Breakdown Naruto Kapitel 603 – Sometimes it’s all you need to wear

Halli, hallo, hallöchen, da simmer-wieder, zum Breakdown von Kapitel 603, das erfreulicherweise schon heute morgen kam und schon viel drüber diskutiert werden konnte!

Ich fand das Kapitel ja gut: Wir bleiben im Flashback und es kommt so viel mehr über Zetsu + Madara + Obito heraus! Das ist doch echt was Feines!

Obito ist mittlerweile schon länger in Madaras Höhle „gefangen“/auf Kur: Das sieht man einmal an seinem geänderten Outfit, das hier im nächsten Bild zu sehen ist (schwarze Hose, Kopf anders bandagiert), und zum zweiten sagt er das auf der allerersten Seite gleich auch selber: „Wie lange ist das jetzt her, dass ich hier angekommen bin? Fühlt sich schon nach ner ganzen Weile an…“

Obito auf den Beinen – dem alten und dem neuen Bein

Das Kapitel zeigt größtenteils Obitos Zeit in Madaras Höhle zusammen mit mehreren Zetsus – von denen einer akkurat der Ursprung der zweiten Tobi-Maske, wie wir später eindeutig sehen werden. Die Zetsus sind eigentlich alle ziemlich nett zu ihm, und man kann es ihm eigentlich nicht verübeln, dass er mit denen (und auch mit Madara) sympathisiert: Immerhin haben die ihn gerettet und tun ihm nichts. Klar pfeift Obito andererseits auch auf deren Pläne, und er möchte trotzdem aus der Höhle heraus, doch es herrscht eindeutig keine Feindschaft zwischen denen. Natürlich blöd, wenn man nicht weiß, dass man da trotzdem mit „den Bösen“ verkehrt…

Der Sprial-Zetsu, der in diesem Kapitel präsentiert wurde, stellt uns endlich klar und deutlich dar, woher Tobis quirlige Seite kommt – er redet von „Poo“ (da fand ich die mangareader Übersetzung besser als mangastream, letztere haben das nämlich so formell ausgedrückt, wo da doch ein eher umgangssprachlicher Ton doch sicher besser platziert ist), er winkt groß rum, springt und hüpft und ist vergnügt – und zeigt Stinkefinger 😉 :

Da hat ja RTL2 gleich wieder was zu zensieren! :p

Madara seinerseits scheint ein extrem langes Nickerchen zu machen, wahrscheinlich befindet er sich sozusagen im „Stand by Modus“, um nicht zu viel Lebenskraft zu verbrauchen, von der er eh total wenig hat. Also muss Obito alleine auskommen. Die Zetsus leisten ihm trotzdem Gesellschaft, erhaschen, wovon Obito im Schlaf redet und teilen ihm mit, dass er nun überhaupt keinen Hunger, Durst, oder sonstetwas verspüren müsste – schlafen muss er anscheinend trotzdem noch, denn sonst könnten die ja nicht sein Gebrabbel im Schlaf mitkriegen.

Es geht noch mal um Madaras Plan, den Mondaugen-Plan, den Obito herzlich wenig interessiert. Auch hier finde ich es immer noch sehr gut und sehr wichtig, dass Obito wiederholt davon redet, einfach nur zu Kakashi und Rin zurückzuwollen. Nichts wäre schlimmer, als wenn er das langsam vergessen würde und sich nur noch mit den beiden + Madara beschäftigen würde. Ich überlege gerade, in welchen Filmen/Romanen es so etwas auch gibt, einer von den Guten, der zu den Bösen geholt wird und dann gar nicht mehr weiß, auf wessen Seite er eigentlich mal stand… Fällt euch da was ein?

So erleben wir im Zeitraffer einen Teil Obitos Leben: Während er an das Teamfoto mit Rin, Kakashi und Minato denkt, wird er seine Bandagen los und macht seine ersten Schritte auf 2 Beinen, macht Liegestütze, hüpft auf Gedo Mazou herum, und… spielt mit seiner Mokuton-Fähigkeit???

Das große Mokuton-Nicht-Mokuton-Rätsel…

Ich dachte klipp und klar, dass das Mokuton wär, dass er eine Wurzel aus seiner Hand erschafft. Aber in der Spoiler-Ecke las ich von 2 Quellen, dass das nicht stimmt; denn wenn man genau hinguckt, sieht man, dass er eine Wurzel von dem Bett abgebrochen hat und nur versucht, sie auf der Hand zu balancieren.

Da frage ich mich doch aber: Warum steht da als Soundword „Grow-grow“? Ist das ein Übersetzungsfehler, weiß da jemand was?

Extrem geil fand ich aus seinem Gedankenflashback auch das Bild, wo er mit Rin und Kakashi trainiert, Shuriken abzuwehren (vllt ist es auch ein echter Kampf), und Obito ein Shuriken in die Hand kriegt und so DERBST bedeppert guckt!!! 😀 😀 *rofl*

Und dann sind wir auch schon fast am Schluss des Kapitels: Wir sehen noch einen Timeskip, denn Obitos Haare sind beträchtlich gewachsen: So was dauert doch sicherlich 2 gute Jahre, oder? Von ganz kurz bis zu „zwischen den Schulterblättern lang“ ist echt ne lange Distanz… Allerdings darf es nicht 2 Jahre dauern, sondern nur 1 Jahr, denn das ist ja bekanntlich die Dauer zwischen dem Vorfall an der Kannabi-Bridge und dem Angriff von Tobi+Kyuubi auf Konoha/Minato (!!).

Er erfährt von Zetsu, dass Kakashi und Rin draußen in der großen, freien Welt von Kiri-Nins angegriffen werden, und will sofort hinausstürmen. Doch sein künstlicher Arm zerschellt an der Steinwand, die Madara als Ausgang erschaffen hat (Hmm, da frage ich mich als einziges: sollte da Obito nicht sauer auf Madara sein, dass der ihn explizit nicht herauslässt? Nunja, Madara hat gesagt, er will was dafür zurück, dass er ihn gerettet hat, aber n schlechtes Zeichen ist das schon, wenn jemand was dafür verlangt…) – der Arm „zerbricht“ genau so, wie der Tobi gegen Minato seine Hand verlor und wie Tobi sich gegen Fuu und Torune diesen Arm ausriss.

Doch der Spiral-Zetsu hat eine Lösung dafür: „Dein Körper ist noch nicht stark genug, nimm meinen!“

Also ich hätt ja ganz schön Schiss, wenn sie so ein Ding vor mir auftun und mich verschlucken wollen würde – selbst wenn es vorher mein „Buddy“ war.

Außerdem glaube ich, dass das nicht wirklich eine spontane Lösung von Zetsu für Obito ist, sondern dass das genau so geplant war. Madara hat Zetsu dazu instruiert, nur auf den Moment zu warten, an dem Zetsu sich um ihn drumpellen kann. Oder?

Jedenfalls passiert endlich etwas, das uns viel erklärt, aber auch wieder (wir kennen das ja) genau so viele Fragen aufwirft! Zetsu pellt sich um Obito, womit er genau die „Maske“ trägt, mit der wir ihn später kennen lernen, und ab da befindet sich Obito in der Dunkelheit:

Inside & Outside: der schwarze Hintergrund bei Obito mit Mähne symbolisiert seinen neuen Wirt – oder ist er selbst der Wirt…?

Ja, ist hier echt die Frage, wer wen trägt 😀 !

Ein paar Sachen sind trotzdem noch mysteriös:

  • Die chronologisch erste Maske, mit der wir Tobi kennenlernten, sieht genau so aus wie der Spiral-Zetsu.
  • Die zweite chronologische Maske sieht aber anders aus: Das wär nämlich die „Tribal-Maske“, mit der er (oder wer auch immer) das Uchiha-Massaker verübte. Da hatte er eine lange Mähne, so wie Madara oder wie der Obito jetzt.
  • Die dritte chronologische Maske ist allerdings WIEDER die Spiral-Maske von Zetsu, mit der wir Tobi bei Akatsuki beitreten sahen, wo er wieder kurze Haare hatte!

Das war ja vorher auch schon mysteriös, also daran hat sich ja nicht viel geändert. Interessant ist trotzdem noch, dass hier in Kapitel 603 das ja wie ein Ganzkörperanzug aussah, wohingegen der kämpfende Tobi später immer normale Klamotten anhat, seine Haare unter der Maske hervorgucken, und die Maske ganz normal an einem Band am Kopf befestigt ist. Nun könnte man natürlich ganz einfach sagen, dass Obito sich einfach nur diesen Look abgeguckt hat, als der Plan begann „Schleich dich mal bei Akatsuki ein und überleg dir ne Verkleidung, damit du nicht erkannt wirst!“

Aber trotzdem frage ich mich, wie genau das schräge Verhalten von Zetsu dann auf Obito überschwappte, wenn er doch den „Zetsu-Anzug“ gar nicht immer anhatte. Haben die sich vielleicht viel mehr verschmolzen, als jetzt in Kapitel 603 zu sehen war? Ging die Verschmelzung vielleicht so weit, dass es irgendwann nicht mehr wie ein Anzug aussah, sondern wie ein ganz normaler Mensch, und dass dann auch das schräge Verhalten sich „einnistete“?

Denn irgendwie muss ja auch die „Tobi is a good boy“-Manier kommen… die wie in diesem Kapitel gezeigt wurde ja eindeutig von Zetsu kommt! Denn DER sagte auf der letzten Seite (allerdings über Madara), dass der „a good boy“ sei. Was auf mangareader anders übersetzt wurde, da wird das nicht so deutlich.

Was das allerdings alles sehr viel stranger erscheinen lässt, ist Kapitel 280: http://www.mangareader.net/93-285-20/naruto/chapter-280.html Da taucht Tobi das erste Mal auf, zusammen mit Zetsu, und, naja… dann redet Zetsu ja quasi mit sich selbst !? *verwirrt* Natürlich gab es da auch den schwarzen Zetsu, von dem ich mich immer noch frage, wo DER jetzt herkommt. Im Anime ist das ja immer der Teil, der so total tief spricht, ruhig, gelassen, böse. Und der weiße ist eher der „Uwääääh, wie kann das denn seeeeiiiiiin?“-Typ. Aber trotzdem hat Obito wohl irgendwie ganz viel von Zetsu übernommen, doch trotzdem nennt Zetsu ihn Tobi… (Und so nennt er Tobi später natürlich auch immer noch „Tobi“ und nicht „Madara“, wie es alle anderen in der Geschichte tan. Das war für mich ja schon immer ein Indiz, dass Tobi nicht Madara sein kann, wenn sein verdammt absolut vertrautester Kumpane Zetsu ihn trotzdem noch Tobi nennt! Außerdem müsste doch Kabuto auch (fast) die Wahrheit über Tobi kennen, oder? Erinnert ihr euch noch, als der zu Tobi ging vor dem Krieg und bei ihm einsteigen wollte? Er sagte „Hey, Tobi… ach nee, du nennst dich ja Madara neuerdings“. Das bedeutet für mich zumindest, dass er schon immer wusste, dass Tobi nicht Madara sein kann. Hahaaa, mir fällt grad ein: Klar dass Kabuto wusste, dass Tobi nicht Madara sein kann: Der hatte ja die tote DNA von dem echten Madara, mit dem er ihn wiederbeleben kann, also muss er das ja wissen! *g*)

Im nächsten Kapitel möchte ich jetzt bitte, dass Madara wieder aufwacht und es daran geht, wie er Obito einbläut, sich als Madara auszugeben, und wie er ihm die ganze History erzählt und der die sich merken muss – ODER WIE AUCH IMMER DAS WAR!!! *lach*

So, ich belass es dann erstmal dabei und freue mich auf die Kommis!

Advertisements

Über Aeris

Ich bin die Aeris, Autorin von Ramen-chan, und begeisterter Naruto-Fan! :)

52 Kommentare zu “Breakdown Naruto Kapitel 603 – Sometimes it’s all you need to wear

  1. sehzade sagt:

    Zu der Frage, ob alles von vornherein geplant war, würde ich sagen grob ja, detail nein.

    Das mit Itachi war mit Sicherheit von vonrherein geplant, aber die Sache mit Madara beginnt, damit dass der Kyubii es erwähnt. Auch hier tippe ich darauf, dass die grobe story schon von Anfang an geplant ist, aber das es bei der Detail Ausarbeitung immer wieder zu Veränderungen gekommen ist. (Auch wenn das Alles sehr allgemein klingt..)

    Ich habe auch schon Interviews von Kishi gelesen, wo er gefragt wird, wie die Geschichte enden wird, und wer gewinnen wird, wo er eiskalt sagt, dass er sich noch nicht entschieden hat. (von Narutopedia.eu)
    Es kann sich also noch was verändern. Aber die Sache mit Tobi, Obito lag schon auf der Hand, als die Serie begann, da Kakashi’s Nähe zum Grab oft gezeigt wurde. Kleinigkeiten fliegen aber immer mal wieder raus. Bsp. Shikamaru sollte evtl. eine Freundin bekommen, was auch thematisiert werden sollte, das passte Herrn Kishi aber nicht, da er kein Bock hatte, damit Zeit zu verschwenden, also fliegt es raus aus der Geschichte…

    Man kann das wohl auch gut mit einem Satz von Herrn Oda (Autor von OnePiece) erklären, der meint, ‚wenn sich alle Fragen wie weit ich doch nur gedacht habe, und wie toll die Story sei, denke ich mir nur, Alter wie lange hast du gebraucht um das noch einzubringen und bis hierher zu kommen.‘

    Kurze Theorie zu Rin u. Kakashi:
    Rin: Kakashi! Ich möchte, das du mein Herz spürst, fühle es!
    Kakashi: Was.. ehhh. wiee.. (Raikiri!!!!!!) => Scheiße!
    Seitdem liest Kakashi immer diese Bücher von „Ero-Sennin“ um zu lernen was man in so einer Situation macht… 😀

  2. Aeris sagt:

    @Rin-Kakashi-Theorie: *loooooooooool* 😀 😀 😀

Na los, gib dir einen Ruck und schreib was! Wenn du das allererste mal bei uns schreibst, so müssen wir dich erst freischalten!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s