Japan-News #01

Hallo liebe Ramen-chan-Leser!

Ab heute startet meine neue Rubrik: Japan-News!

In dieser Rubrik werde ich euch wöchentlich ein paar interessante Links zu News aus Japan geben. Es wird also eine Linksammlung mit ein paar Zeilen von mir persönlich dazu sein, anstatt langer Analysen oder Beschreibungen. Es wird eine Ecke zum kurz und knappen Informieren, Durchstöbern und „Erweitern des Horizonts“: einfach zum „Mehr Mitkriegen“ 🙂 .

Also, dann legen wir mal mit #01 los!

Die letzten Geishas – Ein aussterbender Beruf. Die hohe Kunst der Konversation, des Tanzes und der Musik wird immer unattraktiver für junge Mädchen.

 

Der weisse Thunfisch – Normalerweise sind Thunfische silberfarben, doch dieses 118 Kilogramm schwere Exemplare ist komplett weiß. Anstatt es zu Essen zu machen, wurde es an eine Forschungseinrichtung gespendet, um dem „Albino-Charakter“ auf den Grund zu gehen.

Das Zimmer im Zimmer – Eine Box, in die eine Tischplatte, ein paar Bücherregale, ein Fernseher und ein Ledersessel hineinpassen: Das kann man sich nun in Japan kaufen. Um allein zu sein, in einem Land, in dem Wohnraum knapp und/oder teuer ist.

 

Friedensnobelpreis für Japan als Volk? – In diesem Oktober war das japanische Volk als solches für den Friedensnobelpreis nominiert (gewonnen hat ihn jedoch jemand anders), für den „Kriegsverzicht-Artikel 9“.

 

Kunst mit Kreide + hier – In japanischen Klassenzimmern wurden (größtenteils) Anime-Bilder mit Kreide auf Tafeln gemalt. Wunderbare Bilder 🙂 !

 

 

Ich hoffe, die Linksammlung hat euch gefallen! Bei Anregungen und Wünschen: schreibt’s mir in die Kommentarsektion!

<– Ihr findet eine Übersicht zu allen Japan-News, die erscheinen werden, links in der Navigationsleiste weiter unten als 6. Abschnitt, direkt unter „Bitte schaut/lest“!

Bis zum nächsten mal!

Aeris

Advertisements

Über Aeris

Ich bin die Aeris, Autorin von Ramen-chan, und begeisterter Naruto-Fan! :)

4 Kommentare zu “Japan-News #01

  1. johnny/ジョニー sagt:

    Wahnsinn, was die japanischen Schüler und Stundenten alles auf Tafeln malen und zeichnen können! Einfach WOW! O_O
    Und sieht auch noch hammer aus.

  2. Ninjason sagt:

    Bisschen seltsam das mit dem Artikel 9, denn so stimmt des gar nicht.
    Sobald sich der kalte Krieg aufheizte, sollte auch Japan als Bollwerk aufgebaut werden, wogegen es sich dank des Artikels wehren konnte – aber sicher nicht aus friedliebenden Gründen, sondern wohl eher aus greifbar politischen. Man wollte verständlicherweise nicht in die Politik der anderen hineingezogen werden.

    Dass bald darauf eine Einigung getroffen wurde, dass Amerika in Japans Verteidigung involviert wird, hat dem Finanzbeutel des Landes sicher nicht geschadet. Ich sehe hier ein starkes Interesse, eine solche Situation aufrechtzuerhalten, denn die eigenen Hände bleiben sauber.

    Geändert wurde der Artikel wohl bisher nicht, aber dafür neuinterpretiert – die Japanischen Selbstverteidigungsstreitkräfte sind sicher nicht vom Himmel gefallen. Ebenso haben japanische (was sind sie denn jetzt?) „Streitkräfte“ im Irak-Krieg der 2000er mitgewirkt, auch wenn sie nicht in Kampfhandlungen verstrickt waren (was wohl ein erstes „Fuß-ins-kalte-Wasser-halten“ war, denn das Land möchte seine internationalen „Pflichten“ (?) jetzt deutlich ernster nehmen.)
    Denn die internationale Bühne fand es anscheinend nicht so witzig, dass sich Japan mit einer Zahlung von 10 Milliarden Dollar aus aktiven Gefechten des ersten Golfkrieges herausgehalten hat.

    Also was sind Japans bewaffnete Menschen jetzt? Friedenstruppen?
    Das Wort ist so widersinnig, dass es schlimmer kaum noch geht, weil es so… anmaßend, überheblich, falsch und schlicht Schwachsinn ist.

    Also kann ich nur sagen, ich bin sehr glücklich, dass diese Auszeichnung an Menschen verliehen wurde, die sich aktiv darum bemüht haben, die Welt zu verbessern, als… an „das japanische Volk“.

    Allein der Vorschlag… Ich bin echt außer mir gerade…

  3. johnny/ジョニー sagt:

    Ganz ruhig, Ninjason. 🙂 Es gibt nun mal auch internationale Gesetzmäßigkeiten und Verpflichtungen, denen auch Japan auf die eine oder andere Weise mehr oder weniger gezwungen nachkommen muss. Das ist Politik und die Realität der aktuellen Zeit, die Japan nicht von vornherein kontrollieren oder davon weglaufen kann. Hat aber mit dem japanischen Volk an sich, wie es ist – sehr pazifistisch eingestellt, weniger zu tun. Wenn man also dieses Gesetzt da außer Acht lässt und nur die Bevölkerung Japans in diesem Kontext an sich betrachtet, dann sind sie schon sehr friedensbewusst, nenn ich’s mal so. 🙂 Kein Grund sich deswegen auf die Palme zu bringen.
    Außerdem ging der NP eben an jmd anderes, nicht an ein aufgestelltes Gesetz oder ein Artikel u.ä. Alles gut.

  4. Ninjason sagt:

    Hrhr, ich habe inzwischen viel geatmet 🙂

Na los, gib dir einen Ruck und schreib was! Wenn du das allererste mal bei uns schreibst, so müssen wir dich erst freischalten!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s