Der tote Unsterbliche

The ever-watching Snake

In Orochimaru ist eine sehr tiefgehende und vielfach behandelte Charakteristik eingeflossen, die ihn für außenstehende als „böse“ erscheinen lässt – Der Wahnsinn!
Seine – durch den Wahn, in dem er sich befindet bedingten – Handlungen erscheinen widernatürlich. Falsch. Schlecht.
Ich bin kein Psychologe und habe mich nicht mit dem Thema beschäftigt, aber „Wahn“ per se ist eine psychische Störung, die man als Außenstehender wohl am besten an der Nicht-Übereinstimmung der vom Betroffenen erlebten Welt mit der „wirklichen“ (wirklich für Außenstehende, denn für den Betroffenen ist seine Wahrnehmung wirklich) Realität erkennen kann. Symptome wie Auslöser sind anscheinend so zahlreich, dass man sie nicht über einen Kamm scheren kann.

Daher werde ich diese hier gar nicht erst versuchen, sondern sofort zu Orochimaru überspringen. Wir werden also in Teil 1 seine Symptome untersuchen, um diese Informationen dann in Teil 2 in Relation zu ihm, seinem Leben und seinen Erfahrungen zu setzen.

Teil 1 – Anzeichen eines Größenwahnsinnigen

Die weiße Schlange

Orochimarus erster Kontakt mit der Schlange

Das Hauptcharakteristikum von Orochimaru ist ohne Zweifel die Schlange.
Die Schlange steht durch ihre Häutung nicht nur für das ewige Leben, nach dem Orochimaru strebt, sondern auch für ewige Jugend. Zwei nicht unbedingt synonyme Begriffe, da die ewige Jugend zusätzlich mit jeder Häutung die bis dato verlorene Kraft und Energie wiederherstellt.
Ihre (relative) Gefährlichkeit für den Menschen und die kulturelle Verarbeitung, die durch die Geschichte der Menschheit hindurch an der Schlange geleistet worden ist, bringen zusätzlich die Konnotationen von etwas Bösem und verführerischen (biblischer Sündenfall) mit sich.

Orochimarus Besessenheit von diesem Tier, das er in viele seiner Künste einbindet, als vertrauten Geist gewählt hat und in das er sich sogar selbst verändert hat, ist eines der Anzeichen, das wir interpretieren müssen.

Das Widernatürliche

Orochimarus Besessenheit

Wenn etwas Orochimaru auszeichnet, dann ja wohl seine Handlungen wider aller natürlichen Regeln…
Experimente an sich und anderen, Blut-, Geist- und DNS-Transfusionen, Mord, Entführung, Verführung – eben all die Dinge, die ihn „creepy“ machen, müssen hier angesprochen werden.
Die wichtigste Sache ist jedoch die Suche nach der Unsterblichkeit, die er (was ich nie ganz verstanden habe) durch endloses Körpertauschen erreichen will (Würde dann nicht auch Sasukes „toller“ Körper irgendwann alt und gammelig werden? – Warum dann der ganze Ärger um ihn?)

Orochimaru ist also getrieben von dem Gedanken, um keinen Preis sterben zu dürfen. Nichts anderes wird durch seinen ständigen „Häutungszyklus“ und seinen andauernden Einsatz der Wiederauferstehungskunst angedeutet, bei der er sich selbst aus dem Mund krabbelt.

Sasuke Uchiha

Orochimarus Fokus

Orochimarus manische Besessenheit von Sasuke ist natürlich stark mit den beiden oberen Punkten verbunden. Dennoch hat sie sich im ersten Teil des Mangas so deutlich hervorgetan, dass sie als einzelner Punkt behandelt werden sollte, wenn auch nur kurz. Auf dem obigen Bild sieht man sehr schön die Relation, in der die beiden zueinander stehen: Der bandagierte Orochimaru wirkt fast mumifiziert, was natürlich auf die Versuche, seinen Körper für eine lange Zeitperiode zu erhalten, zurückzuführen ist. In einer Szene davor oder danach sieht man nur noch sein Auge, dass auf Sasuke starrt – Wie er es auch laufend selbst von sich gibt – Sasuke sollte seinen Versuch, ewiges Leben zu erlangen, krönen, weil er hoffte, er könne diesen Köper übernehmen, ohne irgendwann vom Wirt abgestoßen zu werden.

Teil 2 – Hintergründe

Was wir uns jetzt fragen müssen, ist, warum Orochimaru diesen ganzen Kram anstellt?
Ewiges Leben hat ohne Zweifel einen Reiz, dessen Bestreben selbsterklärend ist. Jedoch ist seine Verfolgung etwas SO Widernatürliches, das es per se oft schon als verbrecherisch dargestellt wird. Zusätzlich sind auch die „Gänge über Leichen“, wie sie auch Orochimaru absolviert, ein beliebter Faktor dieser Bemühungen. Der Gedanke liegt nahe: Wie soll ein Lebender die Überwindung des Todes untersuchen, wenn nicht an Toten? Das macht Selbstexperimente unmöglich und „zwingt“ allein durch sich selbst zum Verbrechen.

Das Grab von Orochimarus Eltern

Zu Orochimaru zurück: Woher stammt die Intention, der Zwang, die Manie das eigene Leben zu verlängern – und nicht nur das – zu verewigen? Alle oben angesprochenen Punkte vereinen diesen Kern!

Wir wissen so wenig über Orochimaru…
Seine Eltern sind bereits während seiner Jugend verstorben – leider sind wir jedoch über die Ursache/n im Dunkeln gelassen worden.
Dies wäre zwar (erzähltechnisch) schon ein ausreichender Grund für Orochimarus Motivation, aber wir erleben den jungen Orochimaru durchaus nicht daran interessiert, ewiges Leben zu erlangen. Irgendwann zwischen diesem Zeitpunkt und dem Beginn seiner Experimente muss er sich von dem ruhigen, in sich gekehrten Orochimaru zu dem wahnsinnigen Psychopathen (als den wir ihn kennen und lieben) entwickelt haben – nur warum?
Er selbst sagt während seines Kampfes mit Sarutobi, er wolle ALLES erreichen, was es gibt. Jedes Jutsu, das existiert, sei sein Ziel, die – von der Natur gegebene – Zeitspanne, die ihm dazu zur Verfügung steht, sei jedoch zu kurz, weshalb er diese verlängern wolle.

In meinen Augen keine hinreichende Erklärung, für seine Motivation, denn seht ihr:
Das Erlangen aller Künste ist in diesem Kausalzusammenhang ein ebenso großer Wahn. Wir müssen also eigentlich NOCH einen Schritt zurück und DIESEN Drang erklären.

Dabei ist es eigentlich umgekehrt viel sinniger:
Ich würde Orochimaru eine panische Angst vor dem Tod attestieren, die ihn dazu treibt, nach Mitteln zu suchen, diesem Schicksal zu entrinnen. Dies würde selbst eine Erklärung für sein psychopathisches Verhalten (Bitte zumindest die beiden siebenpünktigen Aufzählungen des Wikipedialinks lesen!) liefern, das sich unter anderem in seinem plötzlichen Übertreten aller sozialen Konventionen, dem Bruch mit dem eigentlichen Zuhause, den Freunden und allen weiteren Verbrechen zeigt.

Ich möchte, bevor ich diese Meinung mit Quellen bekräftige, eine vorherrschende Gegenthese vernichten, die mir während der Bearbeitung des Themas aufgefallen ist:

Der Gedanke, Orochimaru habe Konoha verraten, weil Minato an seiner Stelle zum vierten Hokage geworden ist.
Hierzu sagt Sarutobi zu Orochimaru, einer der Gründe, weswegen, er nicht gewählt worden sei, sei seine verdorbene Ideologie gewesen (Quelle) – Er war also zu diesem Zeitpunkt schon lange dem Wahnsinn verfallen.
Endgültig deklassiert hat Orochimaru jedoch das Amt des Hokage im folgenden Verlauf des Gespräches durch seinen Kommentar zu dessen Nutzlosigkeit vor dem Hintergrund allen vergänglichen Lebens. „Wozu also Hokage sein?“ (Quelle) – Und ganz ehrlich: Das wäre auch ein lächerlicher Rachegrund!

Zurück zu meiner Theorie:
Angst vor dem Tod kennt jeder. Sie ist etwas Natürliches, das die „höheren Lebewesen“ vor Gefahr warnt und gehört daher meines Erachtens in gesunder Dosis zum Selbsterhaltungstrieb.
(Erneut – Ich bin kein Psychologe – man möge mir für unvollkommene/inadäquate Darstellungen verzeihen.)
Jedoch leiden einige Menschen unter einer übersteigerten Angst davor zu sterben, die sich selbst in Situationen äußert, in denen ihr Leben, nicht einmal ihre Gesundheit oder ihr Wohlbefinden bedroht wird (Thanatophobie).
Der Schluss, dem Schicksal des Todes entfliehen zu können, indem man ewiges Leben erreicht, stellt jedoch einen Status an Größenwahn dar, der, (meines Erachtens) stark genug ist, verbrecherisches Handeln auf dem Wege zu diesem Ziel, zu rechtfertigen.
(Klartext: Damit Wahnsinniger „X“ überleben kann, muss Opfer „X“ sterben.)

Also wenn man das nicht auf Orochimaru anwenden kann, weiß ich auch nicht weiter…

Aber wie komme ich darauf?
Nunja, ich brauche mir nicht auf die Schulter zu klopfen, denn die Theorie ist ganz und gar nicht abwegig, aber eben quellentechnisch nicht so gut belegbar. Während des Animes (Shippuuden 114) wird Orochimarus Vergangenheit dargestellt, in der er über die Tode von Dan und Nawaki reflektiert und über die Zerbrechlichkeit menschlichen Lebens trauert. Die Szene ist total bescheuert, da wir Orochimaru ursprünglich ziemlich zynisch im Umgang mit Nawakis Tod und dessen Präsentation vor Tsunade erleben, aber sei’s drum. Zudem ist sie leider ist diese Szene nicht im Manga vorgekommen…
Ich bin jedoch auch im Kampf zwischen Hiruzen und Orochimaru auf die folgende Szene gestoßen:

Kapitel 124 - Seite 06

Kapitel 124 - Seite 07

Orochimarus Reaktion auf das Jutsu des dritten Hokage kommt einer Panikattacke (Bitte wieder zumindest die Auflistung anschauen!) gleich, die außerhalb jeder Reaktion steht, die im gesamten Manga bisher auf eine gefährliche Kunst gezeigt worden ist. Orochimaru bewahrt selbst im Angesicht des Neunschwänzigen Fuchses in Naruto seine Blöße und stellt sich diesem zum Kampf.

Verraten tut ihn hier jedoch seine offensichtliche Angst. Es ist ja selbstverständlich, dass Kontrahenten in einem Kampf auf Leben und Tod einander umbringen wollen. Das weiß auch Orochimaru – und dennoch scheut er die Konfrontation nicht. Dies liegt meiner Meinung nach in seinem Vertrauen in seine Fähigkeiten, vor allem in seiner Regenerationsfähigkeit.
Aber die Personifikation des Todes versetzt ihn in Schweißausbrüche. IHN – den einzigen Menschen im gesamten Naruto-Manga, dem man das Attribut eines Unsterblichen verleihen kann… Kein Wunder, denn er sagt ja selbst – sobald er stirbt, sei alles was er erreicht habe, verloren (Quelle).

Auswertung

...

Was also ist los, in Orochimarus Kopf?
Warum versucht er so unbedingt, sein Leben zu verlängern? Das kann doch kein reiner Wissensdurst sein… Das kann doch keine „normale“ Todesangst sein. Leider hat Orochimaru niemals ein glaubwürdiges Endziel vermittelt, das er erstreben will – ewiges Leben (wie schon oben angesprochen) ist sicher ein netter Gedanke, aber wozu? Was will er erreichen, indem er alle Jutsus lernt, die es gibt? (Was ja nach eigenen Aussagen sein Ziel sein soll…) Was will er erreichen, indem er für ein Menschenleben Sasukes Körper übernimmt? Warum der zusätzliche Drang nach Stärke? Warum wollte er Sasuke erst formen? Im Gespräch mit Sarutobi sagt er, er wolle Sasuke erst noch ein wenig Zeit geben, sich zu entwickeln, bevor er seinen Körper haben will… (Quelle)

Jetzt – einen Tag nach dem Aufstellen der These – reicht sie mir wieder nicht, um einen Charakter wie Orochimaru zu erklären. Sie ist sicher plausibel, um seinen Drang nach der Ewigkeit und seine „Weltentrücktheit“ zu erklären, aber Orochimaru hat noch so viele Gesichter, die ich einfach nicht erklären kann…
Was wollte er bei Akatsuki? Warum hat ihn Sasori, der doch ewiges Leben ohne Schmerz erreicht hat, nicht in seiner Arbeit beeinflusst?
Fragen über Fragen, die auch ich nicht klären kann.
Darum gebe ich an dieser Stelle den Gesprächsball weiter und übergebe an die Kommentare.

Ninjason


Advertisements

Über Ninjason

Ich bin ein Anime- und Manga-Fan, der unter anderem auf der deutschen Naruto-Wikia sehr aktiv gewesen ist und derzeit mit einer weiteren Autoren-Partnerin am Blog "Ramen-Chan" schreibt, wo wir uns mit Naruto auseinandersetzen. Nebenbei entwickle ich unter "Ninjason.de" ein Naruto-RPG für den PC, das mittlerweile ca. 50 Std. Spielzeit umfasst.

33 Kommentare zu “Der tote Unsterbliche

  1. 47Azzlack sagt:

    Ich würde gerne mit dir über weitere Thesen und antworten auf deine Fragen reden, aber in sowas bin ich ein Lusche 😦 .
    Auf jeden Fall, ich freu mich wirklich riesig das die Analyse/Theorie so schnell online ist :).

    Der Titel und das erste Bild ist – wie so oft – sehr gelungen gewählt und die Rest des Artikels auch 🙂 .

    Ich hätte doch noch ne Frage. Was denkst du über Kabuto ?, Schimmelreiter meinte ja das er Orochimaru anscheinend übertroffen hätte. Ich dagegen meine das Kabuto nicht mal annähern an Orochimaru ran kommt und dass das was er bisher geschaffen hat es nur geschaffen hat weil er Orochimaru´s Zellen in sich trägt ( er konnte seine durch Edo-Tensei beschworenen Tote, nachdem er Orochimaru´s Zellen aus Anko genommen und die Zellen sich selbst gegeben hat, besser kontrollieren ( soweit mich meine Erinnerungen nicht täuschen ).

  2. narut0-fan7 sagt:

    ich denke, es ist schon klar, dass orochimaru ewiges leben erreichen will. aber bei dem lesen dieses textes ist mir ein gedanke gekommen, der gewiss ein wenig abwegig ist, den ich aber trotzdem vorstellen will. (leider fehlen mir hierzu die passenden bilder aus dem manga, die meine these stützen).

    kabuto hat ja orochimarus DNS in seinen körper eingepflanzt. Als in dem Manga kabuto das erste mal auf naruto, kakashi und die anderen trifft, die sasuke suchen, offenbart kabuto ihnen ein geheimniss. er sagt, er habe die DNS von orochimaru aufgenommen, um ihn zu unterdrücken und um sich so einer herausvorderung zu stellen, die sein leben sinnvoll macht. (http://de.naruto.wikia.com/wiki/Kabuto).

    zu diesem zeitpunkt haben orochimarus zellen (laut hinata, die durch das byakugan die zellen sehen kann) kabutos körper zu einem fünftel übernommen. wie in dem bild des linkes zu erkennen ist, hat nur das von ihm linke auge von kabuto die form des auges von orochimaru. diese veränderung des aussehens von kabuto ist mit dem einfluss der DNS zu erklären, die auf kabutos körper wirkt.

    wenn man sich nun die neueren kapitel anschaut, hat sich das aussehen kabutos grundlegend verändert. nun haben beide augen die form von orochimarus augen. daraus lässt sich schließen, dass orochimarus zellen den körper von kabuto nun vollständis übernommen haben, denn der status der übernahme der zellen war bisher immer nach außen durch eine veränderung sichtbar. auch das kabuto immer schlangenähnlicher wird unterstützt meine theorie, denn orochimaru war ja schließlich (fast) eine schlange.

    auch der charakter von kabuto hat sich durch diesen prozess verändert. denn als naruto und co. kabuto das erste mal getroffen haben, hat er ihnen informationen über die akatsuki-mitglieder gegeben, er hat sich außerdem für keine der beiden seiten in dem konflikt entschieden. später arbeitet er allerdings eindeutig mit tobi zusammen.

    warum also dieser sinneswandel:
    ich habe mir das so erklärt, dass orochimarus zellen kabutos körper nun vollständis übernommen haben und das hat auch seine persönlichkeit beeinflusst. kabutos körper wurde von orochimaru übernommen. er sagt ja außerdem zu tobi, dass er sasuke nach dem krieg für sich haben wolle, meiner meinung nach, um es zu schaffen, de körper von sasuke dieses mal zu übernehmen.

    diese theorie wird durch ein paar weitere faktoren unterstützt, denn kabuto beherrscht ein jutsu das orochimaru beherrscht hat, nämlich das edo tensei. doch kabuto beherrscht dieses jutsu in einem noc viel größerem maße, als orochimaru es damals konnte.
    angenommen orochimaru hat kabutos körper übernommen, dann ist es möglich, dass er dieses jutsu nun in einem soo hohen maße beherrscht, weil kabutos körper ein körper ist, der orochimaru nicht abstößt (denn kabuto hat sich orochimaru schließlich freiwillig implantiert). daraus lässt sich folgern, dass die stärke des shinobis (auch die von orochimaru) von dem körper abhängig ist, der ihn behebergt. wenn sich orochimaru in einen schwachen körper schließt werden seine jutus auch schwach werden, dies hängt mit dem einsetzen von jutsus zusammen, wo sowohl ying (körper) und yang (geist) im einklang sein muss, damit ein jutsu richtig funktioniert.

    dies könnte auch ein grund sein, warum orochimaru unbedingt sasuke als seinen wirt haben will, denn sasuke hat einen sehr starken körper, der es orochimaru ermöglicht sein potential voll auszuschöpfen.

    zusammenfassend ist zu sagen:
    OROCHIMARU LEBT !!!!!!!!
    -orochimaru hat kabutos körper vollständig übernommen und kontrolliert ihn nun
    – orochimaru brauch einen starken wirt, um seine fähigkeiten voll aussschöpfen zu können

  3. @Ninjason
    Der Artikel war echt super :D! Große Klasse, eine gute Analyse von Orochimarus Geisteszustand! 🙂 😛 😉 😀 🙂
    Eins möchte ich aber noch sagen: Er wollte Sasuke nicht nur, weil er glaubte, dass der Körper ihn nicht abstößt, sonder weil er Sasukes Sharingan wollte, mit dem er alle Jutsus kopieren konnte, denn er wollte doch immerhin alle Jutsus erlernen. Das war ja sein großes Ziel. Daraus resulitiert natürlich: Er wollte der Stärkste sein, Kabuto sprach auch einmal von Orochimarus Plan, die Welt zu beherrschen (Ich weiß nicht genau welches Kapitel das war, aber es war kurz bevor Sasuke Orochimaru angegriffen hat).
    Sein Plan war eigentlich alle Jutsus zu beherrschen, er wollte der Stärkste sein, der Weltbeherrscher. Da es sein Plan war, alle Jutsus zu beherrschen, wusste er, dass ein Menschenleben dafür nicht ausreichen würde. Er wusste, dass er, bevor er sein Ziel erreichen würde, tot wäre. Also brauchte er Unsterblichkeit, um sein Ziel zu erreichen. Außerdem wäre doch alles umsonst (die ganze Zeit, die er braucht, um die Jutsus zu erlernen) gewesen, wenn er schließlich wegen seinem Alter sterben müsste. Dann wären all die schönen Jutsus, die gesamte Macht, mit der er die Welt kontrollieren konnte, weg gewesen und das wäre doch sehr schade :(. Also hat er rumexperimentiert und das Jutsu der Unsterblichkeit entwickelt, mit der er von Körper zu Körper wechseln konnte (und das alle drei Jahre, immer wieder), um zu überleben. Außerdem konnte er mit dem Jutsu bestimmte Jutsus & Kekkei Genkai lernen, was ihm vielleicht sonst nicht möglich gewesen wäre, da er die Jutsus seiner Körper übernahm. So wollte er ja auch an Sasukes Sharingan ran, damit er Jutsus kopieren und so erlernen konnte.
    Das alles sind weitere Gründe für den Wunsch zu überleben (natürlich will ich nicht sagen, dass deine Gründe falsch waren, denn du hast den Artikel mit Hilfe einer guter Analyse der Informationen und mithilfe von logischem Denken geschrieben).
    Die Frage, die du am Ende des Artikels gestellt hast (Zitat:“Was will er erreichen, indem er alle Jutsus lernt, die es gibt? (Was ja nach eigenen Aussagen sein Ziel sein soll…) Was will er erreichen, indem er für ein Menschenleben Sasukes Körper übernimmt?“ Zitat Ende) wäre damit beantwortet.
    Die Frage (Zitat:“Was wollte er bei Akatsuki?“ Zitat Ende) war eigentlich überflüssig, immerhin wurde ja gesagt, dass Orochimaru (genau wie bei Sasuke) an Itachis Sharingan wollte, um alle Jutsus zu erlernen und Jutsus zu kopieren.
    Ansonsten war der Artikel wie gesagt super! 😎

  4. Ninjason sagt:

    Ich muss später noch einmal was zu euren Artikeln sagen – aber ganz schnell:

    Itachi kam erst nach Orochimaru zu Akatsuki. Das war also nicht seine Idee, dahinzugehen, UM Itachi abzufangen.

  5. @Ninjason
    Ich schätze du hast Recht: Orochimaru kam vor Itachi zu Akatsuki. Aber was war dann der Grund, warum er zu Akatsuki kam? Da gibt es einige logische Erklärungen: Sasori, Hidan und Kakuzu waren alle auf ihre eigene Weise unsterblich und Orochimaru wollte auch unsterblich werden. Vielleicht wollte er sich etwas von den anderen abgucken und kam deshalb zu Akatsuki (think) . Außerdem beherrschen die Akatsukis alle ungewöhnliche, einzigartige und mächtige Jutsus, auf die er vielleicht scharf war :@. Keiner von denen ist immerhin wirklich normal. Er könnte aber auch ein Interesse an den Bijuus gehabt haben, weil man viel Chakra braucht um alle Jutsus zu erlernen und im Kampf einzusetzen! Außerdem wusste er vielleicht nicht wohin er sollte, nachdem er Konoha verlassen hatte. Warum sollte er dann nicht zu Akatsuki gehen, zu den gefährlichsten Verbrechern der Naruto Welt 8-|. Immerhin wollte er es auch so weit bringen (devil) . Vielleicht war er auch geschwächt, weil er ja kurz vor seiner Flucht gegen Jiraiya gekämpft hat und er hat „Schutz“ bei Akatsuki gesucht, bis er wieder gesund war. (mm)

  6. Revan55 sagt:

    @Ninjason
    es gab glaube ich im Manga keinen eindeutigen beweiss das Orochimaru vor Itachi bei Akatsuki war, es wird nur einmal in der Anime gezeigt.
    Was Orochimarus ziel angeht glaube ich das Schimmelreiter recht hat er wollte alle Jutsus beherrschen und nicht nur das ich glaube er strebte Perfektion an er wollte der perfekte Ninja sein ohne schwächen und Sterblichkeit ist eine schwäche. Aber mir ist beim durchblättern von Band 38 noch etwas aufgefallen es geht um die Szene wo Orochimaru die Haut einer weißen Schlange am Grab seiner Eltern findet da sagt Sarutobi das die weiße schlage ein Symbol für Glück und Wiedergeburt ist und das die Eltern von Orochimaru vielleicht irgendwo schon wiedergeboren sind und das er sie irgendwann wieder sieht darauf hin fragt Orochimaru wann und Sarutobi antwortet das weiß man nie da nach guck Orochimaru ein bissen Trauring und lächelt, vielleicht will er Unsterblichkeit weil er hofft seine wiedergeboren Eltern irgendwann wieder zu sehen.

  7. Narutosenninmoodo sagt:

    @narut0-fan7
    ganz deiner Meinung. Dafür spricht auch, dass „Kabuto“ Orochimaru nicht mit Edo Tensei beschworen hat.

    Der Artikel und die Kommentar bestärken mich in meinem Gefühl, dass das Thema Orochimaru noch nicht abgehakt ist. Er ist einfach noch zu präsent und es gibt zu viele ungeklärte Fragen.
    Was seine Gründe zu Akatsuki zu gehen angeht, sehe ich das ähnlich wie Schimmelreiter, wenn er alle Jutsus lernen will, muss er zu den Top Leuten.

    @Ninjason
    Da dein Artikel das ganze von einem, hoffe ich habe dich richtig verstanden, Hobby-psychologischen Standpunkt betrachtet würde ich gerne einsteigen:
    Was wären denn Unsterblichkeit und das beherrschen aller Jutsus?
    ABSOLUTE MACHT!
    Wenn man Orochimarus Kindheit/Jugend im Krieg mit dem frühen Tod seiner Eltern paart, so wäre es durchaus denkbar, dass Orochimaru sich machtlos gefühlt hat, machtlos irgendetwas zu ändern. Ähnlich ging es ja auch Sasuke, nur hatte dieser einen ganz klaren Schuldigen, an dem er sich rächen wollte, woducrh er ein gezieltes Trainingsziel hatte und Pain, um ein weiteres ähnliches Beispiel zu nennen, nahm sich einfach die Menschheit an sich zum Feind und wollte Frieden durch Terror erreichen.
    Aber zurück zu Oro:
    Wie du bemerkt hast scheint seine Veränderung nicht von jetzt auf gleich passiert zu sein und du hast ja auch verschiedene traumatische Erlebnisse genannt, weshalb ich zu dem Schluss komme, dass seine Veränderung auf dem Gefühl der Machtlosigkeit beruht. Das würde auch die Mischung aus Betroffenheit und Zynik gegenüber Dans und Nawakis Tod erklären, denn in diesen Momenten begann er sich zu verändern.

    Zum Schluss: Top Artikel, hat Spaß gemacht ihn zu lesen 🙂

  8. ,,ganz deiner Meinung. Dafür spricht auch, dass „Kabuto“ Orochimaru nicht mit Edo Tensei beschworen hat.“

    Damit hat das eigentlich nicht viel zutun,den das Problem ist ,dass Kabuto Orochimaru schlicht und einfach nicht beschwören kann !
    KAbuto meinte ,dass damit Edo Tensei funktioniert die Seele sich noch im Diesseits befinden muss oder so.
    Das heißt das versiegelte Seelen nicht beschworen werden können,sonst würde er ja wohl auch den Shodai,Nidaime,Sandaime und Yondaime Hokage beschwören =/
    Und wie wir wissen ist Oro’s Seele in Totsuga^^
    Tja soviel zu deinem Argument 😉

  9. hallo sagt:

    toller artikel

    also das orochimaru unbedingt sasukes körper wollte stell ich mir so vor das die anderen einfach nur übvergangsweise da waren und sasuke seiner „ewig währt“ wenn jemand supernatural kennt und staffel 5 geguckt hat weiß er was ich meine 😀

  10. Narutosenninmoodo sagt:

    @sauke kenner:

    Orochimarus Seele wurde aber nur zu einem kleinen Teil versiegelt, der Großteil blieb in seinem Körper (sonst hätte er ja auch gar nicht überlebt). Dieser Teil verweilt höchstwahrscheinlich wie die anderen Seelen noch im Dieseits, vor allem da Orochimaru mehr als jeder andere an der Welt hing. Edo Tensei scheint ja nur seine Wirkung zu verlieren, wenn die Seele mit der Welt abgeschlossen hat (vgl. Sais Bruder, Sasori, die sich aufgelöst haben)
    Mein Argument ist also alles andere als an den Haaren herbeigezogen^^

  11. narut0-fan7 sagt:

    das problem ist auch, dass man nicht weiß, was dieses schwert genaustens für eigenschaften hat und in wieweit die person nun komplett absorbiert wird oder nicht.

    ich halte das nur für ein weiteres argument dafür, dass oro kabuto ist 😀

  12. Nukenin of Kumo sagt:

    Orochimaru könnte gar nicht mit Edo Tensei beschworen werden, er wurde mit dem Geisterschwert Tokutsa total versiegelt

  13. narut0-fan7 sagt:

    bist du dir da sicher??

    auf jedenfall wurde der teil von orochimaru in tokutsa versiegelt. in wieweit sich dass allerdings um alles von orochimaru handelt ist nicht bekannt. schließlich wurde auch nur ein teil des kyuubi versiegelt.

  14. Rokuro sagt:

    Nukenin hat schon recht, Orochimaru wurde ganz versiegelt.
    Weg, futsch, wie auch immer^^

    Das einzige was von ihm übrig ist sind die Zellen in Kabutos Körper.

    @Narutosennimoodo: Nein, tut sie nicht. Sie ist in dem wunderbaren Schwert namens Totsuka gefangen.

    Ich möchte nicht beleidigend wirken, aber:
    Ich hab ja nichts gegen Theorien, jeder soll denken/glauben was er möchte. Aber Kabuto = Orochimaru? Wieso? *haare rauf*

    Wie gesgat, denkt was ihr wollt, aber bei solchen Theorien könnt ich immer gegen die Wand laufen, so kirre machen die mich. (War übrigens bei Obito = Tobi auch so. Wie mich die ganzen Zeichnungen auf Devianart aufgeregt haben, grrr)

    Ich hab Orochimaru und Kabuto noch nie gemocht, ich hoffe wir sind die beiden bald los und dann hat sich die Sache eh erledigt.

  15. ftwoz sagt:

    Kannst so oft gegen die Wand laufen wie du willst.
    Orochimaru steht nun mal für die Widergeburt und Kabuto hat selbst gesagt, daß er selber fühlen kann wie Oros Zellen versuchen ihn zu übernehmen und Hinata konnte mit ihrem Byakugan erkennen, daß Oros Zellen weite Strecken von Kabutos Körper bereits übernommen haben.
    Solange das Fakt hat ist werden auch die Theorien nicht aufhören.
    Deshalb kann man auch Oro/Kabuto und Tobi/Obito nicht miteinander vergleichen.

  16. Nukenin of Kumo sagt:

    Vielleicht haben Oros Zellen ja einen eigenen Willen aber das ist nur wieder eine theorie
    @Rokuro: Ich fürchte Kabuto wird uns noch länger erhalten bleiben, weil er sich ja auch nicht wirklich einem starken Gegner direkt aussetzt sondern mit den edo tensei zombies kämpft und kräfte sammelt(z.B. Ankos Chakra)
    Mich würd interessieren welches andere Jutsu außer Edo tensei ihn noch „unbesiegbar“ macht, von dem er in Kapitel 521 schwärmt

  17. @ftwoz

    Witzigerweise kontrolliert Kabuto aber bereits die Zellen die ihn ‚übernehmen könnten‘ .Deine Fakten sind daher auch schon keine mehr und auch wenn der Fall eintretten sollte ,dass Kabuto kurz vor dem Tot in einem Moment absoluter Schwäche die Kontrolle verliert :Inwiefern zum Teufel soll Orochimaru dann bitte zurückkommen?!
    ‚Orochimaru‘ mit seinem gesamten Wesen,Gedanken usw ist in
    Totsuga fertig aus Ende,da kommt er nichmehr raus .Wie will er dann in Kabuto weiter Leben ?Das was Kabuto von Oro in sich hat is DNA und Chakra nicht mehr ^^
    Danzou‘ Hashimara Zellen haben auch nich weiter gelebt nach ihrer Trennung von ihm…

  18. Rokuro sagt:

    @ Nukenin: Ich meinte damit nach dem Krieg. Ich gebe zu, dass „bald“ villt eine nicht treffende Formulierung war.

    @ sasuke kenner:

    Zitat:
    auch wenn der Fall eintretten sollte ,dass Kabuto kurz vor dem Tot in einem Moment absoluter Schwäche die Kontrolle verliert :Inwiefern zum Teufel soll Orochimaru dann bitte zurückkommen?!
    ‘Orochimaru’ mit seinem gesamten Wesen,Gedanken usw ist in
    Totsuga fertig aus Ende,da kommt er nichmehr raus .Wie will er dann in Kabuto weiter Leben ?Das was Kabuto von Oro in sich hat is DNA und Chakra nicht mehr ^^

    Ich sehe das zu 100% genau so.

    Es gibt eben Personen, die ihn unbedingt wieder haben wollen, was ich auch durchaus verstehen kann.
    Dazu habe ich mal ein treffendes Zitat gelesen: „Passe deine Theorien an die gegeben Fakten an. Nicht die Fakten an deine Theorien.“ (Ich will hier keinem unterstellen das getan zu haben)

    Ich zum Beispiel hätte mich sehr über ein (Edo Tensei-) Comeback von Minato gefreut, aber unter den gegeben Umständen ist das leider nicht möglich.

    Rokuro.

  19. ftwoz sagt:

    Hab ich was verpasst, ich hab immer noch das Bild vor Augen wo Oros Zellen weiite Strecken von ihm ubernommen haben. Hat Kaboto gesagt, daß er die Kontrolle über die Zellen hat? Das letzte woran ich mich errinnere, was Kabuto über die Zellen gesagt hat ist, daß sie um die Übernahme kämpfen. Wie das im Endeffekt gehen soll oder wie es dann aussieht weiß ich doch nicht, habe nur gesagt, daß man die beiden Theorien nicht über ein Kamm schären kann.

    Ja klar, würde ich mich freuen wenn Kabuto verschwindet und dafür Oro wiederkommen würde aber deshalb verdrehe ich hier bestimmt keine Fakten, wenn er halt nicht wieder auftaucht dann ist es eben so, kann ich auch mit leben.

  20. narut0-fan7 sagt:

    @ftwoz: ganz klar deiner meinung:

    (siehe https://ramenchan.wordpress.com/2011/02/06/der-tote-unsterbliche/#comment-4587)

    eine Frage ist, ob und wie weit sasuke orochimaru in sich aufgenommen hat. denn nur das, was sasuke aufgenommen hatte kann versiegelt worden sein. So weit ich weiß, ist es nur das Mal des Fluches, was Sasuke von Orochimaru aufgenommen hatte, quasi ein kleiner Teil von orochimaru. Dieser Teil wurde dann von ihm versiegelt, nicht die gesamte seehle von orochimaru, sondern nur ein kleiner teil, der der in sasuke gebannt war.

  21. Rokuro sagt:

    @ naruto0-fan7:

    Tut mir leid,da bist du leider falsch informiert.

    Als Orochimaru dann letztendlich Sasuke übernehmen wollte, waren beide im Körper von Sasuke. Den Kampf im inneren um den Körper hat Sasuke gewonnen, sodass Orochimaru ganz in Sasuke war und nur seine sterblichen (seelenlosen) Überreste übrig blieben.
    Orochimaru war also ab da an im Körper von Sasuke, wurde aber von eben diesem unterdrückt.
    (Dies sind Fakten, keine Theorie)

    Dazu kommt dann, dass beim Kampf Sasuke vs Itachi, Orochimaru „ganz“ aus Sasuke ausgereten ist, als dieser zu schwach war Orochimaru weiter zu unterdrücken und dann von Itachi „ganz“ versiegelt wurde.

    Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass von der Seele Orochimarus nichts mehr übrig ist. Sie ist komplett(!) im Schwert von Tostuga versiegelt.

    Ich hoffe, das bringt etwas Licht ins dunkel. =)

    @ ftwoz:

    Schade….

    hattest du dir die Zeit genommen meinen Post „richtig“ zu lesen, wär dir möglicherweise aufgefallen, dass ich die beiden Theorien Orochimaru=Kabuto und Tobi=Obito nie(!) miteinander verglichen oder irgendwie in Verbindung gebracht habe. Ich habe lediglich gesagt, dass ich beide nicht nachvollziehbar finde und sie mich „kirre“ machen.

    Und ja, du hast was verpasst.

    Ist dir nicht aufgefallen, dass Kabuto seit mindestens 25 Kapiteln (Anfang des Krieges) „komplett“ verwandelt rumläuft. Trotzdem hat er die volle Kontrolle über seinen Körper und von Orochimaru ist keine Spur.

    Zu einem Punkt muss ich dir recht geben. Du verdrehst keine Fakten, das stimmt.
    Das Problem bei der Sache ist aber, du kennst die richtigen Fakten nicht und bist nicht ausreichend bis teilweise falsch informiert.
    Klingt hart, aber unterm Strich kommt trotzdem Müll dabei raus.

    Falsch informiert zu sein ist garnicht schlimm, aber lass dich dann bitte von Sasukekenner oder mir belehren, denn eins stimmt definitiv: „Wir wissen es (in diesem Fall) besser.“
    Klingt nochmals hart, ist aber so.

    Mfg
    Rokuro.

  22. @Rokuro
    Wiedermal ganz deiner Meinung^^

    ‚Ist dir nicht aufgefallen, dass Kabuto seit mindestens 25 Kapiteln (Anfang des Krieges) „komplett“ verwandelt rumläuft. Trotzdem hat er die volle Kontrolle über seinen Körper und von Orochimaru ist keine Spur.‘
    Da ist eiegtnlich nurnoch hinzuzufügen ,dass Kabuto nach der DNA Transplantation bzw im Gespräch mit Naruto selbst sagte,dass er seine Pläne bezüglich Naruto und Sasuke erst anfangen würde zu verwirklichen,wenn er die volle Kontrolle über die Zellen hat…

    Auch hab ich keinen Dunst warum zur Hölle Orochimaru auch nur einen kleinen Teil seiner Seele zurücklassen sollte ,sei es nun in seinem eigenen Körper oder in Sasukes ?! Was hätte er davon?Er war sich anscheinend sicher ,dass er den psychischen Kampf gegen Sasuke gewinnen würde und jetzt kommt mir bitte nicht mit ‚er wollte noch was in der Hinterhand haben falls er nicht gewinnt‘.
    Oro braucht seine komplette Seele dafür.
    Und in Sasuke brauchte er erst recht nix zurücklassen,das hätte ja wohl sowas von 0 gebracht ,er würde ja wohl nichts von sich in Sasuke zurücklassen ,wenn er doch wüsste dass dieser Teil seiner Seele eh wieder unterdrückt wird .

    Alles in einem bedeutet das: Orochimaru ist im Schwert von Totsuga für immer versiegelt und zu sehen bekommen werden wir ihn nie wieder!

  23. ftwoz sagt:

    Leute nochmal für euch auf deutsch, habe nie gesagt, daß Oro Kabuto übernehmen wird, nur daß es nix bringt sich darüber aufzuregen, solange es noch die Möglichkeit gibt, daß er eventuell wiederkommt, werden auch die Theorien nicht aufhören.
    Nochmal, Hinata hat mit ihrem Byakugan gesehen, daß Oros Zellen 30% von Kabuto übernommen haben und das er jetzt immer mehr wie ne Schlange aussieht soll mich jetzt vom Gegenteil überzeugen, oder was?
    Seine Seele ist in Totsuga versiegelt, UND??? In den letzten Kapiteln hat man doch gesehen, daß man auch ohne Seele weiter lebt.
    Samui und Atsui sind auch in dem Kübel versiegelt und Darui will versuchen einen Weg zu finden sie zu befreien. Wenn der Mangaka es will wird er auch ein Weg finden.

    Der Vergleich mit Yamato hinkt ja noch mehr, Yamato war der einzigste von ´zig Versuchen, der die Experimente überlebt hat, ein Sonderfall.

    Wer hier welche Kommentare nicht richtig liest oder versteht, die Frage hab ich mir auch gestellt und ich habe auch keine komischen Andeutungen gemacht, die die Leute in so ne komische Fan-Boy Ecke rücken. So von mir aus, kannste nochmal mit Anlauf gegen die Wand rennen

  24. ftwoz sagt:

    Oro ist in in Totsuka versiegelt und kann deshalb nicht zurück kommen, daß ist auch nur die halbe Wahrheit, selbst als Oro in das Gen-Jutsu gezogen wurde, ist ein Teil von ihm entkommen, nur war er blöd genug in Ameterasu zu laufen. Also wäre es ihm möglich gewesen trotz Totsuka zu überleben.
    Ich zitier mal kurz aus den Schriften, „Durch Itachis Tokka-no-Tsurugi erlischt sein Rachedurst. Nur ein kleiner Rest seiner Ambitionen lebt in Kabutos Körper weiter“. Weiter unten steht neben einem Bild von Kabuto „ist diese perverse Kreation noch Kabuto oder doch jemand anders“.
    Wenn selst in den Schriften diese Theorie geschürt wird halte ich es echt für lächerlich sich darüber aufzuregen, wenn einige diese Möglichkeit noch in Betracht ziehen.

    Mir persönlich ist es ziemlich egal, wer an welche Theorie glaubt, mich hat nur der Kommentar von Rokuru genervt in dem sie sich künstlich über irgendwelche Theorien aufgeregt hat, fände es schade wenn irgendjemand dadurch sich gehemmt fühlt, irgend ne Idee auf zu schreiben weil er befürchten muss dumm von der Seite angemacht zu werden.

  25. Rokuro sagt:

    Okay. Schritt für Schritt.

    1.
    Zitat:

    „…solange es noch die Möglichkeit gibt, daß er eventuell wiederkommt,…?

    Diese gibt es eben nicht. Das haben Sasukekenner und ich doch seit 6 Posts versucht dir mitzuteilen.

    2.
    Zitat:

    „Nochmal, Hinata hat mit ihrem Byakugan gesehen, daß Oros Zellen 30% von Kabuto übernommen haben und das er jetzt immer mehr wie ne Schlange aussieht soll mich jetzt vom Gegenteil überzeugen, oder was?“

    Nochmal. Kabuto läuft seit über 25 Kapiteln komplett (zu 100%) verwandelt rum.(Beweise hierfür sind, dass er erst in Action treten wollte, nachdem er vollständig Verwandelt ist, und dass er sich in eben diese Zeit (25 Kapiteln) nicht mehr weiter verändert hat.)

    Glaubst du, dass Orochimaru irgendeine Art von Kontrolle hat? Nein, hat er nicht, so sehe ich das zumindest.

    3.
    Zitat:

    „eine Seele ist in Totsuga versiegelt, UND??? In den letzten Kapiteln hat man doch gesehen, daß man auch ohne Seele weiter lebt.
    Samui und Atsui sind auch in dem Kübel versiegelt und Darui will versuchen einen Weg zu finden sie zu befreien. “

    Der Amber purifiying Pot ist aber nicht das Schwert von Totsuka. Ich kann mich erinnern, dass man „für immer“ im Genjutsu des Schwerts gefangen ist. Die Formulierung „für immer“ wurde bei dem Pot noch nicht gebraucht. Es muss also Unterschiede geben.

    4. Yamato? Wer hat von Yamato gesprochen?

    5.
    Zitat:

    „Wer hier welche Kommentare nicht richtig liest oder versteht, die Frage hab ich mir auch gestellt und ich habe auch keine komischen Andeutungen gemacht, die die Leute in so ne komische Fan-Boy Ecke rücken. So von mir aus, kannste nochmal mit Anlauf gegen die Wand rennen“

    Fakt ist, du hast gedacht ich vergleiche die beiden Theorien miteinander. Das habe ich nie getan, ergo hast du meinen Post nicht richtig gelesen, oder nicht richtig verstanden. Kannst dir von mir aus eins aussuchen, ist mir gleich.

    Und der gegen-die-Wand-laufen- Satz scheint die ja nicht kalt zu lassen. Klammer dich ruhig an ihm fest, aber irgednwann wirds selbst mir zu langweilig.

    6.
    Fanboy-Ecke? Muss ich dich nicht rein“rücken“. Du stellst dich durch deine Posts freiwillig rein.

    7.
    Zitat:

    „Also wäre es ihm möglich gewesen trotz Totsuka zu überleben.“

    Wäre ist ein interessantes Wort.

    Die Schlange „ist/war“ Orochimaru? Ich sehe sie ehr als Symbol für eben diesen. Und hey, die ist ja jetzt auch alles andere als lebendig.

    Dazu kommt, dass es garkeine Rolle spielt, dass ihm das Überleben möglich gewesen wäre. Er hat es nicht geschaff und gut ist. Darüber hinaus ist die Schlange wie gesagt für mich nur ein Symbol und nicht Orochimaru selbst. Denn ich glaube Orochimaru selbst hätte es geschafft Amaterasu zu entkommen, wenn er die Schlange gewesen wär.

    8.

    Zitat:
    „fände es schade wenn irgendjemand dadurch sich gehemmt fühlt, irgend ne Idee auf zu schreiben weil er befürchten muss dumm von der Seite angemacht zu werden.“

    Leute, wenn ihr irgendwelche Theorien habt, postet sie ruhig, da hat niemand etwas gegen =).
    Nur wenn ihr sie postet muss man davon ausgehen, dass sich andere Leute gedanken über diese machen, und sie bestätigen, aber auch wiederlegen, wenn sie im Auge desjeingen Unsinn zu sein scheinen.

    Dazu sei gesagt, dass ich nicht vorhabe jemanden „Dumm von der Seite“ anzumachen. Du (ftwoz) bist bis jetzt der einzige, bei dem ich das getan habe, da du dir anscheinend den „Kannst so oft gegen die Wand rennen wie du willst“- Satz nicht verkneifen könntest und somit mich „doof von der Seite angemacht“ hast.

    Rokuro

    Ps:Normalerweise ist mir die Rechtschreibung egal, jeder macht Fehler. Aber mein Nickname richtig zu schreiben dürfte doch wohl drin´ sein…

  26. Rokuro sagt:

    Achso, was ich noch sagen wollte.

    @narut0-fan7:

    Ich hoffe du hast dich durch den Teil meines Posts vom 03.03.2011 der an dich gerichtet war (gekennzeichnet durch „@narut0-fan7“) nicht „dumm von der Seite angemacht“ gefühlt. Ich wollte lediglich ein paar fakten darlegen um Unstimmigkeiten zu klären.

    Falls du dich doch angegriffen gefühlt hast, möchte ich mich hiermit dafür entschuldigen.

    MfG Rokuro

  27. narut0-fan7 sagt:

    @rokuro:

    ich halte das alles für überhaupt kein problem, ich finde kritik sehr sinnvoll, denn kein mensch ist perfekt und es ist immer gut für seine meinungen resonanz zu bekommen, egal ob positiv oder negativ.

    was mir klar geworden ist, wir haben eindeutig eigene standpunkte, von denen wir nicht abweichen wollen, wir versuchen trotz alledem den anderen zu überzeugen, dies funktioniert allerdings nicht, da diese theorie zwar anhaltspunkte gibt, eine interpretation dieser fakten allerdigns nötig ist, um sie anwenden zu können.
    wäre es nicht sinnvoll, wenn jeder von uns seine eigenen ideen und Vortstellungen nochmal darlegt und wir aeris oder ninjason fragen, ob sie unsere darstellungen posten würden, so dass schlussendlich der leser entscheidet, welche meinung für ihn sinnvoller wäre…
    so würden wir beide auch noch von anderen personen resonanz erhalten und diese disskussion würde sich nicht nur auf 4 personen beschränken….

  28. Rokuro sagt:

    Das nenn´ ich doch mal einen sinvollen Kommentar…

  29. ftwoz sagt:

    Die Formulierung bei Totsuka hieß „für immer, oder so “ , Zetsu hat sich nur an eine alte Legende errinnert, über Totsuka ist genauso wenig bekannt wie über den „pot“.
    Wenn du die Kommentare richtig lesen würdest, denn ich sollte mich ja von dir und „Sasuke Kenner“ belehren lassen, wüsstest du wer von Yamato gesprochen hat.
    Verzeihung, daß ich deinen Nick falsch geschrieben habe, hoffe das hat dir nicht den Tag versaut

  30. Rokuro sagt:

    Den Tag versaut? Witzig….

    Ich habe extra du Suchfunktion bemüht, aber die konnte mir auch nicht sagen, wo du Yamato herhast. In allen Posts auf die ich mich beziehe ( 2. März bis heute), wird Yamato kein einziges mal erwähnt.

    Zitier einfach die Stelle und gut ist…

    Und mit dem ständigen hin und her von wegen Posts richtig gelesen. Ich habs schonmal gesagt: Du hast gedacht ich vergleiche die beiden Theorien miteinander, das war falsch, folglich hast du entweder falsch gelesen, oder es nicht verstanden. Siehs ein…

    Zitat:
    „Deshalb kann man auch Oro/Kabuto und Tobi/Obito nicht miteinander vergleichen.“

  31. ftwoz sagt:

    Das mit Yamato kam nicht von dir, sondern von Sasuke Kenner , auch nicht wirklich wichtig.
    Das dich die Theorie Kabuto/Oro kirre macht und das es dir bei Tobi/Obito auch so ging, da hab ich dich falsch interpretiert.
    Da wir beide eh nicht auf einen gemeinsamen Nenner kommen und beide wahrscheinlich mittlererweile eh nur gelangtweilt sind, lassen wir es darauf beruhen- Du siehst keine Chance mehr auf Orochimaru, ich seh noch ´ne kleine

  32. Rokuro sagt:

    Lassen wir es so stehen. Okay.

  33. Aeris sagt:

    Was auch immer hier abging: schön, dass ihr es selber geregelt habt! 🙂

Na los, gib dir einen Ruck und schreib was! Wenn du das allererste mal bei uns schreibst, so müssen wir dich erst freischalten!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s