Naruto Breakdown 688 – Schau mir in die Augen

Double Power

Double Power

Ich muss und möchte drei Sachen zugeben:

  1. Kakashi mit 2 Mangekyou-Sharingan hat mich gefreut.
  2. Dass Kakashi nun ein Susanoo kann, hat mich gefreut.
  3. Ich schäme mich dessen nicht.

Als Punkt 4 müsste ich noch hinzufügen, dass ich aber deutlich spüre, dass dies auf Fanservice-Ebene ist. Aber Kishimoto hat es bei mir irgendwie geschafft, dass nur dieser Aspekt im Vordergrund stand beim Lesen. Das hat mich so ungefähr auf die Art und Weise gefreut, wie wenn Naruto mal wieder eine coole Verarsche-Taktik einem erfahrenen Gegner gegenüber durchzieht, oder eine andere stylische Kampfaktion kommt (vgl. Lee oder Gai mit ihren inneren Toren).

Leider gab es auf der anderen Seite mal wieder ein paar Sachen, die ich nicht so gut fand:

Die Szene zwischen Rin und Obito am Anfang, in der Jenseits-Dimension, das war ja ein bisschen wie Kakashi im Totenreich, als er seinen Vater getroffen hat – von der Funktionsweise her. Nur hat mich hier gestört, dass durch Rins „…wem willst du denn dieses Mal schon wieder helfen?“ der Charakter Obito mal wieder voll in falschem Licht dargestellt wird. Ich mag das echt nicht (das hatten wir ja schon im letzten Breakdown), dass alle seine üblen Taten, wem er alles Leid zugefügt hat, wen er umgebracht hat, jetzt total gut- und weggeredet werden. „HELFEN“, Rin??? Von wegen „I am watching you“, bzw. dann hast du echt schlechte Augen. Was hat denn Obito die ganze Zeit gemacht?? „Leuten geholfen“? ‚Türlich.

Dass Obito in Seelenform kurz zurück in die echte Welt konnte und dann in Kakashis Unterbewusstsein (wo beide noch jung waren), fand ich ein bisschen schwierig. Wieso kann er das? Bei Dan wurde es mit einem Jutsu erklärt, und wenn ich mich recht erinnere, wurde Dans spezielles Jutsu sogar vorher mysteriös angekündigt. Es wurde die Grundlage geschaffen: „Aha, da gibt es wohl irgendwas Besonderes“. Hier hätte ich mir gewünscht, dass meinetwegen eine Verbindung ähnlich oder gleich dem Totengott kommt, oder so etwas halt.

Die Erklärung, die Kishi wählte (zum Glück hat er eine gegeben!), war, dass „Chakra die beiden Welten verbindet“. Nun habt ihr darüber schon viel in der Spoiler-Ecke gesprochen. Ich frage mich aber, ob da was lost in translation ist. Chakra verbindet generell immer von jedem zu jedem beide Welten? Verbindet es nur Kakashi und Obito, weil ersterer so lange Chakraanteile von Obito durch das Auge bekam? Ist das jetzt eine neue Definition von Chakra, die die alte ersetzt, oder kommt dieses „Feature“ hinzu? (Wir erinnern uns: Chakra ist eigentlich eine Energie, die in Geist, Körper und in der Natur herrscht; und die geschmiedet und dann freigesetzt werden kann.)

Da hätte ich mir lieber eine andere Erklärung gewünscht, die uns schon bekannt ist zwischen Jenseits und Diesseits (da gab es ja schon einige). Am sinnvollsten wär da wirklich Dans Geist-Transformationstechnik gewesen, und er hätte sogar sagen können, dass er das während des Ninja-Krieges von Dan kopiert hat – lass doch ruhig mal wen anders Jutsus kopieren als Kakashi, da sehe ich kein Problem!

Am Seltsamsten an der ganzen Sache finde ich aber doch, dass Obito eindeutig Kamui benutzt, um aus dem Jenseits als Geist zurück in das Diesseits zu kommen! Das finde ich schon sehr fragwürdig…

Das war schon extrem lustig, kann ich mir super vorstellen, wie Narutos Stimme da klingt ^^

Das war schon extrem lustig, kann ich mir super vorstellen, wie Narutos Stimme da klingt ^^

Ja, was geht ab bei Naruto? Wechseln wir mal zu ihm: Mit der geballten Kraft der 9 Bijuu in ihm feuert er 9 Rasen Shurikens auf Kaguya ab, die alle mit dem Element des jeweiligen Bijuu bestückt sind. Das verletzt Kaguya so stark, dass die Bijuu in IHR irgendwie herauskommen und sie verlassen. Dies jedoch nicht einzeln, und auch nicht in Form des Juubi, sondern in einer gebündelten, leicht verkrüppelten Mix-Version aller 9 Tiere/Fabelwesen. Black Zetsu beschreibt es als instabil, doch es greift trotzdem Naruto & Co. gezielt an.

Ein Angriff geht natürlich auch auf Sakura, die durch Susanoo gerettet wird. Doch halt mal, Sasuke steht doch noch direkt hinter Naruto? Wessen Susanoo ist das sonst?

KAKASHIS!

Das fand ich wie ganz oben gesagt doch schon ziemlich cool! 🙂

Über die Logik dessen mag ich mich allerdings gar nicht so sehr auslassen. Die erhöhte Chakramenge wegen Obitos beider Augen traue ich Kakashi jetzt aber vollkommen zu. Was das Beherrschen des Jutsus vom Skill her angeht, da seh ich allerdings aber auch keine Basis für. Die Schriften des Sha sagen dazu, dass man Susanoo nur beherrschen kann, wenn man Amatersau + Tsukuyomi kann. Joa… was soll man dazu noch sagen? ^^

Der letzte Punkt, den ich jetzt erwähnen möchte, ist, dass ich nicht mehr lange Bock hab auf einen in die Länge gezogenen Kampf gegen Kaguya… *müde* Ich finde es immer noch unverständlich vom Autor, die Kaguya ganz am Anfang majestätisch und erhaben „Let’s stop the fighting“ sagen zu lassen, und sie dann sich zurückhalten zu lassen, ihren Gegnern Zeit und Raum zu geben, rumzulabern. Fail. Bitte zieh da jetzt demnächst einen Schlussstrich, bitte!!!

Advertisements

Über Aeris

Ich bin die Aeris, Autorin von Ramen-chan, und begeisterter Naruto-Fan! :)

14 Kommentare zu “Naruto Breakdown 688 – Schau mir in die Augen

  1. Skor sagt:

    Ich muss sagen inzwischen bin ich ziemlich Naruto müde :/
    Irgendwie kann ich die Kapitel nicht mehr genießen. Wenn ein PowerUp nach dem anderem kommt kann man sich gar nicht mehr darüber freuen.
    Übrigens fand ich es ziemlich ungewohnt Kakashi mit zwei Sharingans zu sehen XD, ein sehr merkwürdiger Anblick. Was ich mich noch frage, kann Kakashi jetzt das Sharingan auch deaktivieren oder muss er ab sofort mit einer Augenbinde rumlaufen um nicht ständig Chakra zu verbrauchen >.<

  2. Transcendence sagt:

    Fleißig, fleißig 🙂
    Ich habe nochmal über die Jenseits-Geschichte nachgedacht: Ganz so abwegig ist es nicht, wenn man bedenkt, dass das Chakra von Personen schön öfters als „Ort“ oder „Materialisation“ der Inneren Welt dargestellt wurde: Die Chakren von Biju und Jinchuriki sind im Körper des Wirtes vermischt, daher teilen sich die beiden eine gemeinsame Geistige Welt. Beim Fushi Tensei werden die Chakren wohl erzwungenerweise vermischt, sodass das Opfer in Oro’s innere Welt hineingezogen wird. Und für sein Talk no Jutsu konnte Naruto eine gemeinsame Geistige Welt mit Obito betreten, da ihre beiden Chakren beim großen Tauziehen verbunden waren. Also: Die „Innere Welt“, das „Unterbewusstsein“ eines jeden Wesens befindet sich IN seinem Chakra, bzw. Chakra ist die mehr oder weniger materielle Manifestation dieser Welt (eine Analogie: Die immateriellen Daten beispielsweise eines digitalen Bildes, Programms etc. sind auch eine „Welt“ für sich, zwar ohne tatsächliche Substanz, ähnlich der Inneren Welt, und ihre materielle Komponente (das, woraus sie quasi „bestehen“), wäre der Strom, der durch das elektrische Gerät (beim Menschen das Gehirn/der Körper) fließt bzw. die elektromagnetischen Signale, durch die die Information übertragen wird.
    Also: Wo zwei Wesen ihre Chakren physisch miteinander verbinden, können sie sich in einer gemeinsamen Geistigen Welt begegnen!
    Nächster Punkt: Kamui kann den Anwender in die Blockdimension oder einen anderen Ort in DERSELBEN Dimension teleportieren. Obito portet sich damit von dem Ort im „Jenseits“, wo er Rin trifft, in die Geistige Welt von Kakashi, zu der er durch die Chakraverbindung Zugang bekam. Das heißt für mich: Das Jenseits liegt auf dem gleichen „dimensionalen Level“ wie die Geistigen Welten, vllt als eine Art kollektives Unterbewusstsein… Eigentlich gar nicht mal so schlecht.

  3. schokoladenflummi sagt:

    Ich hab einen ellenlangen Kommentar geschrieben, aber nicht gesehen dass der Breakdown online ist. Vielleicht mag ihn sich ja jemand mal ansehen, ist in der Spoiler-Ecke. Feedback würde mich freuen, hier reinkopieren kommt nicht gut… zweimal der selbe Kommentar xD

    Die Schriften des Sha sind vor Ewigkeiten erschienen, da gab es nur einen bekannten User des Susanno’o. Zum damaligen Zeitpunkt stimmte das voll und ganz, heute aber funktioniert das nicht mehr, nicht seit Sasuke dazu in der Lage ist. Voraussetzung dürfte das meistern der Fähigkeit/-en der Augen sein, um eine neue Ebene des Möglichen betreten zu können, ist hier gegeben… einigermaßen zwar, aber immerhin.

    Zur Diskussion in der Spoiler-Ecke über den Chakraschub: wenn eine Seele aus Energie besteht, geht das. Materie lässt sich in Energie verwandeln, das dürfte dann erst recht für eine nicht materielle Erscheinung gelten, die sich nur halten kann, wenn sie eben aus… Naja, Energie besteht. Der Körper kann nur eine bestimmte Menge Chakra halten und verlieren, um nicht über die Grenzen zu gehen und dabei drauf zu gehen. Der Körper stirbt beim Verlust allem Chakra, aber aus einem Körper, der nicht mehr lebendig gehalten werden muss, kann immer noch Energie freigesetzt werden. Denke ich.

  4. schokoladenflummi sagt:

    Und: ja hart! Ist schon eine schöne Sache, endlich mal Fan-Service empfangen zu dürfen, der sich nicht nur auf die zwei Nasen bezieht.
    Kakashi mit Susanno’o? Aber immer gerne doch! Einer der wenigen Charaktere, die mächtig und dabei noch halbwegs normal sind. Da geht ein temporäres Power Up in die richtige Richtung.

  5. Transcendence sagt:

    Aaaalso: Wenn es mit Materie und Energie nur so einfach wäre 😉
    Wenn wir den Chakrahaushalt eines lebendigen Organismus auch nur annähernd mit dem natürlichen biologischen Stoffwechsel vergleichen können, dann müsste es eine Energieform sein, die aus der chemischen Energie der Nährstoffe im Körper gebildet und durch Jutsu in andere Energieformen umgesetzt wird – KÖRPEREIGENES Chakra muss sich ständig erneuern, sonst wäre ja jeder Ninja nach ein paar Jutsu „leer“ von Chakra. (Mit fremdem Chakra sieht es anders aus, davon kann eine bestimmte Menge geliehen werden, die nach einiger Zeit aber auch aufgebraucht ist).
    Schlussfolgerung: Ein toter Körper kann KEIN neues Chakra mehr produzieren, da eine der beiden für seien Entstehung notwendigen Komponenten – die physische Energie – versiegt ist.
    Mit dem Jenseits sieht es anders aus: In Naruto scheint das Jenseits eine Quelle nahezu unendlichen Chakras/ Energie zu sein. Man denke an die Edos, die sich OHNE Energiezufuhr durch den Jutsuanwender unaufhörlich regenerierten und unermüdlich Jutsu spammten (dafür brauchen sie logischerweise Energie, die ja irgendwo herkommen muss). Wir müssen und also vorstellen, dass man aus dem Jenseits unerschöpflich Chakra anzapfen kann.

  6. Aeris sagt:

    @Transcendence: So lebendiger-Körper-abhängig kann Chakra aber auch nicht sein. Siehe Briefbomben/Kibakufuudas, Jutsu-Schriftrollen, oder Madaras damaliges verzögertes Izanagi, das sich NACH seinem Tod aktivierte.

    Mehr Kommentare morgen.

  7. Transcendence sagt:

    Das fällt für mich unter die Kategorie „fremdes Chakra das in Gegenständen gespeichert wurde“. Klar, das bleibt dann dort erhalten, aber eben nur die begrenzte, vorher festgelegte Menge. Es erneuert/ regeneriert und vermehrt sich nicht, dafür bräuchte es etwas Lebendiges als Grundlage. Solange Obito also nicht in letzter Senkunde eine Schriftrolle zwischen seinen Asche-Brocken versteckt hatte, muss das Chakra wohl aus dem Jenseits kommen, oder?

  8. Ridcully sagt:

    Oh ma, mir gefällt das in Naruto gar nicht mehr. Hab vor paar Wochen Das Lied von Eis und Feuer (Game of Thrones) komplett durchgelesen und Kishi kann sich echt mal was von Gorge R. R. Martin abschneiden. Ausgelichene Charaktere, nicht so viele Power Ups, damit das einzelne mehr episch ist; Charaktere sterben lassen und Rückholen mit enormen Kosten (da wird auch ein Charakter immer mehr mals wiederbelebt (Anführer der Rebellen), aber der vergisst bei jedem Mal mehr von seinem Leben <kam schon in der deutschen Serie vor), unerwartete Wendungen etc). Hätte Mister Martin Naruto geschrieben wären wir zwar immer noch bei dem Kampf zwischen Shikamaru und Hidan, aber es wäre besser.
    Mich reizt keins mehr dieser ewigen Power-ups. Es ist zu viel des Guten.

  9. prvprice sagt:

    Ich kann mittlerweile nicht mehr wirklich nachvollziehen, wieso sich die Leute Mühe machen um irgendwas im Manga noch zu analysieren bzw. zu hinterfragen. Die Zeiten,in denen ich auf den kommenden Manga ungeduldig gewartet hab sind schon lange vorbei, und die Story macht meiner Meinung nach keinen Sinn mehr
    Wie die Leute früher Theorien zu Tobis Identität machten, alles möglichte Analysierten, Timelines erstellten, Hinweise suchten, und ich da immer gerne mitgelesen habe …
    Schade dass das vorbei ist 😦

  10. Aeris sagt:

    @prvprice: Da kann ich dir nur absolut zustimmen! Ich vermisse die Theorien-Zeit auch extrem, da gab es echt so viel zu erzählen!

    Warum wir/ich mir jetzt noch die Mühe mache: Zum einen möchte ich den Blog nicht in der Versenkung verschwinden lassen, zum anderen gibt es ja hin und wieder doch noch was zu besprechen. Und im Endeffekt ist es denke ich das „darauf hoffen, dass die alten Zeiten wiederkehren“. Auch wenn es naiv oder verzweifelt sein mag… 😦

  11. schokoladenflummi sagt:

    Tatsache, es ist nicht mehr so spannend wie damals. Schade zwar, aber hoffen oder sich damit abfinden sind neben freuen (ja, ich freue mich noch immer über jedes Chapter, auch wenn der Plot nicht mehr über eine frühere Qualität verfügt) die einzigen Optionen, die bleiben.
    Zudem geht es hier rein technisch über den Konsum eines Luxusgutes… also nicht so miesepetrig sein und auf die kleinen Dinge freuen, alles andere wäre doch schade 🙂

  12. yasinuchiha96 sagt:

    Nun ich finde wirklich alles bis jetzt gut 🙂 freu* und dass Obito für Rin ein Kämpfer und Retter ist hängt davon ab, dass er alles gegeben hat jeden glücklich zu machen, allerdings auf den falschen Weg. Rin weiß dass er ein, ich sag mal, Tollpatsch ist^^ deshalb versteh ich deine Aufregung nicht ganz. Einfach etwas abwarten dann wird alles schon erklärt^^ Kishimoto hat es ganz gut geklärt mit Kaguya. Sie ist die in Form gebrachte Chakramenge der Bijuu… und Naruto hat eine indirekte Verbindung zu denen, da er eben Naruto ist^^ er besitzt auch alle Bijuus (auch wenn es ein kleiner Teil ist) und dann ist der einzigste Angriffspunkt Kaguyas, die Bijuus zu trennen. Sehr gut bedacht, etwas anderes konnte ihr nichts anhaben:) Was meint aber Black Zetzu mit der transformation in den Juubi ? Und noch ne weitere Ganz andere Frage: Wo ist eigentlich der dunkle Kurama? Hat er sich mit seiner anderen Hälfte zusammen gesetzt und ist zum vollständigen Kurama geworden oder ist der „dunkle“ in Naruto und der helle in Kaguya? (rein interesse halber:))

  13. Aeris sagt:

    Wi ist denn „Naja er ist halt ein Tollpatsch“ mit „Er hat Narutos Eltern in den Tod getrieben, einen Weltkrieg angefangen und Tausend andere Menschen getötet“ vergleichbar?
    Dass er es in angeblich guten Absichten gemacht hat, entschuldigt das nicht. Da muss man = die Charaktere im Manga die Kirche schonmal im Dorf lassen.

  14. yasinuchiha96 sagt:

    Nun eigentlich hat er alle nicht direkt in den Tod getrieben, sondern die Shinobi Allianz sich selbst… er wollte mit dem Traum Jutsu (so nenn ich das jetzt mal) die ganzen Menschen von Leid und Schmerz befreien… doch die anderen sahen es durch Narutos reden etc. ebenfalls nicht als Befreiung an. Also ich würde Obito seiner Idee schon folgen… eine Welt (egal ob unreal, es hat einen realen eindruck) ohne irgendwelche Probleme:D Ich denke es ist Ansichtssache.

Na los, gib dir einen Ruck und schreib was! Wenn du das allererste mal bei uns schreibst, so müssen wir dich erst freischalten!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s