Naruto Recap: Top-10 Fights

Halli-hallo–hallöchen!

Hier ist eure Aeris, und wie versprochen/angekündigt/angedroht, geht es nun los mit meinen „Naruto Recap“-Artikeln! Als ersten aus dieser Mini-Serie möchte ich euch meine persönlichen Top-10 Fights präsentieren!

Bitte behaltet im Hinterkopf, dass es MEINE persönliche Top-10 ist, und seht daher bitte von „Aber da fehlt XYZ!“ ab. Eure Liste kann anders aussehen, und ich würde eure Platzierungen gerne erfahren 🙂 !

So, let’s do this…

10. Naruto & Kakashi & Gai

vs

Tobi

IN YO FACE!!!

IN YO FACE!!!

Kapitel 595 – 598

Jop, das war geil! Kakashis Analyse-Style gepaart mit Gais coolen Nunchakus plus Narutos Verarsche-Taktiken! Das ist doch was für mich!

Der allererste Riss in Tobis Maske, verursacht durch ein Chidori-Kunai von Kakashi geworfen, von Tobi in Richtung Naruto gekickt, von Kakashi wiederum per Kamui wegteleportiert, und durch Narutos Schlag in Tobis Gesicht in der anderen Dimension Tobis Maske ankratzen lassen! Danach kam Tobis Verletzung an seiner Schulter/Oberarm, verursacht durch ein wegteleportiertes Rasengan. Und der Finishing Blow (nun ja, der Finisher für seine Maske) kam durch einen komplett teleportierten Naruto-Bunshin + Rasengan, als Tobi sich vor einem Bijuu Dama schützen musste.

Und zack, in dem nächsten Kapitel hatten wir die Auflösung: Tobi ist Obito Uchiha!

Bleibt nur noch eine Frage: Aus WAS für einem Material war Tobis Maske??? ^^

9. Tsunade & Jiraiya

vs

Orochimaru & Kabuto

Schnecke - Kröte - Schlange

Schnecke – Kröte – Schlange

Kapitel 170 – 171

Das war echt ein Kampf der „Alten Meister“! Die Sannin mag ich ja eh total total total gerne, auch Orochimaru, und der Fight war der erste „imba“-Kampf von der Größenordnung her. Über die Größenordnung können wir jetzt ja (leider) nur noch lachen, wenn wir uns die Bijuu, das Juubi und Kaguya ansehen, aber damals war es etwas total Besonderes und legendäres!

Kabuto musste ich schon mit in die Kämpferliste packen, denn er hat ja tatsächlich maßgeblich Jutsus für Orochimaru ausgeführt, dessen Arme noch vom Kampf gegen Sarutobi versiegelt und unbrauchbar waren. Dafür war auch Jiraiya geschwächt, von Tsunade betäubt beziehungsweise vergiftet, damit er sie nicht davon abhalten kann, denn unmoralischen Deal mit Orochimaru einzugehen: „Heile meine Hände, und ich lasse dich Dan und Nawaki wiedersehen.“ Tsunade entschied sich im letzten Moment anders, Naruto meistert das erste mal sein Rasengan, und die großen Sannin kämpfen mit ihren vertrauten Geistern gegen Orochimaru.

Dabei verprügelt Tsunade Orochimaru gegen Ende so herrlich, dass mir die Spucke wegblieb! Wahrscheinlich auch Orochimaru, denn für eine lange Zeit schleudert Tsunade ihn an seiner Schlangen-Zunge herum, rammt ihn unangespitzt in den Boden, zieht ihn hin und her, immer wieder in ihre Faust oder ihren Fuß hinein ^^ ! Herrlich 🙂 !

Orochimaru sucht am Ende mit Kabuto das Weite…

8. Neji

vs

Kidomaru

Der blinde Fleck des Byakugan

Der blinde Fleck des Byakugan

Kapitel 193 – 197

Uuuuh, das war ein super skill-voller Kampf! Nejis Fighting Style war ja sowieso extrem skill-voll, er wurde als „das Genie“ eingeführt. Das Genie des Hyuuga-Clans, „obwohl“ er aus der Nebenfamilie stammt, und nicht aus der Hauptfamilie.

In diesem Kampf gegen den Spinnen-Mann Kidomaru bekommen wir Nejis 32, 64 und 128er Schlag gezeigt, aus der Reihe der Hakke … Shou, was ja sowieso eines meiner Lieblingsjutsus ist! Der Stance, in den Neji geht, der Stil, die Wirkung… super! Weiterhin benutzt Neji das Kaiten häufiger, was ich auch genial finde.

Kidomaru findet Nejis blinden Fleck in seiner eigentlich 360°-Sicht aber recht schnell, und schießt ab da nur noch per Spinnen-Faden gelenkte Pfeile auf ihn. Damit trifft er Neji 2x, was diesen auch an den Rand des Bewusstseins treibt. Indem Neji im Endeffekt aber sein Juuken-Chakra über den Spinnen-Faden zurück zum Sender leitet, kann er Kidomaru einen Schlag verpassen und ihn danach auf Nahkampf-Distanz per echtem Juuken platt machen!

Wunderbare Taktik!

7. Sasuke

vs

Itachi

Amaterasu!

Amaterasu!

Kapitel 384 – 394

Oooooouuuuuh, hier gab’s so viele geile Sachen! Vom Hintergrund her natürlich auch einer meiner Lieblings-Dramen, aber vom Kampf her: alles dabei! Am Anfang ein langer Gen-Jutsu-only-Fight, was wir erst einmal gar nicht bemerkten. Itachi hat die absolute Übermacht, pinnt Sasuke an der Wand fest und reißt ihm ein Auge raus. Dann sollte das zweite kommen. Aber Sasuke schaffte es, Itachis Tsukuyomi zu durchbrechen! „Ein Meister mit einem Kieselstein übertrifft einen Anfänger mit einem Schwert“. Dieser Spruch wurde hier geboren.

Es folgten geniale Nin-Jutsus, und wir sahen das Amaterasu das zweite Mal (glaube ich, das erste mal war, als Itachi aus Jiraiyas Krötenmagen entkommen wollte), diesmal aber das erste mal in so richtig voller Pracht! Sasuke hatte noch das Fluchmal, mit dem er sich in seine (super unsexy) Löwenmähne-plus-Lippenstift-Form verwandeln konnte und damit einiges an Schaden abwehren konnte.

Als er kein bisschen Chakra mehr übrig hatte, nutzte er die Hitze seines Katon-Jutsus, das er gen Himmel schickte, um ein gewaltiges Gewitter zu erzeugen, das er mithilfe seiner Raiton-Affinität steuern konnte: Kirin. Ein Blitzeinschlag direkt in Itachis Kopf sollte ihn zu Fall bringen. …doch wir kannten Susano’o noch nicht! Schild + Schwert zugleich nutzte Itachi dieses Mangekyou-Sharingan-Jutsu, mit dem er sogleich Orochimaru aus Sasukes Körper herauslocken und im ewigen Gen-Jutsu versiegeln konnte (hatte ja super geklappt…).

Itachi, eigentlich der Gewinner, starb trotzdem an seiner immer noch unbekannten Krankheit, direkt vor Sasukes Augen, mit einem (verräterischen) Lächeln auf den Lippen.

6. Sakura & Chiyo

vs

Sasori

Shannaroooo!

Shannaroooo!

Kapitel 265 – 275

Diesen Fight mag ich auch echt suuuper gerne! Leider im Anime ziemlich lang, auch im Manga, unter anderem dadurch, dass mittendrin immer mal wieder zu Naruto + Kakashi geschaltet wird, die gerade hinter Deidara her sind. Trotzdem:

Dieser Fight hat ausnahmsweise mal die interessante Komponente Gift, die nicht oft in Naruto vorkam. Aber das ist gut so, denn so ist es was Besonderes. Sasori arbeitete mit Gift, dem Eisensand des vor-vorigen Kazekages (als Puppe), und seinem 100-Puppen-Jutsu, mit dem er einst ein ganzen Land erobert hat.

Sakura und Chiyo dagegen können punkten durch die immense Schlagkraft der ersteren, gepaart mit der Erfahrung und Puppen-Fernsteuerung der zweiten. Des weiteren hat Sakura vorgesorgt mit Gegenmitteln, hergestellt bei der vorigen Heilung Kankuros von demselben Gift.

Am genialsten find ich immer noch die Szene aus dem Bild oben, wo Sakura an Sasoris Kabel zieht und zieht und zieht, um ihn von Chiyo wegzubekommen. Nach gefühlt endlos vielen Sekunden ist das Kabel zu Ende, es wird straff, und Sakura kann endlich die Sasori-Puppe (echt war ja nur noch sein „Herz-Kasten“) zu sich heran ziehen und sie mit einem Schlag zerschmettern! Fett!!!

5. Naruto/4-Tails-Kyuubi

vs

Orochimaru

Sanjuu Rashoumon

Sanjuu Rashoumon

Kapitel 292 – 295

Ich glaube, dieser Fight ist nur auf meiner Liste wegen des Sanjuu Rashoumon 😀 😀 😀 ! SO ein sau-geiles Jutsu, zieht euch das rein, Leute… *sterb*

Aber auch sonst: Der Kampf begann ja auf der Brücke, wo sich Naruto und Orochimaru eine gefühlte Ewigkeit anstarren und in Naruto die ABSOLUTE Wut wortwörtlich hochkocht, da vor ihm derjenige steht, der zwischen ihm und Sasuke steht.

Alter, Leute, erinnert ihr euch noch, wie gefährlich und unberechenbar damals der Kyuubi für die Geschichte, für Naruto war? Mir ist das erst jetzt wieder klar geworden, was für eine Spannung es damals gab, als man noch nicht wusste, was nach dem 1. oder 2. Tail kam! Durch Jiraiya erfuhren wir bereits, dass Naruto in diesem Zustand die absolute Kontrolle über sich selbst verliert und selbst ihm einst fast tödlichen Schaden zugefügt hat.

Seitdem Naruto Kyuubi beziehungsweise Kurama ge-„friendzone“-t hat, war er ja keine Bedrohung, kein Spannungselement mehr. An sich natürlich nicht verkehrt, da immer dasselbe auch langweilig ist; und ich weiß selber noch, wie doll ich mich gefreut hab, ALS Naruto das Tor für Kurama aufstieß!!! Trotzdem war dies ein extrem großer Reibungspunkt für die Story, den es danach nicht mehr gab. Ähnlich aufreibend war das (zumindest für mich) später beim Kampf gegen Pain, wo der 6., 8. und dann fast der 9. Tail auftauchte!! Was war DAS für eine Bedrohung damals??!!??!! 😀

4. Shikamaru & Asuma

vs

Hidan & Kakuzu

l

Da fliegen die Einzelteile

Kapitel 323 – 327

Alleine, wenn ich an das Opening (leider habe ich keine Version mit Original-Bildern gefunden, die nicht leicht up-speed oder down-speed ist) aus dieser Zeit denke, bin ich total im Fan-Modus! Das war einfach ein klasse Kampf, eine klasse Zeit! Und hey, das alles ohne Naruto!!! Er stand endlich mal nicht in der ersten Reihe, und der Fokus lag nur auf Shikamaru und Asuma (Kotetsu und Izumo lass ich hier mal bewusst raus, denn hey: die haben echt nix gemacht ^^ ).

Hidan und Kakuzu wurden cool eingeführt, als Jäger des Nibi in Yugito. Sie waren neu, und total frisch vom Style, Fähigkeiten und Charakter her. Der coole/kühle Kakuzu, und der kreischende, fluchende Hidan waren ein interessantes Team.

Und der Fight… meine Herren! Hidan stellte sich schnell als unverwundbar heraus: Schwerter in Bauch und Brust konnten ihm nichts anhaben, genau so wenig wie ein abgeschlagener Kopf. Wir wussten alle nicht, was er mit dem Blut hat und was dieses komische Zeichen auf dem Boden soll. Ich erinnere mich noch, dass dies der Part/der Arc war, wo ich vom Anime zum Manga gewechselt hab (zuvor nichts im Manga gelesen!!), da dies damals die aktuellsten Folgen des Animes waren. Und die Umsetzung im Anime war boooooombe!! Wie Asuma seine erste heftige Verletzung durch die Übertragung bekam, als er Hidan in einer entzündeten Asche-Wolke den Garaus machen wollte, woah!

Shikamarus taktisches Geschick, das den Kampf begleitete, war ebenfalls wunderbar, den Typen mag ich eh 🙂 . Und als Asuma dann letztendlich starb… *schnüff* Einfach so. Nix mit Wiederbeleben oder „ist doch nur ne Fleischwunde“ oder sonstigen Ausflüchten. Es war vorbei für ihn. Die anschließende Beerdigung und die ABSOLUT göttliche Folge 82 (meine Fresse, die könnt ich immer wieder gucken) schlossen diesen Kampf rund ab.

Der folgende Nach-Kampf gegen die beiden Akatsuki-Mitglieder war auch sehr gut, zumal Kakashi dabei war 😉 . Und dann auch wieder Naruto…

3. Gaara

vs

Rock Lee

k

Für Notfälle…

Kapitel 82 – 86

Meine Damen und Herren, willkommen in den Top-3!

Gaara vs Lee, oh ja, das gehört hier für mich definitiv hin! Ein Fight von ganz ganz früh, damals, es alles noch schön klein und beschaulich und im Rahmen war… Mit einem Gaara, den ich aber absolut undurchschaubar, mysteriös und unglaublich böse in Erinnerung habe. Ehrlich, diese drei Kinder aus Suna kamen in Konoha an, total die Außenseiter, umgeben von Undurchschaubarkeit und Unberechenbarkeit. Kankuro und Temari „pushten“ Gaara quasi in seiner „Mysteriösheit“, da sie dauernd betonten, wie sehr man sich doch vor Gaara in Acht nehmen sollte. Der Typ… das KIND war echt diabolisch!! Man hatte einfach Schiss vor ihm (Alter, Gaara ging nach dem Kampf sogar nochmal zu Lee ins Krankenhaus, um ihn dort zu töten!!!).

Und das wurde im Fight gegen Lee nur noch verstärkt. Anfangs unnahbar wegen seines Sandes, der ihn automatisch beschützt. Nachdem Lee seine Gewichte abnahm (wooooaaah, wie geil war das, dass das herunter Fallenlassen riesige Staubfontänen verursachte???), drehte sich die Sache aber, und Gaara war geschockt von Lees Schnelligkeit. Er konnte ihm sogar einen Kratzer verpassen, doch dadurch kam nur Gaaras Sandschild direkt am Körper zum Vorschein. Ein Omote Renge von Lee half auch nichts, da Gaara einen Bunshin verwendete. Darauf reagierte Lee mit dem Öffnen von 5 der Inneren Tore – was für eine geniale Technik! Seine Geschwindigkeit steigt noch mal an, und Gaara fragt sich, ob das überhaupt noch menschlich ist!

Das Ura Renge saß diesmal zumindest, doch Gaara war immer noch kampffähig, und zerschmetterte Lees Arm und Bein mit dem Sabaku Kyuu – heidenei, mir tut’s schon beim daran Denken überall weh!! Das war so brutal, so ultimativ… Lee schien nie wieder ein Shinobi sein zu können. Bis Tsunade kam und ihn zum Glück heilte!

2. Jiraiya

vs

Pain

Sennin Moodo

Sennin Moodo

Kapitel 374 – 382

Jiraiya hatte einfach klasse. Sein Leben sowie sein Tod war bemerkenswert und einfach legendär. Einer meiner absoluten Lieblingscharaktere, er hat mir immer gefehlt im Manga – auch wenn ich damit nicht sagen will, dass er nicht hätte sterben sollen. Es war schon „gut“ so.

Und sein „Abschiedskampf“: einer, der sich gewaschen hat! Eindeutig! So viele Phasen, so viel Taktik, so viel „Altmeister-Wissen“, dass die Kiddies der Naruto-Generation sich locker mal 100 Scheiben abschneiden könnten.

Der Kampf begann als Quasi-1-on-1 gegen den Animalisch-Körper von Pain, der seine ganze Palette von Kuchiyoses beschwörte. Jiraiya holte sich Unterstützung von Gamaken (okay, das ist weitab von 1-on-1 ^^) und erledigte die Tiere mal schneller, mal langsamer. Schnell holte Pain 2 weitere Körper hinzu, und da war Jiraiya auch schon bereit, in den erstmal gezeigten Sennin Moodo zu gehen!! Mit „Ma“ und „Pa“ auf den Schultern kam er schon gleich besser gegen Pain an, musste sich aber mit dem geteilten Sichtfeld des Gegners auseinandersetzen. Jutsus wurden absorbiert, Attacken in den Rücken abgeblockt, und Jiraiya musste wieder das Weite suchen.

Auch wenn in diesem Kampf extreme High-Level-Jutsus angewendet wurden, so war dies doch immer noch ein „Base-Fight“, ein Grundpfeiler-Basis-Kampf, womit ich das Gegenteil von Imba-Rasengans-und-Bijuu-Damas und so weiter meine. „Früher war einfach alles besser.“ ^^

Der Kampf hatte einfach einen richtig schönen Verlauf. Er fühlte sich schön lang an, Jiraiya musste sich häufig zurückziehen, um die neuen Erkenntnisse zu verarbeiten und mit einer Gegenstrategie wieder zurückkommen zu können. Nachdem das Gen-Jutsu der Frösche auch gewirkt hatte und die 3 Pains eigentlich tot waren, kamen natürlich die 3 anderen Pains hinterher, darunter der Wiederbeleber. Jiraiya verlor direkt einen Arm. Er konnte gerade noch den Animalisch-Körper vernichten, bevor er von den anderen 5 Pains aufgespießt wurde. Er schaffte es gerade noch, die Identität aller Pains zu bestätigen und kam somit auf die zündende Idee, dass Nagato nicht unter ihnen ist, was er als Code auf Fukasakus Rücken schrieb.

Wobei ich mich frage, warum es eigentlich ein Code sein musste. Wenn Pain Fukasaku gekriegt hätte, wäre die Nachricht eh nie übermittelt. Und sobald Fukasaku in Sicherheit ist, kann doch ruhig jeder wissen, was auf seinem Rücken steht, oder?

Wie dem auch sei: Ein grandioser Abgang von Jiraiya-sensei! Einer meiner Top-3-Heule-Momente aus Animes/Games, gerade bei der Szene im Anime, als Jiraiyas Geist-Hand Naruto von hinten auf die Schulter klopft.

desperateplzdesperateplzdesperateplzdesperateplzdesperateplzdesperateplzdesperateplzdesperateplzdesperateplz
Jiraiya, we miss you!

And now, Ladies and Gentlemen…

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

1. Naruto

vs

Pain

Ihr wisst was jetzt kommt, oder? "BÄM!!!"

Ihr wisst was jetzt kommt, oder? „BÄM!!!“

Kapitel 430 – 436

Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa natürlich ist das mein absoluter Lieblingskampf!!!! Ich sehe Ninjason schon mit den Augen rollen… ^^ !

Naruto ist zwar keineswegs einer meiner Lieblingscharaktere, aber was seine Fights anbelangt, stehe ich wie ein mit Pompoms wedelnder Fan definitiv hinter ihm. Er ist einfach -wie Kakashi immer passenderweise sagte- der Überraschungsninja Nr. 1! Und wie fett bitte waren seine Aktionen?

  1. Entrance mit zerstörerischem Rasengan auf den Raketen-Körper.
  2. Tödliches Kawazu Kumite gegen den Absorber-Körper.
  3. Fliegendes Rasen-Shuriken killt den Gedankenleser (ich weiß noch, wie ich damals schrie „Er WIRFT es!!!!!!“ und mich sowas von gefreut hab)
  4. Doppel-Rasengan gegen den Animalisch-Körper im Frosch-Maul.
  5. Wiederbelebter Absorber, aber das macht Naruto nix aus: Ab nun passiert genau das, was ihr in der Collage oben sehen könnt:
  6. Rasen-Shuriken aus der Rauch-Bombe, aber dies ist Naruto per Henge no Jutsu
  7. Absorber will absorbieren, Naruto verwandelt sich zurück und wirft ihn zu Boden, verdeckt ihm die Augen
  8. Echtes Rasen-Shuriken auf Yahiko, dieser nutzt Shinra Tensei
  9. Wegen der 5-Sekunden-Regel kann Yahiko nun nichts mehr dagegen tun, dass ein weiterer Naruto den Wiederbeleber hinter Yahika mit 2 Rasengans tötet.

BÄM!!!

Soooooooooooo geil!!! Ich feiere diesen Kampfverlauf sowas von…!

…gut, danach hat Yahiko Naruto einfach rangezogen und vom Absorber aussaugen lassen, und selbst nachdem Naruto diesen in einen Frosch verwandelt hatte, hat Yahiko Naruto einfach gepackt und an den Boden gepfählt… Da hatte Yahiko, mit egal wie viel Verlusten, eigentlich gewonnen. ^^ Hier hatte Naruto definitiv ein Finisher gefehlt, bzw. Skills, mit denen er sich gegen Pains Taktiken hätte wehren können. Ich meine, klar, Banshou Tenin ist nichts, gegen das man sich „mal ebenso“ wehrt, aber ein Jiraiya oder Kakashi hätte sich in diesem Moment direkt zurückgezogen und wäre auf Abstand gegangen, nach diesen vielen Einzel-Siegen, und sich eine neue Strategie überlegt. Naruto stand gefährlich nah an Yahiko dran, ließ sich von Fukasakus Tod ablenken und konnte dann nicht mehr reagieren.

Aber dann kam ja zum Glück Hinata, die eine schöne Szene hingelegt hat (nicht ironisch gemeint), was den Kyuubi direkt hat ausbrechen lassen – gleich auf die 6-schwänzige Stufe!! Die gesamte Kyuubi-Szene danach fand ich auch ziemlich genial, bishin zum finalen 1-on-1-Kampf Naruto vs Yahiko. Aber besser finde ich definitiv den ersten, größeren Teil!

In diesem Fight ist auch einer meiner Lieblingssätze: Als Yahiko Naruto an den Boden gepfählt hat und zu ihm sagt: „Na, hat dich das ein bisschen gezähmt, Kyuubi?“


So, das war es mit diesem ersten Teil meiner kleinen Recap-Serie, die ich über Naruto mache!

Ich hoffe, es hat euch gefallen und ihr konntet auch noch einmal in Erinnerungen schwelgen von unserem Lieblingsmanga! Was sind eure Gedanken zu den Fights? Und noch wichtiger: Was ist eure Top-10 aller Kämpfe?

Als Gedächtnisstütze empfehle ich gern die Episoden-List der Naruto-Wikia. Da kann man gut durchgucken und Bilder erinnern einen schnell an alles, was so passierte.

Also, ich freue mich auf eure Kommentare! 🙂

Aeris

Advertisements

Über Aeris

Ich bin die Aeris, Autorin von Ramen-chan, und begeisterter Naruto-Fan! :)

5 Kommentare zu “Naruto Recap: Top-10 Fights

  1. Klasse Artikel!

    Dass Naruto gegen Pain bei dir auf Platz 1 ist, hab ich mir schon gedacht 😀

    Ich bin mir nicht ganz sicher, ob du jetzt den Anime oder Manga meinst, weil du hast ja manchmal Sachen geschrieben, die so nur im Anime vorkamen, wie wo Tsunade am Ende vom Sannin-Kampf Tsunade verprügelt oder das mit Jiraiya und Gamaken gegen die Pain-Tiere, da hat er im Manga eigentlich nichts ausgeschaltet, sondern nur ein paar Seiten lang Zeit für Jiraiya verschafft.

    Da die Top10 bei mir beim Anime und Manga sehr unterschiedlich ausfällt, nenne ich hier mal nur meine Top11 der Manga-Kämpfe, da der Anime ja noch nicht abgeschlossen ist und sich das da noch ändern kann. Das bedeutet, dass mir neben der Story und dem Inhalt auch die Zeichnungen, die Bilder und die Panelaufteilung wichtig sind. Es sind 11, weil ich meine Lieblingskämpfe aufgeschrieben habe und dann angefangen habe auszusortieren, aber als noch 11 übrig geblieben sind, konnte ich mich nicht entscheiden, weil mich alle 11 sehr beeindruckt haben. Hoffe das ist trotzdem okay xP

    Dann mal los:

    11) Naruto, Killerbee, Kakashi & Gai gegen Tobi & Jinchuurikis

    Den Kampf hast du ja auch als Platz 10, allerdings zähl ich noch den Part dazu, wo sie vorher gegen die Jinchuurikis gekämpft haben. Allein die Spannung, dass jetzt die Schlacht gegen den Anführer der gegnerischen Fraktion im Krieg beginnt, dann die verschiedenen techniken der Jinchuurikis, zurückziehen und beobachten, zig Bijuu-Transformationen, Kakashi und Gai’s sehr stylisher Auftritt, dann das erste Mal, wo Naruto in den Kurama-Modus gegangen ist und sie eine Monsterschlacht gekämpft haben. War alles sehr, sehr episch. Und dann natürlich als Obito die Mazou aktiviert haben und Kakashi Tobis Jutsu analysiert hat. Besonders hervorheben will ich hier Kapitel 595, welches für mich eines der besten Kapitel des ganzen Mangas ist. Erst der Start des „Finales“ mit richtig tollen Farbseiten und dann das ganze Kapitel über einfach nur Highspeed-Ninja-Fight ohne groß zu reden!

    10) Obito vs Kirigakure-Ninjas

    Der Kampf ist nur kurz und eigentlich ist es auch mehr ein „abschlachten“ als ein richtiger Kampf, aber hier hat Kishi pure Wut und Verzweiflung so extrem in Szene gesetzt… Das Kapitel hat mich sehr bewegt und es hat sich tief in mir festgesetzt. Diese Symbolik mit den Spiral-Wurzeln am Ende zwischen denen überall Leichen hängen, Obito in einem Regen voller Blut und der Mond in der Mitte, der sich in dem Blut-See spiegelt. Einfach schonungslos und krass!

    9) 4schwänziger Naruto vs Orochimaru

    Hier brauch ich nicht viel zu sagen, da stimme ich dir größtenteils mit den Punkten, die du genannt hattest, zu.

    8) Neji vs Kidoumaru

    Hier dasselbe.

    7) Hinata vs Neji

    Den Kampf fand ich nicht wirklich spannend und „schön“ war er auch nicht. Aber trotzdem fand ich den von emotionaler Seite betrachtet richtig gut. Hauptfamilie gegen Nebenfamilie, ausgerechnet diese beiden müssen gegeneinander kämpfen.
    Man sieht zum ersten Mal das Juuken und man merkt gleich an den Zeichnungen, dass der Kampfstil ganz anders als das übliche Gouken ist und die Auswirkungen davon sind einfach nur erschreckend und brutal. Obwohl niemand wirklich glaubt, dass Hinata ihn schlägt, steht sie immer wieder auf und hier sieht man das erste Mal sehr deutlich wie sehr sie Naruto bewundert, er ihr Kraft gibt und sie sich durch ihn verändert. Ich fand die Szene sehr schön, wo Naruto Hinata anfeuert 🙂
    Alleine, wenn ich an die Musik denke, krieg ich Gänsehaut: https://www.youtube.com/watch?v=0RxgbLjRsEc

    Als sie zum dritten Mal wieder aufsteht und Neji es beenden will, fand ich das Bild extremst cool, wie alle Jonin Neji aufhalten.

    6) Naruto vs Sasuke – Der zweite Kampf

    Definitiv einer der besten Kämpfe für mich. Es ist das Finale von Naruto Part 1, die Location mit den beiden Statuen richtig cool und symbolisch und auch die ganze Vorbereitung auf den Kampf mit der Rettungsaktion ect. fand ich schon cool gemacht. Der Kampf hat dann auf jedenfall meine Erwartungen erfüllt, ja sogar noch übertroffen! Schonunsgloser Nahkampf, Sasuke durchbohrt Naruto, Naruto kämpft mit Kyuubi-Chakra, Sasuke entwickelt das dritte Tomoe und dann das erste Mal Naruto im 1schwänzigen Modus und der finale Clash von Sasuke vs Chidori. Auch das Ende mit dem Regen, wo Sasuke’s Gesicht ganz nah an Narutos ist und der Lichtstrahl auf Naruto immer kleiner wird, fand ich einfach nur klasse. Der ganze Kampf war richtig großes Kino!

    5) Lee vs Gaara

    Hier stimme ich dir wieder zu! Von Lee kannte man noch nicht so viel ausser das gegen Sasuke und der kurze Kampf im Wald des Todes und der Kampf hat einfach nur überrascht. Wer hätte gedacht, dass Lee so abgeht?! Es war einfach nur Pech, dass sein Gegner Gaara war. Er hätte mit ziemlicher Sicherheit gegen jeden anderen Teilnehmer gewonnen.

    4) Sasuke vs Deidara & Tobi

    Den Kampf fand ich einfach nur richtig stylish. Die ganzen verschiedenen Kreationen von Deidara, welche auf den Kunstwerken von Taro Okamoto basieren und Sasuke’s verschiedene Raiton-Techniken. Ich mag Sasukes „Move-Set“ sehr und Deidara ist sowieso einer meiner Lieblings-charakter. Dann die Bomben von Tobi unter der Erde, Sasuke nutzt sein Schwert, um seine Reichweite zu verlängern, Deidara’s Flashback mit dem Grund seines Hasses auf die Uchiha und dann natürlich seine letzte C0-Attacke. Das ist einer der Gänsehaut-Momente für mich, wo er sagt, dass alles im Radius von 5km vernichtet wird und man die ganzen Tiere schon fliehen sieht.

    3) Team 7 gegen Zabuza & Haku

    Der Kampf, der mich überhaupt dazu gebracht hat, Naruto zu mögen und mich überzeugt hat „Fan“ zu werden. Ich meine mit der Platzierung den zweiten Kampf auf der Brücke und hier ist der Manga von der Darstellung von Gewalt noch viel schonungsloser: Vermummte Ninjas, die aus dem Nebel heraus eiskalt morden, Leichenentsorgungseinheiten, Kunai’s verursachen ernsthaften Schaden beim Gegner (Kakashi rammt welche durch Zabuzas-Arm hindurch, damit dieser den nicht mehr nutzen kann), Zabuza köpft Gatou ect. Ausserdem gibt es viele coole Momente: Naruto aktiviert das erste Mal das Kyuubi-Chakra, Sasuke wirft sich vor Naruto, Kakashi zeigt das erste Mal ein paar hochrangige A-Rank-Techniken und die Vergangenheit von Haku + die Abschieds-Szene hat mich sehr mitgenommen. Für mich insgesamt ein sehr ikonischer und der am meisten „ninjahafteste“ Kampf der Serie.

    2) Allianz & Kage gegen Madara

    Pure Epicness! Madara betritt das Schlachtfeld und zerstört ganz lässig das Momentum der gesamten Ninja-Allianz. Pure Macht und Zerstörung, ein Katon – so groß, dass es hunderte Suitons braucht, um dagegen anzukommen, schnelles und tödliches Taijutsu, EMS, Rinnegan, Meteoriten, Mokuton, Perfect Susanno. Selbst mit den Kage spielt er wie andere mit Bauklötzen. Man hat erwartet, dass er mächtig ist, aber das, was Kishi uns geboten hat, hat alle bisherigen Kräfteskalen gesprengt und den Manga auf ein neues Level gebracht.
    Einfach nur ein purer Badass und sehr, sehr beeindruckend!

    1) Der finale Kampf zwischen Sasuke und Naruto

    Der Höhepunkt und Abschluss des gesamten Mangas! Nochmals werden alle wichtigen techniken rausgeholt und selbst die gottgleichen Techniken, welche schon alles andere übertrumpften, werden nochmal übertroffen und auf das absolute Höchstlevel gebracht, folgend von einer der größten und beeindruckendsten Explosionen, die wir im Manga je gesehen haben. Alleine der Aufbau mit Sasukes evil face und wo die beiden sich dann wieder auf die Köpfe der Statuen im Tal des Endes stellen ist erfrischend im Gegensatz zu dem ganzen Kriegskram und hat viel Spannung erzeugt. Und zu dem Abschluss muss ich ja glaube ich nicht viel sagen. Der Faustkampf, wo jeder einfach nur noch mit den letzten Mitteln dem Gegner erwischen möchte und dann dem abschließenden Gespräch mit dem Bild am Ende, wo man erst realisiert, dass beiden ein Arm fehlt, das finde ich einfach krass und ein würdiges Ende für den Manga. Der Kampf ist emotional, symbolisch und überwältigend sowohl von der Story als auch von der Panel-Aufteilung und den Zeichnungen – meiner meinung nach einfach perfekt!
    Hat mich vom ablauf her stark an den finalen Kampf aus dem zweiten Gurren Lagann-Film erinnert, auch wenn der Kampf in einem ganz anderen Kontext steht und ohne Symbolik ist.

  2. Aeris sagt:

    Danke danke!
    Nee ich wollt mich eigentlich schon nur auf den Manga beziehen. Bei Tsunade und Oro, naja 2 oder 3 mal schlägt sie ihn schon im Manga. Aber kann schon stimmen, präsenter hab ich das aus dem Anime in Erinnerung.
    Bei Jiraiya, oh ja hoppala, die Szene gegen den Hund war ja total verlängert im Anime ‚^^ !

    Hinata vs Neji war bei mir auf Platz 11! Hat es ganz knapp nicht reingeschnappt. Stimme dir da aber auch in allen Punkten zu (Kapitel 80, Seite 16!!).

  3. Ridcully sagt:

    Ach, Aeris, ich sitze hier mit einem lachenden und weinenden Auge vor dem PC. Einerseits muss ich an die vielen tollen Momente in Naruto denken, die ich zusammen mit ihm erlebt habe. Ich fang am besten mit meinem Narutoeinstieg an, wer nicht lesen will, bis zum nächsten leeren Absatz überspringen:

    Früher kannte ich nur Naruto aus einer Aktion des VampireDawnForums (ein RPGMakerspiel), wo sich alle User Narutoprofilbilder von deviantart zusammengeklaubt hatten, welche ungemein stylisch waren, auch wenn ich mich nur an Gaara erinnern kann. 😀
    Danach habe ich mir ein paar Folgen auf RTL2 angeschaut (Chuninexamin Kiba vs. Naruto) und obwohl der Anime da übelst zensiert war, kam doch ein Funken Narutofeeling rüber und ich dachte: Versuch ich es mal mit dem Manga.
    Kyuubi war mir von Anfang an sympathisch, hab´ eben ne schwäche für Caniden und Feliden ;).
    Gut, die ersten zwei Kapitel fand ich nicht soo tolle aber dann kam Kakashi! Und natürlich Sakura und Sasuke, aber Kakashi war einfach hammer. Der Typ macht einfach jeden eiskalt fertig und zeigt den vorlauten Bengel genau, wo ihre Schwächen sind und dass er der Chef im Ring ist. Sakura reibt er auf mit Genjutsu, Naruto hängt er in eine Falle und Sasuke stampft er in den Erdboden. Der erste echte Ninja!
    Mir fällt gerade auf, dass Kakashi zu den ersten wenigen Personen gehört, die Naruto weder hassen noch bevorzugt, sondern wie einen normalen Jungen behandelt. Das ist doch mal professionell^^
    Und dann kamen fast nur Highlights: Zabuza und Haku, die Chuninprüfungen, der geile Kampf Gaara vs. Naruto, Senin, Sound 5 usw. So viele tolle Sachen, so viele packende Kämpfe, so viele Kämpfer mit einem ausgeklügelten Movepool…

    Ich habe immer mitgefiebert, mit gerätselt, mir selber Strategien überlegt, wie man den und den am besten ausschalten und vor allem mit gelitten. Doch dann kam für mich eine kleine Wende, in einer meiner Lieblingskämpfe: Hidan vs. Kakuzu.
    Der Kampf selber beginnt genial, alle Teilnehmer kämpfen verbittert, doch Asuma fällt trotzdem. Shikamaru schwört Rache und zieht mit Ino und Choji sowie Kakashi los. Auch hier läuft alles super, bis Naruto aufkreuzt.
    Wir alle wissen, dass Naruto neue Fähigkeiten braucht. Er konnte bis dahin nur: Standard, basic Taijutsu, Schattendoppelgänger und Rasengan. Ich glaube, nur Ino kann weniger.
    Ein paar Kapitel vorher, stellten Kakashi und Yamato fest, dass Naruto das Chakraelement Wind hatte.
    Und ui, wie war ich weg von dem Element! Wenn man mal überlegt, es ist mit eins der vielseitigsten Elemte miit fast durchgehenden Ortbonus.
    Überall wo Menschen sind (ausgenommen Fischmenschen) ist LUFT! Die Basis für Windkünste. Dotonnutzer sind immer im Vorteil, wenn sie Boden unter sich haben, Suiton bei großen Wassermengen. Ist es nicht da, muss es kostenspielig erstellt werden. Aber Luft ist immer da! Und wie viele Sachen man damit machen kann.
    Das erste was mir einfiel war eine Karte aus Yugioh: http://www.yugioh-wiki.de/wiki/Tornadowand
    Eine Wand aus Tornados die jeglichen Kampfschaden abwehrt, dem Gegner die Sicht nimmt und selbst zum Angriff eingesetzt werden kann. UNd warum vor Feuer erschrecken? Einfach einen in der Luft waagerecht liegenden Tornado erzeugen, der so schnell rotiert, dass er das Feuer des Gegners verstärkt zurückschickt. So viele geile Sachen hätte man machen können, doch was kommt?
    Das Genkidama für Naruto: Rasenshuriken T-T

    Keine wendigen Attacken, die sich immer anders einsetzen lassen, nein. Eine imba Attacke, die Naruto echt schwer zusetzt. Was war die logische Konsequenz? Genau, eine Methode, die Naruto so stark werden lässt, dass er diese Technik standardmäßig einsetzen kann: Seninmode.
    Zum ersten Mal im Manga hieß es nicht: Wir müssen uns zusammen eine Strategie erarbeiten sondern: Go Naruto, prügle die Schei*e aus dem Kerl. Teamwork, ausgeklügelte Taktiken. Alles ging den Bach runter. Ich weiß noch, als Shikaku (Shikamarus Vater) im Kampf gegen Pain sagte: Wenn wir eingreifen, sind wir ihm bloß im Weg. <<<Dieser Satz hat mich so traurig gemacht. Naruto wurde da zum ersten Mal zu einer Einmannarmee.
    Es gab zwar immer wieder Lichtblicke, aber am Ende konnten die Skills der anderen einfach nicht mit dieser Powerups nicht mithalten.
    Es macht mich wirklich traurig zu sehen, was aus meinem geliebten Taktikmanga wurde. So viele gibt es davon ja leider nicht 😦

    Diese ganzen Kämpfe, die du auflistest Aeris, rufen diese ganzen Erinnerungen wach. Die Freude über die taktisch ausgeklügelten Duelle, die Wut über die Macht-vor-Skill-Schlachten, das Ende der Charaktere. (Ich verkrampfe immer noch nicht, dass Asuma der einzige mit Nachwuchs in der Lehrergeneration ist; und Narutos Sohn so vernachlässigt wirkt und dass mit HINATA als Mutter)

    Vielen Dank Aeris, für diesen vorzüglichen Bericht 🙂

  4. @Aeris

    Naja, es war genau ein Schlag gegen Orochimaru. Wenn man kleinlich sein möchte, könnte man auch noch das dazuzählen, nachdem er Tsunade mehrmals aufgeschlitzt hat und dann in dem einen Panel auf einmal zurückgestoßen wurde, weil er (wahrscheinlich) geschlagen wurde.

    @Ridcully

    Hidan vs Kakuzu?
    Ich nehme mal an, dass du den Kampf gegen die beiden meinst ^^
    Ich verstehe hier aber nicht: Du schreibst ja, dass alles super lief bis Naruto kommt. Aber war es nicht so, das Kakashi beinahe das Herz rausgerissen wurde, Chouji verletzt wurde und Kakuzu am gewinnen war? Wenn Naruto nicht gekommen wäre, dann hätten die sicherlich verloren. Und ohne das Rasen-Shuriken hätte Naruto in der Zeit vielleicht 1-2 normale Windjutsus lernen können, aber die hätten nie und nimmer ausgereicht, um jemandem wie Kakuzu kritischen Schaden zuzufügen und die restlichen Herzen zu zerstören. Er hätte vielleicht ein paar Masken abwehren können, aber die Gruppe hätte keinen massiven Schaden machen können, da Kakashi ja auch schon am Ende seiner Kräfte war und Yamato + Sai haben auch noch nie irgendwelche Techniken gezeigt mit denen sie jemanden wie Kakuzu (100 jahre Kampferfahrung, mehrere Herzen, besonders widerstandsfähige Doto-verstärkte Haut) hohen Schaden zufügen könnten. Ausserdem würde ich es antiklimatisch finden, wenn Naruto mit 1-2 Windtechniken supportet und dann Yamato oder so den finalen Schlag ausführen würde.

  5. nemmi16 sagt:

    Danke Aeris für diesen tollen Artikel!
    Er hat mir vor Augen geführt warum ich Naruto damals überhaupt zu meinen Lieblingsanime/manga zählte (das ganze letzte Jahr hab ichs nur so nebenbei verfolgt da ich es einfach nicht mehr so gut fand).

    Hier nun ein paar meiner Lieblingskämpfe (nicht nummeriert, ohne große Kommentare):

    Pain vs. Naruto (die meisten Gründe wurden schon genannten)

    Sasuke vs. Itachi (hier ebenfalls)

    Team 7 vs Haku & Zabuza: Zabuza zählt noch jetzt zu meinen Lieblingschars – liegt wohl am Schwert und dem coolen Chara-design 😀 – und es war einfach der erste richtige Kampf von Team 7

    Kimimaro vs Rock Lee, Naruto und Gaara: Kimimaro hatte einfach ein so krasses Kekkei Genkai und wirkte ziemlich OP und drunken Lee war damals der Hammer 😀 Auch war es einer der ersten Kämpfe wo richtig fette Jutsus vorkammen (Kimimaros Knochenwald und Gaaras Riesenwüste)

    Naruto vs Gaara: Als Naruto Gamabunta beschwörte und gegen Gaara/den Einschwänzigen kämpfte bekam ich damals so eine Gänsehaut. Einen Kampf in der Größe (hier meine ich auch wirklich die Größe!) hatte man bis dato in Naruto einfach nicht gesehen.

    KillerB vs Sasuke, Karion,Jugo und Suigetsu: Hier gefiel mir KillerBs Kampfstil mit den 8 Schwertern sehr gut und dass mal wirklich mit Schwertern länger als 10 Sekunden gekämpft wurde!
    Das schönste war aber wie Sasuke völlig arrogant in den Kampf ging, siegessicher mit seinem schönen neuen M-Sharingan und dann die Fresse poliert bekam. 😀
    Wers vergessen hat: Er bekam 3 Schwerter von B in die Brust und hätte es ohne Karin auch nicht überlebr 🙂

Na los, gib dir einen Ruck und schreib was! Wenn du das allererste mal bei uns schreibst, so müssen wir dich erst freischalten!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s