Naruto Breakdown 691 – Das erste mal seit langem wieder RICHTIG gespannt gewesen

Leute, ich bin so happy über das Kapitel! Noch „happ-ier“ war ich aber vor dem Kapitel, denn endlich, eeeeeeeendlich war ich mal wieder total gespannt vor der ersten Seite, was jetzt wohl passieren würde! Gerade da ein neuer Abschnitt anfangen sollte, da Kaguya besiegt war. Und zum Glück wurde ich erst einmal nicht enttäuscht, und die Mangareader-Übersetzung lieferte uns sogar etwas unabsichtliche Selbstkritik:

Das Sinnbild für das letzte Naruto-Jahr (mindestens) - doch dies ändert sich ab jetzt höchstwahrscheinlich :)

Das Sinnbild für das letzte Naruto-Jahr (mindestens) – doch dies ändert sich ab jetzt höchstwahrscheinlich 🙂

An diesem Kapitel war einfach so viel toll: Kakashi bekommt einen ordentlichen Abschied mit Obito. Obito gesteht noch einmal seine Fehler ein, und Kakashi winkt dies zum Glück nicht ab, relativiert es nicht: Sondern er sagt folgendes:

Was für zwei schöne Panels!! Zum einen zeichnerisch: Obitos Ausdruck ist SO toll gezeichnet! Zum anderen inhaltlich...

Was für zwei schöne Panels!! Zum einen zeichnerisch: Obitos Ausdruck ist SO toll gezeichnet! Zum anderen inhaltlich…

Das finde ich inhaltlich toll, weil der Fokus des Satzes darauf liegt, wie er jetzt mit Obito auseinander gehen kann: Kakashi redet nicht davon, dass das ja doch alles nicht so schlimm war und Obito im Grunde ein super Typ war, sondern dass sie jetzt am Ende ins Reine gekommen sind.

Dass Kakashis Sharingans aus seinen Augen verschwunden sind, interpretiere ich übrigens als tatsächliches Verschwinden dieser geliehenen Kraft. Theoretisch möglich wär ja noch die Erlernung der Fähigkeit, es an- und auszuschalten, aber ich tippe auf ersteres. Gerade da Obito kurz nach (oder während?) seines Todes in Geistform zurückkam und Kakashi erst beide Sharingan-Augen gab!

Wunderbar war auch die Szene zwischen Naruto und Kurama:

Endlich mal wieder was Herzhaftes zum Lachen!

Endlich mal wieder was Herzhaftes zum Lachen!

Seit Ewigkeiten nicht mehr so herzlich und Naruto-typisch gelacht wie hier! 🙂 Es greift mal wieder auf, dass Naruto der erste war, der mit Kurama freundlich und herzlich umging, der ihn als eigenständiges Lebewesen mit Gefühlen behandelte und ihn als Teampartner ansah, und das weckt schöne Erinnerungen in mir. Kurama, der nicht mit solch gefühlsduseligem Kram zugetextet werden will, ihn sogar noch korrigieren muss und Son Goku, der sich auch darüber amüsiert, tut sein übriges ;). Und schaut mal, Kurama zeigt Naruto sogar den Mittelfinger ^^ !

Danach rät der Rikudou Sasuke und Naruto zu ein bisschen Ahnen-Ehrfürchtigkeit, als Hashirama und Madara ihre letzten Atemzüge nehmen und ihre letzten Worte wechseln. Machen wir das doch auch mal:

tl;dr („too long, didn’t read“): Ideale an die nächste Generation weitergeben is voll dufte.

Ausführlich: An sich kennen wir diese Message von Kishimoto ja schon seit sehr langer Zeit. Aber hier finde ich das noch mal schön und ein bisschen anders dargestellt: Es geht um Madara und Hashirama, um zwei sehr enge Freunde aus Kindheitstagen, die einst denselben Traum hatten. Die durch das Macht-System ihrer damaligen Zeit aber zu Feinden verdammt waren, dies aber überwunden haben und aus dem Schatten des Macht-Systems heraustraten und ein neues System gründeten. Doch leider holte ein neuer Schatten sie ein (der Kage = Schatten – Posten, Wortspiel FTW) und ihre Ansichten und Wege trennten sich wieder. Beide hatten immer noch einen Traum, den sie erfüllen wollten, beide mit (für sich persönlich) sinnvollem Hintergrund. Doch Madara beschritt seinen Weg eben alleine. Er wollte alles alleine regeln. Zetsu zählt nicht so ganz als Teampartner, an den Madara seine Ideale weitergab, finde ich, und Obito kam nur zufällig dazu. Hashirama dagegen baute sich ein Netzwerk aus Freundschaften und Verbündeten auf, denen er seinen Will of Fire weitervererbte, und so lebt sein Traum weiter.

Es geht also darum, dass ein Ideal, eine gute Idee, nicht nur von einer Person getragen werden sollte, sondern an seine Mitmenschen weitergegeben werden sollte. Damit es stärker wird, und damit es Generationen überdauert.

Mit diesem Schlusswort (eventuell) zu Hashirama und Madara kündigt der Rikudou an, nun alle Edos zurückzuschicken – es ist sofort klar, dass dies auch Minato einschließt und es nun Abschied nehmen heißt für Naruto und ihn.

Wie soll jetzt hier ne ordentliche Umarmungs-Szene stattfinden?? ^^

Wie soll jetzt hier ne ordentliche Umarmungs-Szene stattfinden?? ^^

Und den Abschied fand ich wirklich richtig richtig toll und er hat mich gerührt. Minato kann seinem Sohn zum Geburtstag gratulieren, und aus Naruto sprudeln die Zusicherungen an seine Mutter heraus wie ein Wasserfall: dass er genug isst, auf seine Senseis hört und gute Freunde gefunden hat. Das hat zum einen schöne Erinnerungen an den Flashback vor Minatos und Kushinas Tod an sich erinnert, und zum anderen (natürlich) hat es schön den Kreis dazu geschlossen, dass Naruto auf all dies achtet und damit seine Elternliebe ausdrückt ❤ . Des war super 🙂 !

Ja, und das war ja auch schon das Kapitel! Ich fand es wie gesagt richtig toll und freue mich so sehr, dass der „richtige“ Naruto-Spirit, bzw. seit Ewigkeiten auch mal wieder ein anderer Spirit an den Tag gelegt wird. Ab jetzt werden natürlich auch wieder ganz viele Sachen viel greifbarer und akkuter: Fängt jetzt direkt das Ende des Mangas an? Geht es ab nächster Woche mit ausleitenden Szenen (im Gegensatz zu „einleitenden Szenen“) weiter, klingt die ganze Sache jetzt langsam aus? *bibber* Erhebt sich doch noch irgendein Bösewicht und sind wir und Naruto und Kakashi und Co. doch noch nicht über den Berg? Oder fängt ein neuer, anderer Arc an, wenn sie zum Beispiel nach Konohagakure zurückkommen? Ach, eine Heimkehr-Szene der Truppe würde ich mir soooooooo sehr wünschen 🙂 ! Das wär so herrlich! Am besten natürlich MIT Sasuke. Wie er gehandlet wird ist natürlich für mich jetzt die spannendste Sache – für einige von euch ja aber sicherlich auch (denke ich). Gibt’s da jetzt noch nen Konflikt? Gibt’s da jetzt noch Hass, Ablehnung, Wünsche nach Vergeltung, Rache oder Konsequenzen? So spanneeeeeeeeeeeeeeeeeeeeend!!! *ausflipp*

In diesem Sinne:

Eure Aeris

Advertisements

Über Aeris

Ich bin die Aeris, Autorin von Ramen-chan, und begeisterter Naruto-Fan! :)

6 Kommentare zu “Naruto Breakdown 691 – Das erste mal seit langem wieder RICHTIG gespannt gewesen

  1. Milchball 30.000 sagt:

    Spannend ? Das einzig spannende war die Tatsache, das selbst Sakura keinen Bock mehr auf den ganzen Mist hat.

    “Erhebt sich doch noch irgendein Bösewicht und sind wir und Naruto und Kakashi und Co. doch noch nicht über den Berg?“

    NOCH ein Boesewicht ? Lol what. Wer soll das sein ? Son-Goku ? Weil irgendwie kann Naruto jetzt jeden Gegner einfach so wegschnippsen.

    Ja, es wuerde mich nicht wundern, wenn Naruto mit allen Bijuus aehnlich wie Son-Goku eine Art Gottheit wird, die niemals altert.

  2. MegaPimpf1 sagt:

    jaaa .. endlich freue ich mich wieder auf die Naruto-Kaiptel, der Krieg ist endlich vorbei und endlich weis man nicht mehr wie es weiter geht! Bin sehr gespannt was passiert und wie Kishi jetzt noch alle offenen Fragen klärt 🙂

  3. johnny/ジョニー sagt:

    Ja, der Krieg ist endlich zu Ende – das ist schon mal das Beste an der momentanen Storyentwicklung. Egal was noch kommt, ob was Neues oder die Endphase, wird so oder so besser sein als die letzten drei-vier(?) Jahren des Krieges.
    Den Kurama mit dem Mittelfinger fand ich sehr lustig, witzige Szene.
    Bei Kakashis Augen habe ich auch automatisch gedacht, dass er die Sharingans nun ganz verloren hat. Er sagte bzw dachte ja noch was in der Art dazu.
    Der schönste Moment im Kapitel ist für mich eindeutig die Madara-Hashi-Szene gewesen. Hat mich persönlich bei Weitem mehr beeindruckt als Naruto-Minato-Abschied. Kakashis Abschied von Obito war auch passend… nicht zu wenig, nicht zu viel, nur das Wichtigste.
    Mal schauen, was nun auf uns zukommt.

  4. Aeris sagt:

    @Milchball: Hmm na für mich war es eben spannend. Ja wer noch als Bösewicht kommen soll, keine Ahnung, das kann nur der Autor bzw. das Team entscheiden ^^ ! Ich hoffe ja auch nicht, dass sich noch jemand Neues aus den Rippen geschnitten wird.

    @MegaPimpf und johnny: Stimme euch beiden zu, so sehe ich das auch alles 🙂 .

  5. Milchball 30.000 sagt:

    Es kann schonmal gar kein neuer Gegner kommen, da Kishi selbst gesagt hat das Madara der Absolut Overpowered Gegner war.
    Die einzig logische Konsequenz den Manga zu beenden waere es, Naruto und Sasuke ernsthaft Gegeneinander kaempfen zu lassen, aber ich schaetze mal der Zug ist abgefahren.

  6. ftwoz sagt:

    Letzte Woche nachdem lesen des Kapitels, dachte ich, okay das wars wohl und nachdem letztem Kapitel erst recht. Aber es gibt immer noch ein paar Sachen die nicht geklärt wurden;
    -Ninja-Tools
    -Kaguyas Schloss
    -Spiral-Zetsu
    -gegen welche Armee wollte Kaguya kämpfen
    -Hamura?
    -hatte Hashirama Sasuke nicht irgendein Jutsu gegeben, oder so?
    -Naruto vs.Sasuke???

    Absolut keine Ahnung, ob es noch weiter geht, oder es doch sehr stark dem Ende zu geht.

Na los, gib dir einen Ruck und schreib was! Wenn du das allererste mal bei uns schreibst, so müssen wir dich erst freischalten!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s