Ninjason: „Ich weiß nicht, was ihr habt…“

Er streckt euch die Zunge heraus.

Gut, also auf die Bitte von Rezan Patrick Harris hin, hier einmal wie versprochen ein paar Angaben zu meiner Ansicht des momentanen Storyverlaufs:

Beginnend mit Orochimarus Wiedereinstieg in die Geschichte und dem offensichtlichen „Abklatschen“ Kabutos, der damit wieder auf die Bank darf (endlich) sind anscheinend viele der Fässer der Rezipienten des Mangas gerade am Überlaufen. Ich liste mal die drei häufigsten Punkte auf, über die ich Diskussionen mitbekommen habe – falls welche fehlen, seid mir nicht böse, ich verbringe gerade keine regelmäßige Zeit auf dem Blog.

  1. Madaras Unsterblichkeit (eigentlich ja nur die Aushebelung des Massen-Edo-Tensei und das Herausbrechen aus der Beschwörung in die Realität)
  2. Orochimarus „Unsterblichkeit“
  3. Das Edo-Tensei 2.0

@Madara Uchiha

Indeed it did.

Warum ärgert ihr euch darüber, dass Madara das Edo Tensei besiegt hat? Ich finde seine Erklärung höchst passend und vor allem erzähltechnisch sehr gekonnt.
Das was die letzten Kapitel passiert ist, ist ein S-Rang Jutsu!
Die Beschwörung der Toten.
Die Toten können Jutsus anwenden und Madara hat eines angewendet, dass seinen „vertrauter-Geist“-Status in einen “Fleisch-und-Blut”-Status verändert hat.

ENDLICH ist mal wieder ein nachvollziehbarer Grund dafür eröffnet worden, dass einige Jutsus einfach “brandgefährlich” sind! In diesem Sinne möchte ich euch die Passage aus dem „Zauberlehrling“ von Goethe in Erinnerung rufen:

Ach, da kommt der Meister!
Herr, die Not ist groß!
Die ich rief, die Geister,
werd ich nun nicht los.

Aus Goethes “Der Zauberlehrling“ 1791

Nur dass an dieser Stelle eben nicht jemand kommt und alles rettet, sondern hier wird der Anfänger Kabuto dafür bestraft, dass er mit Kräften gespielt hat, die er nicht voll verstanden hat und deren Risiken er nicht bedacht hat.
Chiyos Wiederbelebung damals kostete sie ihr Leben, das wusste sie und das war auch gut und richtig.
Das Rasen-Shuriken „zerstört“ Narutos Gewebe blablabla, hält ihn trotzdem von nix ab. Sowas ärgert mich. Auch das Kage Bunshin no Jutsu ist einfach nur banane-verboten.
Hier aber seht ihr die Realität eines verbotenen Jutsus.

Und wie kommt ihr auf die Idee, Madaras “Unsterblichkeit” sei etwas, dass nicht zum Manga passe, sich jetzt auf die Schnelle ausgedacht worden sei, total übernatürlich und falsch, weil wider die Gesetze der Natur sei etc?

Habt ihr Itachi etwa nicht zugehört, als er GENAU DAS Sasuke erzählt hat?

Kapitel 385 Seite 06 und 07

„Menschen leben nach ihrer eigenen Einschätzung von Realität und begrenzen dadurch die Möglichkeiten der Wirklichkeit auf IHRE Wahrnehmung.“

„Aber zu sagen, Madara sei tot…“

Kapitel 385 Seite 16 und 17

Jetzt kommt’s…

Warum seid ihr 208 Kapitel später überrascht?

Ich bin normalerweise der erste, der den Finger hebt, wenn eine Story ihre eigenen Regeln bricht, aber hier wird lediglich eine Erwartung erfüllt, die vor 208 Kapiteln freigesetzt worden ist.

Mein Fazit:
Nur durch den Wiedereintritt in das Leben beweist Madara, dass DER, der seit geraumer Zeit die fünf Kage verprügelt, WIRKLICH ein Gegner ist, der es verdient, diese Leute unter Beschuss zu nehmen.

Ich bin gerade echt ein bißchen erschüttert…

Aber was soll das hier?
Echt? Die knappe HÄLFTE von euch (Stand 12.07.2012) UND DU, Aeris, hätten es lieber gehabt, dass die Kage an einer ILLUSION von Madara verzweifelt sind? Wie peinlich wäre DAS denn bitte gewesen? Und dann einfach „Puff“ und das Problem ist gelöst? Ich bitte euch…
Ich werde das im nächsten Punkt (@Orochimaru) noch einmal am Ende ansprechen, aber eine Story kann nicht einfach Gegner „poduzieren“. Sie muss sie entwickeln und ihre Bedrohung erkennbar machen.
Nur dadurch, dass Kabuto mit dem Zauberstab wedelt, einen Geist herholt und der auch noch X Jutsus kann, ist nicht gleich ein qualitativ hochwertiger Zwischengegner erschafft. Das wird anscheinend – denn das sehe ich in vielen Kommentaren und Meinungen in der Narutoszene – gerne übersehen: Auch wenn Edo-Madara NOCH so stark war, war er einfach dadurch minderwertig, dass seine Einführung einfach schlecht gewesen ist.
Ich sage das gerne noch einmal, denn niemand kann dem widersprechen – Madaras Einführung war EIN-FACH SCHLECHT!

Eine Marionette, die gezwungen ist, nach Dumm-Billo-Kabutos Pfeife zu tanzen. Ich brech gleich in’s Essen…
Jetzt aber ist Madara eine in jedem Sinne des Wortes REALE Bedrohung und damit sowie durch seine Fähigkeiten ein würdiger Antagonist an diesem Punkt der Geschichte.
Seine Motivation muss noch geklärt werden (Warum will er hier fighten?) aber ich bin voller guter Dinge, was ihn angeht.

@Orochimaru

Die Schlange

Hat er irgendetwas getan, dass ihr nicht von ihm gewohnt seid?
Wiederauferstehen ist doch das Markenzeichen von Orochimaru, das hat er schon tausendmal gemacht und der Körper, aus dem er kam, war auch immer komplett im Eimer.
Er ist auch schon einmal aus einem Fluchmal herausgekommen und für all die, die annehmen, er könne „einfach immer wieder aus diesen Malen herauskommen, sage ich direkt – Nein – er kann sich hierdurch nicht endlos reproduzieren, denn er „kann“ nicht einfach heraus aus dem Fluchmal!
Lest den Abschnitt hier noch einmal ganz genau (Chp392 S06) – er bricht nicht aus Sasuke heraus, Sasuke befreit ihn nach kurzer Diskussion, indem er versucht auf MEHR Siegelchakra zuzugreifen, weil er nach Orochimarus Überredungsversuchen einsehen muss, DASS er alleine nicht weiterkommt.
Sehr richtig erkannt von Zetsu, der genau dies auf der Seite 08/09 des gleichen Kapitels sagt.
Nachdem Sasuke ihn hat „passieren lassen“, ist Orochimaru dann komplett herausgebrochen, weil er den „Torwächter“ Sasuke verarscht hat.
(Interessanterweise sagt er auf den folgenden Seiten, er wolle Itachis Körper, um Sasuke zu übernehmen. Er kann also Sasuke noch nicht einmal durch das Herausbrechen attackieren…)

Aeris hat gesagt, sie störe, dass er aus Anko alles miterlebt habe, was passiert sei.
Aber ist nicht GENAU DAS, das was auch Kyuubi immer tut?
In Verbindung mit dem Absatz vorher – WIE OFT hat Kyuubi schon Naruto in schwierigen Situationen sein Chakra angeboten?
Nichts anderes hat Orochimaru im Kampf gegen Itachi mit Sasuke gemacht.

Und erinnert ihr euch, als Madara ganz frisch wieder da war, hat er das Beschwörungsjutsu verwendet und es hat Kyuubi ein wenig aus Naruto heraus“ziehen“ wollen.
Wenn er damit fortgefahren hätte, hätten wir wieder „genau“ dieselbe Situation wie Sasukes Beschwörung von Orochimaru jetzt gerade im aktuellen Kapitel.

Was wir ganz wichtig festhalten müssen ist, dass Orochimaru, auch wenn er jetzt gerade wieder da ist, keine großen Energiereserven hat – ja, er kann sich wohl in viele Fluchmale „begeben“, aber verringert dadurch anscheinend auch seine Lebenskraft.
Er ist aber dennoch genau derselbe Orochimaru, den wir von früher kennen, der über kurz oder lang (wahrscheinlich sogar schneller als sonst) Probleme mit seinem Körper bekommen wird, weil der einfach am Ende ist.

UND er hat noch immer die Verletzung von Sarutobi.

Er kann also theoretisch jetzt einen Teil in einem Fluchmal „abspeichern“ – wenn er dann aber irgendwann einfach nicht mehr leben kann, weil seine Zeit gekommen ist, wird auch der Teil, der dann aus einem Fluchmal „geladen wird“ nicht mehr besonders lange machen können, da wir ja gesehen haben, dass Orochimaru seine Oro-Energie aus Kabuto braucht und diese dann nicht mehr existiert, weil der eigentliche Orochimaru dann ja schon gestorben ist.

Er ist also nicht unsterblich!
Ja – er kann nicht „vor seiner Zeit“ getötet werden (das war aber auch zuvor schon nicht möglich), er kann aber sehr wohl sterben, sobald seine Lebenskerze ihr Licht verliert. Nur brennt diese einfach viel, viel länger als normal (durch das Fushi Tensei) und kann anscheinend zusätzlich dadurch kurz auf „Pause“ gesetzt werden, dass Gesamt-Orochimaru sich in irgendeinem Körper verkriecht. Sobald er aber wieder „da“ ist, wird die Kerze auch wieder brennen.
Ganz normal, keine Naturgesetze sind „mehr“ beleidigt worden, als sie es ohnehin schon von Orochimaru gewohnt sind.

Als Orochimaru-Anhänger ist es für mich natürlich von Anfang an klar gewesen, dass er wieder zurückkommt, aber es gibt auch textbasierte Argumente dafür, dass es voraussehbar gewesen ist:

  • Kabuto hat zwar Orochimaru „übernommen“, aber direkt beim ersten Blick war klar, dass Orochimaru „wiederzukommen“ versucht – so auch bestätigt durch Hinatas und Kabutos Aussagen damals.
  • Es ist nie mit dem Thema Orochimaru abgeschlossen worden. Nach seiner Niederlage, die wir als Tod interpretiert haben, ist er im Kampf gegen Itachi wiedererschienen, nach dem wir ihn als „verbannt“ klassifiziert haben. Aber die Story hat den Orochimaru-Faden immer wieder aufgenommen – Tobis Überlegungen, was Orochimaru alles gewusst hat – Juugos und Suigetsus Eindringen in ein Labor von ihm – Die Weiterentwicklungen von Orochimarus Künsten und Wissen durch Kabuto… Immer und überall kam er wieder auf – er war nicht fort!
  • Eine Serie mit Helden braucht Antagonisten! Ja, Tobi ist ein Gegner, aber es gibt diese parallel laufende Story um Intrigen, Wissen, Experimente, was mit Madara geschehen ist, etc, das hat ein Neugeschaffener Antagonist „Neo-Kabuto“ nicht übernehmen können. Jeder hat gesehen, dass dieser Kabuto nur eine Reservebank gewesen ist. Das liegt daran, dass man als Autor nicht einfach Personen einführen und direkt klassifizieren kann – sie müssen aufgebaut werden, mit Fähigkeiten versehen werden, erklärt werden – der Leser muss ein Gefühl für die Bedrohung, die durch diesen Charakter emittiert wird, entwickeln, nur dann kann er ihn als Feind akzeptieren. Und auch wenn Kabuto tolle Künste hatte, so war es immer irgendwie Orochimarus Unterschrift. Und wir haben Kabutos peinliche Niederlage gegen Kid-Naruto noch immer im Gedächtnis – dieser Kabuto, der vor einer zweistelligen Zahl an Kapiteln erst als „stark“ eingeführt worden ist, hat unmöglich das Vakuum, das durch Orochimarus „Verlust“ entstanden ist, füllen können und sich auch nicht so dargestellt.

Mein Fazit – Orochimaru hat einfach genau die Rolle eingenommen, die er hat einnehmen sollen und einnehmen müssen!
Das einzige, was mich an ihm stört ist, dass er NOCH IMMER auf Sasukes Körper scharf ist. Ganz ehrlich, schließ‘ mal damit ab. Die Uchiha sind nice, aber das ist einfach übertrieben – für Orochimaru, der alle Wunder dieser Welt zu kennen scheint, muss es doch einen besseren Körper geben, der nicht durch die simple Zugehörigkeit zu einem Clan sondern durch eigene Fähigkeiten definiert wird.
Sasuke ist stark, ok – aber er ist nicht Kal-El vom Planeten Krypton!

@Edo Tensei 2.0

Edo tensei wip 90 by (für Originalbild klicken)

Hier werde ich mich kurz fassen – falls bei diesem Jutsu keine lebenden Körper verbraucht werden, wie damals bei Orochimaru, finde ich das etwas überzogen. Wobei es auch MIT den Körpern (die Kabuto ja – das wissen wir aus der Passage mit Sai – en masse hat) einfach eine heftige Kunst ist.
Aber war sie nicht auch damals bei Orochimaru schon unbesiegbar?

Damals hat er den Sho- und den Nidaime beschworen. Eine weitere Beschwörung eines möglichen Yondaime hat Sarutobi ja verhindern können.
Jetzt steht den fünf Kagen Madara Uchiha gegenüber – eine Legende!
Aber vergesst bitte nicht, dass dessen Gegenpart, Hashirama Senju, auch schon mal beschworen worden ist.

Das bedeutet, Madara ist nicht der erste 5 Sterne Deluxe Charakter, der mit dem Edo Tensei aus dem Totenreich zurückgeholt worden ist. Und um seine zwei Gegner zu besiegen, hat Sarutobi sein Leben opfern müssen, anders hätte er sie wohl auch nicht töten können…
S-Rang-Jutsu Totengeist und weg waren sie – mit Sarutobi und Orochimarus Händen.
Eine Verletzung, die sogar „bis ins akutelle Kapitel“ reicht. Ich bin mehr als sicher, dass das gleiche Jutsu jetzt auch mit Madara Schluss machen könnte – und es müsste wieder jemand draufgehen. Nur ist es eine so rare Kunst, dass sie wohl niemand mehr beherrscht.

Und wegen der Begrenzungen… Wissen wir, ob Orochimarus Version eine Begrenzung hatte?
Ich würde mal davon ausgehen, dass das Jutsu, wenn es durch Sarutobi nicht aufgehalten worden wäre, ebenso imba herübergekommen wäre…
Aber anscheinend hat Orochimaru seine Beschwörungen besser unter Kontrolle gehabt als Kabuto jetzt…

Hier erinnere ich mich aber nicht so genau, denn es ist zu lange her und ich habe leider nicht mehr die Zeit, zu recherchieren.

Daher schließe ich den Beitrag an dieser Stelle.

Ninjason

Advertisements

Über Ninjason

Ich bin ein Anime- und Manga-Fan, der unter anderem auf der deutschen Naruto-Wikia sehr aktiv gewesen ist und derzeit mit einer weiteren Autoren-Partnerin am Blog "Ramen-Chan" schreibt, wo wir uns mit Naruto auseinandersetzen. Nebenbei entwickle ich unter "Ninjason.de" ein Naruto-RPG für den PC, das mittlerweile ca. 50 Std. Spielzeit umfasst.

53 Kommentare zu “Ninjason: „Ich weiß nicht, was ihr habt…“

  1. johnny/ジョニー sagt:

    @Aeris: Gaaras 愛 (Liebe) Kanji auf der Stirn! 😀 😀 …wie geil ist das denn. xDD

    johnny/ジョニー

  2. Aeris sagt:

    *lol*, jaaaa, das ging für die Zeichnerin bestimmt schneller, als das echte Kanji nachzugucken! :p

  3. orangehokage13 sagt:

    servuuus 🙂
    Ninjason, bin megaa froh, dass du auch mal wieder etwas in einem Artikel niederschreibst 🙂

    Der Teil zu @Madara Uchiha ist eig. im Großen & Ganzen makelos, bin ich völlig deiner Meinung.

    aber… der Teil zu @Orochimaru ist schon, wie ich finde, sehr „waage“ beschrieben, denn wie
    @milchs0r beschrieb :

    Schon allein die Bezeichnung, die du dafür benutzen musst…”Gesamt-Orochimaru”…
    Was ist das für eine Erzählweise, wenn hier 1/4, dort 3/8 und irgendwo der rest einer Person rumschwirren?
    Soetwas gefällt mir überhaupt nicht und lässt theoretisch auch zu viele Möglichkeiten offen.

    WORD!
    des ist einfach wirklich mega BULL-Sh..
    wirklich einfach bekloppt, soetwas sollte einfach nicht funktionieren, schließlich hätte man Oro auch durch ne Kabuto-Verbindung „wiederbeleben“ können, das 100000x besser ins Storytelling gepasst hätte, als uns mit so einem mist abklatschen zu müssen,
    wirklich schaaaade..

    & mich wundert es. dass noch keiner diese Kabuto-Anko Handlung angesprochen hat. Es ist doch total seltsam, dass in Anko noch Oro’s „bewusstsein“ durch Charka vorhanden war, oder um es klarer zu machen, Anko noch das Mal-des-Fluches besitz, denn Kabuto hat ihr doch das Chakra abgeknüpft, um sein eigenes anzureichern & dadurch die Bindung zu den Edo-Tensei’s zu stärken.
    wie zum Teufel kommt es dann noch zu dem Ganzen…?

    mfg orange 🙂

Na los, gib dir einen Ruck und schreib was! Wenn du das allererste mal bei uns schreibst, so müssen wir dich erst freischalten!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s