Ninjasons Fave

Art by aditya777 (für Originalbild klicken)

Jeder hat so seine Lieblingsshinobi, eh?
Ich hatte die Tage tierisch Bock, meine mal aufzuzählen und zu beschreiben, warum ich sie eigentlich so toll finde.
Die Idee kam mir, als ich gerade auf meinen Naruto-Wikia-Profil war und meine Tabelle angeschaut habe, während ich dachte:

Hmm, ich würd‘ gern, meine Benutzerseite mal updaten, aber ich hab an diesen acht Shinobi einfach NICHTS auszusetzen – die müssen alle hierbleiben.

Die nachfolgende Auflistung soll und kann keine Abstufung darstellen. Ich weiß zwar, dass Itachi mein absoluter Lieblingsninja ist und Kakashi direkt danach kommt, aber bei den anderen weiß ich einfach nicht, wie ich die in eine Liste bringen soll, die meiner „Hingabe“ zu Ihnen entsprechend aufgestellt ist, darum stelle ich sie einfach in der Reihenfolge dar, in der ich sie auf meinem Wikia-Profil habe (weiß der Teufel, warum ich die damals genau SO angeordnet habe – aber es erleichtert mir heute die Ordnung. Danke Ninjason von vor zwei Jahren ^^!)

Itachi Uchiha

Der Beste

Muss ich hierzu etwas sagen?
Jeder, der meine Artikel kennt, weiß, wie sehr ich Itachi vergöttere! Der Kerl ist einfach der beste Shinobi aller Zeiten. Er ist eiskalt, skilled, stark und hat krasse Künste und Waffen. Zudem ist er der einzige, der im Manga diesen nervigen Sasuke ein paar Mal gegen die Wand geklatscht hat, wofür er bei mir nochmal ein paar Extrapunkte gesammelt hat.
Ich mag vor allem seinen Blick – der ist SO killer! Immer dieser zugekniffene Mörderblick, den er über seinen Mantelrand wirft…
Itachi habe ich hier auf dem Blog vor allem mit meiner fetten Shinobi-Analyse geehrt, die meinen ersten „richtig großen“ Artikel darstellt. Ich weiß, dass die sechs Seiten krass übertrieben waren, aber ich liebe diesen Typen einfach und wollte alles, was es zu ihm zu sagen gibt, auch entsprechend würdigen.

Sai

Der Geheimnisvollste

Sai ist total cool.
Er ist zwar ein eher schwacher Charakter, aber er ist megaprofessional, skilled und ebenso wie Itachi eine eiskalte Kampfmaschine. Seine Jutsus sind eine ganz besondere Besonderheit, da sie eigentlich keine festgelegten Grenzen haben.
Diese Sache habe ich mal in der Wikia angesprochen (vor zwei Jahren oder so) Was passiert, wenn Sai sich selbst malt? oder Naruto? oder eintausend Narutos?
Kishi hält ihn echt niedrig, denn wenn er wollte, könnte Sai zu einem total OP-Charakter machen…
Ist aber auch egal, denn ich mag ihn auch so – er ist skilled, zuverlässig und fähig – seine ersten Auftritte haben mir allerdings nicht so gefallen, auch sein… äääh… „knappes“ Outfit ist nicht so mein Stil, wegen des sichtbaren Bauches und so, aber Wayne!
Sai ist cool.

Shikamaru Nara

Der Lässigste

Shika mag ich, weil er eigentlich ein ziemlicher Lutscher ist ^^.
In seinen Kämpfen muss sich Kishi immer genau überlegen, wie er ihn jetzt die Sache gewinnen lässt, daher mag und schätze ich seine Fights. Es sind keine langweiligen Wiederholungen oder immer wieder dasselbe Jutsu (*hust, hust – Naruto*) oder irgendein unfairer Vorteil (*hust, hust – Sasuke*) oder irgendwas anderes. Es ist jedesmal ein kämpferisch „minderbemittelter“ Shinobi, der ein durchdachtes Netz spinnt, in dem er seinen Gegner fängt.
Zudem ist er beinahe der einzige der alten Genin, dessen „besondere Fähigkeit“ noch nicht von Sasuke oder Naruto überholt worden ist – er ist die einzige Größe auf seinem Gebiet!
Außerdem finde ich seine Schattenjutsus einfach nur klasse!
Sie sind genau richtig für ihn, da sie seine Schwäche im Kampf nicht ausgleichen, sondern so ausgelegt sind, dass er sie mit Gehirn einsetzen muss. Shikamaru ist wirklich eine großartige Idee gewesen. Zudem ist er einer der wenigen (Neben-)Charaktere, die DURCHGEHEND eine Einflussrolle im Manga haben und nicht vergessen werden.
Shikamaru ist JEDEM ein Begriff und verdient Respekt.

Kakashi Hatake

Der Coolste

ARGH!
Kakashi is the best! Ich ehre ihn bei jedem Artikel und Kommentar mit meinem/seinem Profilbild.
Sein Charakterdesign, seine Tiefe, seine Ansichten, seine Geschichte, seine Skills, Jutsus, Kampffähigkeiten und Sprüche sind der SHIT!
In fast jedem Artikel verweise ich auf ihn, da er in meinen Augen das Musterbeispiel eines Shinobi darstellt, das von NIEMANDEM (Wink mit dem Zaunpfahl ^^) überholt werden kann. Er ist einfach der größte. Um zu beweisen, dass ich jedoch kein blindes Fangirl bin, der über alle seine Fehler hinwegsieht, habe ich eine kritische Auseinandersetzung über seine Fähigkeiten als Sensei in Bezug auf Sasuke geschrieben. Die hat mir SO viel Spaß gemacht, dass ich diese Art von Artikeln auf jeden Fall weiterführen werde.

Das beste und überzeugendste an ihm sind jedoch die Grenzen, die Kishimoto ihm gesetzt hat. Trotz seiner übermäßigen Fähigkeiten bleibt Kakashi „greifbar“ für die Menschen der Naruto-Welt. So zum Beispiel, als Pain ihm gegenüberstand und eingesehen hat, dass er mit Kakashi kämpfen MUSS, da dieser eine Bedrohung für ihn darstellt, oder als Itachi ihm gegenüberstand und ihm Respekt gezollt hat. Kakashi ist MEGA, aber er wird nicht als gepushter Überflieger (*hust, hust – Sasuke*) dargestellt, weil er in diesen Situationen stets den Kürzeren gezogen hätte – er kann also nicht einfach rumlaufen und alle Probleme der Erde aus dem Weg räumen.

Neji Hyuuga

Der Begabteste

Neji, Neji, Neji…
Du warst einmal so großartig und unbezwingbar und obwohl du von Naruto während der Chunin-Auswahlprüfung (völlig zurecht) besiegt worden bist, wusste jeder, dass du der BESTE der Genin bist und eine großartige Zukunft vor dir hast.
Du bist auch als einziger der Konoha-Kinder schon Jonin, aber leider durften wir von dir noch überhaupt nichts sehen. Dein kurzer Kampf gegen dich selbst vor Sasoris Höhle hat das auch nicht geändert.

Wie KRASS war bitte dein Fight gegen Kidomaru?
Oh, Gott, der Fight war SO geil! Neji war der absolute ÜBERFLIEGER!
Stark, allwissend, berechnend und COOL! Diese verdammten Augen sind SO cool! und dein Tai-Jutsu ist SO porno!
Ich liebe es einfach dich fighten zu sehen!
Nur, wo bist du gerade? Wo bleibt dein nächster Fight, wo bleibt dein neues abgefucktes Jutsu, dass alle Gegner mit einer Juuken-Donnerwelle vom Platz fegt?
Ich finde es übrigens großartig, dass du nicht auch noch ein Element verpasst bekommen hast, denn das macht deine Spezialisierung auf die durch Nin-Jutsu verstärkten Tai-Jutsu viel realistischer und BESSER!

Deidara

Der Verrückteste

Deidara ist total wahnsinnig!
Ich mag vor allem seine Determiniertheit und seinen abgrundtiefen, überzogenen Hass auf Sasuke.
Es ist als würde er vor ihm stehen und ihn anschreien:

„Digga, ich kann deine VERKACKTE Fresse nicht leiden – Und jetzt KREPIER!“

Genauso war’s ja auch ^^. Nicht wörtlich, aber im Sinn hat er das ein paar Mal gesagt und ich stand echt hinter ihm und hab Steine auf Sasuke geworfen.
Zudem ist Deidara auch noch ein ziemlich starker Shinobi jedoch leider – wie viele – grundlos gegen Sasuke verheizt worden… da war ich echt angepisst!
So ein albernes Ende hatte er nicht verdient, vor allem, weil er eigentlich viel, viel stärker war, als in dem Kampf gezeigt wurde und mir wurde BEIM Lesen sofort klar – der wird hier zurückgeschnitten, damit Sasuke besser aussehen kann, weil er diesen krassen Typen überwunden hat.
Als ich geplant hatte, dass Deidara auf jeden Fall sterben wird (Das wusste ich während der ersten Momente des Kampfes schon) habe ich mich SO aufgeregt, vor allem, weil der gleiche Scheiß schon kurz vorher mit Orochimaru abgezogen worden ist – die „Niederlage an sich ist ja noch ok gewesen, wenn auch total überzogen, aber der Selbstmord war SO affig…
Ich kann’s nicht ändern. Deidara habe ich eine Analyse gewidmet, die zu meinen Lieblingsartikeln hier zählt. Bei der habe ich echt Spaß gehabt.

Pain

Der Stärkste - Art by Clay-Toenail (für Originalbild klicken)

Uuuuuh, Pain…
Pain war mit Fug und Recht ein Gott, denn er war unbesiegbar!
Nur Jiraiya, der ja nun auch echt eine Shinobi-Legende darstellt, hat es geschafft, ihm aus eigenem Vermögen ein wirklich gefährlicher Gegner zu sein.
Die Sache mit den sechs Pains war soooo geheimnisvoll und Pain hat so unglaublich viele Theorien hervorgeworfen, man erinnere sich nur an die Idee, Gott-Pain könne Narutos Vater sein (ein Gedanke, der – da wir es jetzt besser wissen – so absurd ist, dass er einfach nur großartig ist). Und dann erst diese Sache mit den sechs (sieben) verschiedenen Körpern – Mann, der Kerl war eine unüberwindbare Koryphäe!
Er ist hauptsächlich dafür verantwortlich, dass Tobis Unternehmungen ein so großer Erfolg gewesen sind, denn nichts und niemand hat Pain beikommen können.
Und unter normalen Umständen hätte er auch Naruto in die ewigen Jagdgründe verfrachtet, aber die Story wollte es, dass er zuerst Hinata wegklatscht und damit Narutos (wirklich unbändigen) Zorn provoziert. Das war ziemlich dumm ^^.
Sein Fight gegen Kakashi war auch echt nice, auch wenn ich hier gerne ein Duell gehabt hätte, ohne die anderen, also auf Augenhöhe. Ich hätte auch kein Problem gehabt, wenn Kakashi nach einem angemessenen Fight draufgegangen wäre, so sehr respektiere ich die Kraft von Pain.

Zeitlich gesehen stellt er in der Entwicklung Narutos das Äquivalent zu Itachi bei Sasukes Weg dar (vergleicht die Stationen in meinem Naruto vs Sasuke„-Artikel) und es ist wohl jedem klar, dass es Sasuke NIEMALS geschafft hätte, diesen Gegner zu überwinden.

Pain ist der MÄCHTIGSTE Feind, den Kishimoto bisher geschaffen hat.

Orochimaru

Der Böseste

Orochimaru ist der größte!
An dieser Stelle muss ich einem unserer Leser – 1.000Words danken, mit dem ich schon sehr oft diesen Gedanken durchgegangen und jedesmal die Essenz geteilt habe, dass Oro eine unumstößliche Größe ist.
Orochimaru ist der BESTE, Antagonist, den sich die Story hat wünschen können. Er ist der perfekte Bösewicht, da er cool, widerlich, interessant, megastark, mächtig und vor allem „unbesiegbar“ ist. Sein Tod hat den gesamten Manga für mich herabsinken lassen und wenn Kabuto nicht bald verschwindet und durch Neo-chimaru ersetzt wird, dann flippe ich aus.
Für Orochimaru habe ich eine kurze Auseinandersetzung über seine Motive geschrieben, die ich ganz nett fand, aber es geht noch mehr!

Tja… Jetzt bin ich durch und habe mal wieder eine ganze Menge gemeckert.
Viele dieser Probleme habe ich bereits in dem Artikel „Kishimotos Lieblingsninja“ angesprochen, der ebenfalls einer meiner Lieblingsartikel ist. Mich ärgert einfach, wie krass die alten „großen“ Genin jetzt untergebuttert und in der Versenkung vergessen werden. Ich glaube, es vergeht kein Kapitel, bei dem ich mich nicht darüber aufrege und ich lese hier auf dem Blog auch öfter Querverweise (vor allem von Aeris, aber auch manchmal von euch in den Comments) über meine Einstellung, dass „Ninjason dieses und jenes ja völlig zurecht aufrege“ und dann muss ich immer schmunzeln, weil ich das auch echt an jeder Stelle (wie auch hier) wohl SO ausführlich betone, dass es schon fast zu meiner Grundeinstellung geworden ist – „Ninjason ist der, der findet, dass früher alles besser war.“

Stimmt auch – das war es!

Das war’s, ich übergebe den Gesprächsball an die Kommentare und erwarte eure Lieblingsshinobi.

Ninjason

Advertisements

Über Ninjason

Ich bin ein Anime- und Manga-Fan, der unter anderem auf der deutschen Naruto-Wikia sehr aktiv gewesen ist und derzeit mit einer weiteren Autoren-Partnerin am Blog "Ramen-Chan" schreibt, wo wir uns mit Naruto auseinandersetzen. Nebenbei entwickle ich unter "Ninjason.de" ein Naruto-RPG für den PC, das mittlerweile ca. 50 Std. Spielzeit umfasst.

43 Kommentare zu “Ninjasons Fave

  1. Aeris sagt:

    GANZ großes Popcorn-Kino, dieser Artikel!!! Entertainment at it’s best! *daumen-hoch*

    Ich antworte ausführlicher, wenn ich wieder an einem PC mit funktionierender Tastatur sitze…

  2. therealbrain sagt:

    ja cooler artikel!

    es macht immer wieder spaß in den alten zeiten zu schwelgen 🙂 es ist schon ganz schön krass, wie es kishi geschafft hat so viele tiefe und interesssante charaktere zu schaffen. die liste könnte man nach belieben erweitern. für mich gehören da noch gaara und danzo mit dazu. gaara mit seinen fetten sprüchen und der nicht einen finger krümmen muss um seine fette macht zu zeigen. und dann danzo der über alles bescheid weiß, der zwischen gut und böse stand, der eigentlich unbesiegbar war (sasuke! warum musst du nur die geilsten charktere töten?!). Hach und es gibt so viele interessante charktere von denen wir eigentlich gar nichts wissen…

    Und ja ninjason, ich muss dir zustimmen dass die alten zeiten etwas besser waren. seit dem krieg sind die charaktere nicht mehr so tief. und sasuke wird zu sehr gepuscht. der hätte von seiner power her weder oro (warum hat sasuke nicht kabuto getötet, anstelle von oro) noch itachi noch danzo besiegen können. naruto wird auch ganz schön gepuscht, aber der hat sich das wenigstens etwas mehr erarbeitet.

    man, ich kann gar nicht sagen wie sehr ich darauf warte, dass neji mal einen gescheiten kampf kriegt, wo er sich beweisen kann…

  3. Ninjason sagt:

    @ therealbrain:
    (sasuke! warum musst du nur die geilsten charktere töten?!)

    Danke!

    Zu Naruto – ja, der kriegt grad auch einen Schub, aber der wird echt realistisch(er) dargestellt, weil wir seine Fortschritte sehen.
    Er ist jetzt Hals über Kopf aufgebrochen, hat zwar jetzt diese Über-Jinchu-Form, aber die hat er noch nicht vollkommen unter Kontrolle, da er einfach abgehauen ist.

    (warum hat sasuke nicht kabuto getötet, anstelle von oro)

    Darüber habe ich noch nie nachgedacht, um ehrlich zu sein. Das wär echt vollkommen in Ordnung gewesen – Oro lässt die beiden mal allein, kommt wieder, Kabuto ist tot.
    Und dann geht er zu Tobi und will für seine Kooperation (Wie es ja Kabuto auch will – warum auch immer) Sasuke (zurück)haben.

    Und dann würde ER all diese Edo Tenseis beschwören, was ihm auch jeder abnehmen würde. Bei Kabuto ist das alles einfach nur peinlich.
    Er ist SO ein Möchtegern-Orochimaru, dass ich kotzen könnte!

  4. Aeris sagt:

    Echt ein Spitzen-Ansatz: Einfach Kabutos und Orochimarus Rollen austauschen, es würde ALLES noch genau so gut UND besser passen!!!

  5. Marla sagt:

    Da du alle deine favourite Ninjas einzeln aufgelistet hast, werde ich deine Ansichten auch so kommentieren^^

    Itachi
    Kann ich dir nur vollkommen zustimmen! Itachi ist mit der genialste Charakter, der aus Kishimotos Zeichenfeder entsprungen ist. Mir hat neben seinen „krassen Künsten und Waffen“ vor allem eins sehr gut an ihm gefallen: seine Charaktereigenschaften. Itachi ist eine der wenigen Figuren meiner Ansicht nach, die einen richtig „runden“ glaubwürdigen Protagonisten ausmacht, sowohl als Shinobi als auch als Mensch. ER ist absolut klug(ein IQ von 200 mindestens ^^) und er weiß genau, was seine Aufgaben und Pflichten sind und was er wie gewichen muss. Ich glaube der Satz: „Allgemeinwohl kommt vor privaten Interessen“ trifft es bei ihm so ziemlich auf den Punkt(wenn wir jetzt mal die mittlerweile zum nervigsten Charakter mutierte Ausnahme Sasuke außer Acht lassen ^^). Itachi Uchiha sieht nicht nur verdammt gut aus, er ist auch der geilste Shinobi den Konoha je hatte. Zudem hat er trotz seines harten Auftretens das Herz eines Menschen behalten, konnte seinen kleinen Bruder (leider) nicht umlegen.

    Sai
    Hm, das mit der Dimension über seine Zeichenkünste hatte ich mir noch gar net so genau angeschaut, würde Kishi aber das so durchführen, wäre es sicherlich interessant. Insgesamt mag er zwar der Geheimnisvollste sein, aber ich find ihn irgendwie komisch. So undurchsichtig wie er ist(auch wenn sich das mittlerweile gebessert haben mag mit seiner Gefühlswelt) ist er für mich irgendwie befremdlich, so unnormal, aber wahrscheinlich macht das eben den Faktor aus, wieso du ihn unter anderem so magst( geheimnisvoll eben). Bezüglich seines „Looks“ muss ich als ich deine Ausführung gelesen habe, lachen. Dasselbe hab ich auch gedacht. Was sich Kishi dabei gedacht hat, kann ich hier ja mal hinschreiben.

    „Weil ich Sai quasi als Nachfolger von Sasuke eingeführt habe, musste er meiner Meinung nach auch sexy rüberkommen …Schließlich entschied ich mich für einen freien Bauchnabel[…]“

    (Quelle: Naruto-Die Schriften des Sha ; S.344;Carlsen Manga; Carlsen Verlag GmBH; Hamburg 2010)

    Ehm joah, da dachte ich nur so Griff ins Klo mein Lieber, Griff ins Klo, das mit dem freien Bauchnabel hat dem armen Sai eher was unshinobihaftes verliehen, aber bitte, Kishi ist der Chef^^

    Shikamaru
    Genau wie du finde ich auch, er ist DER Stratege, der immer kalkuliert bevor er handelt und das finde ich klasse an ihm! Es muss in einem Shonen ja nicht immer die Muskelnummer sein Früher ist er ja immer so mies gelaunt gewesen, aber spätestens ab seinem Kampf gegen Hidan und Kakuzu steht er bei mir als Sympathieträger und gütiger Mensch ganz weit oben in der Hall of Fame^^
    Und auch hier habe ich eine kleine Anekdote aus einem Interview, das mit Masahi Kishimoto geführt wurde:

    Shonen Jump: Gibt es einen Charakter, den Sie sich als Ihre Freundin
    vorstellen könnten?
    Kishimoto : Nein. Das wäre ja eine Frau, die ich selbst erschaffen
    habe…..
    Shonen Jump: Und andersherum-wenn Sie eine Frau wären, wen
    hätten Sie gerne zum Mann?
    Kishimoto : Shikamaru. Er ist intelligent und bringt es sicher zu
    was.

    (Quelle: Naruto-Die Schriften des Sha ; S.351;Carlsen Manga; Carlsen Verlag GmBH; Hamburg 2010 )

    Mit der Antwort beschreibt er Shikamarus Werdegang und Person eigentlich perfekt in meinen Augen.

    Kakashi Hatake
    Hab ich nichts hinzuzufügen. Kakashi ist und bleibt der Traumlehrer, den man sich nur wünschen kann man, ich glaub mit dem in Mathe hätte bestimmt selbst ich was verstanden…..XD

    Neyii Hyuuga
    Das ist mal jemand, mit dem ich nicht so viel anfangen kann bzw. konnte. Ich weiß nicht, aber seine arrogante Art am Anfang hat ihn mir irgendwie unzugänglich gemacht. Vor allem als er die arme Hinata abgewertet hat, da war bei mir Ende ihm Gelände Er ist ja wie du sagst durchaus ein Überflieger, doch eben in letzter Zeit relativ gesichtslos geblieben. Als Shinobi find ich ihn durchaus cool, als Figur außerhalb des Jobs find ich ihn dann doch eher langweilig. Wenn man sich zum Beispiel mal Kakashi anguckt mit seinem durchaus obszönen Hobby *Flirtparadies hallo XD* versinkt Naji da so ein bisschen. Er ist wohl eher der ernstere Typ, brauch so ne Geschichte wohl auch mal^^

    Deidara
    BAM! Du hast es absolut getroffen. Bei keinem anderen Charakter hab ich mehr gelacht und auch öfters mal unterm Tisch gelegen als bei ihm! Nicht nur diese Kombination von Shinobi, der voll in seiner etwas brutalen Kunst förmlich aufgeht und sich in sie hineinsteigert, sondern auch dieses verrückte und wahnsinnige wie du sagst war einfach herrlich. Und der Hass gegen Sasuke, er war die Krönung des Abgedrehten^^Sein Abgang war, dass musst du allerdings zugeben Ninjason, natürlich nicht so wünschenswert, aber durchaus seinem Charakter entsprechend. Kunst tötet den Künstler, was für eine Ironie^^

    Pain
    Oh ja, er war der Beste Gegenspieler, absolut. Auch wenn das mit dem Gott Gedöns an den Faschismus unserer Welt erinnert hat, war seine Sicht auf die Dinge durchaus interessant. Vor allem hat er seine Absicht die Welt zu unterwerfen mal mit was anderem als „Ich bin der Böse, ich bin der Größte, ich darf über euch herrschen“ begründet. Die Welt soll Schmerz spüren, so wie er in seiner Kindheit. Ok, ok, Psychopath, aber wenigstens kein grundloses „ich will einfach nur Macht. Basta!“
    So faszinierend er auch war, fand ich seine Piercings am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig und dann erst diese Augen!^^Aber hey, dafür wurde man ja mit viel WOW-Ideen (7 Pains XD) entschädigt^^ Die Gottnummer fand ich dann aber dennoch etwas ZU dick aufgetragen……

    Orochimaru
    Ich mach es kurz. Auch wenn du und noch ganz viele andere hier ihn so geil finden, ich mag den Kerl überhaupt nicht. Er hat die Story als Antagonist zwar super interessant gemacht, aber er ist ein absolutes A*******loch gewesen. Er hat Kinderexperimente durchgeführt, seine Freunde verraten, an Menschen rumgedoktert, seine Heimat verraten, seine Freunde verraten, Verbrechen an der Menschlichkeit begangen und so weiter und so fort. Die Liste ist lang. Sehr lang. Und deshalb würde ich ihn nicht einmal mit meinem Hintern angucken XD. Nur mal auf seine Fähigkeiten und Intelligenz bezogen, kann ihm so ziemlich keiner das Wasser reichen.

  6. Ninjason sagt:

    Boah, Marla ein herrlicher Kommentar – ich musste SO lachen ^^

    @Itachi:
    „Itachi ist eine der wenigen Figuren meiner Ansicht nach, die einen richtig „runden“ glaubwürdigen Protagonisten ausmacht“

    auf jeden Fall. Itachi ist bis in die letzten Spitzen ausgefeilt gewesen.

    @Sai:
    „Ehm joah, da dachte ich nur so Griff ins Klo mein Lieber, Griff ins Klo, das mit dem freien Bauchnabel hat dem armen Sai eher was unshinobihaftes verliehen, aber bitte, Kishi ist der Chef^^“

    Da musste ich SOOOOOO lachen ^^!
    Was soll das mit dem freien Bauchnabel, Alta?
    Und warum dann diese superweiße Haut? das sieht aus, als habe jemand beim Anime vergessen, die Manga-Vorlage zu colorieren.
    Sorry, aber er sieht aus, wie ein halbes Hemd und trägt dann auch noch eines ^^.

    @Neji:
    Klar, Neji war ein arrogantes Schwein!
    Ich mag Hinata auch sehr gerne und fand es echt scheiße, wie er mit ihr umgegangen ist, so von oben herab, aber es war mehr als glaubwürdig. Sie stand für alles, was ihm Leid zugefügt hat, sie war, weswegen er dieses Zeichen auf seiner Stirn trägt und steht ihm als Gegner gegenüber und sieht SO erbärmlich aus! Wie muss es ihn aufgeregt haben, die Ursache all seiner Leiden als so jämmerlichen Gegner vor sich gesetzt zu kriegen?
    Aber er war manns genug, ihr zu raten, aufzugeben – für alles Weitere ist sie selbst verantwortlich. Auch wenn ich seinen Ausraster am Ende überzogen fand, Neji steckte in einem Käfig, wollte ausbrechen und seine Gitterstangen (Hinata) waren so alt und morsch, dass es ihn einfach nur aggressiv gemacht hat, dass es sein Schicksal war, TROTZDEM darin eingesperrt zu sein.

    @Deidara:
    „Sein Abgang war, dass musst du allerdings zugeben Ninjason, natürlich nicht so wünschenswert, aber durchaus seinem Charakter entsprechend. Kunst tötet den Künstler, was für eine Ironie^^“

    Ja, der erzähltheoretische Aspekt seines Abganges war wirklich große Klasse. Da muss ich Kishi echt Beifall geben. Mich stört weniger „wie“ er gestorben ist, denn er hat sich ja selbst gekillt, sondern welche Umstände das beeinflusst haben.

    Pain:
    Ja, er war ein Psychopath!
    Ich mochte den weiblichen Animal-Path total gern, der war megastark und sah irgendwie total harmlos aus^^.
    Seine Story war auch gut – auch wenn (da hast du Recht) seine Gott-Engel-Ambition zuviel war.

    @Orochimaru:
    Jo, Orochimaru war echt ein dreckiges Monster. Wie ich meinte „er war widerlich“. Ich glaube, besser kann ich es nicht beschreiben, er war durch und durch und von Grund auf ekelhalft und ekelerregend.
    Bitte seht euch mal diese Szene an: Shippuuden 114 Minute 4:30 bis 5:30 – da schaut er Itachi beim Training zu.
    Was er von 5:12 bis 5:25 macht, ist SO WIDERWÄRTIG, ich dachte ich spinne! Aber er ist einfach (auch und ganz besonders deswegen) pur böse.

  7. Aeris sagt:

    @Ninjason: Ist die Szene aus Shippuuden 114 die, wo er Itachi durch den Türspalt bespannert und sich so die Lippen leckt?
    *ggg* „Udschiaa Itadschschsch“! xD

  8. ftw-oz sagt:

    Zu den oben genannten würden bei mir auf jeden Fall noch Minato und Jiraiya rein rutschen. Minato war wahrscheinlich einer der ganz wenigen der auf einem so hohen Level war wie Itachi. Oonoki, den alten Knacker finde ich auch sehr heftig.
    Hätte auch sehr gern mal mehr über Sakumo Hatake erfahren und auf den schwarzen Zetsu bin ich eigentlich auch sehr gespannt.

    Wie wäre es denn mal mit einer Ninjasons ANTIfave-Liste??????????? Glaub die ersten beiden Ränge kennt wahrscheinlich jeder, wäre aber ganz interessant was danach so kommt.

  9. Ninjason sagt:

    Mache ich gerne. Da muss ich allerdings nochmal die Liste durchsehen.

    Freue ich mich sogar drauf – vllt kommt er gleich heut abend, der Artikel.
    Nur – Es geht hier nicht, um die, die ich stark finde.

    „Minato war wahrscheinlich einer der ganz wenigen der auf einem so hohen Level war wie Itachi. Oonoki, den alten Knacker finde ich auch sehr heftig.
    Hätte auch sehr gern mal mehr über Sakumo Hatake erfahren und auf den schwarzen Zetsu bin ich eigentlich auch sehr gespannt.“

    Das klingt nach Charas, von denen du kämpferisch viel hälst – ich wollte hier meine Lieblingscharas darstellen. Minato kenn ich gar nciht genug, Zetsu ist mir eher ein langweiliges Rätsel, weil ich glaube, da kommt nichts Interessantes mehr – das sah noch anders aus, bevor man die Zetsuarmee gesehen hat, da wusste ich noch nicht, was er soll.

  10. ftw-oz sagt:

    Hab mir fast schon gedacht, daß es so rüber kommt, wahrscheinlich spielt das kämpferische auch ne größere Rolle bei mir.
    Stimmt schon das über Minato nicht viel bekannt ist aber aus dem wenigen was bekannt ist, kann man glaub ich schon sagen, daß er ein absoluter Ausnahme-Shinobi war.
    Bei Jiraiya mochte ich, daß er ziemlich albern und teilweise kindischer sein konnte als Naruto und er als einzigster, neben Iruka vielleicht, in Naruto mehr gesehen hat als in Sasuke.

    Oonoki, und der schwarze Zetsu gehören hier wahrscheinlich nicht rein aber das sind aktuell die beiden auf die ich momentan mit am neugierigsten bin.
    Sakumo gehört hier eigentlich auch nicht hin, aber seit ich den Namen „Weißer Fangzahn von Konoha“ gehört habe, warte ich darauf irgendwas über ihn zu erfahren. Wird wahrscheinlich ein Wunschtraum bleiben.

  11. Wiedermal toller Artikel ^^Hat Spaß gemacht ihn zu lesen und ich kommentier mit großer Freude.Viel gibt es bei deiner Auswahl an Charas nicht hinzuzufügen,da du schon das meiste gennant hast was diese Charaktere so einziartig machen.

    @Itachi
    […] /sign
    Legende bleibt Legende

    @Sai
    Mhhh also da hab ich ne geteilte Meinung:Einerseits hat er im Krieg gezeigt welche enormen Ausmaße sein Zeichungen anehmen können(er könnte vonmiraus ruhig öfter so abgehen^^).Andererseits zeigt er nie wirklich viel wenn er ‚unrage‘ ist …Es kommt mir so vor als würden seine Zeichungs-Jutsus nur im gigantischen Ausmaß was bringen.Was mich an Sai(als Charakter/Person im Manga) einfach nervt ist dieses dämmliche Lachen,diese kälteren Gesichtausdrücke stehen ihm eindeutig besser allerdings befürchte ich dass er auf diese Gefühle-sind-ja-doch-was-tolles Schiene kommen wird.

    @Kakashi
    Der Lehrer schlechthin^^Kakashi is wie du i-wie schon sagtest einfach ne coole Sau.Bei ihm stimmt einfach alles.DER Shinobi einfach

    Die Beschreibung der anderen Charaktere möchte hier mal unberührt bzw unkommentiert lassen ,weil mir nix mehr einfallt sry =|

    An dieser Stelle will ich auchmal meine Lieblingsshinobi vorstellen,welche da wären :
    Itachi(Wie kann man nicht)
    Sasuke(Der Nickname verrät alles ^^)
    Sasori
    Kisame

    Ich geh mal auch auf jeden ein

    -Itachi/Kisame
    Da gibt es nicht viel zu sagen^^
    Ich fand die beiden sooowas von cool als ich sie das erste Mal in der Folge gesehen hab in der die beiden in Konoha einmarschiert sind.Nicht nur deswegen weil die 2 die ersten Akatsukis waren sondern,weil jeder in Konoha wusste ‚Scheiße nicht Itachi,Nicht der Kerl..WAS ?! Nicht noch Kisame !! ‚ sondern,weil er einfach sie verdammt imba waren.Die beiden standen da so als ob es ihnen nicht 3 Jonin an der Brücke gegenüberstanden ,sondern kleinen Kinder ,die sie einfach mit ihren Blicken verjagen hätten können.Für Itachi war Kurenai ,die Gen-Jutsu Expertin Konohas ein WItz.Er kommt mit Sätzten wie’mit Gen-Jutsus auf diesem Niveau kannst du mich nich schlagen‘ trickst sie aus und schleudert sie einfach über’s Wasser.Asuma konnte ja mal garnix entgegensetzten ,der hielt das ganze auch bestimmt für nen Witz 😛 und Kakashi hat auch nicht wirklich alles gewendet.Für mich war ab der Stelle klar die 2 sind ober-geil!

    -Sasuke
    Also einen muss man ja mögen entweder Naruto oder Sasuke^^
    Sasuke is cool ,stark und mittlerweile verdammt kalt und böse,aber eigentlich is er ja ’n kleiner Junge ,der ein bisschen Liebe braucht xD
    Diese Charaktertiefe ist für mich Grund genug ihn zu mögen.

    -Sasori
    Er hat mich bei seinem einzigen richtigen Kampf/Auftritt schwer beeindruckt.Er hat zwar keine Charaktertiefe ,aber im Grunde genommen ist er ein Genie für sich.Sich selbst fast unsterblich zu machen und seinen Körper von den Grenzen der Natur (Schmerz,Alter usw) zu lösen und das im Alter von 15 ist genial.Sein Blick&sein Gerede ‚Du kannst soviel auf mich einprügeln wie du willst ,spüren tu ich es eh nicht‘ sind ja wohl obercool bzw ober abgedreht crazy.Als wir ihn das erste Mal zu Gesicht bekommen haben mit dem Kazekage und uns dachten :’Was hatte Chiyo nochmal gesagt?! Der stärkste Kazekage in der Geschichte von Sunagakure und dieses Zwerg hat ihn gekillt…Oh wie imba der wohl ist..‘
    Für diesen Gedanken war sein Abgang mehr als unbefriedigend …es war praktisch dasselbe wie bei Deidara und Sasuke nur war Sasoris Tod i-wie falsch xD Es gibt soviele komisches was im Kampf passiert ist,allein sein Gift hätte Sakura töten müssen ,aber nein Sakura kann ja anscheindend eines der bestimmt best gemischtesten Gifte einfach unwirksam machen,wenn sie ‚den Schmerz zurückhält‘ WTF?!?!?!
    Sasori hätte locker das Zeug zum Jahrhundert-Jahre alten Marionnente, aber neeee natürlich kommt da so ein Görr von Shinobi und seine Omi und hauen ihn mal schnell zum Zweck des Charakterforschritts weg vom Fenster :/
    Hach ich reg mich zugern über seinen Tod auf^^

  12. Ninjason sagt:

    Nette Darstellung. Wobei ich sagen muss, dass Kisame wohl über kurz oder lang den kürzeren in diesem Kampf gezogen hätte.
    Gai hat ihn schließlich auch später fertiggemacht, gegen Gai UND ASuma UND Kurenai (nutzlos X_X) UND Kakashi hätten die beiden es sicher nicht leicht gehabt.

    Noch eine kurze Frage zu deiner Darstellung, wie kommst du darauf, dass Sasori sich mit 15 in eine Puppe umgewandelt hat?

    Das hätte er praktisch jederzeit machen können, jedoch spätestens fünf Jahre vor dem Treffen mit den Konoha-Ninja, da ihn Kabuto noch aus seiner Puppe kannte.

    Aber sicher, dass es „direkt“ vor 20 Jahren, als er abgehauen ist, war, ist es nicht und ich halte es auch für eher unwahrscheinlich.

  13. Ninjason s sagt:

    @Sasuke/Naruto

    Einen muss man mögen? Ich „mag“ keinen der beiden. Ich hasse Naruto nicht, aber er ist mir so ziemlich egal wie ein Pups in Sunagakure.

  14. ‚Noch eine kurze Frage zu deiner Darstellung, wie kommst du darauf, dass Sasori sich mit 15 in eine Puppe umgewandelt hat?‘

    Gute Frage 😀
    Mir ist im Moment auch schleierhaft warum ich das behauptet hab wahrscheinlich ist mir i-wo im Hinterkopf noch Ernie’s Satz aus seinem Artikel mit Tobis künstlichem körper herumgeschwirrt von wegen Sasori ist 35 und sieht aus wie 15.
    Wahrscheinlich hat Sasori sich auch aus dem Staub gemacht(haha passt zu Sunagakure 😀 ) um dieses Jutsu zu erlernen zu perfektionieren usw damit er es benutzten kann ,ungefähr so wie Oro auch das Unsterblichkeitsjutsu außerhalb von Konoha ausführte ,um nicht beim Gebrauch eines Kin-Jutsu erwischt zu werden.
    Könnte ja sein^^

    Was Kisame abgeht :
    Klar Kisame wäre etwas hinderlich gewesen,Samehada der Schlüssel seiner Strategie hätte schließlich nichts bei Gai gebracht und er wäre es sehr schnell los.Ich hab ja aber nur an diese Kampfstelle erinnert ,weil man grade in der gesehen hat was für die Killer die beiden sind einfach aus dem Grund dass die beiden mit einer gewissen Leichtfüßigkeit gekämpft haben ,verstehst du was ich meine ?

    Dieses ‚einen muss man mögen‘ hab ich anscheinend nicht ausführlich genug beschrieben um zu zeigen wie ich das meinte.Ich wollte die beiden Hauptcharaktere Naruto und Sasuke,die beiden deren Kampf wahrscheinlich das Ende der Geschichte einläuten wird praktisch mit Twilight vergleichen. So vonwegen entweder Team Edward oder Team Jaykob(wenn seine Name den so geschireben wird).

  15. Ninjason sagt:

    Oah, Twilight – jetzt geht’s aber los, da erwischst du mich auf dem falschen Fuß – Ich HASSE diesen Kram.

    Ich verstehe schon, was du meinst, wollte nur mit dem Finger drin rumbohren, aber du hast schon Recht – die meisten sind Narutos oder Sasukes, selten beides, NOCH seltener keiner von beiden.

  16. Ninjason sagt:

    Puh, es ist wahnsinnig schwer, Leute zusammenzubekommen, die ich SO sehr hasse, wie ich meine Faves liebe…

    Und vor allem die Gründe… Ich kann das gar nicht so hass-enthusiastisch wiedergeben…

  17. ftw-oz sagt:

    Hab ich mir schon fast gedacht, mir selber ist nur einer eingefallen.

  18. Aeris sagt:

    @Ninjason: Ist die Szene aus Shippuuden 114 die, wo er Itachi durch den Türspalt bespannert und sich so die Lippen leckt?
    *ggg* „Udschiaa Itadschschsch“! xD

  19. Ninjason sagt:

    Ganz genau die – das ist ziemlich ekelhaft. Vor allem weil seine Zunge so groß ist.

    Interessant ist aber, dass er ihn zuerst retten wollte. Also der erste Impuls war die Bewegung IN den Raum hinein.

  20. Rokuro sagt:

    „Interessant ist aber, dass er ihn zuerst retten wollte. Also der erste Impuls war die Bewegung IN den Raum hinein.“

    Das hat mich wenn ich ehrlich bin ziehmlich überrascht. Zumal er ja noch nichts von Itachis „Wert“ wusste, da er ja geglaubt hat er müsse eingreifen.

  21. Ninjason sagt:

    Hm…
    Orochimaru ist ja immer noch ein Konoha-Jonin.

    Und er ist ja auch nicht durch und durch ein Unmensch, sondern eher logisch und vernünftig bedingt. Ich denke mal, er hat einfach keinen Grund gesehen, einen anderen Konoha-Nin sich selbst in unnötige Gefahr begeben zu lassen.

    Erinnerst du dich an die Geschichte mit den Ame-Weisen?
    Da hat er auch vorgeschlagen, sie zu töten, weil er logisch zu schlussfolgern gemeint hat, ihnen dadurch Qualen zu ersparen.

  22. Rokuro sagt:

    Ja ich erinner´ mich an die Geschichte in Amegakure.
    Ich wollte damit auch nicht ausdrücken, dass Orochimaru ein durch und durch schlechter Mensch war.
    Vorallem bei den Flashbacks in die Kindheit und den Gesprächen mit dem Sandaime hat man ja teils eine andere Seite kennengelernt.

    Trotzalledem hat mich seine erste Reaktion überrascht.
    Ich hätte eben nicht damit gerechnet.
    Warum weiß ich auch nicht genau.
    Ich denke ich habe instinktiv (in der Storyline) spätere Erfahrungen mit dem Charackter verbunden, auch wenn die gezeigte Szene eigentlich zeitlich davor stattfindet.
    Ich hatte also schon das „finale“ Bild von Orochimaru im Kopf.
    Und zu eben diesem Bild hat bei mir dieses, ich nenn´es mal, emotional aufrichtige ( = die Sorge um Itachi kam schon „echt“ rüber) „Zucken“ nicht gepasst.

  23. Aeris sagt:

    Stimmt, um Anko hatte er sich ja auch recht „ordentlich“ gekümmert, und als Tsunade Dan und Nawaki verlor (ich glaub, das war nur im Anime, diese Szenen, oder? Mist…), da war Orochimaru auch sehr einfühlsam, jedenfalls in seinen Gedanken, laut gesagt hatte er nichts.

    Auch wenn das nur im Anime war, so stell ich mir das doch auch für den Kanon sehr realistisch vor 🙂 !

  24. Ninjason sagt:

    Ja, das war nur im Anime. Und auch erst später, als vor Oros Tod sein Leben resümiert wurde – zuerst (im ersten Teil von Naruto) war er hier ziemlich kaltblütig

    Jiraya: „Warte, Tsunade! Geh‘ nicht“
    Orochimaru: „Lass sie, von dem ist doch eh nichts mehr zu erkennen.“

  25. @Ninjason
    Der Artikel war klasse, aber ich verstehe irgendwie nicht, was an Sai so toll ist: Seine Stärke besteht aus nichts anderem als seinen Zeichnungen und sein Charakter ist nicht so interessant, eher langweilig. Außerdem kennen wir ja nicht mal seinen richtigen Namen!
    @Itachi
    Er ist der beste er ist cool und sein ganzes Charakterdesign ist bis aufs kleinste Detail durchdacht, wie ich finde. Außerdem ist eine Hintergrund geschichte wie seine im Manga bis jetzt weitgehend einzigartig (in der emotionalen Tiefe und dem Ausmaß der Folgen).
    @Shikamaru
    Ich hab nichts gegen ihn, aber bin kein großer Fan.
    @Kakashi
    Er ist schon cool, er ist auch sehr stark und selbstbewusst und er kriegt eigentlich auch die coolsten Auftritte. Ich mag ihn auch, aber er ist kein Lieblingscharakter!
    @Neji Hyuga
    Er hat zwar eine gewisse Coolness und Stärke, aber sein Charakterdesign hab irgendwie absolut keine Tiefe und es ist eher ein Charakter wie jeder andere.
    @Deidara
    Er gefällt mir Charaktermäßig nicht sonderlich, nur technikenmäßig. Das beste war immernoch, dass er wegen Sasuke gestorben ist (Juhu!!! Triumph!!! Sasuke hat gewonnen und das zu Recht!)
    @Pain
    In diesem Fall muss ich dir in deiner Meinung zustimmen, auch wenn ich nicht SO ein großer Fan von ihm bin wie du!
    @Orochimaru
    Ich bin kein großer Fan von ihm und mir persönlich gefällt Kabuto besser als Oro. Ich bin froh, dass er die Fähigkeiten übernommen und verbessert hat. Die Tiefe in Orochimarus Charakter ist aber trotzdem bemerkenswert.

    Naja das wars mit deinen Lieblingscharakteren, kommen wir zu meinen:

    Sasuke (absolute Nummer 1! Er ist charaktermäßig und technikenmäßig der beste und er wird überhaupt nicht gepusht ;))

    Raikage Ê (es ist lustig, wenn man sieht was für ein emotionales und aggressives Riesenbaby er ist und wie stark er trotzdem im Kampf ist. Seine Technik gefällt mir überaus gut!)

    Hiruzen Sarutobi (er war immer der ruhige, aber mir gefällt wie er sich im Kampf gegen Orochimaru verhält/verändert! Seine gut durchdachten Kombinationen sind der Hammer)

    Gaara (er war immer schon der kontrollierte, intelligente, coole usw Charakter, der er heute ist [naja früher war er böse, aber das ist ja nur ein kleines Detail :D] und er muss sich nicht bewegen, um die mächtigste Verteidigung und einen starken Angriff mit Sand auszuführen. Er ist halt der Sir Crocodile des Narutomangas)

    Itachi (der braucht keine Begründung, um cool zu sein)

    Suigetsu (er ist einfach hammermäßig! Wie er redet! Wie er kämpft! krass!!! Ich finde er sollte einen tieferen Charakter haben!)

    Das wars auch schon von mir!!!

  26. Aeris sagt:

    Ich wollt noch mal auf Itachi zu sprechen kommen (@ninjason: ja, ich weiß, gefährliches Terrain *g*)!
    Und zwar sagte hier jemand noch mal im Kommentar, dass Itachi ja sooo pflichtbewusst und stark und ober-ninjamäßig handelte, aber da sieht jemand nur die halbe Wahrheit und spricht ihm Charakterzüge zu, die so nicht komplett stimmen: Itachis Auftrag war es, den Uchiha-Clan auszulöschen, da dieser so gefährlich für den Frieden war, doch im Endeffekt hat er genau die Person verschont, die genau die Vorurteile über die Uchihas erfüllt: „alles nur rachsüchtige Arschlöcher“ = Sasuke. Und den hat er nur verschont, weil ers selber nicht übers Herz gebracht hat, quasi aus Selbstsucht. Wenn mans genau nimmt, hätte er wahrscheinlich NUR Sasuke umbringen müssen, um für Frieden zu sorgen :p ! Nein, Scherz!

    Natürlich konnte Itachi das nicht wissen, dass genau sein Bruder zum Gefährlichsten, zum Ober-Rächer werden würde, aber er hat genau an der wichtigsten Stelle „unsauber gearbeitet“, also sehr unprofessionell.

    Ob das menschlich ist oder nicht will ich hier gar nicht thematisieren, natürlich ist das ober-hardcore, seine gesamte Familie zu töten, aber Itachi hat einen groben Fehler aus Sentimentalität begangen und wird trotzdem immer als professionellster Shinobi von allen gesehen…

  27. Ninjason sagt:

    Darüber habe ich auch kurz nachgedacht, mich jedoch dagegen entschieden, das zu kommentieren, denn:

    Als Soldat ist es ja eigentlich seine Aufgabe, Revolutionäre töten. Unbeteiligte (ganz besonders Kinder) hätten eigentlich außen vorbleiben sollen. Aber gut – ganzer Clan, schließlich ist Itachi ein Killer. Ich nehme deinen Kommentar, nur Sasuke zu töten, mal als Scherz, glaube das war nicht ernst gemeint. Sein Auftrag ist ja nicht gescheitert. Die Revolutions verhindert worden. Was mit Sasuke-Oro passiert, ist ja nicht Teil der Mission gewesen. Ja, er hat den Auftrag nicht korrekt erledigt, aber Selbstsucht ist dad nicht. Eher Mitgefühl.

  28. Aeris sagt:

    Du scheinst irgendwie, meinen Kommentar nicht komplett aufmerksam gelesen zu haben…
    Ninjason: „Ich nehme deinen Kommentar, nur Sasuke zu töten, mal als Scherz, glaube das war nicht ernst gemeint.“

    Aeris: „Wenn mans genau nimmt, hätte er wahrscheinlich NUR Sasuke umbringen müssen, um für Frieden zu sorgen :p ! Nein, Scherz!“
    ==
    Ninjason: „Ja, er hat den Auftrag nicht korrekt erledigt, aber Selbstsucht ist das nicht. Eher Mitgefühl.“

    Aeris: „…aber Itachi hat einen groben Fehler aus Sentimentalität begangen…“

    Naja, sein Auftrag war, den Uchiha-Clan auszulöschen, weil der so gefährlich war, dass der vielleicht mal einen Krieg zwischen den Dörfern auslöst.
    Direkt danach ist das nicht passiert, klar, aber später wurde Sasuke als Nukenin deklariert, wegen dem ein Kage-Treffen einberufen wurde und es -mit dem jähzornigen Raikage- zu einem Konflikt der Shinobi-Dörfer gekommen wär (wenn Tobi nicht mit seinem Weltkrieg die Situation „gerettet“ hätte), da jeder wieder Rache für seine Landsleute gewollt hätte.
    (Raikage tötet Sasuke => Ino tötet Raikage => Darui tötet Ino => Choji macht Darui platt, usw….)

  29. "Q" sagt:

    Ino tötet Raikage.

    Das war jetzt aber auch ein Scherz oder 😉

  30. milchs0r sagt:

    „Natürlich konnte Itachi das nicht wissen, dass genau sein Bruder zum Gefährlichsten, zum Ober-Rächer werden würde, aber er hat genau an der wichtigsten Stelle „unsauber gearbeitet“, also sehr unprofessionell.“

    Ich glaube nicht, dass Itachi unprofessionell gearbeitet hat, da er eigentlich alles bis zum Schluss geplant hat. Er hat seine Show bis zum Ende durchgezogen und sogar für den Fall, dass Tobi/Madara ihm die Wahrheit erzählen will, das Auto-Amaterasu in ihm „eingepflanzt“, das ihn vor Tobi/Madara und der Wahrheit geschützt hätte.
    Wir wissen alle, dass das letztendlich nicht so ganz geklappt hat, aber ich bin der Meinung, dass Sasuke nicht der Rächer geworden wäre, den wir kennen, wenn er nicht die Wahrheit erfahren hätte, so wie es Itachi wollte.

  31. Ninjason sagt:

    @Aeris
    Ich habe schon verstanden, was du meintest, nur wenn ich die Auswirkungen eines hypothetischen

    „nur-Sasuke-Umbringen“ mit den Auswirkungen des
    „nur-Sasuke-am-Leben-lassen“ vergleiche, erschließt sich mir nicht, wie du das ernst meinen kannst. Dir ist doch klar, dass der Clan eine Revolte gestartet hätte, wenn Itachi „NUR“ Sasuke umgebracht hätte. Und wenn wir beim selben Szenario bleiben, dass die ganze Stadt davon weiß, dann weiß der Clan auch, dass Itachi als ANBU-Mitglied sicher keine Dumm-Aktion gestartet hat, sondern einen Auftragsmord und dann ist Bürgerkrieg.

    Daher habe ich deinen Kommentar so weggewatscht, das kannst du doch nicht wirklich gemeint haben.

  32. hallo sagt:

    itachi hat einfach nicht mit tobi gerechnet , denn wäre alles nach itachis plan gelaufen wäre sasuke nach dem kampf gegen itachi nach konoha als held gegangen und hätte seinen frieden gefunden vill sogar den uchiha clan neu aufgebaut aber tobi hat sasuke ja erst den anreiz zu neuem noch größerem hass gegeben und so wrde er das wohl coolste asshole in naruto

  33. Aeris sagt:

    @Ninjason: Hää???
    Lass doch einfach mal das mit dem „nur Sasuke umbringen“ weg, streich das aus deinen Gedanken und aus meinem Post, das war ein vollkommen abgegrenzter blöder Witz, nichts weiter!

    Ich habe also „nur“ DAS geschrieben:

    „Und zwar sagte hier jemand noch mal im Kommentar, dass Itachi ja sooo pflichtbewusst und stark und ober-ninjamäßig handelte, aber da sieht jemand nur die halbe Wahrheit und spricht ihm Charakterzüge zu, die so nicht komplett stimmen: Itachis Auftrag war es, den Uchiha-Clan auszulöschen, da dieser so gefährlich für den Frieden war, doch im Endeffekt hat er genau die Person verschont, die genau die Vorurteile über die Uchihas erfüllt: „alles nur rachsüchtige Arschlöcher“ = Sasuke. Und den hat er nur verschont, weil ers selber nicht übers Herz gebracht hat, quasi aus Selbstsucht.

    Natürlich konnte Itachi das nicht wissen, dass genau sein Bruder zum Gefährlichsten, zum Ober-Rächer werden würde, aber er hat genau an der wichtigsten Stelle „unsauber gearbeitet“, also sehr unprofessionell.

    Ob das menschlich ist oder nicht will ich hier gar nicht thematisieren, natürlich ist das ober-hardcore, seine gesamte Familie zu töten, aber Itachi hat einen groben Fehler aus Sentimentalität begangen und wird trotzdem immer als professionellster Shinobi von allen gesehen…“

    Vergiss das einfach mal und antworte bitte dann nochmal.

  34. Ninjason sagt:

    @Ninjason: Hää???
    Lass doch einfach mal das mit dem „nur Sasuke umbringen“ weg, streich das aus deinen Gedanken und aus meinem Post, das war ein vollkommen abgegrenzter blöder Witz, nichts weiter!

    Das hatte ich nicht kapiert – ich dachte in deiner Erklärung wolltest du unterstreichen, dass es DOCH ernst war…

    Schade ich hab mir heute Nacht überlegt, dass du hoffentlich sagst, DASS es ernst war. Dann hätte ich geantwortet:

    „Wir sind doch Autoren, Aeris. Lass uns darüber nicht Kommentare, sondern einen Artikel schreiben…“

    Jetzt ist der Thunder weg.

    Ok, das rachsüchtige Teil IST Sasuke. Aber ich denke mal, die anderen Uchiha waren schlimmer. Sasuke war ja bis zum Twist von Itachis Tod „relativ“ beherrscht. Seitdem flippt er komplett aus und hat so eine beleidigte Madara-Ideologie „Ihr seid doof – dann will ich nicht mehr.“

    Aber wieso hat Itachi unprofessionell gearbeitet, er konnte es doch nicht wissen. Das klingt, als hätte er das DOCH vorhersehen müssen.
    Klar – er hat eben NICHT den ganzen Uchiha-Clan ausgelöscht, was sein Auftrag gewesen sein soll (hätte er sich dann nicht auch selobst killen müssen?)Aber ich sehe das nicht so kritisch, da Sasuke eben nur ein Kind war.
    Und sorry – es PASST für mich einfach nicht ins Gesamtbild, dass der Sandaime DAS befohlen haben soll.

    Ich bin einfach der Auffassung, dass es hieß, alle Verschwörer töten und begreife nicht, warum auch Frauen getötet wurden oder Onkel/Tante Uchiha mit dem Gemüsemarkt.

    Ja meine Antwort ist hier, wie bei Naruto. Bei dem hatte ich mal gesagt, EIN guter Hit macht noch lange keinen Skill. Daher sage ich hier, ein Fehler nimmt ihm nicht seine Professionalität. ,Ich glaube auch, dass zu der Annahme, Itachi sei der professionellste, eher seine Spionage bei Akatsuki und seine Hingabe Sasuke gegenüber (die Maskerade bis zum Tod) verleitet.

    Sasuke ist seine Achillesferse, aber wenn wir überlegen, hat jeder GROßE Shinobi die.

    Tsunade – Alkohol und Spielerei (zu Beginn)
    Jiraiya – Ame-Weisen
    Orochimaru – Sasuke/Rachsucht
    Sasuke – Rachsucht
    Tobi – Rachsucht
    Madara – Rachsucht/Beleidigtheit
    Kakashi – Der Kodex (zu Beginn)
    Nagato – Rachsucht
    Itachi – Sasuke
    Hiruzen – Orochimaru
    Bee – seine Idiotie
    Naruto – Albernheiten (zu Beginn)

    Ich wüsste keinen, den man zumindest ETWAS kennt, der da rausfällt.
    Daher ist Itachi sicher nicht das leuchtende Licht im Dunkel, aber er ist ein Professioneller (overall).

    PS
    Zu Minato fällt mir jetzt nix Schlechtes ein. Aber über den wissen wir auch einfach wenig.

  35. Aeris sagt:

    Ahh, okay, dann haben wir das Missverständnis ja endlich aufgelöst!! …auch wenn du da einen potentiellen Artikel drin gesehen hattest, aber das kann ich wirklich niemals ernst meinen, dass Itachi nur Sasuke hätte umbringen müssen 🙂 .

    Du sagst, dass Itachi das nicht wissen konnte. Du musst aber bedenken, dass Itachi trotzdem GANZ offensichtlich bereits damit gerechnet hat, dass Tobi Sasuke auf seine Seite zieht: Er hat ja die Vorkehrung mit dem Auto-Amaterasu getroffen. Das heißt, er muss sich Nächte lang darüber den Kopf zerbrochen haben, was geschieht, wenn Tobi an Sasuke herantritt und diesem alles erzählen will.
    Er hat sich die „Lösung“ mit dem Auto Amaterasu überlegt, und war sich sicher, dass das funktioniert – da können wir ihm wohl auch keinen Fehler unterschieben, denn Tobi sagte „Wenn Itachi ALLES über mich gewusst hätte, hätte sein Trick funktioniert und ich wär jetzt platt.“

    Aber der Trick hat nunmal nicht funktioniert, und -das geb ich zu- irgendwann muss es auch mal gut sein, von Itachi zu erwarten, dass er auch DAFÜR Vorkehrungen getroffen haben sollte.
    Obwohl er ja sogar NOCH ein Ass in seinen Ärmel gepackt hatte: Krähe in Naruto. Was auch immer das ist. Aber das scheint unabhängig vom Auto-Amaterasu-Plan zu sein, also eine zweite Absicherung.

    Du hast recht, eigentlich hätte ein Selbstmord von Itachi folgen sollen, wenn man es penibel nimmt.
    Was du da mit dem Sandaime meinst, erschließt sich mir aber nicht ganz… Stellst du in Frage, dass der Sandaime befohlen haben soll, ALLE Uchihas zu töten, und vermutest du eher, dass Sandaime eigentlich nur die erwachsenen Uchihas tot haben wollte?
    Lol, ja die mit dem Gemüsemarkt, das stimmt, die waren bestimmt nicht sooo gefährlich 🙂 !

    Naja, ich stelle mir das so vor (damit es passt): Selbst die Uchiha-Kinder sind ja nicht sooo blöd, sie gingen auch schon zur Akademie oder waren schon Genin (und wo willst du die Grenze ziehen? Alle unter 12 => leben, alle über 12 => sterben?), und die werden sich auch fragen, warum alle Erwachsenen tot sind und werden sich zusammensetzen und was austüfteln……….. oder so? Ich weiß nicht so genau, bin mir da nicht sicher.

    Wegen der 1-Hit-noch-kein-Skill-Sache: Naja, du musst trotzdem Ziel mit Realität vergleichen: Itachis Ziel war es, Sasuke als strahlenden Uchiha-Helden dastehen zu lassen. Realität: ………naja. 😉

    Ich weiß, dass das nicht so einfach schwarz und weiß zu betrachten ist, denn Itachi WAR sich anscheinend zu 100% sicher, Sasuke mit dem Auto Amaterasu vor Tobi beschützen zu können. Oder?
    Wenn er sich so sicher gewesen wär, dann hätte er Naruto nicht die Krähe als zweite Absicherung gegeben…. oder?

    Na die Maskerade bis zum Tod hat er ja auch nicht aufrecht gehalten.
    1. Heulen beim Weggehen zu Akatsuki.
    2. „Tut mir leid, es wird kein nächstes Mal mehr geben“-Lächeln.
    Das waren genau die Sachen, an die Sasuke sich erinnert hat und die seine Zweifel, durch Tobi gesät, unterstützt haben.

    Achillesfersen: Du schreibst bei Naruto „Albernheit (zu Beginn)“. Ist eine Achillesferse nicht eher so etwas wie ein wunder Punkt, etwas, womit man die Person auf jeden Fall „verwunden“/kriegen kann? Wo siehst du seine Achillesferse nun, im aktuellen Geschehen?

    Naja, Minatos Achillesferse war sicherlich seine Bindung zu Kushina und Naruto. Für die hätte er sich geopfert und sein Leben gegeben (hat er ja auch), das heißt, er war verletzlich, sobald die beiden in Gefahr waren.

  36. milchs0r sagt:

    Zum Thema: „Itachi hätte sich nach dem Uchiha Massaker selbst umbringen sollen“
    Sogar das hat er in einer abgewandelten Weise gemacht, denn er wollte den gesamten Hass auf sich nehmen und sich von Sasuke töten lassen.
    Damit hat er seinen Tod auch schon von Anfang an geplant.
    Wenn er sich gleich nach dem Massaker selbst getötet hätte, dann hätte seine Begründung, dass er es aus reiner Selbstsucht gemacht hat, um seine Skills zu testen, ja nicht mehr gezogen.

  37. Hengetsu sagt:

    Hi,

    wenn Itachi nicht alle Uchiha getötet hätte hätten sich die Dorfewohne vielleicht gewundert warum nur die Hohen MItglieder ermordert worden. Und hätte Itachi ALLE bis AUF die Kinder getötet, gab es sicher noch viel mehr Sasuke-Nachahmer die Itachi (auch wenn es nicht der deren Bruder war) töten wollte. Und wen die erfahren hätten (weil aufjedenfall hätten sich die Kinder zusammengeschlossen) das die Ältesten daran Schuld sind, möchte ich nicht wissen was dann passiert wäre… nämlich eine ganze Gruppe von Uchiha-Sprösslingen, die dann Amok laufen wollen (auch wenn nicht alle böse so wie Sasuke geworden wöre, aber ja trotzdem Rache wollten)

  38. Aletheia sagt:

    Itachi ist mein Lieblingscharakter, allerdings schwanke ich zwischen Bewunderung und Kritik. Letzteres aber nur, weil ich den Mord an seinem gesamten Clan (Kinder, Ältere etc., Unschuldige halt) nicht gutheißen kann. Außerdem, allein die Planung eines Aufstandes rechtfertigt eine solche Tat nicht, wobei es eben ein Auftrag war und das Blut, wenn nicht ihm, dann wohl dennoch einem anderen an den Fingern geklebt hätte. Ein unvermeidbares Schicksal?! Aber – just my 2 cents. Das Thema wurde eigentlich schon oft genug diskutiert.

    Jedoch genau das wird eben von einem Shinobi erwartet: Emotionen abschalten und Aufträge erfüllen. In ‚Naruto‘ nennen sich so einige ‚Shinobi‘, aber Itachi ist für mich schon ein Synonym für diesen Begriff geworden. Er weiß um seine Fähigkeiten, wirkt dennoch bescheiden, bedacht etc. und erkannte schon in jungen Jahren, dass Erfolg Arroganz hervorrufen kann und meist Hass mit sich zieht. Er stellte das Dorf über alles (ausgenommen Sasuke) und bewahrte so den Frieden in Konoha. Wie soll ich sagen, er dachte bzw. denkt ‚global‘, eben immer einen Schritt voraus. Das mag ich so an seinem Charakter.

    Geheimnisvoll wie Kishi ihn in die Handlung integriert hat, bleibt er wohl bis zum Schluss ein Mysterium, wobei ich so sehr hoffe, dass Kishi den Ablauf des Uchiha-Massakers genauer beleuchten wird. Itachis Auftreten in den letzten Kapiteln fand ich auch beeindruckend, denn das waren wieder Momente, in denen wir den ‚wahren‘ Itachi zu Gesicht bekamen, dazu noch mit ’ner gescheiten Message an Naruto ausgestattet. Keine Ahnung, irgendwie hat der Typ einfach Stil! D:

  39. Ninjason sagt:

    Nicer Kommentar.
    Ja Itachis kürzliche Auftritte haben einfach gezeigt, welche Macht dieser Shinobi besitzt. Es ist mir etwas unverständlich, dass er das hat gehen lassen.
    Ich würde auch zu gerne wissen, was ihn so krank gemacht hat, aber egal.

    Die Frauen und Kinder-Sache stört mich auch, aber noch mehr – Onkel und Tante Uchiha mit dem Gemüseladen!
    Da war nicht mal der Mann ein Shinobi…

    Und zu deiner Frage, ob geplantes Unrecht solch einen Präventivschlag rechtfertigt…
    Schwierig. Im Nachhinein könnte man dies bestimmen, indem man sagt: „Hätte man doch“…
    Konoha jedoch – und vor allem der dritte Hokage – kannten noch die Zeit der Bürgerkriege (vor Konoha als Siedlung) und ich denke, sie waren sich sicher, eine erneute Bürgerkriegssituation hätte NOCH mehr (auch weitere Unschuldige) das Leben gekostet.

  40. Aletheia sagt:

    Stimmt, welche Krankheit er nun genau hatte, wurde bisher nicht verraten, wobei es Kishi vlt. auch gar nicht für erwähnenswert hält?! Man weiss es nicht. Mich interessiert das nämlich auch.

    Hm, ja. Maßnahmen hätten durchaus ergriffen werden müssen, aber gleich diese Ausrottung! Ich meine, wie viele Mitglieder des Uchiha-Clans genau darin involviert waren, weiß man zwar nicht genau, aber ich glaube nicht, dass eben Onkel und Tante Uchiha mit Gemüse bewaffnet an diesem Komplott beteiligt gewesen wären. 😀 Und das wusste auch Sandaime. Aber wie du geschrieben hast, dieser, wie auch Itachi, wurden sehr stark durch vergangene Kriege geprägt. Also nix mit In dubio pro reo und so. :O

    Irgendwo ist das alles schon nachvollziehbar, ethisch betrachtet jedoch für mich persönlich nicht vertretbar. Man sollte sich lieber um Vorsorge kümmern, sodass es erst gar nicht zu solchen Planungen hätte kommen können, allerdings ist das natürlich leicht gesagt, da dadurch die Stabilität Konohas gefährdet worden wäre (der Leiter der Konoha-Polizei war doch der Vater von Itachi?). Ach naja, letzten Endes hat man immer gut reden, wenn man nicht selbst in der Situation steckt, eine wichtige Entscheidung über Leben und Tod treffen zu müssen. ^^

  41. ftw-oz sagt:

    So wie man Hiruzen Sarutobi kennen gelernt hat, ist es auch schwer vorstellbar, daß er der Sache zu gestimmt hat, bin mir da nicht so sicher ob vielleicht nicht Danzou mit Koto Amatsukami nach geholfen hat.

  42. Mewtu sagt:

    So ninjaso,klasse artikel wirklich!Super geschrieben,musste echt lachen(wegen dir darf ich mir ne neue Tastatur kaufen.bloede cola!)naja hier sind meine top 5 fave und unfave!

    FAVE:
    5:Kimimaro
    Der Kranke:
    Ich konnte mich lange nicht zwischen Danzo und ihm entscheiden,aber iwie ist Kimimaro doch cooler.Er kämpft nen tollen mix aus nin und tai jutsu und besitzt das geilste Kekkei genkai ever!der kampf war übelst geil gegen gaara,echt HAMMER GEIL!Man muss ma bedenken,es brauchte 2 genin und einen Gaara(der auf jonin level kämpfte)um ihn zu besiegen OBWOHL er krank war!Also kimimaro ist echt nice!

    4:DEEEEIIIIIDARA
    Der Künstler
    Deidara is ma der perfekte Künstler.N bisschen irre aber total von seinem Können überzeugt. Sein Kampfstil ist zwar nicht so berauschend,aber das macht er durch witzige und (wenig)geistreiche verbAle Schlagabtausche mit Tobi wett.Am besten find ich aber seinen Satz:Es tut mir leid Tobi. Als er sich selbst in die luft sprengt.

    3:Yamato:
    Das Experiment
    Naja zu ihm gibt es nicht viel zu sagen,aber ich mag seine Jutsus und seinen kühlen Kopf.Er ist ein extrem Starker Ninja und sein Holzversteck hat keine Elementar Schwäche.Außerdem ist er ein Freund von Kakashi,was ihn in meinen Augen noch sympAtischer macht.

    2:Rock Lee
    Der Drunken Master
    Also ich liebe Lee,weil er super witzig und mega cool ist.Sein Aussehen stört mich nen Furz und ich mag voraendingen seine Kämpfe.Die sind immer mega schnell und da sind keine lw. Dialoge,da gehts sofkrt los!Außerdem ist er ohne nin oder gen talent übelts gut geworden und gibt niemals auf.Was mich allerdings am meisten beeindruckf hat ist,dass er mich zum weine. Gebracht hat als er gegen Gaara(kann man verloren sagen?er war doch überlegen)’verloren’hat .Und eig bin ich immer ziemlich kaltherzig,was Serien oder Filme angeht:).

    1:Shikamaru
    Der Schlaue
    Ich find ihn einfach nur geil und da gibst auch nich viel zu sagen.
    1:Klügster in ganz Naruto(oder?)
    2:geeiler Stratege
    3:coole Kämpfe
    4:gechiiiilt
    5:sieht cool aus

  43. Mewtu sagt:

    Umm sorry für doppelpost.hab ausversehen auf senden gedrückt.naja hier meine Unfave:

    5:Moegi und Udon
    Die Lispelerin und die Rotznase
    Ey kishi da hättest dir aber deutlich coolere Begleiter für den armen Konohamaru ausdenken können.Ehrlich,als wenn es ein nervtötendes Mädchen und junge dem STÄNDIG der rotz aus der nase trieft zum Ninja bringen werden.die könne ja noch nichma Kampfjutsus!

    4:Tenten
    Die Unnütze
    Also gegen Tenten so hab ich ja nichts ,aber ich HASSE ihren Kampfstil.Was soll es bringen ein paar lächerliche messer zu werfen,denen jeder locker ausweichen kann!die machen ja noch nichtmal richtigen Damage!

    3:Karin
    Die Schlampe
    Karin ist die größte Biiiitch die ich jemals gesehen hab.Sie kann nichtma kämpfen!Un wie sie sich immer an sasuke ranmacht,ust ja ekelig(dabei mag ich sasuke garnet).Brille auf:braves mädchen .brille Ab :große Schlampe usw.Zun glückt trollt suigetsu sie ummer,juhuuu!

    2:Ino
    Die ZENSIERT
    Gott ich hasse sie.Die denkt sie wäre hübsch und trauert immer sasuke dem penner nach(nicht für ungut aeris).Außerdem kann sie nicht heilen und hat ihre jutsus nicht drauf!achja für sie ist mir kein passendes schimpfwort eingefallen:).

    Last but not least:
    5:Sasuke
    In der Hinsicht teile ich Ninjasons Ideologie!Sasuke ist der größte Heini unter den Hass Charakter würsten.was wäre er ohne sei. Sharingan und sein Fkuchmal?Tot wär er schon seit dem kampf gegen Naruto oder mindestens seit dem kampf gegen deidara!Alle seine Fähigkeiten sind gestohlen und er ist total overpowert!ich hoffe jemand tritt ihm mal so richtig fest in den kack uchiha arsch(an besten wäre es von itachi der vielleicht auch nen uchiha ist aber hammer geil!leider ist der er schon getötet worden vooon tatatada:SASUKE…und nicht mal verdient.itachi war viel stärker keine ahnungs was kishi sich dabei gedacht hat :p)naja er ist das größte Arschloch in der naruto welt.Schluss.Aus.Ende

    So das war mal mein senf dazu!Wo stimmt igr mir bei wo nicht?schreibt es doch bitte in etwaige antworten!Danke.

Na los, gib dir einen Ruck und schreib was! Wenn du das allererste mal bei uns schreibst, so müssen wir dich erst freischalten!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s