Hokage-Artikel – die fünfte Woche

Kakashi Hatake

Sooooooo, Kakashi… allen klar, dass der hier auftaucht, eh? 😉

Kakashi ist aus so ziemlich jedem Grund ein ganz ganz heißer Anwärter für den Hokage-Posten.

  • Kampfkraft & Respektsperson
  • langjährige Involvierung in Hokage-Angelegenheiten
  • Ausbilder-/Sensei-Charakter

Kampfkraft & Respektsperson

Dass Kakashi ein Shinobi-Ass ist, brauch ich bestimmt keinem zu erklären. Er ist einfach mal DER Kopier-Ninja, der schon über 1.000 Jutsus kopiert hat und in so ziemlich allen anderen Ninja-Ländern bekannt ist. Bekannt & gefürchtet! Genau wie sein Vater Sakumo damals sicherlich eine Legende war, so ist Kakashi zu dieser Zeit eine. Der Typ spielt einfach GANZ weit vorne mit.

Genau so ist er aber auch eine Respektsperson gegenüber den Konoha-Einwohnern, und zwar im positiven Sinne: es hat keiner Schiss vor ihm, weil er so kaltblütig ist, sondern viele kennen ihn als den netten Sensei, der nur das Beste für Konoha will.

Kakashi hat eine beachtliche Shinobi-History: Nicht weniger als 1141 Missionen zieren seinen Lebenslauf, und: hey, dabei ist er nur einmal gestorben 😉 . Das ist doch mal ne Bilanz 😀 . Er wurde von Minato, dem 4. Hokage trainiert und ist sogar selber Ausbilder der Konoha-Akademie geworden (dazu später mehr). Er trägt ebenfalls einen sehr starken Willen des Feuers in sich, was Konoha ja bekanntlich auszeichnet.

Hokage-Angelegenheiten

Kakashi wurde schon zwei mal als Hokage vorgeschlagen, und das ist eigentlich schon mehr als genug. Dass Danzou mit seinem Überzeugungsauge und Tsuande, die aus dem Koma erwachte, dazwischen kamen, dafür kann er nun ja nix.

Er war schon immer in viele Hokage-Angelegenheiten involviert und ist seit langem ein enger Vertrauter & Berater von Tsunade. Kakashi weiß einfach, was ein Hokage zu tun hat. Sein Pflichtbewusstsein gegenüber seinem „Land“/Dorf ist immens: Er handelt immer zum Wohlergehen aller, und das wohl bedacht (was er seiner schnellen Auffassungsgabe und seinem hohen Verständnis von komplizierten Angelegenheiten zu verdanken hat).

Er weiß auch, wie man mit Führungspersonen von anderen Ländern umzugehen hat (siehe Aufeinandertreffen mit dem Raikage auf dem Weg zum Eisen-Reich, als Naruto diesen sprechen wollte) und ist so sehr versiert in politischen Diskussionen.

Ausbilder-/Sensei-Charakter

Hier hat Kakashi genau denselben Plus-Punkt wie Iruka oder wie der Sandaime ihn hatte: Er ist ein super Idol für Anwärter auf den Shinobi-Beruf. Zwar ist Kakashi bestimmt der härteste Sensei (Naruto, Sakura und Sasuke waren die allerersten, die bei seiner Glöckchen-Prüfung durchgekommen sind), doch trotzdem wird sicherlich jeder Anwärter ihn zum Sensei haben wollen.

Mit dem Sensei-Charakter nimmt Kakashi auch automatisch die „Vaterfigur“ für Konoha ein, was einen sehr wichtigen Punkt für Konohas Image ausmacht: das herzliche, freundliche Dorf, das aber trotzdem hart zu seinen Gegnern ist. Aber gerade dieses Umswitchen finde ich wichtig für einen Hokage, und Kakashi kann das sicherlich.

Nachteile

Hmm……………

Mir fällt einzig und allein ein, dass er ne Verschwendung in Kriegszeiten wär, wenn er hinten bleiben müsste, um alles zu managen.

Aeris

Ninjasons Antwort

Dass Kakashi mehr als nur ein ernst zu nehmender Kandidat, sondern wirklich der Top-Anwärter ist, sollte jedem klar sein. Auch, warum das so ist.
Aber neben Pro existiert immer Kontra, daher habe ich jetzt die schwere Aufgabe, darzustellen, warum Kakashi für den Posten vielleicht nicht so geeignet ist, wie wir denken.

Ja, Kakashi hat eine Menge Missions- und Politerfahrung. Er weiß genau, welche Reaktionen auf welche Aktionen folgen müssen, aber heißt das, dass er sie auch ausführen kann?
Die Erklärung dieses Sachverhaltes ist derart komplex, dass ich leider auf einen meiner Artikel verweisen muss: Als Sensei ein Versager? es tut mir Leid, ich will euch jetzt nicht zwingen, diesen alten Artikel zu lesen, aber ich kann den Punkt einfach nicht kürzer darstellen und auch Aeris kommt ja auf keinen echten Nachteil Kakashis.

Die Essenz des Artikels ist – Kakashi setzt zuviel Vertrauen und zu wenig Kontrolle, zu wenig „selber lenken“ in Dinge. Er vertraut Sasuke eine gewaltige Macht an (als Genin), die dieser missbraucht. Er reagiert falsch im Angesicht Orochimarus, er legt Sasukes Rettung und den Kampf mit dem Ichibi in Narutos & Co.s Hände – wieder die Hände von GEnin, er zögert, Sasuke zu töten, als er beim Wiedersehen die Gelegenheit hat, obwohl er die Analogie zu Sarutobi und Orochimaru selbst sieht und ausspricht und überlässt die Konfrontation dann Naruto…

Kakashi ist so ein bißchen der nette Onkel, der eben nicht dieselbe Verantwortung hat, wie ein Vater. Ich sehe ihn wirklich sehr überzeugend (wir alle tun dies, denn das ist seine Position im gesamten Manga) an der Spitze der Exekutive (Besonders jetzt – „General Kakashi“ und so) aber die Stufe darüber, die Entscheidungentreffer, die Planer, die, die einem General der Armee die Befehle erteilen… Auf dieser Stufe sehe ich ihn eben nicht.
Ich denke schon, dass er das könnte, aber das ist nicht der Platz, wo er hingehört.

Aus welchen weiteren Gründen?
Und ihr seht schon, die Diskussion befindet sich hier auf deutlich höherem Level als sie es bei den anderen Charakteren gewesen ist:

Kakashi ist nicht dreckig genug. Wenn man an der Spitze einer Befehlskette steht, dann muss man anderen befehlen, den Schmutz wegzuräumen, aber ich glaube nicht, dass Kakashi das kann. Er würde es selbst machen, weil es die Einfachheit bedeuten würde, diese Entscheidung zwar ausführen , aber eben „nicht getroffen“ haben zu müssen. Das meine ich nicht im gleichen Kontext wie bei Naruto, der lieber sich in’s Messer wirft, bevor er andere aussendet, weil er es nicht schafft, „andere“ auszusenden – denn Kakashi weiß, dass man das muss. Ich meine es in dem Sinn, dass Kakashi am effektivsten funktioniert, wenn „er“ ausgesendet wird. Weil er einfach ein hochprofessioneller Shinobi ist. Noch mehr als er ein hochprofessioneller Kage wäre.

Als Beispiel möchte ich auf das Uchiha-Massaker verweisen:
Ich sehe Kakashi in der Position des Itachi – von seinen Fähigkeiten und Überzeugungen ist er durchaus in der Lage, die Mission durchzuführen, weil sie ihm den Luxus gönnt, die Klinge zwar zu beschmutzen, aber nicht den Geist. Als Shinobi-„Tool“ musst du solche Dinge eben erledigen, aber du musst dich nicht damit belasten, sie entscheiden zu müssen. Genau dies ist nämlich auch der Punkt, an dem er bei Sasuke immer gescheitert ist – seine Entscheidungen. Er kann es einfach nicht. Hier einmal die Definition einer ultima ratio:

Ultima Ratio (von lat.: ultimus, „der Letzte“, „der am weitesten Entfernte“, „der Äußerste“; sowie ratio, „Vernunft“, „vernünftige Überlegung“) bezeichnet den letzten Lösungsweg, das letzte Mittel oder den letzten Ausweg in einem Interessenkonflikt, wenn zuvor alle sonstigen im ethischen Sinne vernünftigen Lösungsvorschläge verworfen wurden, da mit ihnen keine – oder angeblich keine – Einigung erzielt werden konnte.

In der internationalen Politik wurden und werden mit dieser Bezeichnung kriegerische Handlungen gerechtfertigt, bei denen alles Vorhergegangene nicht zur Lösung des Konflikts beigetragen hatte. Vor allem zur Begründung eines sogenannten gerechten Krieges ist die Ultima Ratio ein zu erfüllender Punkt.

aus: Wikipedia (LINK) vom 26.08.12

Worauf will ich damit hinaus? Eine ultima ratio weicht von der normalen Norm, auf der man Dinge tut in der Art ab, dass sie einen eigentlich ethisch/moralisch nicht vertretbaren Weg geht, weil es (scheinbar) keine andere Möglichkeit gibt. Kakashi ist aber jemand, dem die Dinge sehr, sehr nahe gehen. Das ist etwas sehr Gutes im Hinblick auf die Führung einer Gesellschaft, aber eben nur bis zu dem Punkt, an dem es dich zerstören kann. Und ich glaube, so etwas kann Kakashi einfach nicht lange durchstehen, weil er ein zu gutes Gewissen hat.

Ich möchte – auch wenn das hier nicht zum Thema gehört – noch einmal anmerken, dass wir uns mit diesen letzten Charakteren (kakashi und mein Kandidat nächste Woche), die wir präsentieren, wirklich, WIRKLICH abheben von dem Quark, mit dem wir begonnen haben – die Ansprüche, die wir an Naruto/Iruka gestellt haben, sind hiergegen Bananane. Auch das Nara/Goikenban-Gespann beißt sich an den beiden Kandidaten der letzten Runde meiner Meinung nach die Zähne aus.

Zurück zum Thema – ich muss zugeben, mehr habe ich nicht. Ich habe außer seinem Zögern, das aus der Überzeugung seiner moralischen Einstellung stammt, keine wirkliche Grundlage, auf der ich ihm realistisch den Titel des Hokage verweigern würde – das Zögern macht ihn vielleicht sogar zu einem fast perfekten Kandidaten, weil Kakashi nach allem doch nur ein Mensch ist und kein allmächtiger Shinobi. Das sage ich nicht, weil er einer meiner Faves ist, sondern weil du (Aeris) ja auch zugegeben hast, dass Kakashi einfach der beste ist. Der absolut beste. Die Sache, dass sein enormes Talent zu 100% als Schwertspitze umgesetzt werden kann, aber nicht in gleichem Maße als Hokage, wiegt zwar auch schwer, aber es spricht nicht dagegen, ihm den Hokagetitel zu geben. Er wäre auch hier der beste, nur eben wären andere „beinahe“ so gut wie er als Hokage, nur niemand „auch nur im Entferntesten so gut“ wie er als Shinobi. Er ist dennoch alles, was ein Hokage sein muss.

Das einzige, was er NICHT ist, ist MEIN finaler Kandidat. Und DER ist der einzige Grund, warum ich Kakashi den Titel dann doch verwehren würde.

In diesem Sinne…
Bis zur nächsten Woche.

Ninjason

Die folgende Umfrage hat nicht zum Ziel, herauszufinden, was ihr denkt, was zutrifft oder nicht,
sondern herauszufinden, welches in euren Augen die entscheidenden Argumente für Eure Auswahl gewesen sind.
Es können unbegrenzt viele Kästchen angeklickt werden.

Advertisements

Über Aeris

Ich bin die Aeris, Autorin von Ramen-chan, und begeisterter Naruto-Fan! :)

21 Kommentare zu “Hokage-Artikel – die fünfte Woche

  1. Skuff sagt:

    Das war sehr schwer für Ninjason…hat man, finde ich, auch an den nicht sehr schlagkräftigen Argumenten gegen Kakashi gemerkt 😉

    Eigentlich kann man nichts gegen Kakashi sagen und der Punkt, er wäre als Hokage „verschwendete Kampfkraft“ ist kein richtiges Argument. Das ist bei allen Kage so. Kage sind sehr stark. Ohne Stärke kann man sich in der Shinobi-Welt auch keinen Namen machen(Kuja-Piraten: „Stärke ist Schönheit“ :)). Das damit ein starker Shinobi auf dem Schlachtfeld fehlt ist klar, für mich aber kein Argument jemanden deswegen nicht Kage werden zu lassen.

  2. nagatokun sagt:

    Aber ninjason?
    findest du nicht Tsunade ist auch so. Sie wollte jiraija nicht gehen lassen ,und wollte mitkommen! Und wollte naruto gegen pain antreten lassen. Das nenn ich mal professionell. In dieser und anderen hinsichten ist kakashi tsunade überlegen. Ich mein der kann wenn er will auch gefühlskalt sein wie Winston churchill. Aber wenn es um leute geht die er kennt hat er es schwer. Aber troztdem wär er besser als Tsunade.

  3. johnny/ジョニー sagt:

    Bis jetzt ist Kakashi meiner Meinung nach der beste Kandidat zum Hokage, den es in Konoha (unserem Wissen nach) gibt. Und ansonsten habt ihr beide ihn sehr gut als „möglichen“ Hokage analysiert, Schwächen/Stärken und andere wichtige Eigenschaften dargestellt. Nur eine Sache wäre wohl vom Nachteil – wenn man es überhaupt als Nachteil sehen kann – Kakashi als Hokage wäre eine Verschwendung seiner Shinobi-Qualitäten in Missionen/an vorderster Front.

    Jetzt bin ich aber gespannt, wer denn der letzte Kandidat Ninjasons sein soll… kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wer es ist. O_O *grübel*

    johnny/ジョニー

  4. master1kakashi sagt:

    erstmal hi an alle …und dann möchte ich sagen dass eure artikel der hammer sind aeris und ninjason ….

    jetzt zu kakashi..ich denke nicht dass kakashi irg.wo sitzen würde wenn konoha angegriffen wird,er würde klar mit kämpfen egal ob er das nicht darf oder nicht….er wäre selbst auf dem schlachtfeld in der lage die truppen zu lenken und einen überblick über die kämpfe besitzen(also strategische vorgehen und befehle geben..usw) weil er eben dass kann.
    Darum ist er auch keine verschwendung an kampfkraft ..

    jetzt zu deinem argument ninjason…
    diesed zu viel vertrauen finde ich persönlich nicht so stark als kontra-argument,denn jeder macht sowas
    bsp…warum vertraut naruto einem kiddi das Rasengan an..
    dann noch zu dem schlechten gewissen wenn kakashi harte entscheidungen treffen müsste…das denke ich ist auch zu allgemein..
    jezt auf naruto und co bezogen …
    ABER…kakashi ist einfach der professionelste shinobi und wahrscheinlich auch erfahrenste kämpfer aus konoha ..der wird damit sicher klarkommen

    Man kann sagen dass aeris nicht viel zu sagen hatte weil es einfach nichts zu sagen gibt ..lol denn wir reden über den mann der gegen fast alle mitglieder von akatzuki gekämpft hat und …ach egal ich schweife ab…:D
    und ninjason hatte auch nur eine macke an ihm (der ich pers. nich zustimme) weil es eben nix gibt das dagegen sprechen würde ….

    Kakashi ist numal der perfekte und beste kandidat für diesen posten und dass ohne konkurenz..

    er ist überall bekannt und gefürchtet alle kage kennen ihn
    Onoki:meint er den sohn des whitefang
    Darui:der mann ist kakashi hatake
    Raikage:ja ich weiß….. usw..

    wer ein gutes argument gegen kakashi hat soll es uns bitte mitteilen ich werde versuchen es zu widerlegen …hehe

    das war jetzt lang aber ich hab mich extra für diesen artikel angemeldet weil kakashi mein absoluter fave shinobi ist ….
    ciau

  5. nagatokun sagt:

    @master1kakash: erst mal willkommen und du hast recht und ich werde mit dir die argumente widerlegen. hätte kakashi nur mehr chakra wär er einer der stärksten. aber eins stört mich man sieht kaum jutsus von ihm. Ich meine er ist der kopierninja, und doch sehen wir die ganze zeit seine jutsus

    Ps: nur weil er wenig chakra hat ist er nicht schwach, ich meine itachi hatte auch auch nicht so viel chakra und war einer der stärcksten aber wenn kakashi nur drei chidori an einen tag machen kann und sasuke so viel wie er will.da frag ich mich was stimmt mit kishi nicht. Am anfang der serie war Kakashi der ninja der zb
    mit wenig chakra tausend chakra doppelgänger machen kann. Siehe kampf gegen Zabusa 1
    wo ist dieser kakashi hin frag ich mich?
    wann kommt er wieder?
    und wieso war er weg?

  6. master1kakashi sagt:

    nagatokun ja hast recht der kishi hält den kakashi total niedrig und mich stört es auch das man meist nur raikiri zu sehen bekommt ich mein er hat mehr als1000 justus drauf und wir kennen nicht mehr als 20 oder 30 ka…
    das mit dem chakra ist halt der kleine nachteil von ihm aber ich mein das zeigt widerum auch dass er sein chakra besser als jeder anderer benutzen rationieren und kontrollieren….
    ich mein wir kannten einen kakashi der nach einem raikiri fast platt war
    und jetzt …er benutzt durchgehend sharingan ,sehr viel ms und noch eineige raikiris die ganze zeit während dem krieg….das zeigt doch was für ein genie ers ist …der typ ist reinste perfektion im umgang mit jutsu und chakra ..er hat kamui so gut drauf dass er ein kagebunshin so schnell teleportieren kann das nichtmal obito(jemand mit sharingan)es bemerkt…und anfangs gegen deidara konnte er nicht mal gescheit zielen
    d.h. er perfektioniert all sein können um chakra sparend und effizient zu sein und darum ist er einer der besten..

    was dieses mit dem wenig chakra und viel chakra anbelangt..kishi stellt und ihn mal mit viel und mal mit wenig chakra vor damit die der verlauf des kampfes passt oder so…zb gegen sasuke hat er wenig und jetzt im krieg halt viel ….das muss er machen .aber es stört natürlich sehr

  7. Aeris sagt:

    @master1kakashi: Herzlich willkommen, ich freue mich sehr, dass dich dieser Artikel zum Schreiberling gemacht hat, und ich freue mich, dass dir hier alles so gut gefällt! 🙂
    Wo ich dir zustimmen muss ist das mit Kakashi der Kopier-Ninja mit den 1000 kopierten Jutsus, aber wir sehen eigentlich nie, wie er was kopiert oder etwas Kopiertes benutzt. Das einzige mal war gaaaaaaaanz am Anfang von Naruto, wo er Zabuza kopiert hat. Und jetzt merkt man davon eigentlich gar nix mehr.

    Dass Kakashi aber angeblich mit unterschiedlich viel Chakra präsentiert wird, finde ich nicht. Im Krieg jetzt hat er 3x Kamui gemacht und blutet auch schon wie sau aus dem Auge, also das passt doch! Natürlich ist er besser geworden vom Zielen und der Geschwindigkeit her.

    Mit deiner Vermutung, er könne auch auf dem Schlachtfeld, kämpfend, noch die ganze Armee leiten, da wäre ich aber etwas vorsichtig mit so einer Aussage, das würd ich nicht so einfach sehen.
    Wenn du mal schaust, was aktuell Raikage und Tsunade und Shikaku im HQ gemacht haben: die haben die Infos von den Sensor Ninjas aufgenommen, überlegt, und dann Infos mit den „Telepathen“ an andere weitergeleitet. Truppengrößen auf der Karte angeguckt, geguckt, wen man von wo nach wo schickt, welche Division von da nach da zur Hilfe kommen könnte, wohin die sich dann zurückziehen sollten…
    Das glaube ich nicht, dass man das auf dem Schlachtfeld kann, während man kämpft. So gut Kakashi auch ist 😀 !
    Ich meine, gut, wenn es mal ne Pause gibt in den Kämpfen und die dann in ihren Zelten ruhen, dann könnte man sicher ne Karte rausholen und die ihm geben, damit er was planen soll. Aber wenn er Kämpfer ist, dann sollte er sich lieber heilen lassen und ausruhen, anstatt dann noch zu Grübeln, wer wo am besten hinsollte.
    Außerdem gibt es ja nicht nur immer was zu planen, wenn er Pause hat; sondern man muss ihn ja auch fragen können, wenn er eigentlich grad im Kampf stünde:
    Er steht da gerade gegenüber von Zabuza, und dann kommt einer von hinten: „Äääh, entschuldigung, Kakashi-sama, die bei der fünften Division haben Probleme mit ihren Gegnern, die kommen nicht gegen die an, was sollen die machen?“ -„Äh, fünfte Division? Wo standen die nochmal? … Raikiri!!!! … Wer war nochmal der Gegner von denen?“

    *g* So einfach ist das nun wieder auch nicht.

  8. master1kakashi sagt:

    aeris ya hast recht das wäre dann doch unwahrscheinlich aber auch nicht unmöglich denn wenn jemands es machen könnter dann er.

    aber ich denke du vergleichst gerade einen angriff auf konoha mit dem 4 shinobi krieg….wir wissen wie konoha oft von nur einem mann angegriffen wurde wie madara und tobito und oro
    da waren auch keine 10000 ninjas die man koordinieren müsste denn es könnten tausende von ninjas kommen was bringt es denn wenn sie von madara abgeschlachtet werden oder tobito nicht berühren können und oro einfach zu gut ist….
    ok oro ist mit vielen ninjas nach konoha gekommen aber ich denke da würde kakashi auch noch diese position des leiters übernehmen können (kagebunshin ?oder so :D)

    auf was ich hinaus will ist dass man einen angriff auf konoha nicht mit diesem krieg vergleichen sollte ..denn ein angriff ist meist durch nur einen mann erfolgt den nur der hokage besiegen kann…(bzw. konnte)

    lasst mich mal einen erfundenen angriff erklären:

    itachi greift konoha zusammen mit 500 shinobi an ,die kommen zum dorf itachi mätzelt aller nieder bis kakashi kommt und ihn stellt….ich denke der kampf würde so ablaufen:kakashi weiß dass er nicht alleine besiegen kann und hat natürlich unterstützung wie anbu oder gai..oder so..das nunmal sein styl gegen gegner die sehr viel stärker sind als kann er durch analye des gegners ,effizienter einsatz von männern und von strategien und ähnlichen sachen gewinnen(hier gegen obito im krieg ist er der leiter und der mann sagt was zu tun ist wie immer halt)
    jetzt ist es auch nicht so dass seine unterstützung gleich sterben würde denn er ist ya mit von der partie und sie wären genau so wie choji und sein dad halt für eine falle hilfreich

    und bei solch einem szenario wäre denke ich kakashi schon in der lage sich auf den kampf zu konzentrieren und kleinere truppen zu führen….

    ok das ist jetzt echt viel fantasie aber was solls ..LOL

    bei seiner division war es eig auch so er bekämpft den stäksten gegen zusammen mit back up und gibt weiterhin befehle an truppen…

    aber dieser krieg und ein angriff auf konoha ist dann doch schon was anderes…

    PS:ich freue mich schon bei deinen breakdowns mit zu reden und zu kommentieren aeris..;D

  9. nagatokun sagt:

    ja aber als erstes: im erfundenen kampf gegen itachi bitte keine anbus! und vergess nicht stress jede sekund passiert was, da kann man leider nicht sich auf zwei sachen konzentrieren. und was ist wenn kakashi stirbt was dann?
    man könnte nicht leich einen anderen kandidaten finden

  10. master1kakashi sagt:

    warum kéine anbus ?denkst du das würde nichts bringen weil er selbst anbu war?
    der stirbt nich gegen itachi also nicht mehr würde ich sagen ..mMn

  11. nagatokun sagt:

    man sagte am anfang die anbus seihen die stärchksten, aber naruto und co als die 12 jahre alt waren machen die fertig. oderr kampf gegen pain hat kein anbu offensive gekämpft sondern defensiv. anbus sind meiner meinung schwach. außer paar ausnahmen.

  12. master1kakashi sagt:

    hahaha ich musste echt grad lachen
    kids machen anbus fertig …ya hast recht da muss was schief gelaufen sein mit den anbus

  13. nyria sagt:

    Kakashi halte ich schon für geeignet und bisher habe ich nicht den leisesten Schimmer, wer noch fähig ist. Ich bin schon gespannt.
    Ich muss bei der Vorstellung lachen, wie Kakashi kämpft und dann kommt ein Untergebener und fragt nach Befehlen.
    Kakashi: „Ist es in Ordnung, wenn ich eben koordiniere?“
    Gegner: „Na klar, so was dauert und ist ja wichtig. Lass dir ruhig Zeit. Ich mach mir mal einen Tee. Möchte noch jemand?“
    Kakashi: „Ja, Tee wäre nett.“
    Stimmen aus dem Hintergrund: „Wir würden auch gerne.“
    Kakashi: „Wollen wir in mein Büro gehen und den Tee dort trinken?“
    10 Minuten später ist der Tee getrunken, der Friedensvertrag unterschrieben oder sonst wie geeinigt und der Frieden ist wieder hergestellt. 😀

    Mir fehlt gerade die Sache mit den ANBUs. 😦 Was war denn das für eine Situation?

  14. Ein kleines Manko hat Kakashi dennoch. Nicht das es ins Gewicht fallen dürfte, aber es wurde noch nicht erwähnt. Er, Kakashi ist der wohl mit Abstand unpünktlichste Mensch, der im Narutoversum bisher (abgesehen vom damaligen Obito) vorgestellt wurde. Seine Verhandlungspartner warten zu lassen, kann mitunter auch schwerwiegende Nachteile haben.

    Dennoch schätze auch ich Kakashi als hervorragenden Hokage ein. Auch wenn er selbst eher wenig dafür motiviert scheint (vielleicht noch so ein Nachteil). Ich bin aber davon überzeugt, er würde dennoch alles in diesen Posten reinlegen. Und das er seinen Mitstreitern („Untergebenen“) auch Kampfkraft zutraut, ist, das geht an dich Ninjason, eher eine Stärke, denn eine Schwäche. Shikamaru, Naruto, Neji, Choji und Kiba hätten die Verfolgung von Klang-Quartett schon nach dem ersten Gegner nicht fortsetzen können bzw. brauchen, hätte Shikamaru nicht gezeigt, dass das Vertrauen in die Kampfkraft der eigenen Leute eine tragende Rolle spielt. Das ist eine von Kakashis ganz großen Stärken.

    MfG

  15. Ich persönlich verstehe nicht warum es in fast jedem Artikel heißt :“…auf dem Hokage-Posten wäre eine Verschwendung seiner Shinobi-Qualitäten.“

    Hey man, das ist ein einziger Shinobi und ich glaube ihr schätzt ihn zu sehr. Ich glaube nicht das er in einem Krieg ausschlaggebend wie Naruto wäre. Es gibt genügend Shinobis, die zwar unbekannt sind, jedoch ihn mit vereinter Kraft ausgleichen könnten.

    Ihr seht das meiner Meinung nach zu krass…

  16. Aeris sagt:

    @Rezan: Puuuuuuuuuuh, also bei vielen vielen Shinobis mag das wohl stimmen, aber ein Kakashi, der hier im 4. Krieg unter anderem die Rolle des Anführers einer Division bekommen hat…. Da glaube ich nun wieder nicht, dass es „auf den Einen nicht ankommt“ (darauf willst du doch hinaus, oder?). Kakashi ist nunmal ein extrem zentraler Punkt in einem jeden Team, weil er einfach so unglaublich viel Erfahrung hat und so gut Situationen einschätzen kann.
    Dass ein Kampf ohne Naruto nicht stattfinden kann ist klar, aber das ist nur, weil er der Held des Mangas ist (finde ich zumindest, kannst mir gerne widersprechen). Kakashi ist doch da eine ganz andere Liga, und ich finde schon, dass es auf _ihn_ tatsächlich ankommt!

    Meinungen?

  17. Jap, bin auch der Meinung, dass das bei Naruto nur auf Grund seiner Stellung ist. Aber bei ALLEN anderen will ich mich nicht damit anfreunden dass sie soooo wichtig sind. Außer halt sie sind DER Protagonist/Antagonist.

  18. master1kakashi sagt:

    aeris meinst du jetzt das auf den hokage posten bezogen oder jetzt den kampf zwischen madara,obito mit naruto ,kakashi unf co??..also so die
    letzten zeilen..

  19. Aeris sagt:

    Die letzten Zeilen, dass es auf jemanden wie Kakashi tatsächlich ankommt, meine ich auf einen Kampf bezogen (auf allgemein jeden Kampf).

    @Rezan: Hmmmmmmmm, ja wenn du dieser Meinung bist, kann ich dich wohl kaum umstimmen. Denn auch bei mir ist das nur so ein Bauchgefühl und ich kann da jetzt keine Textstellen als Beweis anbringen, dass Kakashi wirklich wirklich den Unterschied ausmacht…

  20. master1kakashi sagt:

    kakashi ist der mann auf den es ankommt aber er ist eben nicht der vollender…

    wer war der typ der pains fähigkeit rausgefunden hat und nicht gestorben wäre aber leider sich aufopfern musste um die nachricht weiterzuleiten..
    kakashi
    wer konnte somit pain fertig machen :naruto

    wer hat nochmal gegen hidan und kakuzu gekämpft und musste dabei noch heulsusen beschützen(nicht shikamaru)bis verstärkung kam:
    kakashi
    wer hat kakuzu fertig gemacht :naruto
    weil er durch kakashi ein mega fettes jutsu drauf hat

    wer kämpft gegen itachi bis naruto mal kurz mit odama rasengan einfach mal draufhauen kann:kakashi

    ich will jetzt nicht sagen das naruto nichts kann er ist verdammt stark und hat auch echt gute kombos drauf +er ist extrem schnelll…(also jetzt)

    was man aber sagen muss kakashi macht dan doch den unterschied..
    ich weiß nicht was passiert wäre wie die (naruto) ohne kakashi machen würden…

    deshalb ist deine aussage vollkommen richtig aeris …finde ich …

    .

  21. A_aber_nicht_Raikage sagt:

    Hi ho. dann schreib ich auch mal was zu unserem lieben Kakashi-sama.
    Also dem Punkt des verlustes eines erstklassigen Shinobis auf dem Schlachtfeld kann ich so nicht uneingeschränkt zustimmen. Jeder bekannte(!!) Kage ist ein großer, wahrscheinlich sogar sehr großer Verlust auf dem Feld des Krieges. Tsunade könnte bei genauerer Überlegung da die einzige Ausnahme sein, da sie mit ihrem Medizin-Jutsu eben auch eine sehr gute, wenn nicht gar die beste, Unterstützung wäre. Allerdings kann sie das auch auf dem Schlachtfeld wie man schon gesehen hat.
    Außerdem, wer sagt denn das ein Kage immer im Büro hocken muss?
    Erinnert ihr euch noch wie der 2. gestorben ist? Der starb ja als Teamführer in einem der Weltkriege und gab vorher seinen Titel an Sarutobi weiter.Ok, bin mir nur gerade nicht sicher ob das nur Fillermaterial aus dem Anime ist.
    Also fällt der Punkt auch schon mal weg.
    Das er als Sensei versagt hat kann man aber nicht nur ihm sondern auch Jiraya (bestimmt wieder falsch geschrieben :D) und Sarutobi vorwerfen. Der erst genannte hat eindeutig bei Nagato versagt, denn er hat ihm eigentlich auch nur die Waffen in die Hand gegeben, wobei er mehr versucht haben mag zu lenken als kakashi, allerdings nicht genug. Sarutobi hat auch eindeutig bei Oro versagt. das er diese Experimente gemacht hat, wahr schon lange vor seinem Austritt aus dem Dorf zumindest gerüchteweise bekannt.
    Den Koordinierungspunkt den hier noch einige angeben:
    Ok das ist schon etwas kritischer, wobei da eher die Frage zählt ob sich Kakashi zurückhalten könnte (zumindest lange genug). Ich denke er könnte, allerdings kann ich das nicht genau begründen ist halt so ein Bauchgefühl.
    Stark genug dürfte er auch sein, denn ich denke wir haben noch lange nicht alles von ihm gesehen. Das mag aber auch daran liegen das der Manga so aufgebaut ist, das eben Naruto der Oberheld sein soll.
    Deswegen hat er (Naruto) dann ja auch die Kämpfe, welche in einem Kommentar weiter oben aufgeführt sind beendet.
    So kommen wir zum Fazit:
    Kakashi wäre meiner Meinung nach der perfekte Kandidat für den Posten. Wie komme ich zu dem Schluss?
    1. Er hat den politischen Einfluss den ein Kage braucht.
    2. Er kann gut Pläne schmieden.
    3. Er kann, wenn es sein muss auch „Bauern“ opfern.
    4. Er hat den benötigten Rückhalt im Dorf.
    5. Er ist ein super Vorbild für die Dorfjugend.

    So das war es von mir, viel Spaß noch beim diskutieren wünscht A_aber_nicht_Raikage.

Na los, gib dir einen Ruck und schreib was! Wenn du das allererste mal bei uns schreibst, so müssen wir dich erst freischalten!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s