Ernie – Ein „gutes“ Kapitel?

Divergierende Interessen

Weil es so häufig auftritt:

Es erscheint das neue Kapitel, ich lese es mri einmal durch(intensiv versteht sich) und sag mir danach: Boah, war das scheiße – Es ging so oder  – Boah war das krass. Nebenbei schau ich mir dann noch die Meinungen von Aeris und Ninjason an und lach mir immer nen Ast, wie unterschiedlich doch ihre Meinungen über die Kapitel sind :D.

Da die beiden sich nun sich durch einen Artikel ausgedrückt haben, was für sie ein gutes Kapitel ist, habe ich irgendwie Lust bekommen, auch solch einen Artikel zu verfassen.

Aeris – Ein „gutes“ Kapitel?
Ninjason – Ein „gutes“ Kapitel
Ein schlechtes Chapter!

An aller erster Stelle eines schlechten Kapitels stehen für mich grundsätzlich Kapitel, in den Sakura mit von der Partie ist…. . Meiner Meinung nach erfüllt sie keinen Zweck und verschwendet Platz in den Kapiteln, in denen sie vor kam. Bestes Beispiel Kapitel 459. Nach gefühlten 28 Jahren wird Sasuke nun doch endlich mal wie ein richtiger Nuke-Nin behandelt und Sakura?.. fängt an zu heulen. Ey ich hab gedacht ich guck nicht richtig. Das hätte man sich doch denken können, dass das irgendwann mal kommt. Und das dumme Mädchen fängt an zu heulen-.-. Die Krönung war ja dann natürlich ihr gelogenes Liebesgeständnis an Naruto. Da war es für mich endgültig sicher – Sakura erfüllt keinen Zweck in Naruto. Jeder weiß, dass sie in Sasuke verliebt ist und dann plötzlich das, oh man Kishi – warum? Später dann hatte sie die Chance überhaupt, Sasuke zu töten, aber nein. Unfähiges Kind. Und was passiert dann? Sie muss gerettet werden….. und Naruto wird dafür auch noch vergiftet. Das war mal eine Zeit von schlechten Kapiteln, nur weil Sakura mal wieder ins Spiel gebracht werden musste.

Danach sind es viele Kapitel mit Sasuke, die für mich ein schlechtes Kapitel ausmachen. Sasuke beim treffen der Kage sag ich nur. Sasuke kämpft erst gegen Raikage, für mich der Ninja überhaupt in dem Manga zur Zeit und hält gegen diesen durch, nicht all zu lang entfernt vom Kampf gegen dessen jüngeren und schwächeren Bruder Killerbee, gegen den Sasuke keine Chance hatte. Er konnte ihn nicht einmal verwunden und schafft das bei dem Raikage durch die Raiton-Rüstung. Da dachte ich nur, wie geht das? Training im Raum von geist und zeit oder wie (aus Dragonball Z bekannt). So danach kämpft er gegen die restlichen Kage und wird dann endlich mal besiegt, nach dem er gegen vier Kage kämpfte. Rein von den Kräften her hätte er schon gegen den Raikage verlieren müssen. Danach folgte der Kampf  gegen Danzou, welche nochmal von mir aufgriffen wird. Auch da war Sasuke für mich unterlegen. Aber naja, Sasuke darf ja noch nicht sterben – leider….

Da der nächste Punkt sehr kurz ist,  kommt er gleich an den Sasuke Teil mit dran. Unmengen an Kämpfen sag ich nur. Das war beim Gaara Rettungs-Arc der Fall und beim Kagetreffe-Arc. Warum?  Beim Gaara-Rettungs-Arc waren es satte acht Kämpfe und beim Kagetreffen -Arc waren es 6 Kämpfe. Da hatte ich einfach die Schnauze voll gehabt. Ich hasse es wie die Pest, wenn Kishi so viele Kämpfe aufeinander folgen lässt, es wird einfach langweilig, den Kämpfen zuzusehen.

So nun kommt mein letzter Punkt. Da greif ich zunächst den Kampf Sasukes gegen Danzou auf. Seit seinem ersten Auftritt in Kapitel 281 wollte ich wissen, was das für ein Typ ist, was der drauf hat etc. In Kapitel 450 wird Danzou vorläufiger Hokage. Danach folge sein sehr blutiger Kampf gegen die Attentäter und ein Sharingan hatte er auch noch(nicht nur eins^^). Ich war so wuschig im Kopf deswegen. Beim Treffen der Kage dann der Höhepunkt und seine Flucht. Wer war er?. Dann begann die Katastrophe. Der Kampf gegen Sasuke war für mich persönlich die größte Enttäuschung im Manga. Er kämpft, ist ihm ständig überlegen und stirbt. Doch nicht die Niederlage war das schlimme, sondern der Tod Danzous als Lückenfüller. Warum zeigt Kishi diesen erst so als Bösewicht, dann als guten Menschen mit guten Absichten, welche aber nicht gerad mit fairen durchgeführt werden sollten. Dann stirbt er ausgerechnet im Kampf gegen Sasuke. Gegen Madara -ja,  gegen den Raikage -Ja, gegen Kakashi -Ja aber doch nicht gegen Sasuke, der nur provisorisch geheilt wurden ist und vorher gegen die restlichen Kage gekämpft hat. Ich war so enttäuscht, ganz ehrlich, sooooo enttäuscht.
Doch noch nicht letzter Punkt, dieser wird aber kurz und schmerzlos. Wie Aeris schon gesagt hat, sinnloses rumgelabere. Bla bla ich liebe dich, bla bla ich werde mich rächen bla bla ich werde Konoha zerstören. Arrrrr so nervig. Bestes Beispiel Sasuke. Der labert nur rum, will seinen Bruder rächen, will Konoha zerstören. Boah, erstes macht er damit das Gegenteil, von dem was sein Bruder wollte und zweitens ist es eh ein Ding der Unmöglichkeit.
Fassen wir also zusammen. Ein schlechtes Kapitel enthält für mich:

  • Kapitel mit Sakura
  • Kapitel mit Sasukes Kraftzuwachs ohne jeglichen Bezug zur Realität der Narutowelt
  • vorstellen von Charakteren, die dann doch nach kurzer Zeit sterben und somit nur als Lückenfüller dienen
  • sinnloses Gelaber, was sich gefühlte 539 mal im Manga wiederholt

Ein gutes Kapitel

Im Laufe der Jahre, seit dem ich Narut-Fan bin, gab es schon einige Kapitel, die mich richtig fesselten. Dabei kommt drauf an, ob diese bildgewaltig sind oder Mysterien klären.

Fangen wir mal an:

Stehen die beiden zu Beginn des Kampfes auf den Statuen derjenigen, die einst Konoha gründeten. Und heute klärt sich auch noch, warum Sasuke auf Madaras Kopf stand und warum Naruto auf Hashiramas Kopf stand. Für mich der beste Kampf in Naruto Teil eins. War gut umgesetzt, bildgewaltig  und viel Story und sinnvolles Drama^^.

Auch der Kampf Jiraya vs Pain war genial und witzig zugleich, für mich eigentlich der perfekte Kampf, wär da nicht Jiraiya gestorben:(. Aber trotzdem geil, bildgewaltig und spannend und nicht zu lang. Erstmals wird Jiraiyas ganze Klasse gezeigt, doch leider stand er einem übermächtigen Gegner gegenüber..

Was mir persönlich am besten gefällt, ist die jetzige Handlung. Vor gut 500 Kapiteln wird kurz gezeigt, wie Minato den Kyuubi in Naruto versiegelt. 500 Kapitel später wird alles aufgeklärt, warum wieso weshalb.  Genial. Nach so langer Zeit das aufzugreifen und in einer Epicness zu vervollständigen ist genial und verdammt nochmal spannend. Generell steh ich ja sowieso auf Flashbacks wie Nagatos Flashback von seinen zwei großen Schmerzerfahrungen, Tobis Erzählung über sich selbst, nach Sasukes Kampf gegen Itachi und zu guter letzt halt Minato vs Madara und Kyuubi. Wie man in so einem Kampf die Coolness eines Charakters hervorheben kann, hat uns Kishi schon oft genug bei Kakashi gezeigt, aber Minato ist für mich tausendmal Cooler XD.

Generell liebe ich es, wenn meine Lieblingscharakter gezeigt werden und diese einfach nur cool und lustig erscheinen:

Auch steh ich auf Witz in Mangas. Ich sag nur Sennen GoroshiXD ich hab mich damals so weggeschmissen bei dem „Jutsu“. Steckt der erstmal seine Finger in Narutos ArschXD. Oder in dem letzten Kapitel, wo Naruto Yamato verarscht hat war auch zum Brüllen^^. Aber in erster Linie muss ein Shounen frei von jeglicher Liebe sein. Doch das Liebesgeständnis von Hinata fällt aus der Reihe. Boah Gänsehaut hatte ich damals, als sie das so leidenschaftlich gesagt hat. Aber dann war auch Schluss. Hätte Naruto danach mit Hinata reden wollen, hätte ich gesagt, warum Hinata warum hast du nicht deine Klappe gehalten^^. Auch liebe ich es, wenn meine absoluten Hass Charaktere auf die Fresse bekommen^^.

Ein weiterer Punkt sind die ganzen ungeklärten Sachen in Naruto:

  • Tobis Maske
  • der Sarg von Kabuto
  • der Satz des Kyuubi kurz nach seiner Niederlage (The Sage of the six paths)
  • Tobis Identität
  • Das Mysterium Zetsu
  • Ja auch ich interessiere mich für Sasukes EMS

Es gibt also einige Dinge, die meine volle Aufmerksamkeit bekommen – auf Emotionaler Basis sowie auf Story bezogener Basis

  • Jiraiyas Tod ( 😦 )
  • Kushinas baldiger Tod
  • Narutos innerer Kampf gegen den Kyuubi
  • Minatos jetziger Kampf gegen Kyuubi und Madara/Tobi
  • Sasukes auf die Fresse kriegen im Kampf gegen Killerbee
  • Danzous Vergangenheit
  • Nagatos Vergangenheit
  • Narutos Familien Geschichte

—-

Zum Abschluss kommen nun die Punkte, die für mich ein gutes Kapitel kennzeichnen:

  • durchdachte und auch nachvollziehbare Story
  • epische, aber nicht zu lang andauernde Kämpfe
  • ab und zu ein wenig Drama, aber nicht zu viel
  • sinnvolle Charakterentwicklung
  • Ruling meiner Lieblingscharakter
  • viele neue Mysterien

So das war’s mit meiner Analyse, hoffe es ist nicht zu viel Text^^ und eine nachvollziehbare Argumentation.

PS: Irgendwie ist das doch ein guter Mix aus Aeris und Ninjason oder?. Ich bin ein Zwischending von beiden 😄

Stimmt ihr mir zu oder nicht?

Oh man meine erste Analyse Yiha^^

ernie1991


Advertisements

14 Kommentare zu “Ernie – Ein „gutes“ Kapitel?

  1. johnny/ジョニ一 sagt:

    Glückwunsch zu deiner ersten Analyse – Analyse über sich selbst ^^
    Ja, man kann schon sagen, dass du ein Zwischending von Aeris und Ninjason in Sachen „Ein gutes Kapitel“ bist… alles braucht eine gesunde Mitte – so auch dieser Blog 😀

    PS: Raikage Ê soll DER Shinobi sein!?!? Er schlägt doch nur mit Fäusten um sich :/ Er hat zwar gute Fähigkeiten – er ist schnell und hat die Raiton-Rüstung, aber das sind nur 2! Er ist ein Tai-Jutsu Kämpfer… wir haben von ihm nichtmal ein Raiton NIN-Jutsu (außer wie schon erwähnt Raiton no Yoroi) gesehen, aber nichtmal eins zum Angriff. Ein Muskelprotz-TAI-Jutsu Kämpfer soll DER Shinobi sein??? *Augenroll* schwach alter, ganz schwach so ein Kage.

    johnny/ジョニ一

  2. ernie1991 sagt:

    naja ich seh das so, er brauchte nicht mehr machen bei sasuke, wi eman auch später gesehen hat, aber trotzdem der raikage ist für mcih ein krasser shinobi, wenn man seine restlichen fähigkeiten sieht(wird man sehen kein zweife) wird er seinen Titel als Raikage gerecht werden^^ danke fürs commi^^

  3. johnny/ジョニ一 sagt:

    Naja… es stimmt zum Teil – gegen Sasuke hat er während des ganzen Kampfes nichts anderes gebraucht, aber zum Schluß schon… und da hat er dennoch seinen linken Arm geopfert. DAMIT zeigt uns Kishi, dass Ê defenitiv ein Tai-Jutsu Kämpfer ist und Nin-Jutsu wohl nicht so sein Ding ist (an dieser Stelle hätte ein Shinobi anders handeln müssen – ein Nin-Jutsu vllt ^^).

    johnny/ジョニ一

  4. Ninjason sagt:

    Erstmal muss ich sagen, ich bin erstaunt, wie geil wir unsere Titelbilder gewählt haben und WIE VIEL DAS ÜBER UNS DREI AUSSAGT:

    Merkt ihr’s?

    Ninjason – Itachi/Sasuke – das ist ja wohl meine größte Auseinandersetzung im ganzen Manga

    Aeris – Naruto/Sasuke – auch bezeichnend für beinahe alles, was Aeris schreibt

    Ernie Naruto/Naruto aka: Kyuubi/Naruto auch beinahe immer dein Standpunkt/fast alle deine Colorationen befassen sich damit.

    Krass, dass ihr alle meine Titelunterschrift der divergierenden Interessen genommen habt, hat immer echt gut zum Bild gepasst.

    Zum Text:
    Diese Lückenfüller-Charas regen mich auch echt auf, muss auch sagen die Kagetreffen-Kämpfe gingen mir am Arsch vorbei, aber der Sound-5-Arc war für mich einer der besten überhaupt. Ich hätte mir gewünscht, dass die Sandkinder nicht hätten eingreifen müssen, aber naja – was soll’s

    Dein Link zu Sasukes und Narutos erstem Kampf ist übrigens ihr zweiter. Ihr erster war auf dem Krankenhausdach.

    (Zitat)
    „Doch das Liebesgeständnis von Hinata fällt aus der Reihe. Boah Gänsehaut hatte ich damals, als sie das so leidenschaftlich gesagt hat. Aber dann war auch Schluss. Hätte Naruto danach mit Hinata reden wollen, hätte ich gesagt, warum Hinata warum hast du nicht deine Klappe gehalten^^“
    (Zitat Ende)

    DANKE! Genau so. Besser hätt ich es nicht sagen können.

  5. ernie1991 sagt:

    stimmt das ist mir selber gar nicht aufgefallen da hast du absolut recht, wegen dem kampf ja du hast recht, aber dieser kurze kampf zählt für mich nicht als richtiger kampf, aber ein kampf war es und somit im tal des endes der zweite

    naja danzou hat mich in sofern nicht aufgeregt, sondern wi ekishi ihn hat einfach töten lassen war schon traurig…

    ja das mit hinata bin wirklich froh das naruto das vll schon vergessen hat^^

  6. Aeris sagt:

    Ja das mit den divergierenden Interessen Bildern…… ist mir natürlich im Vorfeld schon aufgefallen, ich hab ja absichtlich eins mit Naruto und Sasuke getroffen, weil die sich immer so schön gegenüberstehen…. Die Verbindung zu Ernie mit dem Kyuubi ist aber auch mal wieder geil 😉 .
    Wir sind halt…… gut!

  7. johnny/ジョニ一 sagt:

    @Ninjason: Die Kagetreffen-Kämpfe gingen dir am Arsch vorbei? Da bin ich jetzt enttäuscht :/ Genau das Kage-Treffen war einer der besten Storyentwicklungen überhaupt – da kamen mal endlich die wichtigsten Köpfe der Shinobi-Welt zusammen und der Kindergarten wurde ENDLICH beiseite gelassen! Und auch die Kagetreffen-Kämpfe, die zwar kurz waren, aber dennoch mehr Seriösität in sich hatten – es ging dabei nicht um „an jmd. glauben“; „Prophezeihung 123“ sondern: Sasuke ist aufgetaucht – er ist ein Krimineller – also muss er zur Rechenschaft gezogen werden – zack! Klare Sache wird klar gehandhabt. Und alle Auseinandersetzungen im Kage-Treffen-Arc waren einfach perfekt: Raikage rastet aus – alle Bodyguards nehmen Kampfhaltung ein; Team Taka vs Kumogakure und dann noch Suna-Nins dazu; Mei vs Sasuke; Oonoki, der erstmal chillt und den anderen das Kämpfen überlässt und dann den kleinen Sasuke ganz einfach *tötet* (ja, Tobi rettet ihn, ansonsten wäre der Bengel weg); Ao vs Fu; Fu und Torune vs Tobi und Danzou vs Sasuke (ja, die letzten zwei Kämpfe gehören auch noch zum Kage-Treffen-Arc). Das war ernster Scheiß, nicht wie der ganze „Prophezeihung-Naruto-Kram“ bei Naruto vs Pain oder „Glauben-und-an-nächste-Generation-überlassen-Sch**ß“ bei Jiraiya vs Pain! – bäääh. Kage-Treffen-Arc hat all das sowas von übertroffen.

    johnny/ジョニ一

  8. Ninjason sagt:

    Ne, sorry.
    Ê hätte Sasuke in den Boden stampfen müssen.
    Also Aka hätte ein paar mehr „Pawns“ ins Spiel bringen sollen, damit der Leser genau sieht, wie HEFTIG die Kage sind. Erst der Tsuchikage hat Sasuke ausradiert. Dabei waren da nicht nur die 5 Kage sondern auch noch ihre fetten Leibwächter, die alle ein paar Kills hätten bekommen sollen. Das war scheiße.

  9. johnny/ジョニ一 sagt:

    Ja, das Problem war halt, dass Kishi die Kage und ihre Bodyguards (zumindest die meisten) nur ganz kurz in Aktion treten ließ und dann gleich zum nächsten Storyblock (Danzou vs Sasuke) im Strang übergesprungen ist. DAS war (von Kishi) scheiße.

    johnny/ジョニ一

  10. Ninjason sagt:

    Also Darui war krass, der ist echt gut rübergekommen. ansonsten sind die charas ja nur angerissen worden.
    Fu, Ao, tsuchi, mizu, rai, shii, (die sunas kennen wir ja schon)

    fu/torune mussten ja bis zum tobifight warten und da kam auch nicht wirklich viel, bis sie weg waren

  11. Aeris sagt:

    Er hätte sich halt echt mal ähnlich viel Zeit nehmen müssen wie bei den Sound 5. Die wurden alle fett erklärt und so stark dargestellt, dass Kiba, Lee und Shikamaru eigentlich verloren hätten, wenn keine Hilfe gekommen wär.
    Die Bodyguards der Kage standen nur rum und haben zugeguckt.

  12. ernie1991 sagt:

    jop scahde aso für mich war das mit danzou fu und torune echt nur ein lückenfüller team ganz ehrlich scahde das ausgerechnet die draufgehen mussten, fand ich mit am stärksten aus konoha:( geil wär ja gewesen danzou vs sasuke suigetsu vs torune und fuu vs juugo, karin hätt gegen keinen eine chance von daher beobachtet und analysiert sie nur

  13. Aeris sagt:

    Ja ich find es auch über alle Maßen dumm, und das hatte ich während des Kapitels auch schon im BD geschrieben, dass Danzous Mokuton-1.Hokage-Verbindung jetzt zum Beispiel genau Null,Null Wert ist, NÜSCHTS. Ist doch vollkommen egal, und hat auch während des Kampfes nicht viel zur Story beigetragen. Da kam dieses meeeeeega evil Bild http://www.onemanga.com/Naruto/478/16/ von wegen „OMG, er will den Kyuubi kontrollieren!!!“, und dann… ja? Was is jetzt damit? Nüschts, nada, niente. War alles fürn Arsch.

  14. HeavenAngel sagt:

    Jaaajaaa!
    Die Analyse ist exakt genau DAS, was ich denke!
    So’n Mittelding.
    Vor allem die Sakura-Stellen.
    Ich hab ja jetzt nichts gegen sie, aber manchmal benimmt sie sich echt merkwuerfdig. Bild- und Platzverschwendung 😀
    Ein gutes Kapitel beeinhaltet aber auch gut und klar gezeichnete Bilder. Bei manchen Kaempfen kann ich mir nur erahnen wer hier gerade wen getroffen hat und was diese schwarze Fluessigkeit ist, die da ueberall rausspritzt. 😉 (blut)

Na los, gib dir einen Ruck und schreib was! Wenn du das allererste mal bei uns schreibst, so müssen wir dich erst freischalten!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s