Naruto Breakdown 678 – Verarscht!

Yeeeha, das Kapitel war doch mal echt geil! Gibt viel drüber zu erzählen, allen voran: Sasuke ist ein Arschloch.

Was für ein Arschloch ^^

Was für ein Arschloch ^^

Oh man, wie fies ist der denn? Mr. Hochnäsig, sowas von. Vor allem find ich, dass die da alle viel zu tief stapeln: Woher WEISS Sasuke denn, dass die wirklich nix machen könnten? Lass das doch Kakashi & Co. mal selber entscheiden, nachdem du ihnen die Lage geschildert hast – wenn es nicht zu viel Umstände macht, Mr. Hochnäsig! ^^ Naja das nur mal so am Rande, an sich ist es natürlich klar, dass Kakashi ohne Kamui kein Ass im Ärmel hat, aber trotzdem.

Vor allem: nach dem Sasuke alle angeschnauzt hat, erzählt er ihnen ja DOCH, was draußen abläuft! Ninjason hat das perfekt in Worte gefasst:

Sakura: Was ist da draußen los?
Sasuke: Halt’s Maul, du bist krass dumm.
Kakashi: Ich will’s auch wissen.
Sasuke: Du bist nutzloser als Sakura.
Kakashi: Ok, dann bist du jetzt der Anführer.
Sasuke: So, jetzt erzähle ich doch, was los ist.

*lieg am boden* ‚:D 😀 😀

Ja, und dann kommt das Geilste: Team 7 muss einfach nur 2-3 Minuten warten, bis der Mond nicht mehr so doll scheint, und dann können sie aus ihrem Versteck raus ^^ ! Hätte ich NIE im Leben gedacht, dass das so funktioniert, wär ich nicht drauf gekommen. Ich finds nicht direkt schlecht, ich bin nur total überrascht! Unser User Slider hat in der Spoiler-Ecke zwar an mich geschrieben, dass man ja nicht weiß, wie lange das dauert, hätten auch 30 Minuten sein können, aber so macht man das in Manga-Panels eigentlich nicht, wenn man so eine lange Pause darstellen will. Dass Gen-Jutsus generell ja aber auch immer irre fix gehen, das rückt das schon in ein plausibleres Licht. Mein Problem ist nur, dass das Ding „EWIGES Tsukuyomi“ heißt. Und ich nahm dabei automatisch immer an, dass es ewig aktiviert ist, nicht direkt dass es ewig wirkt. Gut, das mag mein Fehler sein, aber daher halt meine Verwirrung.

Und dann kamen die Traum-Szenen, die fand ich ECHT gut, weil man echt viel zu sagen kann. Dabei möchte ich primär über Ninjasons Kommentar dazu herangehen:

Die meisten Träume waren ja mal der dümmste Schwachsinn… Ich weiß es soll lustig sein, aber SO weit im Manga kann er auch echt mal die wirklichen realistischen Lebensträume darstellen. SO wie der von Gaara, von Tsunade, von Hinata – die glaube ich alle direkt. Im Vergleich zu denen waren Kiba, Ino , Choji, Shikamaru, Tenten und Shino einfach nur lächerlich – DAS sollen deren schönsten Fantasien sein?

Kiba, der nur ans Hokage-Sein denkt, und an Akamaru natürlich. Klar, platt.

Shino, der nur von einer neuen Insektenart spricht. Klar, platt.

Choji, der nur ans Essen denkt und daran, ein Mädel zu finden. Klar, platt.

Ino, die nur daran denkt, von Sai und Sasuke umworben zu werden (WTF???). Klar, platt.

Mei Terumii, genau dasselbe. Klar, platt.

ABER: Die Charaktere GEBEN nicht mehr her! Das ist das, wofür sie stehen, ihr „Icon“, sie haben nicht mehr. Deswegen kannst du meines Erachtens nach Kishimoto keinen Strick draus drehen, zumindest JETZT nicht. Den ganzen restlichen Manga über, dafür dass er ihnen nicht mehr gegeben hat: klar, nur zu! Aber hier… was hätten sie sonst denken sollen, was ihren Charakter unterstreicht und nicht total random wäre?

Wären wir zufriedener gewesen, wenn Kiba geträumt hätte: „Ich bin Inuzuka-Clan-Anführer und habe einen tollen Vertrag mit einem verwandten Clan ausgehandelt?“ Wären wir zufriedener gewesen, wenn Ino das Blumengeschäft übernommen und zu einer Goldgrube gemacht hätte? Wären wir zufriedener gewesen, wenn Choji dünn geworden und Bürgermeister geworden wäre?

Die Träume von ihnen sind lächerlich und schwach, weil die Charaktere lächerlich und schwach (geworden) sind. Oder was hättest du da rausgeholt, wie hättest du es besser inszeniert? Hättest du die platten Charaktere vllt weggelassen?

Hinatas Traum fand ich toll. Offensichtlich, aber schön interpretiert. Kein „sie klebt ihm am Ärmel und himmelt ihn an und alle sprechen über beide“, sondern einfach nur ein Sitzen auf einer Parkbank. Friedlich, idyllisch. Und Neji ist wieder da in ihrem Traum, klar!

Shikamarus Traum fand ich gut, weil ich schon seine erste Szene über seine „Traumfrau“ damals, lang-lang ist’s her, gut fand: „Hmm, irgendwann werd ich wohl eine Frau haben. Aber was für eine? Nicht zu hässlich, nicht zu schön sollte sie sein. Ist sonst alles so nervig“ ^^ . Das war mal ne willkommene Abwechslung, und das hier ein guter Verweis dadrauf.

ShikaxTem "ist" bestätigt!!11einseinself

ShikaxTem „ist“ bestätigt!!11einseinself

Dass Temari mit im Bild steht, ist natürlich ein gefundenes Fressen für alle Shipper! 😀 😀 Genau wie du es in der Spoiler-Ecke sagst, Ninjason:

Danke, Kishi, dass du uns übrigens die ShikaTemari-Paarung wieder gegeben hast, das Netz wird jetzt wieder damit überfluten, dass die beiden doch so ein <3-Paar sind, och ich wünschte, ich wäre… dann könnte mich… gaaanz lange im Arm halten.

Ich kann dich förmlich reden hören! 😀

Lees Traum fand ich an sich ganz nice, weil er Naruto und Neji besiegt hat. Dass Sakura ihn liebt… ja das ist genau so blöd wie bei Mei, Ino, Choji etc.

Tentens Traum hab ich am Anfang nicht ganz verstanden, aber als hier in der Spoiler-Ecke erklärt wurde, dass es als Hommage an „Rock Lee’s Springtime of Youth“ gedacht ist, wo Tenten Lee und Gai immer korrigiert, ab da fand ichs echt toll.

Tsunades Traum

Tsunades Traum

Tsunades Traum fand ich WUNDERBAR! Klar, sie träumt sich Dan und Nawaki herbei, aber dass Orochimaru auch da ist… nice!! Ich mag die Sannin ja sowieso unglaublich gern und würde soooo gerne Fillerfolgen von denen sehen. Wie sie zusammen kämpfen, leben, Stories einfach. Ich fand die Szene ja z.B. auch so toll, wo Nawaki starb, Tsunade um ihn trauerte, Jiraiya tröstete sie, und selbst Orochimaru war betroffen – auch wenn er abseits stand, er trauerte mit Tsunade, um die Vergänglichkeit des Lebens. Ich denke wirklich, dass Tsunade und Jiraiya für Orochimaru etwas bedeutet haben, er hat sie wirklich respektiert. Nur irgendwann war ein anderes Ziel für ihn halt größer, und er ging.

In einem Filler kurz vor dem Krieg wurde zum Beispiel auch eine Kriegsbesprechung gezeigt, wo Tsunade sagte, dass sie in schweren Zeiten wie diesen sich sogar nach Orochimaru sehnt, als Unterstützung. Die Drei haben einfach was, DAMN!! 🙂

Gaaras Traum, auch klasse! Wer hätte gedacht, dass er sich wieder in die Kindheit zurück träumt? Mit seinen Eltern, Geschwistern und Onkel und so, klar. Aber in der Kindheit? Das ist ein schönes, subtiles Detail, das ihn charakterisiert. Und keine plumpe Wiederholung von schwachen Charakterzügen, die angeblich toll sind.

So, dann kommen wir mal wieder zurück in die Gegenwart: Ach nee, stopp: Unser User narutofreak1412 hat mich noch auf folgendes aufmerksam gemacht: Wie verdammt arm dran ist Kabuto eigentlich? ^^ Steht für Taaaaaaaage in diesem ollen Izanami, und jetzt direkt wieder im Mugen Tsukuyomi? 😀 😀 Ich meine, gut, jetzt wird er sich wohl kaum ausmalen, dass er dauernd gegen Itachi failt (sondern dass er Händchen-haltend mit Orochimaru über eine Wiese spring), aber schön ist das trotzdem nicht 😀 .

So, jetzt aber: Gegenwart. Team 7 kommt also aus dem Susanoo raus, Black Zetsu ist natürlich noch da, und Madara auch. Doch das bleibt wahrscheinlich nicht mehr lange so:

WEHE, Madara hat jetzt sein Herz auf der rechten Seite!!!

WEHE, Madara hat jetzt sein Herz auf der rechten Seite!!!

Zetsu hintergeht Madara und spießt ihn von hinten durchs (hoffentlich) Herz auf. Geil! Ich find’s vor allem poetisch gut, da Madara nun von seinem eigenen Willen hintergangen und erstochen wurde…! Lasst euch das mal auf der Zunge zergehen. Hochmut kommt vor dem Fall.

Wie Black Zetsu sich allerdings in Kaguyas Willen entwickeln konnte, da bin ich mal gespannt ob Kishimoto dazu noch was erklärt. Oder wie erklärt ihr euch das? Weil der weiße Zetsu an sich ja aus dem Baum stammt, und der war sauer auf Kaguya, dass sie die Frucht aß (Kapitel 646, danke noch mal an den User Kuchen für die Erinnerung daran). Und der schwarze Teil ist wirklich Madaras Wille. Von daher jetzt erstmal fragwürdig, find ich.

Genau so fragwürdig, ob Madara jetzt wirklich weg ist. Wird er sterben? Wird er von Black Zetsu absorbiert?

Auf jeden Fall haben wir NOCH eine Steigerung auf der Seite der Bösen:

  1. Kaguya
  2. Madara mit 3 Rinnegans
  3. Madara mit 2 Rinnegans
  4. Madara mit 1 Rinnegan
  5. Madara als Jinchuuriki vom Juubi
  6. Madara mit menschlichem Körper
  7. Madara als handlungsfreier Edo Tensei
  8. Madara als Edo Tensei
  9. Obito als Jinchuuriki vom Juubi
  10. Juubi in 3. Form
  11. Juubi in 2. Form
  12. Juubi in 1. Form
  13. Madara und Obito im Doppelpack
  14. Gedo Mazou dabei, sich in Juubi zu verwandeln
  15. Obito mit 6 Tailed Beasts
  16. Obito mit 6 Jinchuuriki

(ich werde die Liste mal weiterführen, mal gucken, wie lang sie noch wird ^^)

Advertisements

Über Aeris

Ich bin die Aeris, Autorin von Ramen-chan, und begeisterter Naruto-Fan! :)

20 Kommentare zu “Naruto Breakdown 678 – Verarscht!

  1. Also ich fand die Traumwelten sehr gut und garnicht so platt. Insekten sind Shinos liebste Tiere, er lebt ja quasi in Symbiose mit ihnen und beschäftigt sich viel mit ihnen, da find ich es sehr passend, dass es ein unglaubliches Glücksgefühl für ihn sein muss, wenn er eine neue und so große Art findet. Choujis Traum fand ich auch seh emotional, da er sich oft ernsthaft Gedanken darüber gemacht hat, dass ihn kein Mädchen jemals lieben wird, weil er dick ist und Ino dann noch darauf rumgeritten ist, dass Mädchen nur auf schlanke Typen stehen und so. In seinem Traum wird er so gebliebt, wie er ist. Auch Meis Hochzeit fand ich recht emotional und auch die ganzen Kage dann mal in Anzügen zu sehen, also wie quasi die Oberhäupter alle Dörfer ihr zu ihrer Hochzeit gratuliern, das fand ich einfach schön gemacht. Ich möchte jetzt nicht auf jeden Traum eingehen, aber ich denke es wird klar, dass sie mir sehr gefallen haben. ich hätte mir persönlich sogar für jeden Traum ein ganzes Kapitel gewünscht, wo alles nochmal näher beleuchtet wird und man deren Leben, was sie jetzt führen, sieht. Aber für zig Monate die Hauptstory zu unterbrechen, hätte wohl viele aufgeregt xD Hoffentlich macht dann wenigstens der Anime dann was tolles draus.
    Ich hätte auch genre noch mehr Träume gesehen, besonders den von Killerbee, Kabuto und Orochimaru (obwohl der von Orochimaru wohl nicht jugendfrei wäre).

    Eigentlich ist doch jetzt alles super, also jeder hat seine Träume und ist glücklich. Die selbst merken ja nicht, dass sie in einer Traumwelt gefangen sind und sie können ja machen, was sie wollten, also sie fühlen sich scheinbar nicht kontrolliert. Warum sollen sie jetzt wieder befreit werden? Naruto sagt zwar, dass die Traumwelt eine Lüge ist, aber was ist es so schlimm daran? Man hat in der Traumwelt ja keine Nachteile und die haben dirt ihre Ziele ja erreicht, es kann denen also egal sein, was in der realen Welt passiert, da für diese Leute ja die Traumwelt die neue Realität ist. In der alten Realität könnte Kiba nie Hokage werden und Mei findet vielleicht nie einen Ehepartner und stirbt einsam.

    Zu dem Plottwist am Ende des Kapitels sagte ich noch nichts, dazu ist mir vieles zu unklar und ich warte lieber erst das nächste Kapitel ab, bevor ich meine Meinung dazu sage.

  2. Der Yoshi sagt:

    Ich habe eine kleine Theorie für das was Black Zetsu da gerade macht.
    Black Zetsu ist bekanntlich der Wille von Madara von der Zeit als Madara Black Zetsu erschaffen hat. Und Madaras Ziel war zu der Zeit auch schon die Kraft von Kaguya (müsste jedenfalls, ich glaube nämlich kaum dass er erst im Laufe des Kampfes über ihre Kraft erfahren hat). Und da Kaguyas Kraft inzwischen in Madara sein müsste, (#“Mondauge“) versucht natürlich Black Zetsu diese Kraft zu bekommen, weil das ist es ja, was Madara zu der Zeit wollte, als Black Zetsu erschaffen wurde.

    Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen der Allgemeinen Belustigung.

  3. Der Yoshi sagt:

    „Kleiner“ Denkfehler von Madara also. 😀

  4. Der Yoshi sagt:

    Sry für spam: Ich hab „My will is Kaguya“ nicht so interpretiert dass Black Zetsu Kaguyas Wille ist, sondern dass ER SIE Will. Ihre Kraft halt.

  5. johnny/ジョニー sagt:

    Wie gern ich zu Sasuke sagen würde, wenn er seinen Mund nur anfängt aufzumachen: Shut the f*** up, Sasuke!

  6. Kamatari sagt:

    Ouh, zu den Träumen der Einzelnen muss ich aber sagen, dass ich sie eigentlich ganz nice fand 😀 Ich muss da narutofreak einfach mal recht geben. Man kann darüber streiten, ob Kishimoto nicht etwas „bessere“ Träume hätte nehmen können, aber so wie es ist, hat es gepasst, finde ich.
    Na gut, ich fand Inos Traum jetzt arg oberflächlich, aber was mich davon abhält, es als „lächerlich“ zu betrachten, war, dass ihr Vater mit drin war. (Der, der Tod ist~) Und noch dazu ziemlich stolz aussah, auch wenn der Grund … jah ist xD
    Meis Traum fand ich um ehrlich zu sehr nur etwas überflüssig, da hätte man wirklich jemand anderen nehmen können, war aber wirklich mal nett, die Kage in Anzügen zu sehen, lol 😀
    Ansonsten bin ich recht zufrieden mit deren Träumereien 😀 (Der ShikaTema-Shipper in mir genießt schweigend~ lalalaaaa~)

    Zu Sasuke am Anfang… irgendwie hat mich das tatsächlich etwas überrascht. Ich meine, jeder weiß, dass er ein Arsch ist und sich liebend gerne so benimmt… aber fand das keiner von euch etwas zu übertrieben für Sasuke? Dass er so mit Kakashi redet, obwohl das natürlich alles wahr ist und so, was er sagt. (leider -_-)
    Aber mir kam die Szene so merkwürdig vor… Auch wenn Sakura und Kakashi in Sasukes Augen (!!!) jetzt nutzlos sind, würde er da echt zu Kakashi einfach „Shut up!“ sagen? Aber vielleicht liegt das ja auch an seiner ganzen Kraft, die ihm in den Arsch geschoben wurde. <-< Dass er sich jetzt für tausendmal besser hält und so.

    Madara… tja… nett, vom eigenen Willen mal aufgespießt worden zu sein. 😀
    Ich glaube nicht, dass er Tod ist, wäre echt lahm, sehr, sehr lahm. Verdamm lahm. | Mal sehen, was im nächsten Kapitel passiert 😀 und was die Edo-Kage gerade so machen~

    Ach ja, das mit Kabuto ist mir gar nicht aufgefallen O_O Der arme ist echt gearscht. D'X
    Und wirklich toller BD, aeris! 😀

  7. Sqwa sagt:

    Auf der 1 müsste Black Zetsu (kaguyas Wille) stehen, wenn dudle Liste vorführen willst^^ Ansonsten guter Breakdown

  8. Aeris sagt:

    @narutofreak: Ja ich hätt echt auch gern noch mehr Träume gesehen, wenn sie denn etwas Überraschendes oder ein nettes Detail gezeigt hätten. Also Orochimaru in einem Labor mit „Muhahahaaa, ich kann ALLE Jutsus“ hätte ich nicht gebraucht, weil das weiß ich selbst. Deswegen fand ich Träume wie Kibas und Inos und Chojis eben auch überflüssig, weil das jeder eh schon weiß; leider.

    zur Traumwelt: Also wie ich das im echten Leben sehen würde, weiß ich auch nicht, das ist einfach nicht vorstellbar. Aber in Animes/Mangas herrscht ja doch eher immer eine Gutmensch-Stimmung, a la Sailor Moon (da gab es ja auch mal einen Film, „Reise ins Land der Träume“, wo es um genau dasselbe ging): Da zählt im Endeffekt trotzdem die Realität, auch wenn die hart ist. Die meisten Menschen wollen eben keine Lüge leben.

    @Yoshi: „My will is Kaguya“, ja das kann man auch anders interpretieren. Schade ist aber, dass wir nicht wissen, ob es auf japanisch auch so zweideutig ist, denn nur das zählt.

    @Kamatari: „Der ShikaTema-Shipper in mir genießt schweigend~ lalalaaaa~“ 😀 😀
    Und: Dankeschöööön!

    @sqwa: Ah ja, stimmt, erstmal Kaguyas Wille, ob Kaguya selbst kommt, ist ja noch nicht raus. Heheee, dann haben wir spätestens DANN aber NOCH einen Eintrag in der Liste ^^ !
    Danke auch an dich 🙂 !

  9. Hallo zusammen! Ich bin auf dieser Seite vor ein Paar Jahren schon mal unterwegs gewesen, die Diskussionen zu den neuen Kapiteln oder eure Analysen fand ich bei der Lektüre immer sehr bereichernd 🙂 Nach einer Zeit der „Pause“ mit dem Naruto-Lesen hab ich vor Kurzen mal wieder auf den aktuellen Stand des Mangas aufgeholt… und im Zuge dieses neugefundenen Interesses wollte ich dann auch mal schauen, ob dieser Blog noch „lebt“ – also großes Lob an alle Autoren, die hier wöchentlich „downbreaken“, analysieren und kommentieren, es ist schön zu sehen, dass es (auch im deutschsprachigen Raum) so begeisterte Leser gibt!

    So, jetzt zum Kapitel. Allgemein muss ich sagen, dass mir gerade jetzt zu diesem „Gipfelpunkt“ der Storyline hin (oder vielleicht sogar Endpunkt?) wieder der eigentlich im Vergleich zu manch anderem Manga erstaunlich „tiefgehende“ Symbolismus bzw. die ideologischen/ philosophischen Gedanken, die im Hintergrund der Charaktere stehen, bewusst geworden ist (). Ich finde das prinzipiell sehr gut, wenn und würde mich freuen, wenn Kishimoto das weiter ausbaut. Ein Beispiel: Das Eskapismus-Motiv beim Mugen Tsukiyomi bzw. das Verschwimmen der Grenze zwischen Gut und Böse (Madara will eben nicht die Welt zerstören, sondern sagt „i turned hell into heaven on earth, you’re depriving humanity of their happiness!“ oder sowas zu Naruto, da die Menschen im Genjutsu vermeintlich glücklicher sind als zuvor) Würde mich freuen, wenn dieser Kampf zwischen „grausamer, aber unausweichlicher Realität/Wahrheit“, symbolisiert durch Naruto und Co., und „idealisiertem, aber irrealen Traum/Lüge“ symbolisiert durch Kaguya, noch weiter ausgearbeitet würde, und wenn z.B. die Lösung am Ende nicht wieder nur in einem neuen Synchron-Jutsu von Sasuke und Naruto (wäre aber wahrscheinlich sehr realistisch, so was wie „Naruto teilt sein Chakra-Gewand mit allen Menschen auf der Erde und Sasuke sendet seine Rinnegan-Kräfte über Naruto an alle weiter, um sie zu befreien“) bestünde, sondern wenn die Menschheit selbst zu der Einsicht kommen müsste, dass ihre Träume leer sind und sie nur in der „unbequemen“ Realität die Chance haben, sie zu verwirklichen, bzw. einige vllt auch an diesem inneren Konflikt scheitern und ihre Entschlossenheit, sich von der schönen Traumwelt zu lösen, zerbricht… Bin mal sehr gesapannt, wohin das führt.

    Madara ist jetzt auch ein sehr interessanter Fall. Nachdem seine unantastbare Überlegenheit im Kampf mit Naruto und Sasuke schonmal einen Kratzer bekommen hat, richtet sich jetzt sein einstiger EIGENER WILLE in Form von Black Zetsu gegen ihn – eine sehr starke Metapher! Für mich bedeutet das Folgendes: Madaras derzeitiger Wille bzw. Einstellungen stimmt nicht mehr mit seinen ursprünglichen Zielen/ Motivationen, die er zum Zeitpunkt der Erschaffung von BZ hatte, überein. Madara scheint zu Lebzeiten ein Mensch gewesen zu sein, der genau wie Hashirama, Jiraiya, und später Nagato, Obito und Naruto fest entschlossen war, den Zustand der Welt zu ändern und einen Weg zum Frieden zu finden. Wir haben ja gesehen, wie er in der Kindheit schon die Grausamkeiten des Krieges mit den Senju miterleben musste, anders als Hashirama, der die gleiche Motivation hatte, den Frieden aber durch politische Ordnung und gegenseitige Bündnisse lösen wollte, sah Madara darin die „Wurzel“ des Problems nicht beseitigt und beschritt als Indra-Inkarnation – den Weg des „Friedens durch Macht“, sprich des Mugen Tsukiyomi. Soweit so gut, auch wenn die Methoden also sehr fraglich sein mochten, Madara wollte hatte ursprünglich „gute“ Absichten („i will create a world of only peace, only love, only victors“ etc.) Diese Intentionen sind kurz vor seinem Tod in BZ „hineingeflossen“. Nach der Auferstehung dann erstmal einige Enttäuschungen für Madara: Die Idioten haben ihn falsch wiedererweckt, er kann erstmal kein Jinchuriki werden, Obito hat einen Weltkrieg vom Zaun gebrochen, die Shinobi-Armee ist, auch wenn sie sich jetzt zusammengeschlossen haben, immer noch viel zu schwach, und Obito hat beim Zusammenbau des 10Tails den 8Tails und 9Tails vergessen und wendet sich am Ende dann auch noch gegen ihn – das sorgt für Ernüchterung ob dieses jämmerlichen Zustands der Welt, die soweit geht, dass er die Shinobibevölkerung und ihre Mühen ja regelrecht beschimpft („you are incompetent. you are all trash“). Auf der anderen Seite gewinnt Madara selbst zunhemend an Stärke und Überlegenheit gegenüber dem Rest der Welt. Am Ende war er dann wohl bösewicht-typisch „machttrunken“ und korrumpiert von seiner Kraft („i am the saviour of this world!“) und wollte nicht mehr den Weltfrieden, sondern die Welt für sich allein ausnutzen.
    Black Zetsu auf der anderen Seite besitzt als künstliche pseudo-Intelligenz keinen Egoismus, er hat (wie der Shinju, der sein Chakra von der Menschheit zurückwollte) eine „singuläre“ Geisteshaltung, die nur aus „das Verwirklichen des weltweiten Mugen Tsukiyomi“, das „Verlöschen aller Individualität und der damit verbundenen Konflikte“ besteht – und in dieses Ziel passt kein Madara, der sich als Einzelperson zu einer „Sonderstellung“ aufspielt, deshalb eliminiert er Madara genauso wie er es mit Naruto & Co machen würde.
    Tja, aber was er jetzt mit Kaguya zu tun haben will ist mir schleierhaft. Wir wissen von ihr nur, dass sie dieselbe „ich zwinge die Menschen durch meine Kraft dazu, mit dem Krieg aufzuhören“-Ideologie besaß und dazu auch das Mugen Tsukiyomi einsetzte – vielleicht ist BZ ja jetzt plötzlich wieder ihre „Reinkarnation“ oder sowas…

  10. Aeris sagt:

    Hi Transcendence, herzlich willkommen und schön, dass du „wieder zurück“ gefunden hast!
    Dein Kommentar ist einzigartig, sowas haben wir echt nicht oft!
    Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll… Zumindest kann ich dir nicht widersprechen! 🙂

  11. Aeris sagt:

    @johnny @Ninjason: Auf Facebook haben wir einen ziemlich langen Kommentar bekommen, mit expliziter Frage/Bitte um eure Meinung dazu 🙂 . Damit ihr es leichter lesen/kommentieren könnte, poste ich es mal hier rein, ja?

    André schreibt:

    Das mit black Zetsu ist echt verwirrend, hier aber eine Idee.
    Nagato hat selber schon die schwarzen Stäbe benutzt, er konnte dies aufgrund der Rinnegan und der Verbindung zu Mazo, Auslöser war eine krasse Wut. (obwohl die Stäbe genau genommen vor Mazo kamen, ist hier die Verbindung zu dieser entscheidend, theoretisch hätte er es schon immer gekonnt und die Verbindung existierte, seit er Rinnegan besaß).
    Bei Obito war der gleiche Auslöser da, der Tod einer sehr wichtigen Person, der auch gleichzeitig als Auslöser für das MS gilt, aber kein Rinnegan. Da das nicht in seiner Blutlinie lag (kein Uchiha mit MS konnte das, andernfalls wäre die Geschichte ganz anders verlaufen) muss das an Guruguru liegen, dem Swirlzetsu, welcher Mazo entspringt, welcher dem Götterbaum entspringt.
    Madara selbst konnte black Zetsu erst dann einsetzen, als er schon länger mit Mazo connected gewesen war und das Rinnegan besaß. In allen Fällen ist hier die Verbindung zum Götterbaum gegeben. Nun kann man Blackys Satz so interpretieren, dass er Kaguyas Wille ist. Das ist nicht verkehrt, es ist nicht sinnlos, diese würde wohl gerne wieder die alte Macht besitzen und erhebt Anspruch darauf. Als Indiz dafür gilt das Panel, in dem MT losgeht, sie ein bösartiges Lächeln über die Welt bringt und ihr drittes Auge der Mond ist.
    Wenn also sie hinter der schwarzen Masse steckt, ist das plausibel. Wobei die schwarze Masse (Zetsu) ja nicht gleich schwarze Stäbe sein muss, die offenbar wirklich dem Baum entspringt. Vielleicht ist sie wie Hagoromo eine Reisende im Chakrafluss und hat sich mit Madara verbunden, müsste dann aber ganz in Blacky sein, wodurch Madara eigentlich von der Ferne aus kontrolliert werden müsste, da sie ja dann wohl nicht mehr in seinem Körper stecken kann… Sonst hätte sie sich selber den stab gegeben, das wäre komisch.

    Es kann aber auch sein, dass alles schwarze, Stäbe wie Masse das gleiche ist und alles dem Baum entspringt, also dem Willen des Baumes entspricht, der Kaguya jagt (welche sich spätestens seit MT in Madara befindet, ähnlich wie Hagoromo in Sasuke und Naruto, wobei das „sich-in-jemanden-befinden nicht ganz stimmt, ihr wirst aber sicher, was ich meine) und alles Chakra wieder an seinen Ursprung zurückführen will.
    Deswegen musste Blacky aka der böse, jagende Wille des Baumes warten, bis das MT steht, um dann Kaguyas Macht -> Kaguya zu absorbieren (my will is Kaguya), damit sich möglichst alles Chakra wieder dort befindet, wo es hingehört – Blacky fand es selber komisch, dass es noch Menschen gibt, die das überstanden haben, also lief es nicht ganz nach dem Plan des Baumes.
    (Einschub: Das würde heißen, dass ihre Boshaftigkeit ebenfalls dem Baum entspringt, vielleicht alle Boshaftigkeit von dort kommt, aber nicht unbedingt gleich Chakra ist, wie Madara es mal erwähnte)
    Also muss Kaguya nicht der Endboss sein, sie hätte nicht mehr Macht als Madara, bis auf das Byakugan. Es muss also der Wille des Baumes sein, den es zu besiegen gilt. Byakugan. Es muss wichtig und relevant für die Geschichte sein, für das Ende.
    Kishi ist jetzt nicht unbedingt für seine romantische Ader bekannt, lies sogar die einzige interessante Beziehung in der Gegenwart, Asuma und Kurenai, offscreen vorbeiziehen. Trotzdem wird Hinata relativ häufig gezeigt, was darauf schließen lässt, dass sie möglicherweise nicht nur die Funktion eines Fangirls in der Story inne hat.
    Wer kennt den Begriff Klartraum/lucid Dreaming? (wikipedia hilft wie immer) Man stelle sich vor, jemand bemerkt, dass alles nur ein Traum ist… Würde dieser Jemand dann wieder gefangen, sollte der Ausbruch gelingen, nachdem das Jutsu schon erfolgte und eigentlich kein Eigenleben haben dürfte?

    Viel Spaß beim lesen und nachdenken. Würde mich interessieren, was Aeris, Ninjason und Jonny dazu sagen…

  12. Aeris sagt:

    @André: Dass die schwarzen Stäbe durch die Verbindung zu Gedo Mazo kommen, und dass Obito sie nur einsetzen konnte, weil Guruguru um ihn herum war, finde ich sehr plausibel!

    Du schreibst: „Madara selbst konnte black Zetsu erst dann einsetzen, als er schon länger mit Mazo connected gewesen war und das Rinnegan besaß.“ Hmm, ob er es erst dann KONNTE, oder erst dann nötig war, das wissen wir nicht. Soweit ich mich recht erinnere, erschaffte er Black Zetsu, weil er kurz vor seinem Tod stand bzw. jetzt sterben wollte, da er Obito als „Ersatz-Mann/Strohmann“ gefunden hatte; und weil er einen Teil von sich, seinen Willen, trotzdem noch auf der Welt lassen wollte (und als Begleiter für Obito) => deswegen erschuf er Black Zetsu. Ob er vorher noch nicht im Stande dazu war, das ist imo nicht bekannt aus dem Manga. Trotzdem ist es natürlich möglich, dass er es erst später konnte.

    Hmm, ob Hinata bzw. das Byakugan noch eine Rolle im Endkampf gegen Kaguya oder Kaguyas Willen oder was auch immer spielt, finde ich sehr interessant, und würde mir das auch wünschen.

    @Frage zum Schluss: Ich denke, dass wenn jemand wie Hinata, der/die schon im MT gefangen war, aus dem MT befreit wird, dass er/sie dann auch frei bleibt. Denn Sasuke & Co. mussten ja auch nur ein paar Minuten warten, und wurden nicht nachträglich verzaubert. Ob sie befreibar sind, das ist natürlich eine andere Frage. Bis jetzt haben die Charaktere nicht drüber gesprochen und Annahmen getroffen.

  13. Transcendence sagt:

    Dass die schwarzen Rinnegan-Stäbe (chakra receiver), die truth-seeking balls (10Tails Jinchuriki) und schließlich black zetsu letztlich aus dem selben Material bestehen, halte ich auch für sehr wahrscheinlich. Ich kopier hier mal das rein, was ich auf ner englischen Seite geschrieben hab weil ich jetzt zu faul zum Übersetzen bin 😛

    Both the rods and TSB are manifestations of Gedō Mazō/Shinjū’s Chakra, which would explain why they can be grown out of Plant Hashirama/Mokuton and body parts made from it, which are originally just Hashi-cells that were cultivated and therefore imbued with Shinjū Chakra!
    Main difference between the two:
    Rods are „materialized“ Gedō Mazō-Chakra (=Shinjū minus 9 Bijū), thus can be created and controlled by anyone who has synchronised with Mazou through the Outher Path of the Rinnegan and can be produced either directly from the statue or from anything that was infused with its Chakra, like a Rinnegan-user’s body or Plant Hashirama cells (white Zetsu, Obitos right body half).
    TSB on the other hand are materializations of the full Shinjū’s Chakra (=Gedō Mazō + Sen-Chakra of the Bijū), can only be used by being the Shinju’s Jinchuuriki (or the host of all nine beasts, which is essentially the same), Rinnegan seems not necessary for TSB.
    So, TSB (which Madara called „Senjutsu of the Six Paths“) could essentially be Rinnegan’s/ Outer Path’s/ Gedou statue’s ability to create a Chakra-conducting material (which in itself was made with YinYang- and/ or all-five-elements-composite release and is called „manifestation of the user’s will“) + huge mass of Sen-chakra (=Bijuu-chakra) added to the mix?

    Also, die „schwarze Masse“ ist meiner Vermutung nach die Manifestation des „Ur-Chakras“, wie es nur 10Tails und Kaguya besessen haben (schon bei Hagoromo spaltete es sich in Rinnegan und Rikudo Senjutsu auf, bei dessen Söhnen degenerierte es dann weiter in Uchiha-Gene (Sharingan) und Senju/Uzumaki-Gene (Mokuton/große Lebenskraft)). Woraus bestand dieses Urchakra? Aus der Mischung von purem Naturchakra (Shinju/ Bijuchakra) mit Onmyo-Chakra (menschlichem Chakra aus Yin und Yang): Der Shinju an sich war reines Naturchakra ohne eigenen Willen (neutral). Wenn Kaguya dieses in sich aufnimmt (durch Essen der Frucht), verbindet es sich mit den „menschlichen“ Energien Yang (Körper) und Yin (Geist) und wird zum Ur-Chakra. Durch den „Kontakt“ zu einem Menschen nahm schließlich auch der vorher indifferente Shinju menschliche Qualitäten an, er wurde zum Jubi (einem Monster mit Körper und hasserfülltem Geist, also Onmyo-Chakra!). Onmyochakra = Yin+Yang = Materialisation (Körper, Yang) des Willens (Geist, Yin), ursprüngliches Onmyo-Chakra = Kaguyas Chakra = „Ihr Wille“!
    D.h.: Wann immer jemand Onmyo-Chakra mit dem Naturchakra des Shinju verbindet, entsteht wieder das Ur-Chakra von Kaguya. Möglichkeit 1: Ein Rinnegan-Träger synchronisiert durch den Outer Path sein eigenes (Yin-Yang)Chakra mit dem Gedo Mazo (Rest des Jubi) -> die Stäbe wachsen aus Gedo Mazos Körper heraus (Nagato).
    Möglichkeit 2: Man leitet Onmyo-Chakra in etwas hinein, worin Gedo Mazo/Shinju-Chakra enthalten ist -> Stäbe wachsen aus Pflanzen-Hashi-Klon heraus (Madara); Stäbe wachsen aus Obitos rechter white zetsu-hälfte heraus (Rins Tod), black zetsu wächst an white zetsus rechter körperhälfte (Madaras Tod).
    Möglichkeit 3: Ein Jubi-Jinchuriki erlangt Kontrolle (Onmyoton) über das (Natur/Biju)Chakra -> truth seeking balls, sind im Grunde nur eine stärkere Version der Stäbe, man kann die Stäbe aus ihnen bilden und Obito konnte aus der blackzetsu Masse an seinem Arm den TSB-Rikudo-Stab formen.
    Alle aus diesem schwarzen Material geschaffenen Sachen haben die Eigenschaft gemeinsam, dass sie andere Personen kontrollieren können (Rikudou-Stäbe haben die Pain-Körper ferngesteuert, black zetsu kontrolliert die Person, an die er sich anheftet, und zwar offenbar nicht durch Genjutsu, sondern vielleicht eher durch Manipulation des Chakras/Willens!)

    Das könnte also die Verbindung zu Kaguya sein. Und wir dürfen nicht vergessen, dass logischerweise eigentlich alle Hyugas (Byakugan) auch genetisch von ihr abstammen müssten, da sie ja der Ursprung aller Kekkei Genkais sein muss… am Ende ist Hinata ihre Reinkarnation und die einzige, die sie aufhalten kann O.o

  14. johnny/ジョニー sagt:

    @Transcendence:
    Ein schöner Kommentar mit vielen großartigen Gedanken zu aktuellen Geschehnissen. Nur bei einer Sache am Ende muss ich was zu sagen… es ist nicht bekannt, ob Kaguya Ootsutsuki je Mugen Tsukuyomi eingesetzt hat, auch wenn sie dieses dritte Rin’negan-Auge besaß. Zumal auch der Mond erst später durch ihren Sohn Hagoromo erschaffen wurde. Daher wird sie MT wohl nicht benutzt haben oder zumindest hätte sie es auf einem anderen Weg einsetzen müssen.

  15. johnny/ジョニー sagt:

    Zu Andrés Kommentar:
    Ich finde das alles schlüssig und plausibel im Ganzen. Ebenfalls sehr gute Überlegungen zum aktuellen Thema. Jetzt (also danach, dann später) würde ich mich nicht mehr wundern, wenn eins davon am Ende zutifft. ^__^ Bei der Frage zum Klartraum am Ende bin ich völlig Aeris‘ Meinung.

  16. Aeris sagt:

    am Ende ist Hinata ihre Reinkarnation und die einzige, die sie aufhalten kann O.o

    😀 *lol* ! Das wär’s!

  17. johnny/ジョニー sagt:

    @Transcendence:
    Ne super These ist das. Eher schon eine detaillierte Analyse dessen, was eben so/wahr ist. Denn all das mit Stäben und Gudoudama in deinen Überlegungen erscheint sehr plausibel.

    Und nicht Hinata, sondern gar Hanabi wird die Retterin der Welt sein. 😀

  18. Yuno sagt:

    Ich fand die Träume ganz gut nur mich hätte auch der Traum von Temari und Kankuru sehr interressiert. *grins*
    Nur den siehn hinter dem traum von shikamarui habe ich nicht ganz verstanden.
    Den Traum von Ino Fand ich überflüssig.

    (sry für die Rechtschreibung)

  19. Aeris sagt:

    @Yuno: Naja, bei Shikamaru gings halt darum, dass sich eine Frau zu suchen für ihn zu „nervig“ wie er immer so schön sagt, werden könnte!

  20. Transcendence sagt:

    @Aeris und dass Temari das akzeptiert und keine Heiratsanforderungen stellt, und sie vllt dennoch in einer „offenen Beziehung“ zusammen sein können? 😀 (schließlich war sie ja immerhin bei ihm im Traum, er hätte sie ja in seiner Vorstellung auch weglassen können wenn sie ihn gar nicht interessiert…wär doch schön^^)

Na los, gib dir einen Ruck und schreib was! Wenn du das allererste mal bei uns schreibst, so müssen wir dich erst freischalten!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s