Naruto Breakdown 636 – Obitos Ende?

Ja, also wegen Kakashi mache ich mir überhaupt keine Sorgen, bzw. raste jetzt nicht nur wegen eines einzigen Panels aus.
Die sind sicherlich immer noch im Genjutsu, oder Kakashi ist ein Bunshin jedweder Art, oder Karin, Suigetsu oder Katsuyu heilen ihn nachher. Das geht ja für ALLE anderen auch (nur nicht für Neji, den bringen ja 3 Löcher im Oberkörper nach 30 Sekunden um).

Hab ich doch gesagt: Genjutsu.

Also das Kapitel… fand ich echt gut, denn es hat zahllose gemischte Gefühle in mir hervorgerufen. Einerseits kam es mir recht schnell bzw. kurz vor, aber durch die ganzen Dinge, über die ich noch nachdenken konnte, hat es sich quasi auch wieder länger angefühlt.

Am Anfang fand ich es gut, dass Kakashi ankündigt, diesen Kampf kurz und schmerzlos zu machen, und ihn nicht in die Länge zu ziehen. Was an sich ja auch dazu passt, wie kurz der Kampf war. Er kam mir zwar nicht unverschämt kurz vor, wie das einigen von euch in der Spoiler-Ecke wohl erging, was durch die eingestreuten Flashbacks wohl kam. Ich weiß zwar nicht, was mir die Analogie mit dem Trainings-Kampf aus ihrer Kindheit sagen soll, und ich fand es auch schade, dass Obitos Katon-Jutsu überhaupt nix gebracht hat, aber es deutet an, wie fähig Kakashi ist. Auch wenn man sicher drüber streiten kann, wie man in so kurzer Entfernung einem Feuerball ausweichen kann. Das wär glaub ich ne Stelle gewesen, wo ich mir einen Tick mehr Auswirkungen erwartet hätte.

Danach geht es mit Tai-Jutsus zu:

Was kommt denn da aus Obitos Hand heraus?

Was kommt denn da aus Obitos Hand heraus?

„Protrude“ heißt ja „hervorkommen“, und auch später (oder direkt auf der nächsten Seite) sehen wir einen schwarzen Stab in Obitos Hand. Ob das dieselben schwarzen Chakrastäbe sind, die auch Pain aus seinem Ärmel zaubern konnte? Ist sich da einer von euch sicherer als ich?

Kakashi denkt zumindest zurück an Obitos Willensstärke, und dass diese Kakashi inspiriert hat und dass sie immer bei ihm geblieben ist, ihn angetrieben hat. Allerdings check ich nicht, was er damit meint, dass „alle letzten Endes wie er sein werden“, und wieso das von Sasukes Abtrünnigkeit gefolgt wird. Denn Sasukes Abtrünnigkeit schiebt Kakashi sich ja selbst in die Schuhe (was ja an sich auch so stimmt), aber er meint mit dem vorigen Satz doch nicht, dass alle seine Schüler so nachlässig und fehlbar sein werden??! Das macht ja keinen Sinn. Andererseits, dass alle seine Schüler letzten Endes so wie er sein werden… ist das sowas Tolles? Sollte nicht jeder er selbst bleiben und ein Individuum sein…? Da steh ich aufm Schlauch.

Dann gab es da noch ein anderes Panel, das mal wieder auf Narutos Rolle anspielte:

Naruto, der Messias, den es zu beschützen gilt -.-

Naruto, der Messias, den es zu beschützen gilt -.-

Ich weiß nicht, aber ich hab das Gefühl, dass Naruto jetzt nur noch als Retter und Messias dargestellt wird, anstatt als beschützenswerter Jinchuuriki des Kyuubi. Und das nicht erst seitdem Juubi auch ohne den echten Kyuubi gerufen wurde, sondern auch etliche Kapitel vorher. Dieses Messias-Rolle find ich ja eh sehr beknackt, das wisst ihr vielleicht schon, und offenbar wird das auch immer so weitergehen mit seiner Darstellung. Grml!

Naja, weiter geht’s im Kampf: Obito und Kakashi clashen weiter, und Kakashi scheint zum alles entscheidenden Schlag ausholen zu können. Dabei denkt er, und die Worte fand ich sehr schön, dass er den aktuellen Obito töten muss, um den alten zu beschützen. Ihn zu beschützen, so wie er damals war, mit seinen Idealen und seinem Willen. …auch wenn der aktuelle das Andenken an sein früheres Ich eigentlich schon kaputt gemacht hat durch seine bösen Taten. Zu seinen bösen Taten kommen wir später noch einmal.

Und so schafft es Kakashi letztendlich, Obito mit einem Raiton-Kunai mitten in die Brust zu stechen. Obito trifft Kakashi nur in der Seite des Bauches, was nicht soooo schlimm ist. Hehee, ganz interessant, dass diese Kombination fast genau so aussieht wie Sasuke vs Danzou damals in Kapitel 479/480 😉 . Das war auch einmal ziemlich genau in die Brust, und der andere mehr so in die Seite.

Was mir beim ersten Mal nicht negativ aufgefallen ist, ist aber dass eigentlich ein simpler Kick den Kampf besiegelt hat:

Der gute, alte Kick

Der gute, alte Kick

Im Prinzip hat Kakashi Obito ja nur zu Boden gekickt, und dann mitm Kunai zugestochen 😀 .

Also ich fand den Kampf im Endeffekt gut und würd ihn mir nicht länger wünschen. Beide haben schon sehr sehr lange gekämpft und einiges abbekommen. Außerdem passt es gut zu Kakashis „Resolution“, zu seiner endgültigen, festen Entscheidung, jetzt nicht mehr zu zögern. Er hat ja zuvor 2-3 mal gezögert, Obito wirklich den Garaus zu machen, aber jetzt, mit „resolve“ geht es eben auch schneller. Und, mal ehrlich: Kakashi ist einfach viel skilliger als Obito. Ja, Obito hat Izanagi erlernt, das braucht aber auch schon am meisten Skill, denke ich. Mit Mokuton hat er nie viel gemacht, mit Katon auch nicht, und was das Rinnegan betrifft, wissen wir ja noch nicht mal, ob er da überhaupt Zeit hatte, irgendwas zu lernen. Das hat er ja noch nicht so lange. Ich weiß zwar nicht, ob man damit überhaupt etwas lernen muss, denn selbst Nagato bekam die Augen ja nur eingepflanzt und konnte alle möglichen Jutsus. Gut, der wurde aber auch von Jiraiya trainiert. Obito hatte ja einfach keinen Sensei, denn der Opa-Madara starb kurz nachdem Obito seine neue Körperhälfte bekam.

Und das Kamui, die EINZIGE Fähigkeit, die ihn so richtig richtig imba gemacht hat, kann er jetzt in der Blockwelt nicht mehr gefahrlos einsetzen!

Nachtrag: Gut, den Pfad mit dem Seele entziehen konnte Obito, und auch das Fernsteuern von anderen Körpern konnte er schnell (die 6 vorigen Jinchuuriki). Dank an nanabi7 in die Spoiler-Ecke! 🙂

Nung gut, wie seht ihr das? Bitte überlegt es euch gut, und klickt nicht einfach so ausm Bauch heraus!!!

Bin gespannt!

Dass Obito danach aus der Blockwelt entflieht, sah ich nicht kommen, und es ist hochgradiges Pech für ihn, dass er damit ebenso seinen Untergang besiegelt hat – vom Regen in die Traufe. Denn Madara bemerkt Obitos Rückkehr und realisiert, dass er keine Zeit mehr zu Verschwenden hat.

Was passiert denn hier? Hat das noch mit Hashirama zu tun? Oder ist das nur Madaras "!", dass Obito wieder zurück ist?

Was passiert denn hier? Hat das noch mit Hashirama zu tun? Oder ist das nur Madaras „!“, dass Obito wieder zurück ist?

In der Blockwelt wäre Obito ja sogar sicher vor Madara gewesen, oder? Da wär er ja nicht an ihn herangekommen, denn man kann sagen was man will, aber Kamui beherrscht Madara nicht! (unglaublich, nicht wahr??)

Ich muss sagen, ich hab da gar nicht mehr dran gedacht, dass Madara wieder echt lebendig werden muss, um zum Jinchuuriki werden zu können ^^ . Und so entscheidet er sich, den dahinscheidenden Obito endgültig zu benutzen, um sich selbst wiederbeleben zu lassen per Gedo Rinne Tensei no Jutsu.

Und das, liebe Freunde der Nacht, sah echt verdammt schmerzhaft aus.

Der Schmerz ist noch nicht vorbei, Obito...

Der Schmerz ist noch nicht vorbei, Obito…

Also da wurde mir schon echt mulmig, denn egal wie blöde und böse Obito war: Das wünsch ich ihm nun wieder auch nicht. Aber genau das fand ich so gut an dem Kapitel: Obito dachte die ganze Zeit, dass Mugen Tsukuyomi sein Plan wär, dass das seine Ideale wären, und dass er wirklich was zu sagen hätte. Dass er auf einem Level mit Madara wäre, von der Entscheidungsgewalt der beiden her. Doch weit gefehlt…

Dieses Panel SCHREIT für mich förmlich: "Und ihr habt geglaubt, ich würde nur untätig herumsitzen und spielen? Ihr lagt so falsch. Unterschätzt niemals Uchiha Madara!"

Dieses Panel SCHREIT für mich förmlich: „Und ihr habt geglaubt, ich würde nur untätig herumsitzen und vor mich hinspielen? Ihr liegt so falsch. Unterschätzt niemals Uchiha Madara!“

Ich habe mich heute echt ertappt gefühlt, Madara auch nicht mehr so ernst genommen zu haben. Und gerade wenn man denkt, dass Madara nicht mehr imba-er oder unerreichbarer dargestellt werden kann, da kommt das: „Schaut mich an, ich hab immer noch ALLES unter Kontrolle. Ich kann zu jeder Zeit das Ruder herumreißen und machen was ich will.“ Das hat mich irgendwie schon beeindruckt.

Und auch Obito müsste sich so gefühlt haben: Ich meine, was hat der gedacht wie das enden wird? Er hat sich als kleiner Junge unter Madaras Fittiche nehmen lassen und damals ja schon alles von Madara auf sich projiziert – sogar dessen Identität. Aber es war/wäre einfach nur blauäugig gewesen, zu denken, dass er etwas zu melden hätte. Obito war nur eine Schachfigur für Madara, und genau das hat er in diesem Kapitel klar gemacht. Und das fand ich irgendwie gut, weil es glaubhaft war. Es hätte auch nicht anders ausgehen dürfen. Ich meine, wir reden hier von der Legende Madara himself im Vergleich zu Obito, dem Spezi, der damals so tat als ob er Staub ins Auge bekommen hätte, wenn es ihm zu heikel wurde. So sieht die Sache nunmal aus.

Ja, und dass Obito sich mit der durch Madara ersetzten Körperhälfte von ihm abhängig gemacht hat, ist nur ein weiterer Teil von Madaras Überlegenheit und Obitos Bauern-Rolle. Genau wie ein weißer Zetsu einst zur Hälfte Schwarz von Madaras Willen überzogen wurde, genau so steuert Madara jetzt Obito fern, lässt Chakrastäbe aus ihm heraussprießen (so wie bei Nagato damals, oder?) und lässt ihn das Wiederbelebungsjutsu durchführen.

Obito wird dazu gezwungen, die ersten Fingerzeichen für Gedo Rinne Tensei auszuführen

Obito wird dazu gezwungen, die ersten Fingerzeichen für Gedo Rinne Tensei auszuführen

Sterben tut man davon ja aber nicht direkt, oder? Das heißt, dass Obito danach eventuell, höchstwahrscheinlich, vielleicht, mal gucken, an seiner vorigen Wunde von Kakashi sterben wird.

Meint ihr, dass die Wiederbelebung funktionieren wird?

Und hier gleich die nächste Umfrage:

Was ich glaube? Hmmm………. Ich hab das Gefühl, dass das jetzt wirklich Obitos Ende ist. Es würde passen zur nächsten Stufe des Krieges: Madara wird wieder normal lebendig und Jinchuuriki.

Dass das für Madara an sich der denkbar schlechteste Zeitpunkt ist, seine Unsterblichkeit aufzugeben, jetzt wo die 5 Kage auf dem Weg zum Schlachtfeld sind, +Orochimaru und mit den ganzen anderen starken Shinobi, die so am Start sind, ist klar. Aber ihm nicht.

Das ist leider der Knackpunkt, den ich an Madara nicht so gut finde: Er ist im typischen „Überheblicher Bösewicht“-Klischee gefangen, das ihm nicht erlaubt, sofort richtigen kurzen Prozess mit allen seinen Widersachern zu machen. Anstatt dessen hat er die 5 Kage nur halb-tot daliegen lassen, hat „nur“ das HQ der Allianz mit dem Bijuu Dama vom Juubi getötet, und ansonsten „nur“ Neji durch die Stäbe des Juubi. Wie schrieb das einer von euch so schön in der Spoiler-Ecke? Madara hätte den ganzen Boden mit der Allianz aufwischen können, aber er hats einfach nicht getan. Er meint, dass er es zu jeder Zeit mit der Allianz aufnehmen könne. Doch genau das wird ihm natürlich zum Verhängnis werden, wenn die Guten doch irgendwas gegen ihn in der Tasche haben *seufz*.

Und so gebe ich aber einfach mal in die Kommentar-Sektion ab und bin gespannt, was ihr noch so zu sagen habt! Ich hatte ja einige Fragen im Text gestellt und würde gerne eure Meinungen dazu hören!

Machts jut, eure Aeris!

Advertisements

Über Aeris

Ich bin die Aeris, Autorin von Ramen-chan, und begeisterter Naruto-Fan! :)

107 Kommentare zu “Naruto Breakdown 636 – Obitos Ende?

  1. johnny/ジョニー sagt:

    @Masked:
    Nein, ich bin kein Pädagoge.
    Kakashi ist EINER der Charaktere, die ich schätze. Aber nicht der einzige, und einen absoluten Liebling habe ich nicht.
    Also kann man meine rosarote Brille nicht wirklich rosa und dick sein. Denn ich glaube nicht, dass Kakashi Madara, Juubi, alle Kage was weiß ich bezwingt und ich finde ihn auch nicht den allerstärksten Shinobi der Naruto-Welt! Und… was das allerwichtigste hier war und Du womöglich immer noch nicht verstanden hast, ist, dass ich Kakashi auch nicht ÜBER Tobi stelle, es aber auch nicht ausshließe, als Shinobi, sondern sie gleichstelle! Also Tobi auf keinen Fall über Kakashi.
    Und der gespielte Sarkasmus in deinem Komment war ebenfalls total fehl am Platz. :/ Als ob die von mir oben aufgeführten Aussagen nur meiner Fantasie entspringen und es so gar nicht stimmt, und müsste ja keine Ahnung haben oder Ähnliches. :/ Tja.

    So wie Du antwortest und (nicht) argumentierst, was die Darstellung von Kakashi und Obito und ihrem Kampf angeht, müsste wohl eher ich schreiben, dass es „total blöd ist“. Ich bin es ja, der Blödsinn mit unterschwelligem Sarkasmus schreibt, Klaaaaaar. >_> Tolle Diskussion geworden… für nichts also? :/

    johnny/ジョニー

  2. Aeris sagt:

    Johnny, ganz ruhig. Er hat nur geschrieben „Wenn ich das so lese,schätzt du Kakashi auch höher ein als Naruto.“ – ohne Smileys, ohne „…“, ohne mehrere Ausrufungszeichen oder sonstwas.
    Das KANN man böse und abfällig verstehen wenn man möchte, muss man aber nicht. Kann aber auch ziemlich nüchtern und fast als Frage rüberkommen.

    Da kommt dein „Ganz, ganz schwach von dir“ und das „Was soll wieder diese abgehobene Art zu schreiben als ob das eine Unmöglichkeit dieser Welt wäre?! o_O“ schon um einiges überheblicher rüber.
    Ohne Argumente schreibt er auch nicht, er ist ganz klar auf Chakrareserven, vorige Verletzungen, verfügbare Techniken und so weiter eingegangen.
    Es mag sein, dass z.B. sein Argument der vorigen schweren Kämpfe von Obito hinkte, weil auch Kakashi schwere vorige Kämpfe hatte. Aber das heißt nicht, dass er nicht argumentiert.

    Masked, so Sachen wie „…dann tust du mir einfach leid“ sind aber auch nicht schön. Sowas ist auch nicht nett. Und so Suggestivfragen wie das mit dem Pädagogen… Bleib bitte auf dem Teppich und schreib lieber direkt, was du meinst: „Ich fühl mich von dir belehrt wie ein Kleinkind, bitte drück dich ein bisschen … aus“ zum Beispiel.
    …falls du das überhaupt noch liest und nicht schon den Blog komplett verlassen hast.

  3. Daikatsu sagt:

    So jetzt möcht ichs auch mal gegenüber stellen. Kakashi ist ein guter taktischer Kämpfer mit einigen harten Angriffsjutsus (Raikiri) und Taijutsu hat er auch einiges drauf. Obito kämpft hautpsächlich durch Einsatz seines Ms, und ist dadurch schonmal sehr im Vorteil weil er theoretisch unantastbar wäre. Kakashi hat jedoch komplementäre Auge zu Obitos und kann daruch diesen Vorteil aushebeln. Rein angriffsmässig kann Obito nciht wirklcih sehr viel. Uchiha standard Katon Jutsus und das herumschmeißen von Riesenshurikens, denen man aber gut ausweiche kann. Alles basiert bei ihm eben auf dem Ms. Vom Rin-ne-Gan hat man bis jetzt nicht viel gesehn, ich geh davon aus, dass ers einfach noch nicht gescheit einsetzen kann. So powermässig hat Obito nen großen Vorteil wegen seinem Original Uchiha Chakra + Sen-zu Gene. Ich finde speziel Obito und Kakashi geben sich nicht viel, und sind in ähnlich gut/stark einzustufen, meiner Meinung nach.

    Naja solche Vergleiche sind in Naruto schwer zu machen, es findet eher selten ein Kampf statt, bei dem sich die Gegner in Höchstform und one on one gegenübertreten. Die lokalen Gegebenheiten sind entscheidend und es geschehen in einem Kampf auch einfach viel zu viele unerwartete Dinge. Zudem kommt, dass Kishimoto es drehen kann wie es ihm passt.

  4. Aeris sagt:

    @Daikatsu: Stimmt, wir bräuchten einfach mal wieder sowas wie die Chunin-Prüfungs-Kämpfe. Das war gutes 1 on 1.

  5. johnny/ジョニー sagt:

    @Aeris:
    Ruhig, ganz ruhig. Die Art und Weise wie er die Bemerkung zu „ich schätze Kakashi mehr als Naruto ein“ meint, schreibt er nicht zum ersten Mal. Das hat sich in seiner Art seit den vorigen Kommentaren nicht geändert. Und diese ist nicht misszuverstehen. Im Sinne ich müsste spinnen und man kann sowas doch nicht ernst meinen.

    Dass er nicht argumentiert, bezieht sich auf seinen letzten Kommentar, auf den ich antwortete. Denn da sah mam, dass es wohl die Diskussion nicht wert war, weil es einem anscheinend nicht auf ne Diskussion ankam, sondern alles Entgegengesetzte nur als Unsinn abzustempeln. :/

    johnny/ジョニー

  6. ftwoz sagt:

    Obito nur Standart- Katonjutsu?????? In Chap. 605 sah das noch anders aus.

  7. Wäre es nicht möglich dass madara nachdem er bei nagato das rinnegan erweckt hat oder ihm seine augen gegeben hat (und sich dann neue eingesetzt hat) sich nagato einfach nie richtig oder nur kurz als er selbst gezeigt hat und dann tobi den auftrag gegeben hat sich nagato als madara vorzustellen um auch nach seinem tod noch kontrolle über ihn zu haben so hätte er noch ein paar jahre zeit gehabt um obito zu trainieren und ihn zu beeinflussen. Wäre doch eine möglichkeit oder?

Na los, gib dir einen Ruck und schreib was! Wenn du das allererste mal bei uns schreibst, so müssen wir dich erst freischalten!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s