Breakdown Naruto Kapitel 606 – Kein Blick zurück, nur nach vorn

Also datt waren ja mal viele Infos!! Ich hab das Gefühl, als ob es in diesem Kapitel mal ausnahmsweise mehr Antworten als Fragen gab ^^ !

Kishimoto bleibt weiterhin im Flashback, wo Obito nach seinem Ausraster der Wut über der toten Rin und dem ohnmächtigen Kakashi steht und Rin betrauert. Er schlüpft mehrere male von alleine durch andere Körper hindurch, so z.B. durch Kakashi, und Rins Hals/Gesicht kann er zuerst auch nicht greifen. Da frage ich mich immer noch, wie das funktionieren soll, dass er Kamui automatisch und unwissentlich anwendet… So ist er ja zuvor auch schon dem Stein entkommen, obwohl er da noch nichtmal das MS hatte… (obwohl wir das nur vermuten können, richtig?) Muss man das so wie Gaaras Sandverteidigung sehen, die er ja auch nicht bewusst aktivieren muss?

Finde ich ein bisschen seltensam, würde ich gerne was zu lesen im Manga, warum das so ist. Ein bisschen kontrollieren kann er es ja offensichtlich schon, da er zuerst merkt, dass er Rin nicht berühren kann, sich dann irgendwie konzentriert und was verändert, und dann kann er sie doch berühren.

Um Kakashi schert er sich aber kein bisschen -.- Ich weiß nicht, dass ich doch n bisschen banane, oder? Warum wartet er nicht, bis Kakashi wieder aufwacht und fragt ihn, was der Scheiß überhaupt sollte?

Wenn wir mal ein bisschen weiter vorgreifen, wissen wir ja von Obito und Madara, dass Obito eine Welt kreieren möchte, in der Rin wieder lebt und Kakashi ebenfalls einen Platz hat. Okay, es geht Obito also gar nicht um Rache (im Gegensatz zu Sasuke), Obito sagt nicht „Kakashi muss dafür büßen!!“ Er will wirklich nur Rin wiederhaben. Und anscheinend nimmt er auch mit einer vorgegaukelten, unechten Rin vorlieb (was man jetzt auch wieder ankreiden könnte). Aber will man trotzdem nicht wissen, warum sein bester Freund das verdammt nochmal gemacht hat??

Obito hat Kakashi ja trotzdem noch beschattet, ist ihm gefolgt, hat ihn beobachtet, wenn dieser an Obitos angeblichem Grab stand. Also war Kakashi ihm doch nicht sooooo egal.

Leider habe ich mit dem „er will wirklich nur Rin wiederhaben“ ein mittelschweres Problem. Sasukes Absichten verstehe ich, wir haben seine Eltern gesehen, seinen Bruder, wie sie gelebt haben, wie der eine an dem anderen hing, und dann sind alle um ihn herum gestorben. Ich kann nachvollziehen und mitfühlen, warum Sasuke so eine riesige Wut hat, begleitet von einer immensen Hochachtung und Liebe für seinen Bruder.

Aber bei Obito und Rin? Erstens: Kakashi war laut Databook 5, als er Genin wurde. Obito war ja in seiner Klasse, also war der wohl auch ab 5 in der Ninja-Akademie, bishin zu seinem Alter von 12, als die Kannabi-Brücken-Mission stattfand. FÜNF bis ZWÖLF Jahre alt und Rin soll die „Liebe seines Lebens“ sein?? Also bitte… (genau so albern finde ich das bei Sakura mit ihrer Vergötterung für Sasuke) Zweitens: Es lief ja noch nichtmal was zwischen ihm und Rin, die Liebe war ja sogar unerwidert!! Drittens: Kishimoto hat Rin meiner Meinung nach für SOLCH einen Grund für einen so großen Antagonisten nicht genau genug präsentiert. Ich fühle nicht mit Obito mit, Rin ist nur eine Statistin, die hat emotional im Manga für mich nicht viel rübergebracht. Sie hätte länger gezeigt werden müssen, genauer dargestellt, warum sie denn so liebenswert ist. Und dann wär ich auch geschockt und getroffen gewesen, wenn Kakashi sie  tötet. Aber so war mir ihr Tod zu „egal“. Wie geht es euch damit?

Ich schmolle deswegen nicht und denke „so ein beknackter Manga, ich hör bald auf den zu lesen“, so leicht wird mich Kishi ja nicht los 😉 , aber total mitreißen tut er mich damit nicht.

Das Bild von den beiden war aber extrem schön:

„Let me hold you for the last time, it’s the last chance to feel again“

So, kommen wir dann also dem zweiten großen Thema dieses Kapitels: Enthüllungen rund um Juubi, Rinnegan, Nagato, Gedo Mazo, Hashirama, und überhaupt! Was haben wir alles gelernt?

1. Zuerst war da der Kampf Hashirama vs Madara. Wie bereits bekannt dachte Hashirama damals, gewonnen zu haben, doch das stimmte nicht. Madara überlebte und stahl sogar etwas von Hashis Zellen. Er implantierte sie sich, doch zuerst geschah nichts. Hier auf dem Bild aus diesem Kapitel sehen wir dann auch, wohin Madara sich die Zellen transplantierte, und dass er bei seiner Edo-Wiedererweckung absichtlich in sein Hemd geblickt hatte, um zu checken, ob sein „Chestface“ auch noch da ist. Ich weiß nicht, ob ich die einzige war, oder ob andere von euch das auch überlegten, aber bei der Edo-Erweckung überlegte ich, ob ihm das jemand anders da hin transplantiert haben soll.

Madara nach dem Kampf mit dem 1. Hokage: Senju-Zellen wurden in Madaras Brust imlantiert

2. Das Rinnegan erweckte Madara erst ganz kurz vor seinem Tod (wo er übrigens ziemlich scary und ekelig aussah *lach*), was ihn dann wohl auch dazu befähigte, doch noch einen Tick länger zu leben. Wie er selber sagt hat er im selben Moment auch irgendwie automatisch ein gewisses Siegel gebrochen.

3. Gedo Mazou ist die „Hülle“ des Juubi, die in einem Körper versiegelt war, den wir den Mond nennen. Ja, das macht jetzt also Sinn! Tobi erklärte ja auf dem Kage-Treffen, dass der Rikudou Sennin das Chakra des Juubi in die 9 kleineren Teil aufteilte, und den Körper „in“ oder „als den Mond versiegelte“. Und Madara hat den Körper des Juubi wieder „heruntergezaubert“ und so zumindest schonmal den Körper für den neuen Juubi besorgt.

4. Madara verlinkte sich mit dem Gedo Mazou, wodurch die Zetsus entstanden bzw. degenerierte Klone von Hashirama.

5. Dann muss er irgendwann seine eigenen, echten Rinnegane in Nagato gepackt haben. Als dieser ein Kind war und es noch nicht bemerken konnte, sagt Zetsu. In der Spoiler-Ecke habt ihr schon darüber geredet, wie das dann mit der versehentlichen Ermordung von Nagatos Eltern zusammenpassen kann, da Nagato das Rinnegan doch da erst erweckt habe. Nun, ich würd einfach mal sagen, dass das ein Trugschluss unsererseits war. Woher sollten wir wissen, ob das die Erweckung war? Wir haben seine Augen zuvor nie gesehen, er hatte immer den Pony darüber (Kapitel 444). Entweder, man kann ein Rinnegan auch ausschalten (haben bisher noch nie gesehen), oder er hatte sie eben schon vor dem Tod seiner Eltern. Meiner Meinung nach also völlig passend und erklärbar.

6. Zetsu sagt interessanterweise noch was: Nagato war nicht wirklich ein Uzumaki, sondern sogar ein Senju! Wenn wir uns an die History von Strudelgakure erinnern, dann wurden Uzumakis als entfernte Verwandte der Senjus deklariert. Nun, dann war bei Nagato vielleicht einfach mal n bisschen mehr Senju mit drin, und schwupps, schon haben wir seine Senju-Zugehörigkeit eher als die Uzumaki-Zugehörigkeit. Sie wählten Nagato also aus, weil er ein Senju ist und nur er und Madara Gedo Mazou kontrollieren konnten, zu der Zeit damals. Obito nun kann es auch, da er zur Hälfte Senju ist (nicht von der Abstammung her), auch wenn er kein Rinnegan hat. Aber er müsste es dann ja erwecken können, aus seinem Sharingan, oder? Auf jeden Fall wollte er das Rinnegan haben, denn er holte es sich ja vom toten Nagato, an den er über Konan herankam. Summa sumarum hat Tobi also gerade wieder das eine Rinnegan von Madara, denn der gab es ja an Nagato, und Tobi nahm es von Nagato…

7. Madara lehrte Obito die wichtigsten Jutsus: „the forbidden Uchiha jutsu, the jutsu of the Six Paths, und das Inyouton Jutsu“. Das wären also einmal Izanagi (ganz klar), dann das namenlose Jutsu, mit dem man mehrere Körper kontrollieren kann um so ein „Pain-Kollektiv“ zu machen denke ich, und das Inyouton…was?? Auf mangareader steht schon mal hilfreicherweise dabei, dass es „Yin & Yang Jutsu“ bedeutet, was schließen lässt, dass es irgendwas damit zu tun hat:

Aus Kapitel 510

Würde für mich also bedeuten, dass Madara Tobi gelehrt hat, genau das machen zu können was der Rikudou Sennin gemacht hat. Weiß da einer von euch mehr, habt ihr da andere Gedanken?

8. Dann haben wir noch erfahren, wie Black Zetsu entstand. Also ich muss sagen

-.-

Meh.

„Bombastisch“ *gähn*. Da hätt ich mir jetzt irgendwie was Spektakuläreres vorgestellt, als dass das einfach nur Madara ist. „Die Hälfte von ihm“, „degenereriert“ (mal wieder). Irgendwie unspannend. Was meint ihr?

9. Der schwarze Stab repräsentiert Madaras Willen. Da kann man schon mehr mit anfangen: Das ist genau das Material, aus dem Pains Chakrakonduktoren gemacht sind. Das sind die Stäbe, die sehr viel später aus Nagato herauskommen werden, wenn er Gedo Mazou das erste mal beschwört, oder später in seinem „Gefährt“ sitzt und ruht und die 6 Pains steuert. …und das sind genau die Stäbe, die auch aus Obito im letzten Kapitel herauskamen, als er diesen Ausraster hatte. Die Stäbe selber bei Obito waren mir auch letztes mal schon aufgefallen, aber ernie hatte noch einen weiteren Gedanken: Diese schwarzen Stäbe repräsentieren faktisch Madaras Willen, sind also in allen anderen Personen ein Katalysator für deren Ausrasten, für böse Gedanken in ihnen, für „das Böse“: Als Obito ausrastete, hatte er die Stäbe aus sich herauskommen, und auch Nagato wurde ja immer und immer böser, seitdem er Gedo Mazou/die Stäbe das erste mal benutzte. (Natürlich wurde Nagato zusätzlich von Tobi belatschert, aber trotzdem.)

Wie findet ihr diesen Ansatz? Die Umfrage letztes mal hat zwar ergeben, dass sehr sehr viele Obitos Ausrasten glaubwürdig fanden, doch die absolute Mehrheit stimmte dafür, dass jemand ihn zu dem Zeitpunkt sowieso manipuliert hatte (in der Umfrage war es Zetsu, in meinem Ansatz wäre es Madara).

Nach diesen letzten Worten der Anleitung und Erklärung seitens Madara koppelt er sich von Gedo Mazou ab, lässt sich auf seinem Stuhl nieder und keucht und pfeift aus dem letzten Loch. Ich denke, er wird kurz danach sterben. Deswegen sind auch seine letzten Worte an Obito, dass er nun gehen soll und bis zu seiner Wiedergeburt „Madara Uchiha“ sein soll…

…und der Plan ist geglückt

Warum koppelt er sich aber ab? Warum nicht dran bleiben? Okay, schon klar, um wiederbelebt zu werden, muss man gestorben sein, aber warum kann Madara denn nicht trotzdem noch länger dabei bleiben? Dauert ja bekanntermaßen alles noch so 10-15 Jahre…

Ich würd echt gern wissen, wie Gedo Rinne Tensei genau funktioniert… Was muss man machen, um jemand 10-15 Jahre lang Toten zurückzuholen? Warum stand es nicht zur Debatte, Rin wiederzubeleben? Warum wollte Madara überhaupt wiederbelebt werden? Er will ja nicht irgendwie ewiges Leben wie Orochimaru, sondern den Mondaugen-Plan vollführen. War er sich sicher, es bis dahin, bis alle 9 Bijuu gefangen sind, nicht zu überleben, sondern mindestens eine zweite Lebensspanne zu brauchen?

Und am allerwichtigsten: Warum auf den Mond???

😀

Ich bin immer noch gespannt auf die nächsten Kapitel, denn da muss IMMER NOCH was kommen. Auf dem letzten Panel sieht man, dass Tobi immer noch nicht in dem Zustand ist, in dem wir ihn jetzt kennen: er trägt noch immer den Zetsu-Ganzkörperanzug. In der Gegenwart ist die Maske ja wirklich nur eine Maske, mit Gummiband hinten dran, und man sieht seine Haare hervorgucken. Der Schritt von da zu da muss immer noch kommen, erst dann ist die Lücke „so laaaaangsam“ geschlossen. Tobi gibt sich schon als Madara aus, doch ich würde gern noch nen Grund von Madara dazu hören. Dieses „punkt punkt punkt“ auf der letzten Seite reicht mir da noch nicht. Ich hoffe also, dass Kishi in diesen Punkten auf jeden Fall weitermacht, und dann bitte auch noch gleich zum Uchiha Massaker und der Kontrolle über den Mizukage kommen! Dann wär ich Tobi-technisch fast schon zufrieden.

Madara-technisch möchte ich immer noch wissen, wie der Kampf gegen Hashirama und etwas Zeit danach genau ablief.

Bezüglich Rin und dem Mord an Rin und den Hintergründen (Kakashi hatte sicherlich seine guten Gründe) glaube ich, dass wir das aus der Gegenwart von Kakashi selbst erfahren werden, und nicht aus den Flashbacks. Kakashi wird sicherlich etwas sagen wie „Aber das war doch gar nicht so bla bla bla“, und dann die Erklärung. Dann wird sich vielleicht auch besser die Wortwahl „Because you let Rin die“ erklären.

Ansonsten war ich aber ziemlich zufrieden mit dem Kapitel. Vielleicht n bissl schnell (jetzt auf einmal macht Kishi tempo -.-), und die Entstehung von Zetsu hatte ich mir nicht so banal vorgestellt, aber ansonsten…! Es kommt Licht ins Dunkel!!

Advertisements

Über Aeris

Ich bin die Aeris, Autorin von Ramen-chan, und begeisterter Naruto-Fan! :)

65 Kommentare zu “Breakdown Naruto Kapitel 606 – Kein Blick zurück, nur nach vorn

  1. PowerPaul sagt:

    @Aeris:
    Da sich Tobi ja aber als Madara Uchiha ausgeben will, und das glaubwürdig, muss er natürlich an vielen Stellen flunkern. 🙂
    LG

  2. Cherimoya sagt:

    Hey mir fällt gerade was ein. Weshalb Kurama ihn erkannt hat. Obito war doch der Schüler von Minato und kannte somit auch Kushina. Wir wissen ja der der Fuchs mittlerweile alles sieht was Naruto und so sehen. Deshalb hat ihn Kurama auch erkannt, weil das der Schüler war.. Nur ne Theorie, aber es würde es erklären ohne Fehler

  3. nagatokun sagt:

    ich glaub eher dieses genjutsu das madara verwendete hat, daran hat kuruma ihn erkannt. damait kann er ja alles kontrollieren.

    ps: madaras plan hat eine schwäache, was ist wenn tag ist 🙂

  4. Daikatsu sagt:

    Ich finds immer noch verblüffend, das Kishi Obito lange Haare wachsen lassen hat, so dass er jetzt wie Madara aussieht… Somit wäre die Haar-Theorie, die bis jetzt immer funktioniert hat, gebrochen… =D

  5. Aeris sagt:

    @Cherimoya: Stimmt, so könnte Kurama das auch gemeint haben! Wenn Kushina denn auch mal mit ihren Mann und dessen Schülern rumhing…

  6. Adi Habbo sagt:

    @Nagatokun: Der war wirklich gut. xD

  7. nagatokun sagt:

    danke;verbeug;
    bisherr immer wenn was schliemmes. oder bedeutsames passiert sieht man den mond. beispiele: sasuke und narutes erstes gemeinsames training.
    kyuubi überfall
    obitos maasaker
    es gibt mehr aber mir fällt jetzt nichts ein. könnt ihr mir helpfen?

  8. ftwoz sagt:

    so aus dem Stehgreif fällt mir nur das Uchiha-Massaker ein

  9. nagatokun sagt:

    stimmt: und im krieg sah man den auch oft

    ps: shikamaru wusste was die mazou ist

  10. Guuter artikel 😉 deine gleiserung mit den punten find ich schön übersichtlich 🙂 und ich find das eigentlich ganz gut dass das schwarze von zetzu madara ist…. Wobei ich eben mehr spekulation bei dieser erklärung gewünscht hätte !!! Naja

  11. Aeris sagt:

    @nagatokun: Welche Stelle meinst du genau? Also die beziehst dich bestimmt auf Kapitel 537 (+/-1), aber da sagt Shikamaru nirgends, dass Gedo Mazou der Juubi-Körper ist…

  12. nagatokun sagt:

    nein aber er sagt aus den informationen die er hätte könnte diese statue. den rest haben wir nicht erfahren. aber aus jetziger sicht ist woll klar was der gedacht hat. nee nee shikamaru wahr uns schon wieder einen schritt vorraus

    PS ja 537

  13. Sascha sagt:

    Ich verstehe deinen ersten Satz leider nicht ganz.
    Kannst du denn bitte nochmal richtig schreiben? 🙂

  14. Aeris sagt:

    Aah, okay, dann meinten wir doch dieselbe Stelle! Diesen Punkt-Punkt-Punkt-Satz von Shika hatte ich auch gefunden, dachte aber du meinst was Deutlicheres.

    Ja, Shikas Satz klingt schon extreem danach, als ob er das da schon wusste. Frage ist nur: wusste Kishi das? xD 😀 😀

    @Sascha: Schau mal in Kapitrl 537, da hat Shikamaru so eine Vermutung, die er nicht zu Ende ausspricht. Das meint Nagatokun.

  15. A_aber_nicht_Raikage sagt:

    Hi Aeris, wie du sicherlich schon gemerkt hast les ich mir auch eure älteren Artikel und deine Breakdowns durch. Bei einigen les ich einfach nur, aber bei dem muss ich einfach noch was schreiben oder auch beim vorigen, aber ich konzentriere mich jetzt auf den hier. Das liegt aber auch daran, das ich hier wirklich jeden Kommentar von dir und Sqwa und all den anderen gelesen habe.
    Erst einmal zu Obitos ausrastern: Ich kann ihn da sehr gut verstehen. Er hat Rin geliebt, auch wenn das eine einseitige Liebe war. Außerdem muss man auch den Kontext des Mangas einfügen, denn in dem ist man wie es scheint schon mit 16/17 Jahren erwachsen.
    Ich kann auch verstehen, dass Obito sich nun von der Welt, die ihm nur Leid zugefügt hat abwendet. Allerdings kann ich nicht begründen wieso ich ihm das abnehme.
    Was ich mich wie viele hier gefragte habe ist wirklich die sache mit Nagato und der Wiederbelebung. Allerdings wird es für mich dadurch verständlich, dass er sie nicht in eine Welt voller Hass zurück haben möchte nur um sie wieder zu verlieren oder in der Angst davor zu leben.
    Das er Kakashi nicht fragt, warum er das getan hat ist auch für mich klar. Ich würde auch nicht den Mörder einer mir geliebten Person fragen wieso er das getan hat und wenn er es mir freiwillig erzählen würde, würde ich gepflegt drauf scheißen. (Sorry für die Wortwahl.) Des weiteren war für ihn in diesem Moment einfach der verlust zu übermächtig und er fühlte sich von Kakshi verraten, der ihm versprochen hatte auf Rin zu achten, als Obito ihm das Auger gab.
    Ich kann auch Sqaws Kritk an deiner Art die Umfrage vorzubereiten verstehen. Allerdings kann an das wirklich besser äußern, auch wenn man provozieren möchte.

    P.S.: Ich hoffe mal das liest noch jemand. 😀

    P.P.S.: Die weitere Entwicklung von Tobi zum Uchihahasser und „Bösen“ würde mich auch noch interessieren, irgendwie fehlt da noch was. Außerdem würde mich Kakashis Variante von Rins tod interessieren, allerdings ob wir das noch erfahren bezweifle ich im Moment.

Na los, gib dir einen Ruck und schreib was! Wenn du das allererste mal bei uns schreibst, so müssen wir dich erst freischalten!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s