Naruto Uzumaki: Vergebender oder Mörder?

Uzumaki Naruto - by ~Flusswind on deviantArt

Sum2k3 hat mich in einem seiner Kommentare zum Doppelbreakdown 526 & 527 auf eine Idee gebracht: Ich möchte mit euch zusammen was überlegen und eure Meinung hören.

In dieser Kommentar-Reihe ging es darum, ob Naruto irgendwann mal die legendären, ultimativen Waffen des Rikudou Sennin in die Hand bekommen und benutzen würde: Von diesen fünf Waffen haben wir kürzlich vier in den Händen der Kin-Gin-Brüder gesehen, welche sie nur benutzen können, weil sie Kyuubi-Chakra in sich tragen. Naruto müsste es theoretisch also auch können.

Ich hatte eine Umfrage dazu gemacht, wie wahrscheinlich ihr das findet, und wie ihr das geschmacklich findet würdet: lame oder cool?

Ein paar äußerten sich in den Kommentaren noch mal spezifisch dazu und sagten, dass es nicht zu Narutos Kampstil passen würde. Sum selber sagte nun, dass es speziell nicht zu Naruto passt, da diese Waffen die Seelen ohne Probleme auslöschen können, somit „böse“ sind und das nicht zu Narutos Art passt.

Aber glaubt ihr, dass er diese Waffen trotz allem nicht einsetzen würde, z.B. gegen Tobi, wenn Naruto sieht, dass diese Waffen seine einzige Chance sind?

Wir lassen uns vielleicht voreilig dazu verleiten, dass Naruto sozusagen ein „Heiliger“ ist, mehr im Sinne eines Messias, ja fast schon ein bisschen Sailor-Moon-like: „Nein, ich werde einen anderen Weg finden, um meine Freunde zu retten! Ich schaffe das auch anders!“ Aber wenn wir mal länger als eine Sekunde nachdenken, müsste uns einfallen, dass Naruto nun auch wieder nicht so der Messias ist…

Immerhin hat er schon viele Menschen getötet, wissentlich, und mit vollem Hass und mit voller Inbrunst. Gegen die 6 Pain war er so in Rage und so in Wut, und metzelte einen nach dem anderen nieder, im Glauben, das seien echte Menschen. Erst später fand er heraus, dass es eigentlich leblose Körper waren. „Metzelte“ klingt echt hart, das schreibt man sonst nur Bösen zu, aber wir erinnern uns alle noch daran, wie hassend Naruto war.

Dass das verständlich ist, da sein Heimatdorf zerstört und sein väterlicher Sensei ermordet wurde, das steht hier nicht zur Debatte, das wissen wir alle. Und dass er den echten Nagato später verschont hat, weil er dort einen seiner größten, charakterlichen Schritte gemacht hat, nämlich den Hass zu überwinden.

Trotzdem hat er zuvor diese 6 Pains ermordet, maßgeblich mit seinem Fuuton: Rasen Shuriken, Doppel-Riesen-Rasengans und normalen Rasengans. Auch definitiv klare „Mordwaffen“, heftige Mordwaffen. Warum sollte er also andere Waffen nicht benutzen, natürlich gesetzt den Fall, dass seine eigenen nicht ausreichen, wenn er einen Kontrahenten besiegen will, von dem er 200%ig überzeugt ist, dass er den Tod verdient hat?

Ich mein damit übrigens Tobi.

Würde er Tobi vergeben, so wie er Nagato vergeben hat? Würde er diese Kette des Hasses auch durchbrechen können (oder wollen), oder würde er ihm die Kehle durchschneiden (oder die Seele)? Was glaubt ihr, wenn Tobi verletzt und unfähig, aufzustehen, am Boden liegen würde, und Naruto mit einem glühenden Rasen Shuriken (oder der Bijuu Dama) in der Hand über ihm, bereit, zuzuschlagen? Würde er es tun?

Oder würde ihn der „Sailor-Moon-Moment“ ergreifen und würde er sagen „Ich kann das nicht! Es muss einen anderen Weg geben!“?

Darüber würde ich super-gerne eure Meinung hören! Denn wir dürfen Naruto wie in der Einleitung schon gesagt auch nun wieder nicht die vollständige Heiligkeit zusprechen, wie ich finde, denn er hat schon gegen viele Menschen gekämpft, mit der 100%igen Absicht, sie zu töten. Auch wenn das immer Böse waren. Tobi ist ja auch böse. Warum also nicht Waffen benutzen, die die Seelen des Kontrahenten heraussagen, abschneiden und versiegeln?

Bei Tobi würde es natürlich eine große Rolle spielen, wie der Kontext grad ist: Hat Tobi ihm schon seine ganze Lebens- (und Leidens-)geschichte erzählt, oder noch nicht?

Bitte um ausführliche Stellungnahme!

Advertisements

Über Aeris

Ich bin die Aeris, Autorin von Ramen-chan, und begeisterter Naruto-Fan! :)

25 Kommentare zu “Naruto Uzumaki: Vergebender oder Mörder?

  1. ftw-oz sagt:

    Bin der Meinung von Sum2K3, hatte das eigentlich auch schon in meinem Kommentar zum BD geschrieben ( ich kann mir nicht vorstellen ,daß Naruto SOLCHE Waffen einsetzt ) war allerdings zu faul um das genauer zu beschreiben.
    Glaube daß Naruto die Waffen von vornherein ablehnen würde, so daß er gar nicht vor die Wahl gestellt wird ob er die Waffen gegen Tobi einsetzen soll oder nicht

  2. noob2000 sagt:

    ich glaube auch net dass naruto jemanden die Seele aussaugt.
    da soll er Tobi lieber kaltblüttig von hinten ermorden 😀
    würde noch eher zu ihm passen.
    mich würde auch interessieren ob er die Willensstärke hatt , fals Sasuke Konoha angreift , diesen zu töten anstatt ob er den bösen Tobi kilt.
    mfg

  3. Nukenin of Kumo sagt:

    Die Waffen würdn irgendwie nicht zu naruto passen
    Ob er tobi killen würde hängt sicher von der Situation ab
    Tobi wird falls er mal gegen Naruto kämpft auch keine gnade kennen
    Da sollte naruto nicht leichtsinnig sein und ihn verschonen
    Außerdem hat Naruto tobi schon mehr als einmal mit einem Rasengan attackiert, nur wirkte es wegen der Entmaterialisierung nicht
    Ich denke nicht dass Tobi sich von seinem Vorhaben abhalten lassen wird
    Er ist nicht der typ der sich von anderen etwas sagen lässt, er ist eher der der die leute manipuliert und sich von niemandem etwas sagen lässt

  4. Sum2k3 sagt:

    Oh wie fein, dank mir ansteht mal spontan ein Artikel. ^^

    Also ich kann mir auch immernoch nicht vorstellen, dass Naruto die Waffe einsetzt. Egal gegen wen. Nichtmal gegen Tobi, der ja eigentlich seine Familie getötet hat. Naruto hat ja sowieso durch Pain gelernt, das Rache kein Sinn hat (wobei es bei Tobi egal wäre, niemand würde ihn vergelten wollen, höchsten Zetsu, ..aber naja..^^)

    Gut, das Argument mit den Pains kann man nachvollziehen, allerdings war er eben dort noch voll auf Wut und Hass für die Zerstörung seine geliebten Heimat. Rein technisch sollte sich das aber nach dem Kampf gegen Yahiko gelockert haben.
    Außerdem muss man es von dem Standpunkt sehen, dass die „bösen“ eben die bösen sind. In unserer allgemeinen Erziehung lernen wir, dass das Böse eigentlich keine Gerechtigkeit verdient hat, denn sonst wären sie ja „gut“.
    Im Prinzip könnte sich jetzt die ganze Diskussion erneut darum drehen, wer oder was ist „gut“ und wer/was ist „böse“. Wir sehen Naruto als Helden, Vorbild, jemand mit dem wir durch dick und dünn gehen, erleben alle seine Geschichten, wir fühlen einfach nur alles mit. Also sehen wir selbst den Tod der Akatsuki-Mitglieder (oder andere) eher weniger als tragisch an. ..Sind wir nun selbst gut oder böse, weil wir es gut finden, das Naruto soetwas macht? ^^

    (hach, wie ich den Spieß einfach mal umdrehe und uns arme Menschen zu den Opfern mache xD)

    Er wird Tobi nicht vergeben können, niemals. Denn Naruto sollte wissen, das Tobi für ALLES verantwortlich ist, sein ganzes Leiden beruht nur darauf, weil es Tobi so will. Er hätte eine Familie gehabt, von Anfang an Freunde.. einfach ein glückliches Leben. Er wird Tobi umbringen, anders kann ich es mir nicht vorstellen. Aber nicht mit solchen Waffen, denn diese sind einfach… es passt eben nicht. Vielleicht stell ich es mir auch einfach doch krasser vor als ich es schrieben will, nämlich dass er Tobi kein leichten Tod verpassen sondern es richtig auskosten will.

    @Nukenin of Kumo: Vergiss bitte nicht, dass Tobi Naruto immernoch lebendig für seinen Plan braucht, falls der „Eye of the Moon“-Plan wirklich der richtige ist.

    @Aeris: Bitte gib doch auch deine genaue Meinung dazu ab.^^ Wäre interessant wie du das so siehst.

  5. Aeris sagt:

    Ja aber konzentriert euch doch bitte mal auf den Punkt: Würde Naruto diese Waffen benutzen, wenn er genau wüsste, dass es anders nicht geht?
    Ich glaube, ja.
    Und was Narutos Gefühlslage betrifft: Ich denke auch, dass das stark vom Kontext abhängt. Wird es überhaupt dazu kommen, dass Tobi ihm seine „Leidens-Geschichte“ erzählt? Würde Naruto davon berührt sein? Würde das ihn davon abhalten, ihm die Kehle aufzuschlitzen?
    Ich rette mich in meinen Gedanken immer noch damit heraus, dass an dieser entscheidenden Stelle im Manga Sasuke dabei sein wird, und der Tötungsdrang an Tobi eher von Sasuke ausgehen wird. Naruto wird ihn vielleicht unterstützen, oder auch direkt beim „Doppel-Mord“ mitwirken, aber irgendwie werde ich den Gedanken nicht los, dass es so ähnlich wie in Star Wars ablaufen wird (Darth Vader = Sasuke bringt den Imperator = Tobi um, als er sieht, wie Luke = Naruto kurz vorm Sterben ist).

  6. Der Chiller sagt:

    ich bin andere meinung ich könnte mir das gut vorstellen das naruto diese waffen hat, den das sind andere situationen von denen ihr spricht. Den wenn wir ausgehen das er keine chance hat gegen tobi dann kann er durch diese waffen ihn besiegen und somit akatsuki untergehen lassen. Und zu sasuke wenn es ned anders geht muss naruto ihn töten sonst wird er konoha zerstören.

  7. Nukenin of Kumo sagt:

    @Sum2k3: Naruto könnte das Genryuu Kyuu Fuujin sogar überleben, nur sollte es nicht so weit kommen, denn wenn Tobi das Juubi Chakra besitzt wer soll ihn dann noch aufhalten
    Höchstens Naruto, Sasuke und alle anderen verfügbaren Ninjas zusammen

  8. Ninjason sagt:

    Interessante Sache. Ich für meinen Teil würde ja Naruto den Skill, solche Waffen zu führen und Tobi die Blödheit, darauf hereinzufallen, absprechen, denn nüchtern gesehen, sind die vier gerade kennengelernten Waffen eine einzige Kombinationskette. KANN Naruto das überhaupt?

    Weiter: Ein ganz typisches Element, das hier angesprochen worden ist, ist „das Gute“ – ein Virus, den nicht nur Sailor-Moon, sondern alle Helden in sich tragen. Da machen auch „Killer“ wie Goku keine Ausnahme. Wenn wir allerdings die Entwicklung des Manga angemessen bewerten wollen, MÜSSEN wir sagen, dass er „mehr“ ist. Mehr als your average Bosewicht enthält. Mehr an allem anderen. Warum ist Tobi bitte böse? Er hat nichts getan, was nicht auch andere Parteien bereits getan haben. Kakashi beispielsweise hat zu Beginn des Manga Haku, ein Kind getötet. Ist das gut?.

    Konoha wird uns im gesamten Manga auch immer als „gut“ dargelegt. Dabei hat es genausoviel Dreck am Stecken, wie jedes andere Dorf. Allein Nagatos Geschichte beweist das.

    Als Schlusssatz nochmal: Naruto wird die Dinger nicht in die Finger bekommen, weil er Sie nicht benutzen kann. Ich stimme also teilweise den Leuten zu, die sagen, es passt nicht zu ihm.

    Noch eine Bitte: ich schreibe von meinem Handy. Bitte verlinkt deine Artikel auf der Startseite, sonst habe ich arge Probleme, Sie zu erreichen, denn die Sparte „neuste Artikel“ wird mir nicht angezeigt.

  9. Aeris sagt:

    „Interessante Sache“, das nehme ich mal als Kompliment! Habe schon auf deinen Kommentar gewartet!

    Ja, dass Tobi sich immer durchlässig machen würde, wenn das Seil kommt, ist anzunehmen, aber genau so, dass Naruto sich was ausdenken würde, wie er ihn austricksen kann. Immerhin hat er eine „Person“ ausgetrickst, die kein Geringerer als Nagato ist, der mit 6 Augen zu dem Zeitpunkt sehen konnte (gemeint ist der Move mit dem Henge in ein Rasen Shuriken, dann den ersten umwerfen, hinten drauf, bäm!).

    Und das ist eine LANGE Kette von Moves, die er sich da on the fly ausgedacht hat, weswegen ich nicht verstehe, warum du annimmst, dass Naruto das nicht kann. Bitte um Erklärung.

    @Tobi böse: Klar, was anderes möchte ich auch nicht aussagen, Tobi ist genau so „böse“ wie Nagato, den Naruto im Endeffekt verschont hat, und genau so ein Mörder wie Kakashi & Konsorten.

    wegen Handy: Hehee, das Problem hab ich bei meinem iPod auch immer! Ich wechsle dann immer kurz von der mobilen Version der Seite auf die richtige, um dahin zu kommen. Aber ich füg es mal auf der Umfrage- oder Theorie-Übersichtsseite hinzu. Oder so.

  10. Ninjason sagt:

    Ich schreibe alle Kommentare von der Hauptseite. Die linke Widget-Anzeige ist iwie nicht da. Naruto hat halt keinen Skill -_- Er ist nicht mehr so blöd wie früher, aber er ist trotzdem noch ein Trottel. Er kann und darf eben nicht durch eine Sache von 0 auf 100 gewertet werden, ganz besonders nicht im Hinblick auf Leute, die alle 530 Kapitel Skill bewiesen haben. Und wenn sich alles jetzt darum drehen würde, dass er ums verrecken Tobi verarschen müsse, wäre das schon ziemlich peinlich, weil forciert – da kann mir keiner widersprechen.

    Tobi ist für mich nicht böser als Sasuke oder Itachi oder eine der Dorfinstanzen. Er macht eben Politik.

  11. Aeris sagt:

    Ich muss TROTZDEM noch mal nachfragen: Fandest du Narutos Move-Ketten gegen die 6 Pains trottelig?

  12. Sum2k3 sagt:

    Ich sagte ja, böse ist nur das, was wir uns als böse denken. Wir haben nunmal nicht Tobis Weg als Hauptgeschichte, ansonsten würden wir wohl im nahe stehen und seine Gefühle nachvollziehen können. Aber nein, wir kennen eben nur ein paar Brocken und wissen, das er bessessen war von Macht. Alles was nach dem Kampf gegen Harishama kommt ist ungewiss, da dies alles nur Erzählungen von Tobi wieder sind.

    Die Geschichte mit Kakashi, Haku und Zabuza ist sehr ..zwiespältig. Immerhin ist Zabuza jemand, der eine Regierung stürzen wollte. Zu dem Zeitpunkt war bereits Mei Terumi Kage, also nichtmehr das schlimme definitiv böse Reich.

  13. Ninjason sagt:

    Sie war ganz nett, aber nicht das Non-plus-Ultra. In einem fortgeschrittenen Kampf sollte man schon ein paar Kombis bieten, aber ansonsten… als alleinige Basis um darlegen zu können, Naruto sei jetzt auf einem gehobenen Intellekt, nicht ausreichend.

  14. therealbrain sagt:

    Vielleicht werden die Waffen des Ridoku-Sennin ja auch nicht gegen Tobi verwendet, sondern zur Versieglung des Kyubi. Wie das genau passieren soll weiß ich auch nicht, aber die Waffen (kann ein Fächer eine Waffe sein?) sind ja in erster Linie auf (Seelen-)Versieglung spezialisiert. Und bis es zu einem Endkampf mit Sasuke und/oder Tobi kommt dauert es bestimmt noch so um die 500 Kapitel. Im Moment geht es ehr auf den Zwischenschritt „Die Kontrolle über den Kyubi“ zu. Ich kann damit natürlich gnadenlos falsch liegen, aber das ist meine Prognose.

  15. Ninjason sagt:

    Ich glaube, die Kyuubi-Sache ist jetzt so ziemlich abgeschlossen. Die wird wohl jetzt vorausgesetzt, indem er einmal eine Einführung gegeben hat: „Naruto wird sich jetzt übrigens das Kyuubi zu eigen machen“. Da werden wir wohl erstmal nichts mehr zu sehen.

  16. Aeris sagt:

    Joa, könnte natürlich sein, dass Narutos nächster Auftritt so ist „Jop, er ist jetzt übrigens durch mit dem Training, und ihr habts nicht gesehen!“
    Wär allerdings n bisschen déjà vu, da das beim Rasen Shuriken schon genau so war, und beim Werfen davon auch.

    @Ninjason: Ja, da kommt mal wieder die schwierige/unmögliche Definition von Intelligenz/Intellekt ins Spiel. Intelligent im Sinne von IQ? Ist Naruto natürlich nicht, da haben wir ganz klar Shikamaru als Gegenbeispiel. Aber pfiffig und gerissen ist Naruto allemal, kann sich super schnell neue Sachen einfallen lassen, und das wichtigste: diese Move-Ketten haben funktioniert! Das ist ja auch in gewisser Weise intelligent, das hat er einfach clever gemacht.

    Nagato war/ist sicherlich auch intelligent im Kakashi-Sinne, aber Naruto hat ihn einfach übertroffen, dessen Intelligenz unwichtig gemacht, und das schafft man sicherlich nicht, wenn man blöde/“nicht gut“ is.

  17. Ninjason sagt:

    Ne komm. Was wir hier jetzt wieder lostreten, ist eine unserer „war der und der Sieg gerechtfertigt“-Diskussionen. Für dich hat Naruto während des Pain-Kampfes dazugelegt. Für mich ist eben die unbekannte Zeit des Trainings davor genauso eine Sache, wie die Sasuke-Oro-Trainingszeit. Also eine Lüge. Daher zählt für mich auch der „Fortschritt“ auch nicht, weil er einfach nicht nachvollziehbar ist.

  18. Aeris sagt:

    Na ich will jetzt hier auch keine Streiterei anfangen 😉 , aber, ja, wie du sagst, hat er für mich da ordentlich dazugelegt, aber nicht nur wegen Rasen Shuriken inkl. Werfen, was wir nicht komplett gesehen haben, wie er es trainiert hat, sondern wegen seiner Pfiffigkeit.
    Di hat man im Ansatz zuvor schon gegen Kakuzu gesehen, auch wenn das nicht soooooooo der Burner war, aber das war eine eindeutige Steigerung und somit Entwicklung seiner „Kampf-Pfiffigkeit“/-Intelligenz. 🙂

    Für dich isser einfach nur lahm.
    xD

  19. 47Azzlack sagt:

    Ich glaube eher Naruto wird nichts von den Waffen erfahren, so ungefähr : Kin-Gin-Brüder werden besiegt/zurück gerufen/ kabuto wird besiegt usw. ( auf jeden fall verschwinden sie mit den Waffen ). Dann geht der Krieg weiter und irgendwann erscheint Naruto und kämpft.

  20. Ninjason sagt:

    Ich kann gerne nachher einen kurzen Post dazu machen, wie ich die Gründe definiere, aus denen ich Naruto jeglichen Skill abspreche: die Kurzfassung ist – ich respektiere ihn und seine „Leistungen“ einfach nicht, denn dazu gibt es in meinen Augen keinen Grund.
    Ja, ich ich glaub auch, Naruto bekommt einfach nix von den Waffen mit – wie auch? Er ist ganz woanders und hat mit ganz anderen Problemen zu tun.

  21. 47Azzlack sagt:

    Ja so ein kleiner Artikel wär echt gut und dann kannst du gleich das mit Sasuke auch mitnehmen, er ist nämlich, meiner Meinung nach, einfach nur Gepusht und seine Leistungen einfach unbegründbar !

  22. Marla sagt:

    Hm, der Tatbestand, den du untersucht hast, ist nicht so leicht zu beantworten.
    Ich persönlich würde es für extrem unrealistisch halten, dass Naruto zum Messias im Falle von Tobi werden würde und dafür sprechen gleich mehrere Faktoren:
    1. Naruto hat den „echten Pain“ verschont wie du sagst, hat seinen Hass überwunden. Aber warum hat er das getan? Weil Nagato seine Geschichte erzählt hat, erklärt hat, warum er nach den traumatischen Erlebnissen seiner Kindheit und auch seiner Jugend den falschen Weg, den „Weg des Schmerzes und Hasses“ eingeschlagen hat. Ich denke, dass Naruto die Situation in einer Welt voller Krieg aufzuwachsen und seine Familie und Freunde Sterben zu sehen, nachvollziehen konnte und eingesehen hat, dass er bei seiner Rache genauso enden würde wie Nagato.
    Ich will hier nicht Narutos Vernunft und Weisheit herunterspielen, aber das Verständnis für Nagatos Situtaion hat zu seinem Abwand vom Racheweg sicherlich maßgeblich beigetragen.

    2.Tobi ist ein verstoßener des Uchiha-Clans, damals in Würde und Stolz gekränkt, als sich der Clan zur Gründung Konohas gegen ihn wandte. Er wollte die Position des 1. Hokages haben, die Hegemonialstellung der Uchiha stärken und die Senju erniedrigen. Er strebte nach Macht, einzig und allein nach Macht. Maadara geht es nicht um die Verwirklichung einer Rache für Menschen die er liebte oder die ihm genommen wurde, oh nein, er ist der Bösewicht wie er im Bilderbuch steht. Hetzte den Kyuubi auf Konoha, griff den vierten Hokage an,(und versuchte dessen Frau zu killen!) und er hat seinen eigenen Bruder aus reiner Selbstsucht heraus umgebracht.
    Er manipuliert Sasuke und benutzt den Hassgetriebenen als seine Marionette( ich will net abstreiten, das Sasuke sich auch gegen eine Koopereation hätte entscheiden können) und versucht die Welt in Chaos zu stürzen.
    Der Mann hat sich nicht an den Vertrag mit Itachi gehalten, hat Sasuke angefasst und was man nicht vergessen darf, den Vierten großen Ninjakrieg angezettelt! Tobi schreckt vor NICHTS zurück! Verschonte Naruto ihn mit der „ich überwinde den Hass und durch breche den Kreislauf des Hasses“-Nummer, so wird Tobi Naruto in dem Moment, wo er ihm dem Rücken zudreht, die Kehle durchschneiden( ok, ich übertreibe hier im Beispiel, aber ihr wisst was ich meine 😉 ) Er würde niemals ein Verhalten ändern. Die letzten 85 Jahre ist er schließlich auch schon seinen „super“ Prinzipien gefolgt.
    Zusammenfassend kann man also sagen das Maadara es nicht verdient hat, weiter zu leben, weshalb Naruto die Messiasnummer aus Pflicht gegenüber seinem Dorf und Land nicht durchziehen darf.

    Was ich noch allgemein sagen wollte: man darf ja auch net vergessen, was Ninja für eine Berufsart ist. In der Stellenbeschreibung findet man garantiert an zweiter oder dritter Stelle die Wörtchen „Landesfeinde eliminieren“, was im Klartext heißt, du musst die umbrezeln. Da kommt auch Naruto nicht drum rum.
    Kishimoto versucht mit seiner Managreihe zwar einen gewaltfreien Weg aus der Krise und dem Hass seiner „Ninjawelt“ zu finden, doch scheint es mir mehr als unrealistisch die Shuriken und Co. aus reinster Nächstenliebe in die Ecke zu legen. Dann wären die legendären Fightszenen ja passe und das kann man als Narutofan ja nun wirklich nicht wollen 😉 . Reine Obversationmissionen sind auf Dauer ja auch langweilig, oder?

  23. Ninjason sagt:

    Du vermischst hier Informationen zu Madara und Tobi. Ich weiß, alle sind überzeugt, dass es eh dieselben Menschen waren, aber Sie treten als zwei Personen mit völlig unterschiedlichen Charakterzügen auf. Madara ist schon mal nicht böse. er hat absolut nichts getan, die Sache mit seinem Bruder – der wird sicher nicht am Verlust der Augen krepiert sein, denn auch Madara hatte ja während der Transplantation an einem gewissen Punkt KEINE Augen im Kopf. Ab dem Zeitpunkt, wo wir von einem „Tobi“ sprechen können, allerdings, sieht es anders aus. Tobi verfolgt quasi die Ziele einer eigenen Regierung. Die Sache mit Kushina war ein persönliches Verbrechen, aber ansonsten… ist er eben seine Regierung. Er ist „böse“ und egozentriert. Aber ist er böser als die, die den dritten Weltkrieg verursacht haben? Oder den zweiten? Ja er vereint alles in einer Person, aber das ist ja egal – philosophisch gesehen ist er sein eigener Staat mit seiner eigenen Armee und Politik. Er verteidigt, wie andere Staaten weine Interessen durch seine militärische Kraft.

  24. Aeris sagt:

    Sehr schöne Gedankengänge, marla, die du da niederschreibst, hat mir Spaß gemacht, das zu lesen!
    Allerdings, Achtung vor den Tatsachen: es ist immer noch nicht raus, ob Madaras Bruder gesagt hat „Jo, hier, nimm!“ oder ob es hieß „Bitte nicht meine Augen, bitte tu das niiicht!“
    Da steht momentan Aussage gegen Aussage.

  25. T-V-R sagt:

    Wenn man das mal rein theoretisch angeht, muss er Tobi doch eigentlich auf irgendeine Weise töten oder versiegeln oder sowas in der Art, da er ja nunmal aller höchst warscheinlich Madara ist und wir uns doch wohl vermutlich alle einig darüber sind, das die Geschichte von Naruto nicht zuende gehen wird, bevor nicht so ein übermächtiger Feind nicht wieder zurückkommen kann…es sei denn…nein lassen wir das lieber.

Na los, gib dir einen Ruck und schreib was! Wenn du das allererste mal bei uns schreibst, so müssen wir dich erst freischalten!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s