀

    Episodenkalender für August bis Anfang September:

    11.08 – Episode 471 I’m Always Watching Them (Outsourced) (Mittlere Qualität)
    Animation Director: Naoki Takahashi, Shinichi Suzuki & Yuuko Fuji
    Storyboard: Yukihiro Matsushita
    Episode Director: Naoki Horiuchi

    18.08 – Episode 472 You will surely… (Inhouse) (Mittlere bis gute Qualität)
    Animation Director: Masaya Onishi & Retsu Okawara
    Episode Director/Storyboard: Kazunori Mizuno

    25.08 – Episode 473 Sharingan, Once more… (Outsourced) (Mittlere Qualität)
    Animation Director: Seung Hee Yoo & Aya Tanaka
    Storyboard: Yukihiro Matsushita
    Episode Director: Kiyoshi Murayama

    01.09 – Episode 474 Congratulations (Inhouse) (Gute Qualität)
    Animation Director: Emi Miyaji, Yuuri Ichinose & Anna Yamaguchi
    Episode Director/Storyboard: Masahiko Murata

    08.09 – Episode 475 The Valley of the End (Outsourced) (Mittlere Qualität)
    Animation Director: Tetsurou Taira & Eiichi Tokura
    Episode Director/Storyboard: Yoshihiro Sugai

    Ab Episode 475/476 geht also schon DER Kampf los :O Hui, das geht ja jetzt echt fix – Da könnte es sogar wirklich sein, dass die Mainstory bis 699 noch in der aktuellen Season abgehandelt wird.

    Pacing:

    Der Episodentitel der nächsten Episode bezieht sich auf Rin in Kapitel 686 und der Titel von Episode 472 kommt in Kapitel 687 vor, daher tippe ich dass die Episoden 471 und 472 jeweils ein Kapitel abhandeln mit gestreckten Obito, Rin & Kakashi-Flashbacks.

    Episode 473 ist dann laut Episodentitel das Finale mit der Bunny-Form und Kakashi’s PS in Kapitel 688 & 689.

    Episode 474 wird höchstwahrscheinlich Kapitel 690 & 691 zeigen, da „Congratulations“ gleich in beiden Kapiteln vorkommt.

    Und in 475 kann dann 692 und 693 kommen, damit die Episode passend zum Episodentitel endet.

    Ansonsten könnte es noch sein, dass 473 2,5 oder 3 Kapitel abhandelt, mit „Congratulations“ nur der Satz aus Kapitel 691 gemeint ist und 475 dann 693 und 694 abhandelt, sofern da keine langen Fillerflashbacks geplant sind.

    Ich ziehe das in Betracht dass es auch so sein könnte, weil mich der Staff ziemlich stutzig macht:

    Staff:

    471 ist größtenteils Dialog und Flashback, daher ist hier outsourced meiner Meinung nach in Ordnung, zumal das Studio „drop“ ganze 12 Wochen für die Episode Zeit hatte.

    472 ist inhouse mit einem durchschnittlichen Team. Tippe dass es optisch ungefähr so wie die erste 8Gates Gai vs Madara Folge aussehen wird. Also nichts besonderes, aber auch nicht schlecht. Allerdings finde ich das Team für den Inhalt etwas verschwendet. Kapitel 687 hat kaum Action sondern viel Dialog und Flashbacks.
    Ich denke, dass die Episode optisch gut aussehen soll und man einer der guten Inhouse-Leute für die Direction genommen hat, weil diese Episode besonders emotional werden soll. Bin jedenfalls mal gespannt und ich hoffe, dass die Flashbacks sinnvoll eingebunden sind.

    473 ist eine große Enttäuschung :/ Hätte mir zumindest den Staff von 472 für diese Episode gewünscht. Diese Episode hat viel Action und wird wahrscheinlich der Climax des Kaguya-Fights, allerdings wird sie outsourced produziert >.< Das Studio "CJT" hat zwar bei Episode 464 (Erste Episode des Hashirama Flashbacks) gute Arbeit geleistet, aber da gab es ja auch kaum Action. Ob CJT einen detaillierten "Monster-Kampf" a la 329 abliefern kann ohne dass die Zeichnungen offmodel werden und die Animation nach Diashow aussieht? Zweifle ich an :/

    474 sollte sehr gut werden! Eine sehr atmosphärische und emotionale Episode, wie zB. 455 (Uchiha Massaker bei den Itachi Shinden Folgen), nur optisch einen Tick gemäßigter mit durchschnittlichen Studio Pierrot-Animatoren anstatt Murata solo Kay-Animation 😀 Auf die Episode werde ich mich freuen 🙂

    475 ist hauptsächlich Story und Dialog, outsourced und naja…
    Nach so vielen Inhouse-Episoden noch einmal ein Episodenkalender mit über der Hälfte outsourced Episoden zu sehen hätte ich nicht gedacht. Ich tippe sehr stark darauf, dass das jetzt die übliche Flaute vor richtig großen Episoden ist. Es ist zwar schon schade, dass Kaguya keine einzige richtige Sakuga-Episode bekommen hat und dass Fuji Toshiro's Episode 463 wohl die animationstechnisch hochwertigste Episode mit Kaguya bleibt, aber ich habe lieber einen durchschnittlichen Kaguya-Kampf und dafür einen mindblowing finalen Kampf!
    Wenn Hayato Date's Worte in dem Interview wahr waren, dann dürften wir auf jeden Fall einiges erwarten und da es hier noch nichts zu sehen gibt, bleiben ja nur noch Kapitel 694-699 als Kandidaten übrig :3

  24. Naruto Shippuuden Episode 470 The Connected Feelings

    Staff:

    Episode-Direction: Masaaki Kumagai (391,383)
    Storyboard: Masaaki Kumagai (391,364)
    Animation-Direction: Kumiko Horikoshi (465,458)

    Kapitel/Seiten:

    Kapitel 684 & 685

    Mein Rating:

    Hmm, ich fand den Inhalt von dieser Folge schon als Manga nicht so mitreißend, daher hab ich dazu jetzt nicht sooo viel zu sagen.

    Es war jedenfalls echt schön die tausendfachen Schattendoppelgänger noch mal zu sehen 🙂

    Kaguya und Zetsu scheinen allerdings nicht die Hellsten zu sein, so spät wie sie bemerkt haben, dass der originale Naruto diese schwarzen Kugel am Rücken schweben hat xD
    Das ist doch total auffällig. Aber erst nachdem sie sich ein paar mal verarschen lassen haben bemerkt Zetsu „Ach, mir fällt gerade auf, dass der originale Naruto ja diese Kugel hat“ xDD
    Das war schon im Manga irgendwie albern und unpassend bei einem Gegner mit diesem Kaliber.

    Respekt an Sakura bei der Szene mit Obito! Sie wurde ja insgesamt schon echt nicht toll geschrieben, fast jeder ihrer Aktionen waren Fails, was in den Flashbacks auch noch mal verdeutlicht wurde, und ansonsten hat sie oft oberflächlich oder unüberlegt gehandelt.

    Aber hier hat sie sich echt ins Zeug gelegt und ohne sie wäre es Obito nicht möglich gewesen auch nur irgendwas auszurichten.
    Neben Sakura vs Zaku und Sakura vs Sasori einer ihrer wenigen wirklich coolen Szenen!

    Die Sasu-Saku Szene nach der geglückten Rettung war optisch recht cute, wobei ich aber doch eher die Manga-Version bevorzuge, weil Sasuke da nicht so nichtssagend schaut und Sakura sich da irgendwie gefühlt mehr bei ihm einkuschelt :3

    Das ist wohl die größte Sasu-Saku-Szene, die wir je hatten, weil Sasuke sie vorher meist wie Dreck behandelt hat und sie sogar mehrmals umbringen wollte 😦
    Aber um ehrlich zu sein denke ich trotzdem nicht, dass sich an Sasuke’s Einstellung zu Sakura viel verändert hat. Er sagte ja vor wenigen Episoden erst, wie nutzlos Kakashi und Sakura im Kampf gegen Kaguya sind und dass er sie nicht beschützen würde. Wenn Sakura die Jacke nicht ausgezogen hätte, dann hätte er bestimmt mit dem Rinnegan den Platz mit ihr getauscht und die hätten nach dem Krieg schauen müssen, wie sie Sakura wieder aus der Dimension rausbekommen xD

    Von der Animation her eine solide Inhouse-Episode – Nicht mehr und nicht weniger. Ich habe außerdem das Artwork in der Schneedimension als deutlich angenehmer und hochwertiger empfunden als in der Zwischendimension.

    Ich bin mir auch mittlerweile ziemlich sicher, dass die guten Animatoren jetzt schon an Szenen aus Kapitel 695-699 sitzen, so wie die letzten Inhouse-Episoden aussahen…

    Ich gebe 7/10.

    Noch 15 Manga-Kapitel übrig.

    Preview:

    Am 11.08 läuft in Japan die Episode 471 I’m Always Watching Them.

    Die nächste Episode sieht low bis durchschnittlich aus und wird auch outsourced sein.
    Inhaltlich gehe ich von vielen Rin-Obito-Kakashi Flashbacks aus. Aber wieso auch nicht, Rin sehe ich immer gerne ^^

  25. Naruto Shippuuden Episode 471 I’m Always Watching Them

    Staff:

    Episode-Direction: Naoki Horiuchi (461,394)
    Storyboard: Yukihiro Matsushita (467,466)
    Animation-Direction: Naoki Takahashi & Yuuko Fuji (461,452)

    Kapitel/Seiten:

    Kapitel 686

    Mein Rating:

    Die erste Hälfte waren wie erwartet Flashbacks zu Obito und Rin.

    Oh Rin, why u so cute? :3

    Da die nächste Episode wohl auch zur Hälfte aus Flashbacks besteht, hätte man eigentlich auch beide Episoden als eine zeigen können. So wären auch die beiden Obito-Rin-zentrierten Folgen zusammen gewesen, aber anscheinend möchte Pierrot noch etwas Zeit schinden. Da der Episodenkalender, außer 474, ziemlich schwach ist, tippe ich darauf, dass das die letzte Flaute vor dem Ende ist. Hiroyuki Yamashita ist verdächtig abwesend und auch von Naoki Kobayashi hat man, außer in Toshiro Fujis Episode (463) oder OPs/EDs, nichts mehr gesehen. Die Animation bei 6Tails-Naruto gegen Pain hat über 6 Monate gedauert und auch Folgen wie 322 (Madara vs Allianz) brauchen schon an die 5 Monate.
    Also wenn man jetzt mal ab 450-460 rum rechnet, dann wäre es genug Zeit um bis zum Herbst 2 Sakuga-Episoden fertig zu bekommen, da wir dann schon bei rund 8 Monaten Leerlauf wären. Bei dem ganzen Inhouse-Staff, der in den letzten Monaten zurückgekommen ist, wäre es ohne Sakuga-Episoden nämlich sonst echt einfach eine Rotation von 2-3 durchschnittlichen Inhouse-Episoden pro outsourced Episode bis zum Ende zu halten.

    Ich tippe aber auch noch darauf, dass ab nächstem Monat noch ein paar Flashback-Episoden kommen. Zum einen weil sich ein bestimmtes Kapitel (694) perfekt dafür anbietet und zum anderen wurden die Epilog-Novels im Anime ja für Ende Herbst/Anfang Winter angekündigt. Ohne ein paar Pausen und Flashbacks könnte man die verbleibenden 14 Kapitel niemals noch rund 3 Monate strecken.

    Als Obito sich in der Schwerkrafts-Dimension opfert um Kaguyas 1-Hit-Kill Attacke abzufangen, haben die die traurigen neuen Obito-Tracks gespielt! Endlich mal eine Soundtrack-Auswahl, die so eingesetzt wurde, wie sie geplant war 😀 Schön, schön.
    Leider ist bei mir aber irgendwie kaum Trauer aufgekommen, weil die limited Animation zu sehr ins Auge gesprungen ist und eventuell auch weil ich es ja schon seit Jahren kenne :/

    Joa, das war es auch schon, was den Inhalt betrifft ;D

    Außer einer überraschenden kurzen Naruto vs Kaguya Szene (https://sakuga.yshi.org/post/show/24880) von Sakuga-Animator Takashi Tomioka (Er hat zum Beispiel bei One Punch Man den finalen Schlag gegen den Tiefsee-König animiert) sah alles typisch outsourced aus.

    Aber gut zu wissen, dass Tomioka mit Studio Pierrot arbeitet. Vielleicht ist mit ihm ja auch eine Szene im Finale geplant? 🙂

    Ich gebe 6/10.

    Noch 14 Manga-Kapitel übrig.

    Preview:

    Am 18.08 läuft in Japan die Episode 472 You will surely…
    Die Episode wird inhouse sein, aber man sieht im Preview leider nur sehr wenig neues Material.

    Die ADs sind Masaya Onishi und Retsu Ohkawa. Ohkawa’s Artwork ist on-model und hochwertig, wie zB. das von Chiyuki Tanaka, aber die Szenen, die Onishi leitet, sind oft off-model oder einfach etwas schief gezeichnet.
    Daher tippe ich auf einen Mix mit recht starken Szenen und einigen durchschnittlichen Szenen mit eventuell unterdurchschnittlichem Artwork. Wobei ich es mir aber auch nicht ganz so schlimm vorstelle, da jeder AD ja nur ca. 5 Minuten der Folge machen muss.

  26. Yoshi Takanawa sagt:

    Das Opening und auch das Ending sollen Anfang September wieder einige Veränderte Szenen erhalten :O

  27. Naruto Shippuuden Episode 472 You will surely…

    Staff:

    Episode-Direction & Storyboard: Kazunori Mizuno (460,450)
    Animation-Direction: Masaya Onishi (466,460) & Retsu Okawara (451,440)

    Kapitel/Seiten:

    Kapitel 687

    Mein Rating:

    Direkt schon bei der Wiederholung der Szenen von der letzten Woche fallen Unterschiede in der Direction auf.
    Anstatt diesem Wackeleffekt hat man Striche über den Bildschirm gezeichnet, welche die erhöhte Schwerkraft darstellen sollen und auf manche Bilder wurde ein Farbfilter gelegt.
    Sieht gleich viel besser aus finde ich, wobei das mit der Schwerkraft aber Geschmackssache ist, da beide nicht sonderlich aufwändig sind.

    In dem darauffolgenden Flashback-Part gab es ein paar neu animierte Parts, wie hier zum Beispiel der Kyuubi:

    Der Charakter passt jetzt überhaupt nicht mehr zum Zeichenstil der Umgebung in der Szene :/ Verstehe ich nicht warum man sich hier die Mühe gemacht hat, war doch völlig in Ordnung komplett in diesem Schriftrollen-Stil.

    Wie letzte Woche waren auch ein paar kurze ganz neue Szenen dabei und zum Glück hat sich der Flashback diesmal nicht so gezogen.

    Danach fing es dann auch an richtig epic und emotional zu werden:

    Die kurze Sasuke vs Kaguya-Szene fand ich geil, da war richtig Speed und Feuer dahinter!
    Das hat mich auch aufgeweckt und genug angefixt um dann durch die Musik und den Inhalt emotional zu werden.
    Letzte Woche kam bei mir ja kaum Trauer auf und auch im Manga fand ich Obito’s Tod einen der un-emotionalsten, aber hier hat der Anime echt einiges rausgeholt.

    Die vertonten Szenen von Obito’s Vorstellungen was aus ihm geworden wäre, wenn er nicht den falschen Weg gegangen wäre, und der Kontrast zu seinen Verbrechen und Morden im Krieg am Anfang hat mir besonders gefallen.
    Zusammen mit dem Soundtrack, der diesmal wirklich on-point war, hat das emotional schon reingehauen. Ich hab zwar nicht geweint, aber bis zur ersten Träne hat nicht mehr viel gefehlt 🙂

    Am heftigsten fand ich den Moment, wo er im Afterlife Rin wiedersieht, sie ihm sagt, dass er sich auf seinem Weg verlaufen hat, und Obito anfängt ganz stark zu weinen.
    Wäre ich Obito hätte ich da wohl auch angefangen zu weinen T.T

    Ich habe auch hier großen Respekt vor Naruto. Obito hat seine Eltern getötet und generell sehr viel Tod und Unheil über die Welt gebracht. Trotzdem handelt Naruto nach Jiraiya’s Gedanken vom Weg zum Frieden, verzeiht Obito und setzt sich für ihn ein!
    Ich weiß nicht ob ich das an Naruto’s Stelle könnte…

    Er schöpft aus Obito’s Tod sogar so viel Kraft, dass er es schafft Kaguyas Arm, wo Zetsu drin steckt, abzuschlagen!
    Jetzt hat Kaguya keinen Denker mehr bei sich :O

    Mit der Animation war ich auch sehr zufrieden. Nicht jeder Shot war perfekt, aber das Storyboard und die Animation waren hochwertig und außer den recycelten Flashbacks am Anfang hat die Folge auch Obito’s Tod sinnvoll erweitert und mehr Ausdruck verliehen – Sehr schön 🙂

    Ich gebe 9/10.

    Noch 13 Manga-Kapitel übrig.

    Preview:

    Am 25.08 läuft in Japan die Episode 473 Sharingan, for the second time.

    Die Animation ist outsourced und ich finde dass das auch im Preview schon nicht sehr schön aussieht :/
    Das wird wahrscheinlich recht enttäuschend und ich hab ja auch schon beim Episodenkalender gesagt, dass ich es sehr schade finde, dass der Kaguya-Part, der mit solch einer guten Qualität angefangen hatte, jetzt einen Climax von einem nicht so guten outsourced Studio bekommt.

    Ich bin aber sehr gespannt auf das Preview zu Murata’s Episode 474, weil diese Episode noch emotionaler werden könnte als die Folge von dieser Woche 🙂
    Zumindest für mich wird sie wahrscheinlich sowieso sehr, sehr emotional, da sie das Ende von Naruto einläutet und auch der Kriegsarc mit der Episode zu Ende geht.

  28. Naruto Shippuuden Episode 473 Sharingan, for the second time

    Staff:

    Episode-Direction: Kiyoshi Murayama (464,456)
    Storyboard: Yukihiro Matsushita (471,467)
    Animation-Direction: Aya Tanaka (464,456), Yoo Seung-hee (464,456) & Lee Jae-weon (NEW)

    Kapitel/Seiten:

    Kapitel 688 & 689

    Mein Rating:

    Ehh, den Flashback am Anfang fand ich etwas unnötig, das haben wir doch gerade erst alles gesehen :/

    jedenfalls ist Kakashi dank Obito jetzt das erste und das letzte mal der wahre „Sharingan no Kakashi“!

    Vielen hatten damit ein Problem als das damals als Kapitel kam, weil Perfect Susanoo immer uchiha-only war und weil Obito aus dem After-life Kakashi sowohl Chakra als auch die Augen für eine kurze Zeitspanne geben konnte, was so in der Form noch nie in Naruto passiert ist – also dass ein Toter noch so große Auswirkungen auf das Diesseits hat.

    Das bringt mich auf eine Idee:
    Wenn ich die Story von Naruto verändern könnte, dann würde ich da ansetzen, wo der Juubi beschworen wird. Ich hätte da zwar schon Madara mit Tobi über Kaguya und den Ursprung des Chakras sprechen lassen, aber ich würde das mit dem Baum und den Mini-Juubis weglassen.
    Ich hätte da den Juubi Leute umbringen lassen, so wie es auch im richtigen Manga passiert ist, und als der Juubi von der Allianz von Madara und Tobi getrennt wird, da hätte ich die Allianz noch etwas gegen den Rampage-Juubi kämpfen lassen. Die Kage wären an der Stelle zusammen mit Sasuke, Oro und so dazugekommen und alle zusammen hätten sie versucht den Juubi unter Kontrolle zu bringen während Kakashi in der Kamui-Dimension gegen Obito und Madara gegen Hashirama kämpft.

    Ich hätte solche Szenen, wie wo die 3-4 Kapitel nur einer Attacke ausweichen mussten, weggelassen und dafür hätte Obito den Juubi am kritischen Punkt, wo das Monster geschwächt ist, übernommen und wäre zum Jinchuuriki geworden, ähnlich wie im Manga. Aber dann hätte ich mich gleich nur auf neue Rin/Kakashi-Flashbacks konzentriert, die einiges über Obito’s Handlungen ändern und ihn während des Kampfes eher als Opfer seiner selbst darstellen würden.
    Das, wo er innerlich zerrissen wird, hätte ich gelassen und nachdem er im Kampf zu sich selbst wiederfindet, hätte die Allianz den Juubi aus ihm extrahiert und er hätte Kakashi vor dem Tod als Entschuldigung sein anderes Sharingan gegeben wodurch Kakashi jetzt Obito’s und seine eigenen Techniken kombiniert einsetzen kann + sein Kamui ist schneller + ganz neue Techniken wie Kamui-Raikiri und Kamui-Shuriken entstehen. Aber kein Susanoo oder so.

    An dem Punkt wäre dann Madara mit seinem Masterplan gekommen, hätte Naruto und Sasuke beinahe getötet, alle Bijuus absorbiert und das Mugen Tsukuyomi aktiviert. Kaguya wäre auch hier dann in Erscheinung getreten, aber alle wären viel zu geschwächt gewesen und Kaguya würde im finalen Kampf die Oberhand haben, da sie unendlich Chakra von den MT-Opfern zur Verfügung hätte + Naruto und Sasuke sind schwerverletzt.
    Von mir aus auch erst 2-3 Kapitel, die ein super einfaches und gerushtes Happy End zeigen – Nur um dann den Leser zu verwirren,dass das nur ein MT-Traum war 😀
    Als Leser soll man bei der Wende klar denken dass es Game Over ist.

    Hier würden sie dann aber durch die Raum/Zeit-Dimension von Kaguya mithilfe von Kakashi und dem Erbe von Ashura & Indra in die Vergangenheit flüchten können, wo sie den jungen Rikudo Sennin treffen, welcher seine Kraft mit ihnen teilt. Hier bekommt Sasuke dann das Rinnegan, Naruto seinen neuen Mode und sie kämpfen in der Vergangenheit gegen Kaguya und siegen.
    Allerdings dauert das ganze viel länger, ruhig so 50-60 Kapitel, man soll sehen wie Kaguya dort lebt, man soll viel über den Otsutsuki-Clan erfahren, wo dieser herkommt, was deren Ziel ist usw.
    Also ruhig als ganzer Arc, der vieles über die Ursprünge der Gesetzmäßigkeiten in der Narutowelt aufklärt. Außerdem sind hier Kakashi, Naru, Sasu und Saku das erste mal seit langem wieder unter sich und ein Team 7-Feeling von damals kommt auf.
    Am Ende siegen sie dann gegen Kaguya.

    Dadurch hat das Chakra nie existiert, außer bei Hagoromo & Hamura und den Chars, die in die Vergangenheit gereist sind, also Naruto, Sasuke, Kakashi und Sakura, Kaguya taucht im Diesseits gar nicht auf und als sie wieder in unsere Zeit zurückkommen, ist das Chakra komplett verschwunden. Hamura und Hagoromo existieren dann als Wächter über Zeit und Raum und der Manga endet damit, dass
    Naruto gegen Sasuke kämpft, sie danach als Semi-Götter ihre eigenen Clans gründen und ihre eigenen Lehren verbreiten, allerdings ohne dass sie ihre Fähigkeiten jemals wieder benutzen, Kakashi wird Hokage und Sakura wird durch ihre Chakra-Fähigkeiten als legendäre Heilerin weltbekannt.

    Der letzte Shot des Mangas sind 2 riesige Statuen von Naruto & Sasuke, welche die Menschen errichtet haben, ähnlich wie die Madara und Hashirama Statuen im Tal des Endes.
    Pairings hätte ich auch gebracht, aber eher bei Shika & Temari, Ino & Sai und so.
    Hinata & Naruto hätte ich nur damit angedeutet dass Hinata ihn oft besuchen kommt und sie sich nahe stehen.
    Und das wäre es auch schon gewesen, 2 Kinder und 3 Pairings sollten reichen. Bei Hinata da hat man es sich schon die ganze Serie über gewünscht (Ich jedenfalls :D), Shika & Tema wurde viel zu oft angedeutet und sollte auf jeden Fall dabei sein und Ino & Sai wäre eine kleine Überraschung.

    Hmm, jetzt bin ich irgendwie weit von Thema abgekommen xDD

    Also nochmal zurück zum ursprünglichen Thema: Kakashi’s Power-Up war ja immerhin nur für das kurze Finale und Obito meinte ja, dass es zeitbegrenzt ist. Also danach wird Kakashi wieder kein Sharingan haben und die Kamui-Techniken werden für immer verschollen sein…

    Kakashi’s Satz bei der finalen Szene, als sie als Team 7 ihre Kombinationsattacke landen, ist eine direkte Referenz zu der Szene von damals gewesen, als Kakashi sie das erste Mal getroffen hat – Das fand ich im Anime besser rübergebracht als im Manga, weil hier noch ein Flashback kam um das zu verdeutlichen. Im Manga fand ich das nicht so ersichtlich

    Auch die Musikwahl und die Treffer als finales Bild der Folge fand ich ziemlich epic!

    Die Animation war an den meisten Stellen low, das Artwork ging okay denke ich.
    Aber gerade die instabile Hasenform von Kaguya und die Kampfszenen hätten eigentlich defititiv Inhouse-Animation und Inhouse-Artwork gebraucht.

    Das Kamui-Raikiri von Kakashi war viel zu langsam dargestellt, eigentlich hätte Kaguya genug Zeit zum Ausweichen gehabt. Im Manga ist Kaguya überrascht, dass der Knochen durch Kakashi hindurchgeht und Zack, im nächsten Panel wird sie auch schon wie vom Blitz getroffen und schwer verletzt. Sowas hat mir in der Folge sehr gefehlt.

    Ich gebe 6,5/10.

    Noch 11 Manga-Kapitel übrig.

    Preview:

    Am 01.09 läuft in Japan die Episode 474 Congratulations!.
    Endlich! Die Inhouse-Episode unter der Leitung von Murata!
    Außerdem gibt es eventuell schon die neuen Opening- und Ending-Szenen, der Anfang vom Ende T.T

    Das Preview sieht schon mal sehr nice aus und die Episode sollte wieder 2 Kapitel also 290 und 291 abhandeln, bin ziemlich gespannt 🙂

  29. Aeris sagt:

    Baaaaaaaawwwwwwwwww, ich hab grad so geheult am Ende der neuesten Naruto-Folge 😦 😦 😦 😦 !!!!
    Hach, war das emotional und schön….. *schnüff*

  30. Naruto Shippuuden Episode 474 Congratulations!

    Staff:

    Episode-Direction & Storyboard: Masahiko Murata (455,246)
    Animation-Direction: Megumi Tomita (450), Yuuri Ichinose (466,453) & Anna Yamaguchi (469,421)

    Kapitel/Seiten:

    Kapitel 690 & 691

    Mein Rating:

    Wow, einfach wow! Murata delivered!

    Aber fangen wir ganz von Anfang an:

    Die neuen Opening-Szenen sind verdammt geil!
    Die Bilder sind endlich richtig synchron mit dem Song und so hab ich mir das letzte Naruto-Opening auch vorgestellt.

    Der PTS Naruto vs Sasuke-Kampf und das Ende mit dem Rasengan sehen auch animationstechnisch verdammt gut aus!

    Der Song ist mir mittlerweile auch schon richtig ans Herz gewachsen – Hab richtig das Gefühl, dass es jetzt zu Ende geht 😦

    Kaguya wird versiegelt und unsere Helden werden wieder in die uns bekannte Welt gebracht.
    Gratulation, ihr habt die Ninja-Welt gerettet!

    Leute, nach über 200 Episoden ist damit der Kriegs-Arc offiziell vorbei!!
    Eine Ära geht zu Ende 😀

    An Obito’s Abschied konnte ich mich gar nicht mehr erinnern obwohl es im Manga auch so kam, aber Woah! So wie er hier im Anime präsentiert wurde werde ihn auf jeden Fall nicht mehr so schnell vergessen. Ich fand den richtig nice mit der Musik und auch vom Dialog her. Kakashi’s Tage als Kopier-Ninja sind jetzt wohl endgültig vorüber 😦

    Weiter ging es mit Madara, dessen Abschied noch mal einiges obendrauf gesetzt hat.

    Ein brandneuer Track – Eine neue Version der Klavierversion von Grief and Sorrow T.T

    Einfach nur wunderschön! Auch das Artwork und Madara’s Worte… Das war deutlich emotionaler als im Manga und hat mich echt berührt. Mögest du in Frieden ruhen… Auf dass er zusammen mit Hashirama im Jenseits Sake-Schälchen austauscht ^^

    Der letzte Abschied galt dann Naruto und seinem Vater, denn das Edo Tensei wird nun auch aufgelöst, damit die Seelen der Kage endlich in Frieden ruhen können.

    Die Szene setzt direkt an Kushina’s Abschied an und endlich kann Naruto auf ihre letzten Worte von damals antworten. Nur bei dem Punkt mit den Mädchen schaut er so merkwürdig weg. So als ob es ihn deprimiert, dass das der einzige Punkt ist, an dem er noch keine Fortschritte gemacht hat. Soon, Naruto… 🙂
    Auch bricht der Morgen von Naruto’s Geburtstag an. Er ist nun 17 Jahre alt. Tobi hatte ja damals vom Juubi aus erwähnt, dass es heute auf den Tag 17 Jahre her ist, dass er Naruto’s Eltern getötet hat, und am diesem Tag ist er ja geboren.

    Auch hier wieder: Sehr schöne Optik – Die Gesichtsausdrücke und die Farben sind sehr hochwertig und die Musik onpoint.

    Die Leitung von Murata war meiner Meinung nach perfekt! Er hat an den richtigen Stellen die richtigen Flashbacks eingefügt (die es im Manga btw. teils so nicht gab), er hat die perfekten BGM-Tracks gewählt und auch die Farbfilter, die gute Inhouse-Animation und das Storyboard haben viel zur Atmosphäre beigetragen.
    Erwähnenswerte Animatoren an der Folge waren noch Chiyuki Tanaka und Huang Chengxi.

    Es gibt diese Woche von meiner Seite aus nichts zu meckern, der Anime hat alles aus den Kapiteln rausgeholt und diese bei weitem übertroffen!

    Die ganzen Sakuga-Szenen aus dem Opening stammen von talentierten Leuten, die Pierrot von außerhalb geholt hat. Weder Hiroyuki Yamashita noch Leute wie Naoki Kobayashi oder der Charakter-Designer Hirofumi Suzuki haben irgendetwas daran gemacht (Der sonst an fast jedem Opening dabei ist).
    Das sagt schon mal einiges zu den kommenden Folgen!

    Ein Kollege von mir aus der Sakuga-Fanszene, der auch Kontakt mit einigen Pierrot-Animatoren hat, hat mir per Privat-Chat gesagt dass eine ganz bestimmte Person im Endkampf involviert sein wird, dessen Stil ich richtig feiere und dass neben Kobayashi noch einige andere Leute am Endkampf dabei sein werden.
    Das klingt seeeehr vielversprechend, wenn wir beide an dieselben Personen gedacht haben!
    Ich sehe es damit dann auch so gut wie bestätigt, dass wir zum Ende mindestens noch eine Sakuga-Spektakelfolge zu sehen bekommen werden!

    Tja, alles geht langsam zu Ende. Und ich schätze damit bleiben für mich auch nicht mehr viele Episoden-Reviews übrig…
    Den Epilog-Stuff werde ich eventuell je nach Arc reviewen oder auch einfach nur meine Meinung schreiben und den Episodenkalender werde ich auch weiterführen, aber ansonsten werden die wöchentlichen Reviews dann, genau wie die Mainstory des Anime, langsam ihr Ende finden.

    Ich gebe 10/10.

    Noch 9 Manga-Kapitel übrig.

    Preview:

    Am 08.09 läuft in Japan die Episode 475 The Valley of the End.

    Lol, direkt sieht man den Unterschied zwischen eine sehr guten Inhouse-Folge und einer outsourced Folge: Durchschnittliches Artwork, keine Farbfilter ect. xD
    Wenigstens wird die Folge mal wieder in real HD sein.

    Viel gehypter bin ich auf den kommenden Episodenplan! Der sollte in etwa zur selben Zeit, wie die nächste Episode erscheinen!

    Schon ein merkwürdiges Gefühl… Der nächste Episodenplan wird wohl das allerletzte Mal sein, dass ich mich extrem darauf freue,
    weil mir der Epilogkram nicht ganz so wichtig ist, was die Mitarbeit von Sakuga-Animatoren betrifft. Das soll nicht heißen, dass mir die Animation dann egal ist, aber es wird auf jeden Fall nicht mehr dasselbe wie in den letzten 8-9 Jahren sein, wo ich bei jedem größeren Kampf sehr gespannt auf den Staff war und spekuliert habe welche Kapitel abgehandelt werden und wer für welche Episoden zuständig sein könnte ect.
    Ich werde es vermissen T.T

  31. Episodenkalender September bis Anfang Oktober:

    15.09 – Keine Episode (Pokemon Special)

    22.09 – Keine Episode (Feiertag)

    29.09 – Episode 476-477 The Final Battle (Inhouse) (Sakuga-Qualität)
    Animation Director/Episode Director/Storyboard: Hiroyuki Yamashita

    06.10 – Episode 478 Unison Sign (Inhouse) (Sakuga-Qualität)
    Animation Director: Toshiyuki Tsuru & Hiroto Tanaka
    Episode Director/Storyboard: Toshiyuki Tsuru

    Besser hätte ich es mir nicht erträumen können *.*

    Der finale Kampf, 2 Episoden, komplett unter der Direction von Hiroyuki Yamashita (#322 Madara vs Allianz, #375 Kakashi vs Obito, Boruto Movie), unter dessen Animatoren wie zB. Naoki Kobayashi, Huang Chengxi und sicherlich auch viele andere von Pierrot’s bestem Staff arbeiten werden *.*

    Und das emotionale Ende dann von Tsuru (#19 – Zabuzas und Haku’s Tod, Shipuuden #82 – Trauernder Shikamaru, Shippuuden #166 – Hinata’s Opfer).
    Es könnte das best-animierteste Highlight dieses Jahres werden – The Hype is over 9000!

  32. janlc1995 sagt:

    2 Wochen lang keine Folgen? D: Find ich doof -.-

  33. Yoshi Takanawa sagt:

    Wenn die 2 Wochen rum sind wirst du dich darüber freuen 2 Wochen länger gewartet zu haben, schätze ich 😀

  34. Naruto Shippuuden Episode 475 The Valley of the End

    Staff:

    Episode-Direction: Yoshihiro Sugai (323,230)
    Storyboard: Yoshihiro Sugai (454,307)
    Animation-Direction: Tsunetoshi Takahashi (NEW)

    Kapitel/Seiten:

    Kapitel 692 & 693

    Mein Rating:

    Leute! Es ist fast soweit! Es sind keine 24 Stunden mehr bis zum großen epischen Finale!
    Es wird sowohl nach sehr langer Zeit die erste Canon-Doppelfolge sein (Die letzte war 273-274 Edo Tensei Asuma VS Ino-Shika-Cho), als auch die letzte für immer T.T

    Aber fangen wir erst mal mit dem Review von Episode 475 an.
    Ich wollte das Review eigentlich ca. letzte Woche posten, damit zwischen dem Review und der kommenden Doppelfolge nicht so viel Zeit liegt und ihr im besten Fall genauso gehyped auf den großen Finalkampf zugeht wie ich 😀
    Allerdings bin ich dann ziemlich stark krank geworden und selbst jetzt geht es mir immer noch nicht wirklich toll, aber ich möchte das Review auf jeden Fall noch vor der Doppelfolge fertig haben, daher ist heute der letzte mögliche Tag.

    Die Folge beginnt damit, dass Sasuke seine „Revolution“ ankündigt und die 9 Bijuu hübsch in fliegenden Chikabu-Tensei-Kugeln verpackt:

    Er spricht davon dass er die jetzigen Kage töten und ein neues System erschaffen will, in dem er allein als Kage an der Spitze steht.

    Anscheinend hat er nach der ganzen Zeit, nach allem was Madara widerfahren ist und nach allem, was ihn sein Bruder gelehrt hat, immer noch nichts kapiert…
    Er spricht selbst davon, dass er kein Kind mehr ist, sondern seine eigenen Schlussfolgerungen zieht und dass er nicht von Itachi’s Worten gelernt hat, sondern von seiner Lebensweise.

    So gesehen muss ich Sasuke da zum Teil sogar recht geben. Das System der Ninjas hat vor allem Leid und Krieg gebracht und selbst so ein weiser, talentierter und friedlicher Mensch wie Itachi ist durch das System zum Massenmörder und Sündenbock geworden. Daraus kann man schon schließen, dass das jetzige System der Kage und Ninjas abgeschafft gehört. Aber dass er dieses Ziel durch Gewalt und Herrschaft erreichen will, kann ich nicht nachvollziehen, da er dann genau dasselbe vorhat wie Madara. Und mit Madara’s Plänen hat er vorher auch keinen Deut sympathisiert.

    Die Szene, wo er Sakura mit dem Genjutsu in Ohnmacht versetzt, wurde im Manga damals anders dargestellt. Da dachte man erst dass es der reale Sasuke ist, der Sakura durchbohrt. Man hat weder die Aktivierung gesehen, noch hatte die Gestalt diese Genjutsu-Energieaura um sich.

    Viele fanden die Szene schon im Manga sehr fragwürdig, sowohl das Verhalten von Sakura als auch das von Sasuke.
    Wie fandet ihr die Änderung? Eher gut, zB- da Sasuke hier nicht so extrem gewirkt hat wie im Manga, oder nicht gut zB. weil es den Schockmoment raus genommen hat?

    Naruto kann das natürlich nicht so stehenlassen und beiden wird klar, dass nun der Zeitpunkt für den finalen Kampf gekommen ist, der schon seit langem in der Serie prophezeit wurde!

    Natürlich gibt es dafür keinen geeigneteren Ort als diesen:

    HYPE!!

    Das Artwork der Episode war nicht immer konstant und die Animation ist mir bei ein paar Szenen negativ aufgefallen. Zum Beispiel wurden Cuts, wo es etwas mehr Bewegung gab, nur vereinfacht und mit zu wenig Frames dargestellt.

    Auch Sasukes Laufszene fällt darunter, da hat man zusätzlich zu den nicht ganz gelungenen Smears noch ein Unschärfe-Effekt auf die sich bewegenden Teile getan, um mehr Frames einsparen zu können.

    Ich hab leider animationstechnisch mit Besserem gerechnet, da ich bei outsourced Folgen von Studio Mouse unter Sugai’s Leitung noch Episoden wie 159 (Kakashi vs Tendo Pain) in Erinnerung hatte. Das Storyboard der Episode enthielt sehr interessante Kamerafahrten, welche mit auffällig flüssigerer Animation umgesetzt wurden, als wie es bei üblicher limited Animation sowohl in Outsourced-, als auch Inhousefolgen sonst üblich ist.

    Ganz gut fand ich den kleinen zusätzlich eingefügten Flashback mit Klein-Sasuke und seiner Mum, sowie der Cut, wo Sasuke das Rinnegan-Genjutsu aktiviert.
    Die Aktivierungsszene ist das einzige Sugai-typische Element gewesen, was mir aufgefallen ist. Pain’s Rinnegan-Aktivierung aus Episode 159 sah zB. genauso aus,

    Hier noch ein bissl Produktionsmaterial zum aktuellen Ending:
    http://pierrot2.com/blog/archives/944

    Ich gebe 5/10.

    Noch 7 Manga-Kapitel übrig.

    Preview:

    Soooo, morgen geht es los!!

    Erst einmal: Das Preview zeigt nur unfertige Animation, also das Special an sich wird keine solche Schwarz-Weiß-Szenen beinhalten. Ein Preview einer Folge fertigzumachen, welche erst in etwas weniger als einem Monat ausgestrahlt wird, ist halt ziemlich schwierig, da zu dem Zeitpunkt üblicherweise noch einige Produktionsschritte fehlen. Gerade bei so einer wichtigen Doppelfolge soll alles qualitativ so hochwertig wie möglich werden und ich bin mir sicher, dass sie bis kurz vor der Ausstrahlung noch daran arbeiten werden. Zumal die Episode danach auch noch ziemlich guten Staff hat. Das ist schon echt was Besonderes!

    Wer noch skeptisch ist: Hayato Date hat es auch noch mal auf Twitter bestätigt, dass das Special in der Ausstrahlung farbig sein wird:

    twitter.com/pikachu5551/status/778155247223078912

    Hier noch etwas Promotion-Material, welches in Bahnhöfen in Shinjuku, Tokyo hängt:

    Und das Naruto VS Sasuke Theme zum Hypen :3

    Achja, und ab Episode 480, welche am 20.Oktober ausgestrahlt werden soll, wird es ein neues Opening und Ending geben.

    Das Opening wird von der Girlband „Ayumikurikamaki“ gesungen und das Ending von der Sängerin „Anly“.

    Somit ist quasi auch Episode 479 für den 13.10 bestätigt.

    Quellen:
    http://ayumikurikamaki.com/8788
    http://www.tv-tokyo.co.jp/anime/naruto/news/news10/index.html#193511

  35. Aeris sagt:

    Aber dass er dieses Ziel durch Gewalt und Herrschaft erreichen will, kann ich nicht nachvollziehen, da er dann genau dasselbe vorhat wie Madara. Und mit Madara’s Plänen hat er vorher auch keinen Deut sympathisiert.

    Aaaaaaaaaaaamen!
    The hype for tomorrow is real… ich bin auch super gespannt!!!

  36. Ernie sagt:

    besten beiden animefolgen überhaupt

  37. janlc1995 sagt:

    Dieser… dieser Kampf :O Erst so gewaltig, dann so heftig. Am Ende Brutal und traurig. Ganz großes Kino , ein absolut würdiger Endkampf der alles hatte was ich mir wünschen konnte 😀

  38. "Q" sagt:

    Der Kampf sah gut aus. Da kann man wirklich wenig meckern. Vllt ab und an nen bissel zuviel CGI, vielleicht auch aber meine Einbildung. Kampfanimationen waren aber vor allem bei dem Anfangskampf und Endkampf ganz gut. Aber ein gut aussehender Kampf, muss ja nicht gleich ein guter Kampf sein.

    Während zu Beginn noch mit einfachem Taijutsu gekämpft wird und Sasuke sich in Uchia Manier iwelchen Wurfwaffen bedient, ist der Hauptkampf nur ein extremes PowerUp in einer Größenordnung, die selbst Dragon Ball klein aussehen lässt. Dieser Kampf zeigte mir auch einmal mehr, wieso Naruto für mich so absackte neben dem durchwachsenen Plot. Früher trainierte man für ein Jutsu, es gab Pausen bis ein neues starkes Jutsu präsentiert wurde, was nicht gleich die halbe Umwelt zerlegt. Das ganze wirkte auch immer noch irgendwie stimmig mit dem Chakra Level. Das Jutsu Level entwickelte sich eigentlich gut mit dem Charakter Level mit.

    Heute kämpft man ewig in einem Ninjakrieg, zusammen gegen Kaguya auf höchstem PowerUp Niveau und kann trotzdem noch nen stärkeres Ulti im finalen Kampf raushauen. So wirklich Taktik oder Strategie sah ich in diesem Kampf, falls das überhaupt noch möglich oder gar erforderlich war, auch nicht. Der Hauptkampf war einfach ein stumpfes Aneinanderreihen von PowerUps. Im Endkampf hatte Naruto aber z. B. Sasukes Schwächemoment gut ausgenutzt.Dass mit den Flashbacks hielt sich dann zum Glück einigermaßen im Rahmen.

    Unabhängig von der guten Animation: Anfangskampf sehr gut, Hauptkampf einfach stumpf, Endkampf etwas zu langatmig, aber in Ordnung.

  39. janlc1995 sagt:

    Ich fand tatsächlich alle Teile des kampfes sehr gut, das verzichten auf Musik war erst etwas irrierend war aber sehr gut umgesetzt. Den „Poweup“ Teil fand ich ganz in Ordnung. War der kaguya kampf ein Katz und Maus Spiel sind hier tatsächliche Mächte aufeinander geprallt.

    Was Strategie und Taktik angeht würde ich sagen das, beide Charaktere zu emotional dabei waren um sich großartig was auszudenken.

    Animation und artwork fand ich vollkommen in Ordnung, ehrlich gesagt bin ich froh das keine größere Sakuga-animation vor kam, bin da kein allzu großer Fan von.

    zu Sasukes Plan: einige scheinen hier zu glauben Sasuke würde versuchen mit Gewalt einen Friede zu erreichen, das ist falsch. Nach sasukes aussage IST die gewalt der frieden. Er will sich zum Bösewicht aufbauen , den nur solange die welt einen gemeinsamen feind hat wird sie zusammenhalten. In der naruto welt ist das sogar logisch, es gab nur zu einem einzigen punkt Frieden zwischen den Nationen und das war wwährend des Krieges

  40. Naruto Shippuuden Episode 476-477 The Final Battle

    Staff:

    Episode-Direction, Animation-Direction & Storyboard: Hiroyuki Yamashita (375,345)

    Kapitel/Seiten:

    Kapitel 694-697 & 698 Seite 1-7

    Mein Rating:

    Normalerweise drücke ich beim Schauen immer wieder mal Pause und mache Notizen oder Screenshots, aber diesmal habe ich beide Folgen an einem Stück geschaut – Ich konnte meine Augen nicht vom Bildschirm lassen und MUSSTE alles in einem durch schauen ;D

    Nach ca. 10 Minuten Gerede ging die Action dann endlich los!
    Und sofort wurde klar, dass die Kämpfe mit zusätzlichen Szenen gestreckt werden und wie erwartet haben wir dann auch ein Spektakel geliefert bekommen, dass an Movie-Qualität heranreicht: So gut wie jede Actionszene war Sakuga, die Musik onpoint gesetzt, die besten momentan an Naruto arbeitenden Animatoren treten auf und das Storyboard hielt so manche Überraschung bereit.

    Den Anfang machte ein Homage an Naruto #133 von Wakabayashi und Norio damals. Es wird ganz klassisch mit Taijutsu und basic Ninjutsu gekämpft:

    https://sakugabooru.com/post/show/25793/

    Die Smears bei 1:08- 1:19 sind nice und auch die Idee Sasuke Bansho Ten`in nutzen zu lassen hat mir gefallen.

    Allerdings kommen die Szenen von Hiroyuki Yamashita selbst und das andere, wo ich unter anderem auf Naoki Kobayashi tippe, bei weitem nicht an Norio’s und Wakabayashi’s Arbeit in #133 heran.
    Auch das Storyboard des Kampfes hat bei mir nicht so wirklich das Blut zum Kochen gebracht.
    Der Taijustu-Part sah für sich zwar sehr nice aus und es gibt auch viele Details in den Bewegungen zu sehen zB. wie Sasuke Naruto immer wieder davon abhält Fingerzeichen zu bilden, aber alles sieht sehr klar und Artwork-konstant aus. Das muss ich aber auch gleich mal auf die komplette Doppelfolge ausweiten: Es ist mir sehr schwer gefallen einzelnen Animatoren auszumachen, weil alle Sakuga-Szenen stark poliert und gedämpft wirken. Der Stil der Animatoren kommt kaum zur Geltung und die Kampfszenen sind sehr sauber und klar.

    Ich denke dass der Großteil der normalen Fans aka die Leute, die Animation wie in Naruto VS Pain nicht gemocht haben, mit der Animation der Naruto vs Sasuke Doppelfolge ziemlich zufrieden sind.

    Und als einfacher Naruto-Fan war ich selbst auch 100% zufrieden – Die Doppelfolge hat sehr viel Spaß gemacht und ist mit das Beste, was wir seit #375 zu sehen bekommen haben!

    Mein Lieblingscut der ersten Folge war der kurze DBZ-mäßige Luftkampf:

    https://sakugabooru.com/post/show/25807/

    Als Sakuga-Fan aber… Da hatte ich mir was ziemlich anderes vorgestellt. Es waren ausschließlich die aktuellen Sakuga-Animatoren dabei und auch immer nur für verhältnismäßig kurze Szenen.
    Lange, ausführliche Sakuga-Kämpfe gab es nicht und von „Special Guests“, wie Top-Leute von außerhalb oder Naruto-Veteranen, die vor vielen Jahren an Naruto gearbeitet haben, fehlte jede Spur.
    Wo ist Norio? Wo ist Shingo?
    Arifumi Imai, der im Boruto-Movie den atemberaubenden Clash Susanoo-Rüstung Kyuubi vs Steingolem in Full Frame Animation gemacht hatte, hat bei dem Special nur als Assisstant Animation Director mitgewirkt.
    Ich war recht überrascht, als ich ihn in den Credits gesehen habe. Warum engagiert man einen Mann von seinem Kaliber und lässt ihn dann nur im Hintergrund etwas supporten und korrigieren?

    Die zweite Folge hat mir besser gefallen. Während in der ersten Folge das Farbschema, die Outlines und die Farbfiler ziemlich schlicht sind und eine richtige Atmosphäre ala Tsuru vermissen lassen, ist #477 mehr darauf geachtet worden. Nach der Explosion, wo sich beide mit ihren letzten Kräften schlagen, hat der Kampf für mich noch einmal richtig Fahrt aufgenommen.

    Die Musik war hier zum Glück auch etwas mehr präsent. Ich verstehe, dass das Fehlen des Soundtracks ein Stilmittel ist und dann solche Überraschungsbomben, wie „Need to be Strong“ in der zweiten Folge richtig reinhauen sollen, aber gerade in der ersten Folge gab es Stellen mit über 3 Minuten Stille. Das war vielleicht etwas zu viel des Guten. Also in meinen Recuts werde ich da auf jeden Fall für mich im Nachhinein nen BGM-Track drauflegen.

    Der komplexteste Cut der zweiten Folge war mit Abstand nach dem Sakura-Flashback, wo beide total kraftlos im Wasser rangeln und die Kamera langsam näher kommt. Das geht fast 2 Minuten und es musste von weit weg animiert werden. Trotzdem sehen die Bewegungen sehr realistisch aus, fast schon wie rotoscoped! Man, man die Szene hat mich sehr beeindruckt, ich würde zu gerne wissen wer das animiert hat!

    https://sakugabooru.com/post/show/25802

    Das kommt auf jeden Fall zu meinen Top-Szenen aus der kompletten Naruto-Serie 🙂

    Ich will hier auch noch mal auf die Musik hinweisen. Gerade in der zweiten Folge liefen richtige hammer Tracks. Die großen Highlights natürlich das eben schon erwähnte „Need to be Strong“ aus dem Part 1 Soundtrack, der mich seeeeehr überrascht und gehyped hat und ganz am Ende der Track #23 „Kaze to Honoo no Rondo“ aus dem neusten OST, den ich auch im letzten Review gepostet hatte! Großes Lob dafür!

    Sooo, wie bewerte ich das Ganze jetzt für mich? Insgesamt war die Doppelfolge zum einen sehr zufriedenstellend durch die ganze hochwertige Animation, das Storyboard und vielem Anderem, was sich von den üblichen Episoden abgehoben hat. Also in den meisten Punkten auf jeden Fall die 10/10 wert, wenn nicht sogar noch mehr!

    Allerdings wäre aus der Sicht eines Sakuga-Fans auch so viel mehr drin gewesen wenn die Animatoren mehr Zeit gehabt hätten und man generell mehr Sakuga-Animatoren zur Verfügung hätte, als unsere üblichen Verdächtigen.
    Beim ersten Clash (Kurama VS Perfect Susanoo) wurde zB. sogar ein Cut aus Episode #329 recycelt :/
    Und wenn ich mir anschaue wozu Leute wie Kobayashi fähig sind:

    https://sakugabooru.com/post/show/21231/
    https://sakugabooru.com/post/show/9441/
    und der komplette Kakashi vs Obito Kampf,

    und im Hinterkopf habe, dass Hiroyuki Yamashita auch schon vor vielen Jahren richtige Bombenszenen animiert hat, dann hinterlässt die Doppelfolge für mich schon irgendwie einen bitteren Nachgeschmack…
    Ich hatte erwartet dass die Folgen von der Action her mit Sakuga-Festivals wie Naruto #133, Shippuuden #85, Shippuuden #123 oder Shippuuden #167 mithalten können oder zumindest zusammen mit solchen Folgen erwähnt werden würden – Es ist immerhin der finale Kampf und wahrscheinlich auch die letzte Gelegenheit für so ein Spektakel, zumal Hiroyuki in Episoden wie #322 oder auch andere Direktoren, wie Sessha Gorou in #363, gezeigt haben, dass man auch mit den jetzigen Animatoren richtige Animations-Bomben und Non-Stop-Action hinbekommen könnte.

    Hier noch ein paar Tribute Artworks, die verschiedene Animatoren zum finalen Kampf angefertigt haben:

    Hiroyuki Horiuchi (Animiert regelmäßig an Naruto-Filmen und hat auch an der Doppelfolge mitgewirkt):

    ?ref_src=twsrc%5Etfw

    Huang Chengxi (Einer der neueren Sakuga-Animatoren bei Naruto und hat in der Doppelfolge einige Sakugaszenen animiert):

    ?ref_src=twsrc%5Etfw

    Naoki Kobayashi (Auch einer der Großen der Doppelfolge):

    ?ref_src=twsrc%5Etfw

    Toshio Fuji (Auch einer der aktuellen erwähnenswerten Sakuga-Animatoren von Naruto):

    und Konaruto Aya (eine Kalligrafie-Künstlerin):

    ?ref_src=twsrc%5Etfw

    Schlussendlich gebe ich 10/10 – Ich denke das Special hat es einfach verdient 🙂

    Noch 3 Manga-Kapitel übrig.

    Preview:

    Am 06.10 läuft in Japan die Episode 478 Unison Sign.

    Wie schon im Episodenkalender erwähnt, wird diese Episode von Tsuru geleitet, der sehr emotionale und atmosphärische Episoden, wie Shippuuden #82 oder #166 gemacht hat. Er ist außerdem für sehr viele Farbfiler und besondere Farbpaletten bekannt, siehe zB. auch der Chikara-Arc.

    Da Date auf Twitter bestätigt hat, dass die Episode nur einen Cast von 2 Personen hat (Naruto und Sasuke Seiyuus) und wir auch noch Episode 479 übrig haben bevor mit 480 der neue Novel-Abschnitt mit neuem OP & ED beginnt, denke ich dass die nächste Episode nur den Rest von Kapitel 698 abhandeln wird. Ich erwarte von Tsuru eine ganz eigene Interpretation von Kapitel 698 mit zusätzlichen Flashbacks und viel Gerede vom Tod und Naruto’s und Sasuke’s Bindung. Also so ähnlich wie er damals den Inhalt von Kapitel 437 in Episode 166 zu etwas Besonderem gemacht hat, wo die Tränen nur so geflossen sind (bei mir jedenfalls).
    Ich schätze die Episode endet dann mit der Color Page von Kapitel 699, ganz nach dem Titel ^^

    Dann würde die Episode danach, also 479, ganz ausführlich Kapitel 699 abhandeln und ein zufriedenstellendes Ende der Mainstory zeigen können.
    Das finde ich extrem geil, weil ich finde, dass man mit weiteren Szenen sehr viel aus den beiden Kapiteln machen kann – Sowohl aus nostalgischer Sicht als auch dass die beiden sich an der Schwelle zum Tod befinden und am verbluten sind. Ich bin ein großer Fan von Episode 166 und das Ende von Kapitel 698 finde ich eines der tragischsten in ganz Naruto. Ich bin sehr auf die Musikwahl gespannt!
    Auch 699 hat viel Spielraum bezüglich der Befreiung der im Mugen Tsukuyomi Gefangenen und wie bei jedem Charakter und jedem Dorf langsam wieder Ruhe einkehrt. Das war ja alles im Manga etwas gerusht.

    Das Preview lässt mich vermuten, dass man die ganze Folge über immer wieder das Blut aus den Wunden tropfen hört, also ähnlich wie in der zweiten Hälfte von Episode #336, mit Kabuto’s Injektion.

    Dann wären wir btw. bei 479+220 = 699 Episoden für 699 Kapitel – Wie Date im Interview gesagt hatte: Der Anime soll für die Mainstory nicht mehr Episoden brauchen als es Kapitel gibt 🙂

  41. Noch ein paar weitere Infos:

    Studio Pierrot Blog mit Concept Art, Storyboards und Key-Frames der letzten beiden Folgen:
    http://pierrot2.com/blog/archives/957

    Huang Chengxi ist mit Abstand der Held der beiden Episoden gewesen. Er hat von den insgesamt ca. 650 Cuts ganze 50 Stück animiert, alles wichtige Action- und Climaxszenen:

    Außerdem wurden bereits DVD-Fixes und Verbesserungen für die beiden Episoden angekündigt. Ich werde mir die DVD mit den Episoden sowieso importieren, daher bin ich mal gespannt und freue mich auch schon auf’s Frame-für-Frame-Vergleichen ^^

    Der 2-Minuten-Cut, von dem ich in meinem Review so geschwärmt hatte, stammt von Eri Taguchi, eine Animatorin, die ich bisher überhaupt nicht kannte.

    Weitere Twitterposts vom Staff:

    Huang Chengxi:

    ?ref_src=twsrc%5Etfw

    Tsuru (Der Direktor der nächsten Episode):

    Er schreibt, dass er in #478 selbst auch Key-Animation machen wird.

    Zum Schluss noch ein kleines Preview, was uns als Nächstes erwartet:

    #478 (Oktober 6) – The Unsion Sign
    #479 (Oktober 13) – Naruto Uzumaki!!
    #480 (Oktober 20) – NARUTO.HINATA

    Episode 479 hat den gleichen Titel wie Kapitel 700. Könnte es sein, dass wir doch das letzte Kapitel mit den Kinder zu sehen bekommen, bis es dann für die kommenden Bonus- und Novelstorys wieder zurück geht?

    Die Summary von Episode 479 sagt nur:
    „Which way tread Naruto, the hero who saved the world? And what is the fate of the ninja world …?“

    Man kann also spekulieren 🙂

    Und die Episode danach ist für mich als NaruHina-Fan purer Hype 😀
    Die Episode wird sich übrigens auf die Konoha Hiden Novel beziehen.

    Der Staff und die komplette Episodenliste bis Anfang November erscheint in ca. 3-4 Tagen.

  42. Episodenkalender für Oktober bis Anfang November:

    06.10 – Episode 478 The Unison Sign (Inhouse) (Sehr gute Qualität)
    Animation Director, Episode Director, Storyboard: Toshiyuki Tsuru
    Key-Animation: Komplett by Toshiyuki Tsuru & Hiroto Tanaka

    13.10 – Episode 479 Naruto Uzumaki!! (Inhouse) (Sehr gute Qualität)
    Animation Director: Tetsuya Nishio, Hirofumi Suzuki & Yasuhiro Kanezuka
    Episode Director/Storyboard: Hayato Date

    20.10 – Episode 480 a) Naruto b) Hinata (Inhouse?) (?)
    Animation Director: Uno Ichirou
    Storyboard: Osamu Kobayashi
    Episode Director: Osamu Kobayashi

    27.10 – Episode 481 a) Sasuke b) Sakura (Outsourced?) (?)
    Animation Director: Akira Takeuchi, Gen Sato & Yoshiharu Shimizu
    Storyboard: Osamu Kobayashi
    Episode Director: Yamaji Mitsuto

    03.11 – Episode 482 a) Gaara b) Shikamaru (Inhouse) (Gute Qualität)
    Animation Director: Masayuki Kouda, Hideki Natori, Mayumi Oda
    Storyboard: Osamu Kobayashi
    Episode Director: Osamu Sekita

    10.11 – Episode 483 a) Jiraiya b) Kakashi (Inhouse?) (?)
    Animation Director: Youko Suzuki & Matsui Yuuko
    Storyboard: Osamu Kobayashi
    Episode Director: Mamoru Taisuke

    Soo, es sieht ganz danach aus, dass wir noch nicht die Novel-Storys bekommen werden.
    Die Episodentitel lassen auf 10-Minuten Shorts zu bestimmten Charakteren schließen und die Summarys im Magazin bestätigen, dass die Storys Part 1-Filler sein werden, also die Chars von damals behandeln werden. Die Sasuke-Episode wird zum Beispiel Sasuke-Itachi Flashbacks beinhalten.

    Die Umsetzung der Epilog-Novels wird dann wohl, wie auch ursprünglich angekündigt, erst im Winter starten.

    Die Meldung, dass es ab #480 schon mit den Novels losgehen sollte, bezog sich auf einen Tweet von Crunchyroll, aber anscheinend wissen auch die nicht mehr als wir und haben eher spekuliert. Bei denen steht ja auch, dass Episode #479 Kapitel 700 abhandeln soll, obwohl man das jetzt noch gar nicht sagen kann.

    Der Staff der kommenden Folgen sieht jedenfalls ziemlich gut aus und es sind auch viele Namen dabei, die vor einigen Jahren an Naruto gearbeitet haben, aber auch Namen von Leuten, die ganz neu sind. Viele der Animation Direktoren kenne ich deshalb nicht so gut, daher weiß ich nicht mit Sicherheit ob sie inhouse oder outsourced sind und wie die Animationsqualität sein wird. Ich tippe aber darauf, dass alles außer #481 inhouse ist.

    Die Chance, dass #479 auch Kapitel 700 abhandelt, ist gar nicht mal so klein, da bei dieser Episode (Wie bei der letzten Episode einer Serie üblich) sowohl beide Series Charakter-Designer als Animation Direktoren als auch der Series Director für die Leitung des Inhalts der Episode zuständig sein werden!
    Also quasi die oberste Instanz selbst, die generell alles überblicken und einiges vorgeben, werden persönlich den Abschluss machen.

    Osamu Kobayashi scheint daraufhin der Leiter der kommenden Short-Serie zu werden, da er überall sowohl bei Script als auch bei Storyboard gelistet ist. Also alle Shorts werden sowohl inhaltlich als auch von der Atmosphäre her in etwa dieselbe Qualität aufweisen, auch wenn die Themen und Schwerpunkte in verschiedene Richtungen gehen können.

    Ich kenne ihn persönlich nicht, aber er ist ein Veteran-Direktor mir über 50 Jahren an Erfahrung. Er hat an Projekten wie Gurren Lagann, Panty & Stocking oder Kemonozume als Episode Director, Storyboard-Artist und Animator mitgearbeitet, also selbst abstraktere Werke mit viel besonderer Animation sind für ihn kein Problem.

    Daher bin ich doch schon gespannt auf die Shorts. Denn auch wenn sie sich auf den ersten Blick langweilig anhören, könnten einige davon mit den passenden Animatoren echte Perlen werden.

    Mein Review zu #478 folgt morgen.

  43. Naruto Shippuuden 478 Unison Sign

    Staff:

    Episode-Direction: Toshiyuki Tsuru (295,293)
    Animation-Direction: Toshiyuki Tsuru (293) & Hiroto Tanaka (295,293)
    Storyboard: Toshiyuki Tsuru (295,293)

    Kapitel/Seiten:

    Kapitel 698 Seite 8-21 & 699 Seite 1-3

    Mein Rating:

    Diese Episode war ein Duo-Work von Toshiyuki Tsuru und Hiroto Tanaka. Die beiden haben sowohl von der Leitung als auch bis zur Animation und der Composition alles gemacht!
    Und die Episode konnte sich meiner Meinung nach auch echt sehen lassen!

    Tsuru ist mit der Hintergrundmusik richtig gut, fast immer onpoint *-*

    Auch sein Markenzeichen bezüglich Farbfilter, Farbverläufe, Schattierungen und ähnlichem kamen wieder mal voll zur Geltung:

    Tanaka hat sich um die Traumsequenzen gekümmert, darunter auch diese Sakuga-Szene bezüglich Charakter-Acting:
    https://sakugabooru.com/post/show/26092

    und Tsuru hat die Szenen gezeichnet, wo Naruto & Sasuke auf dem Stein liegen und reden.

    Tsuru’s Zeichnungen waren, was Farbgebung, Artwork und Schattieren/Details betrifft so hochwertig, dass viele es mit CGI verwechselt haben 😀

    Das musste auf der offiziellen Seite dann direkt auch noch mal klargestellt werden:

    Das hier ist aus einem anderen Projekt von Tsuru und das ist auch komplett handgezeichnet, obwohl einige Szenen so aussehen, als ob sie mit CGI gemacht worden wären, da die Schattierungen und das Artwork einfach zu gut und sauber aussehen 😀

    Auch inhaltlich fand ich den Aufbau und die Extra-Szenen in der Episode spitze!
    Vor allem, wo sie am Anfang in ihrer jetzigen Form die Locations der Schlüsselmomente aus ihrer Vergangenheit besucht haben und wo Naruto durch den Schmerz dann aufgewacht ist.

    Es war auch sehr nice die ganzen alten Szenen wieder zu sehen, vor allem da sie die Original-Animationen aus den alten Episoden genommen wurde und keine neuen HD-Remakes.
    Die Flashbacks in der Episode haben mich überhaupt nicht gestört und die Folge ging für mich sehr schnell vorbei.

    Mein persönliches Highlight war der besondere Abspann a la dem Ende einer Serie. Das hat mir wirklich das Gefühl gegeben „Okay, es ist vorbei…“

    Ohne groß nachzudenken:
    Ich gebe 10/10.

    Noch 2 Manga-Kapitel übrig.

    Preview:

    Am 13.10 läuft in Japan die Episode 479 Naruto Uzumaki!!.

    Wie schon im Episodenkalender-Post gesagt, wird diese Episode von den beiden Charakter Designern und dem Leiter der kompletten Naruto-Serie persönlich geleitet!

    Gerade die Charakter-Designer Nishio und Suzuki sind auch tolle Sakuga-Animatoren.

    Aber etwas ins Augen gefallen ist mir im Preview nicht wirklich. Gerade der Cut mit Naruto und Shikamaru sieht deutlich schwächer aus als das, was die Staffliste verspricht. Aber vielleicht gibt es wegen den ganzen Inhouse-Episoden momentan auch ein paar wenige outsourced Cuts um das Studio etwas zu entlasten.

    Wir werden sehen 🙂

    Und noch etwas in eigener Sache: Das Review zu #479 wird dann auch mein letztes Review, Auch Episodenkalender und anderes wird es von mir nicht mehr geben.
    Ich werde mich komplett von Foren, Blogs, Kommentar-Sections und ähnlichem zurückziehen.

  44. johnny/ジョニー sagt:

    @Narutofreak1412:

    Und noch etwas in eigener Sache: Das Review zu #479 wird dann auch mein letztes Review, Auch Episodenkalender und anderes wird es von mir nicht mehr geben.
    Ich werde mich komplett von Foren, Blogs, Kommentar-Sections und ähnlichem zurückziehen.

    Oh O_O mein erster Gedanke war, wer informiert nun bezüglich des Animes und schreibt sehr informationsreiche und erklärende Reviews denn? 😦 Naja… manchmal ist es halt so. Jedenfalls schonmal jetzt vorab vielen vielen Dank für die vielen Reviews und so viel interessanter Info über den Anime, die man sonst vielleicht nie erfahren – weil nicht gesucht 🙂 – hätte. Es war immer eine Freude deine Posts zu lesen, Narutofreak. 🙂 *thumb up*

  45. Aeris sagt:

    Ich habe die 3 Finalfolgen an einem Stück geguckt, und war auch umgehauen und gebe 20/10!!!
    Seltsamerweise habe ich auf einer Facebook-Naruto-Fanseite gelesen, dass die meisten enttäuscht waren 😦 – schade für die. Sie fanden die Fights unter den Erwartungen. Meine Überwartungen – obwohl, ich hatte gar keine konkreten, und ich hatte auch den genauen Kampfablauf vom Manga nicht mehr 1:1 im Kopf. Ich fand wirklich alles ganz ganz toll und super gemacht!

    Der Tai-Jutsu-Fight am Anfang war mit perfekten Animationen ausgestattet. Wie die Generationen-Versionen (Kind, Genin, Teenager-Version) von Naruto + Sasuke aufeinander zu gelaufen sind, der Schlagabtausch zwischen ihnen… richtige Basic Ninja Kunst! Vor allem, dass es ganz ohne Musik war, fand ich extrem passend! Das begünstigt bzw. beschwört so ein „Luft Anhalten“ herauf, man hält den Atem an, ist ganz gebannt, was jetzt passiert. Wohingegen man bei Hintergrundmusik eher im Takt der Musik mitwippt (ob nur innerlich oder auch in echt) und quasi mit den Beats mit-atmet, so stockt man doch eher bei musiklosen Szenen finde ich.

    Auch der „DBZ over the top“-Kampf kam bei mir gut an, da er kompakt und nicht zu langatmig war (vgl. Krieg mit zig Juubi-Versionen etc… 😉 ), und da die Effekte der Rasengans/Bijuu Damas/Energiekugel-Explosionen
    – hierzu gerne Narutofreaks Link: https://sakugabooru.com/post/show/25807/
    meeeeeeeeega waren, und mal echt was anderes als sonst in Naruto. Das waren vom Style her ganz neue Effekte fand ich.

    Und danach kam ja auch schon die von Narutofreak umschwärmte lange Szene des „aus der Puste“-Kampfes zwischen den beiden (https://sakugabooru.com/post/show/25802) – (was ich übrigens auch fand, dass es nach Rotoskopie aussah ❤ , so natürlich die Bewegungen), der super schön verlängert wurde gegenüber dem Manga. Mit dieser tollen Musik ❤ !

    Besonders episch fand ich dann in der letzten Folge den Part, wo Naruto und Sasuke mit "abben" Armen nebeneinander liegen. Das wurde richtig lang ausgedehnt mit Szenen, wie Naruto und Sasuke denken, dass sie schon tot wären, und Orte ihrer Vergangenheit besuchen (Glöckchen-Prüfung, Hakus Eisspiegel, der Flur vom Hotel, wo Sasuke auf Itachi getroffen ist, Krankenhausdach mit den zerstörten Wassertanks), und wie sie miteinander ihre Kinder-Versionen betrachtet haben, wie sie vom Dorf ausgestoßen wurden. Da waren so viele tolle Artworks dabei!!

    Ganz was Besonderes fand ich auch die eine Flashback-Szene, wo Klein-Sasuke am Steg sitzt, Klein-Naruto oben vorbeiläuft, sich beide ankeifen, insgeheim dann aber grinsen.

    Das wurde hier so toll umgesetzt, dass die älteren Versionen beim jeweils anderen stehen, und hier das erste mal sehen, dass der andere damals gegrinst hatte. Naruto sieht es durch Klein-Sasukes Spiegelbild im Wasser, und Sasuke sieht es weil Klein-Naruto das Gesicht zur Seite dreht.

    Uuuuuuund was ich noch toll fand, waren die Kalligraphie-Bilder am Ende der 2 Folgen, wo nochmal der Name der Episode gezeigt wurde. Einmal schwarz auf weiß, einmal weiß auf schwarz. Sehr schick sah das aus!

    Right in the feels war am Ende natürlich Sasukes *schnüff*-Face, als er Naruto und all dessen Freunde betrachtete, sich vorstellte, selber dazuzugehören, und dann traurig sagte: "Okay, dann zeig es mir…"

    (womit dann glaube ich gemeint war: "Okay Naruto, ich sehe es ein. Dann zeig mir, wie es ist, wieder nach Hause zu kommen/wieder Teil der Konoha-Clique zu sein")

    Armes Putt-putt!!! ❤ 😉

  46. Aeris sagt:

    Ich hab mir grad mal das Ending im Game Naruto Ultimate Ninja Storm angeguckt:

    Wow… sprachlos. Jetzt bin ich ja fast nochmal so weg-ge-wow-t wie nach dem Anime-Endkampf…
    Die Version aus dem Spiel ist ECHT toll, und gibt noch zusätzliche Feels und Awesomeness.
    Während der spielbaren Kämpfe reden Naruto + Sasuke weiter, dann gibt es nochmal eine komplett neue Szene bevor sie sich die Hände weggfetzen, und alles was nach den Credits kam, war auch nochmal echt gefühlvoll inszeniert. UND sie machen sogar Papa-Narutos Verhalten gegenüber Boruto verantwortungsvoller als der Manga!!!11einseinself
    Ja, es ist ne Stunde lang, aber eine Stunde, bei der man als Narutofan an jedem Satz klebt! 😀
    Na toll, jetzt bin ich ja wieder genau so schwermütig wie nach dem Manga-Ende und dem Anime-Finale am Wochenende… :/
    ^^

    Ich hab auf einer Facebook-Fanseite gelesen, dass viele Fans das Ende im Game meilenweit besser fanden als im Anime. Ich glaub, das kommt, da im Game einfach „mehr“ drin ist, mehr Dialoge (nicht über neue Themen, sondern auf mehrere und andere Arten und Weisen ausgedrückt), mehr Zeit, der Abspann, die Schriftrolle/das Buch, wo der Sandaime spricht, all das. Ich find beide Versionen legendär, und sie ergänzen sich gut. Beide haben ihre Vor- und Nachteile.

  47. Aeris sagt:

    Die Anime-Folge zu Kapitel 699 kam gestern raus!
    Die war echt schön, bis auf zwei sehr bedauerliche Musik-Entscheidungen… 😦
    Erstmal: sie haben mMn tolles, exzellentes Fillermaterial reingelegt! Menschen von außerhalb, die am Tor „Schlang stehen“, um Naruto dem Helden zu gratulieren. Unter anderem übrigens diese Guren mit den Kristalljutsus aus dem Filler mit Isonade.

    Sasuke im Gefängnis, mit Zwangsjacke und – sehr pfiffig – mit versiegelter Augenbinde, damit er seine Dou Jutsus nicht benutzen kann!

    Tsunade, die den Hokageposten an Kakashi weitergibt.

    Iruka + Kakashi, die Naruto ein 2-jähriges Ausbildungsprogramm vorstellen, damit er Jonin werden kann – „jemand, der Hokage werden will, braucht eine gute Allgemeinbildung!“

    Gai im Krankenhaus, dessen Röntgenbilder seine kaputten Knochen zeigen und der Arzt, der sie als irreparabel beschreibt – deswegen sitzt er ja später im Rollstuhl.

    Die zwei sehr bedauerlichen Musikentscheidungen, die ich oben meinte: Während der Beerdigung der Verstorbenen (Shikaku, Inoichi, Neji), lief noch eine dieser energetischen Entscheidungs-Battle-Themes, wodurch leider kaum Traurigkeit bei mir aufkommen konnte….. auch wenn das Close Up von Hinata, die bitterlich weint, mit Naruto hinter ihr, ECHT richtig schön gezeichnet war! Auch die schluchzende, wenn doch gefasstere, Hanabi in der Gruppe war toll. Aber mit der „Yeah wir schaffen das!!“-Musik… Schade, vertaner Moment.

    Dasselbe am Ende, wo Sasuke auf seine Reise loszieht, und Naruto ihn abfängt um ihm das Stirnband zu überreichen. Da spricht Sasuke ja sehr dramatische, hoffnungsvolle, abschließende Worte. Und dabei war auch wieder so eine „Yeah wir schaffen das!“-Musik, und ich hätt mir da einfach eher etwas Balladiges gewünscht… 😦
    Das hat das Videospiel da für mich eindeutig besser gemacht.

    Wie ist es mit euch, wie fandet ihr das? 🙂

  48. Naruto Shippuuden 479 Naruto Uzumaki!!

    Staff:

    Episode-Direction: Hayato Date (252,211)
    Animation-Direction: Hirofumi Suzuki (295,294) & Yasuhiko Kanezuka (310,292)
    Storyboard: Hayato Date (414,252)

    Kapitel/Seiten:

    Kapitel 699 Seite 4-20 & 700 Seite 24

    Mein Rating:

    Sooo, nach einiger Verspätung hier nun mein letztes Review.

    Hachja, Folge 699, nach so langer Zeit ein Abschluss und das in vielerlei Hinsicht. Aber dazu später mehr.

    Die Folge setzt passenderweise direkt an Kapitel 699 an und fügt auf Kosten des Boruto-Parts in Kapitel 700 eigene Abschlusszenen ein.

    Alle kehren zurück nach Konoha, Kakashi wird der nächste Hokage und alle wollen Naruto, den Retter der Ninjawelt, treffen ;D

    Tazuna und Inari sind immer noch in Konoha…

    … und sogar Guren, Yukimaru und Gozu aus dem Sanbi-Arc sind gekommen :3

    Ich frage mich warum man ausgerechnet die drei eingefügt hat. Vielleicht ist der Arc ja einer von Hayato Date’s Favoriten und er verbindet damit am meisten? Er hat ja damals bei mehreren Episoden davon höchstpersönlich das Storyboard geschrieben, und eine Folge davon sogar mit Kanezuka als Animation Director – Wie auch bei dieser Folge. Ich könnte mir vorstellen dass es damit zusammenhängt.

    So wie zB. als Sakuga-Veteran Gorou Sessha bei Episode 363 (Allianz vs Juubi) das erste Mal nach langer Zeit wieder eine Episode geleitet hat und es auch gleichzeitig sein letztes Mal für Naruto war. In der Episode tauchten sowohl Zouji und Waraji als auch Pac Lee (Mitte) und Jako (ganz rechts) auf:

    Zouji und Waraji sind wegen Episode 180 dort, Jako ist ein Filler-Gegner aus Episode 194 und Pac Lee stammt aus Naruto SD Episode 20 – Alles Episoden, die unter Sessha Gorou’s Leitung entstanden sind.

    Ich kann euch nur wärmstens empfehlen vor allem 180 & 194 mal wieder zu rewatchen, es sind animationstechnisch sehr sehr gute und interessante Folgen ^^

    Aber zurück zu 699:

    Ich fand es richtig nice, dass Sasuke als Schwerverbrecher erst mal festgehalten wird:

    Das hat mir im Manga damals gefehlt. Sasuke war so lange ein gesuchter Schwerverbrecher, welcher einige Menschen, darunter auch einen hochrangigen Politiker, ermordet hat, aber im Manga wurde das alles (wohl aus Zeitgründen) nur in einem Satz nebenbei geklärt, wo gesagt wird dass Kakashi mit dem Fakt dass Sasuke maßgeblich an der Rettung der Ninjawelt beteiligt war, dessen Kopf aus der Schlinge ziehen konnte.
    Generell gefällt mir der zeitliche Ablauf im Anime viel besser. Nur Kakashi’s Hokage-Zeremonie hätte ich noch gerne kurz gesehen.

    Bei der kurzen Comedy-Szene hab ich btw. wirklich gedacht dass Naruto im Anime zum Jonin ernannt wird 😀 Keine Ahnung warum, aber ich hätte es cool gefunden wenn er dort Jonin wird und ein paar Jahre später dann Hokage.

    Optisch hat mir die Trauerfeier am besten gefallen:

    Die komplette Szene wurde von Huang Chengxi gezeichnet, den wir mittlerweile ja schon ganz gut kennen. Er ist vor allem in Naruto’s letztem Jahr durch viele hervorragende Szenen aufgefallen.
    Hier noch mal zum Stöbern: https://sakugabooru.com/post?tags=chengxi_huang

    Er schreibt in einem Twitterpost, dass es nach über 2 Jahren Arbeit an Naruto nun seine letzte Szene war 😦

    Ansonsten fand ich die Sasu-Saku Szene noch ganz nice gemacht. Wie Sakura so verlegen kurz wegschaut und dann die Antipp-Stelle ^^

    In den Credits der Folge standen letztendlich Suzuki und Kanezuka als Animation Direktoren und Nishio hat nur Zeichnungen korrigiert. Das erklärt warum es auch einige schwächere Szenen gab, denn Kanezuka arbeitet normalerweise mit outsourced Studios zusammen und gerade im Vergleich zu Größen wie Suzuki oder Nishio fallen die nur durchschnittlichen Stellen dann stärker auf.

    Zuletzt gibt es noch eine große Ankündigung: Das war tatsächlich auch Hayato Date’s letzte Episode als Series Director.
    Ich sagte ja letztes mal schon dass der Staff dieser Episode einer typischen letzten Episode gleicht und auch mehrere reguläre Animatoren haben sich in den letzten Wochen von Naruto verabschiedet. Somit ist Naruto auch für viele Staffmitglieder mit dieser Folge zu Ende gegangen.

    Hier sein Twitterpost:

    Er schreibt dass es seine letzte Episode war und dass er den zukünftigen Boruto-Stuff seinen Nachfolgern anvertraut. Außerdem schreibt er dass die Episodenzahlen weiter fortgeführt werden.

    In anderen Posts schreibt er auch noch dass es wirklich eine lange Zeit war und dass er seinen Twitteraccount wohl bald löschen wird T.T

    Es wirkt auf mich als ob er wirklich komplett damit abschließt.

    Die Leitung von Naruto wird jedenfalls zukünftig jemand anders übernehmen, Studio Pierrot bleibt aber das Animationsstudio. Im Moment ist vorübergehend Osamu Kobayashi, der auch alle Inhalte der Boyhood Folgen geschrieben hat, auch der Series Director.

    Wie es danach mit den Novel-Adaptionen sein wird, weiß ich nicht. Man darf gespannt sein.

    Jedenfalls in dem Sinne: Hayato Date, vielen Dank für 14 Jahre Naruto!
    Nicht jede Folge war toll animiert und nicht jeder Filler war interessant, aber es gab auch so viele interessante Stellen, Szenen und Entscheidungen, die wohl unter anderer Leitung bei einem anderen Studio so nicht entstanden wären.
    Durch Naruto bin ich erst richtig Animefan geworden und nur durch Naruto ist mein Interesse für Animation, Animatoren und ähnliches entstanden. Und wenn ich an Episoden wie 133 Naruto vs Sasuke, Shippuuden 83,85,166,167,322 und viele viele mehr denke, dann kann ich sagen, dass nach über 1300 Anime-Serien, die ich bisher gesehen habe, nur sehr selten Anime dabei waren, die solch interessante und hochwertige handgezeichnete Animation abgeliefert haben.
    Klar gibt es auch einige Sakuga-Animatoren bei Season-Anime, die viel detaillierter oder mehr onmodel zeichnen, aber die Szenen, Folgen und Animatoren aus Naruto haben mich nun schon so lange begleitet, dass sie für mich etwas ganz Besonderes geworden sind und mir ein Gefühl und „Hype“ vermitteln, die andere Anime nicht bei mir haben.

    Aber ich bin merkwürdigerweise nicht traurig, dass jetzt alles zu Ende geht. Zum einen sind die Leute ja nicht aus der Welt und sie werden sicher an anderen zukünftigen Anime arbeiten und zum anderen darf man, wie bereits gesagt, gespannt sein in welche neue Richtung Naruto nun gehen wird – Vielleicht mit ganz neuen Talenten und oder altbkannten Überraschungen 😉

    Jedenfalls erklärt Date’s Rücktritt auch die vielen neuen Namen in der Staffliste ab dem Boyhood-Arc und die Verabschiedung einiger Stammleute.

    Ich gebe 9/10.

    Preview:

    Am 20.10 lief in Japan die Episode 480 a)Naruto b)Hinata.

    Die Jump von vor 3 Wochen schrieb auch noch mal dass die Shorts nun die Kindheit der jeweiligen Chars zeigen werden:
    http://www.animenewsnetwork.com/news/2016-10-13/naruto-shippuden-anime-debuts-new-boyhood-arc-on-october-20/.107597

    Die Episode mit Hinata und Naruto fand ich sowohl optisch als auch atmosphärisch hervorragend und sehr anders als wie wir die Serie bisher kennen.
    Es hat mich von der Direction her eher an eine Episode von Tsuru erinnert als an eine typische Naruto-Fillerepisode.

    Inhaltlich und vom Storyboard her ging es bei Sasuke und Sakura in 481 qualitätsmäßig ähnlich weiter. Also es hat mir auch alles sehr gut gefallen und bin positiv überrascht, vor allem von Sakura’s Part. Nur die Animation war halt schwächer als bei 480, da outsourced.

    Wenn die Qualität des Storytellungs bei den restlichen Boyhood-Folgen und bei den kommenden Novels beibehalten wird, dann lohnt es sich echt an Naruto dranzubleiben!

    Zum Schluss bleibt mir nur noch mich bei allen zu bedanken, die nach dem Ende des Mangas noch geblieben sind und auch in den Anime-Bereich hier reingeschaut haben ^^

    Es war für mich eine interessante Erfahrung regelmäßig (sind jetzt ziemlich genau 2 Jahre gewesen) Reviews zu schreiben, auch wenn nicht immer alles so gelaufen ist, wie ich mir das gedacht hatte.

    Ein großes Danke auch an Aeris und Ninjason, die meine Reviews Woche für Woche per Hand freischalten mussten, da sie wegen den ganzen Links immer im Spamfilter gelandet sind und deswegen erst verzögert sichtbar waren xD

    Ich selbst werde Naruto und viele andere Anime natürlich weiterschauen, mich aber komplett von Foren, Blogs, Kommentar-Sections und ähnlichem zurückziehen. Ich möchte einfach ganz unvoreingenommen und für mich alleine mein Hobby genießen, ohne dass mein Selbstvertrauen darunter leidet.

    Den Leuten, die Naruto auch weiterschauen, wünsche noch viel Spaß mit den Shorts, dem kommenden Epilog-Stuff und der nächsten Generation!

  49. johnny/ジョニー sagt:

    Auch an dich ein riesengroßes Dankeschön, Narutofreak1412! Vielen lieben Dank für die 2 Jahre stabiler Herausgabe deiner äußerst interessanter und gut gestalteter Reviews. Wie schon erwähnt, es war immer eine Freunde diese – und damit ein wenig Leben auf dem Blog 😉 – lesen zu dürfen. 🙂
    Dir weiterhin viel Spaß die Animes zu genießen. 🙂

  50. Aeris sagt:

    „Ein großes Danke auch an Aeris und Ninjason, die meine Reviews Woche für Woche per Hand freischalten mussten“
    😀 😀 Ja wir gaben immer unser Bestes! Vielen Dank, bitte bitte, immer gern geschehen!

    Hach, ich fand die Anime-Zeit jetzt am Finale auch wunderbar! Ich hab mal wieder ein bisschen was hier auf dem Blog geschrieben (wenn auch nur ein paar Kommentare), habe wieder mehr gelesen, und es wurden uns einfach viele richtig tolle Sachen in den Episoden geliefert!

    Deine Bilderauswahl narutofreak fand ich auch mal wieder sehr toll von der letzten Episode, das Beerdigungsbild von Naruto + Hinata war echt so wuuuunderschön gezeichnet!
    Tazuna und Inari waren mir gar nicht aufgefallen, richtig gut! 🙂

Na los, gib dir einen Ruck und schreib was! Wenn du das allererste mal bei uns schreibst, so müssen wir dich erst freischalten!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s