Das beste Shinobi-Team Liste 4/4 – „Die nominierten Shinobi“

Alle Shinobi in dieser Liste sind definitiv in der Teamauswahl vertreten.

Nachdem wir im Hauptartikel und der Diskussion dazu nun die Regeln festgelegt haben, folgt hier die Diskussion über die Shinobi, die die vier Plätze ausfüllen sollen.
Wie schon vermerkt, soll die Liste der Charakter-Profile unserer Naruto-Wikia hier die Übersichtsgrundlage bilden. Es werden allerdings NUR die Mangacharaktere berücksichtigt. Filme-, Filler- und Special-Charaktere haben hier keinen Platz und in meinen Augen auch keine Berechtigung.

In dieser Liste stehen nun die Shinobi, die ich auf jeden Fall (Kraft meines Amtes als Autor) nominiere. Ich habe zu jedem eine Begründung geschrieben, damit ihr meine Meinung nachvollziehen könnt. Ihr könnt mir natürlich auch sagen, wenn euch etwas nicht passt, aber bei den Shinobi in dieser Liste bin ich eigentlich ziemlich festgelegt.

AN ALLE, die hier die Abstimmungen der dritten Liste vermissen:
Das hier ist NICHT das Endergebnis.

Ich habe nur hiermit jetzt zu allen Shinobi etwas gesagt. Das hier sind die Shinobi, die ich persönlich nominieren würde.

Die endgültige Liste ALLER Shinobi, die von mir und euch nominiert worden sind, kommt erst in ein paar Tagen, weil auf der dritten Liste ja noch Abstimmungen laufen und ihr ja auch Gelegenheit haben sollt, zu dieser Liste etwas zu sagen.

Danzou Shimura

Nin-/Gen-Jutsu-Spezialist

Zugegeben, gegen Sasuke hat er sich nicht von seiner besten Shinobi-Seite gezeigt, aber Danzou ist dennoch einer der mächtigsten Ninja der Naruto-Welt.
Er ist sehr erfahren, hat mehrere Hokage-Amtsperioden mitbekommen, ergo mindestens zwei Shinobi-Weltkriege und gehörte zum Umfeld des zweiten, wie dritten Hokage.
Er beherrscht das Fuuton-Element, ein mächtiges Kuchiyose, die Fähigkeiten des Shodai Hokage und viele starke, tödliche Jutsus.
Daneben das Gen-Jutsu von Shisui Uchiha, mehrere Sharingan sowie das Jutsu Izanagi, das er mehrere Male einsetzen kann.
Gegen Sasuke hat er (war hier vom Storytelling des Autors sehr enttäuscht) alle seine Trümpfe einfach weggeworfen, ständig sein Izanagi benutzt und das für einfach schwache Aktionen, bei denen er aufgetaucht ist und geblabert hat, anstatt Sasuke einfach zu töten.
Er ist also kein Mann für die Frontlinie, denn im Kampf ist er einfach nicht effektiv genug (obwohl er durchaus die Voraussetzung dafür HAT.)
Ich sehe ihn in einem Team klar als Anführer, da er eine Menge Erfahrung hat und auch weiß, wann es nötig ist, Drecksarbeit zu verrichten.

Darui

Offensiv-Allrounder

Darui hat während des Kage-Treffens eine beachtliche Kampfleistung gezeigt.
Nicht nur ist er in der Lage, mit seinen Jutsus defensiv wie offensiv zu agieren, er kann die Jutsus außerdem miteinander kombinieren (noch ohne sein Kekkei-Genkai zu verwenden), um deren Schlagkraft zu erhöhen.
Er nutzt die Informationen, die ihm zur Verfügung stehen, aus (Raiton-Info zu Sasuke), um sich einen Vorteil zu verschaffen, weshalb wir ihm also durchaus taktisches Geschick zuschreiben können.
Außerdem behält er die Kampfsituation gut im Überblick. So gesehen während des Kampfes gegen Taka, bei dem er zunächst seinen Partner Shii beordert, nach weiteren Verbündeten Takas Ausschau zu halten, die einen Überraschungsangriff starten könnten. Er scheint neben dem Suiton-, dem Raiton- und dem Ranton-Element übrigens durchaus mit dem Schwert bewandert zu sein, denn er hat Suigetsu mit einer raiton-versetzten Klinge an der Wand festgenagelt.
Zudem kann er sich schnell in ein bestehendes Team eingliedern, wie bei dem Angriff des „Team Gaara“ auf Sasuke zu sehen gewesen ist.
Er würde einen vortrefflichen Teamkameraden abgeben, der auf der zweiten Kampflinie steht.

Deidara

Gefährlicher Distanzkünstler

Deidara ist stark.
Er ist ein Distanzkämpfer, kann das Schlachtfeld in seinen Kampf miteinbeziehen und besitzt Jutsus des Doton-Elementes.
Er ist ein wenig überhastet und leicht zu provozieren, was ihm einen taktischen Nachteil verschafft, da er so leichter aus der Ruhe zu bringen ist. Allerdings ist er äußerst determiniert, was sein Ziel und dessen Erreichung angeht.
Die Frage, ob er ein geeignetes Teammitglied ist, müssen wir generell mit „Nein“ beantworten, denn wir haben bei seinem Kampf mit Sasuke gesehen, dass (der tollpatschige) Tobi sehr leicht zum Kollateralschaden hätte werden können – ein Umstand der natürlich berücksichtigt werden muss. Dennoch besitzt Deidara neben seinen oben genannten Fähigkeiten mit der Gen-Jutsu-Abwehr seines linken (?) Auges und seiner außergewöhnlichen Spionagefähigkeit einen nicht zu unterschätzenden Wert für jedes Team. Man müsste ihm (als Teamkamerad) halt bei einem Allout-War trotdzem aus dem Weg gehen.
Im Großen und Ganzen kann ich Deidara nominieren, allerdings mit dem Vorbehalt, dass er nicht in jede Gruppe passen kann. Er braucht Mitglieder, die ihm entweder aus dem Weg gehen, oder den Schaden aushalten können.

Itachi Uchiha

Nin-, Gen-Jutsu-Allrounder

Itachi ist wohl neben Kakashi, Jiraiya und Nagato der vielseitigste Shinobi im Manga. Er beherrscht:
Suiton, Katon, Gen-, Nin-, Tai-Jutsu, Sharingan, Mangekyou-Sharingan auf höchstem Level, sowie ANBU-Kampftechniken und eignet sich wohl für so ziemlich jede Mission. Er ist sehr intelligent, strategisch und analytisch hochbegabt, kennt sich bestens in der Ninja-Welt aus und kann auf eine große Menge an Missions- und Kampferfahrung zurückgreifen.
Er ist ein sehr guter Allrounder, wobei ich seinen Fokus eher auf nicht-physische Angriffe und Abwehr legen würde.
Als Anführer würde ich ihn ebenfalls nicht einsetzen, da ich glaube, er macht sich am besten als ausführendes Element eines Teams.

Jiraiya

Der Meister

Jiraiya ist einer der wenigen Shinobi, die ich als „mächtig“ bezeichnen würde.
Er ist unglaublich erfahren (höchste bekannte Missionserfahrung), verantwortungsbewusst, stark, ausdauernd, vielseitig, etc.
Zudem einsetzbar auf allen möglichen Missionsgebieten, mir fallen ehrlich gesagt keine „echten“ Nachteile zu ihm ein.
Er kann jede Position in einem Team einnehmen, obwohl er auf einer unterstützenden Position sein Potenzial vergammeln lassen müsste.

Kabuto Yakushi

Der wahnsinniger Medi-Nin

Kabuto ist ein ausgezeichneter Medi-Nin, mit weiteren hervorragenden unterstützenden Fähigkeiten. Obwohl der Manga ihn uns als „Kakashi ebenbürtig“ vorstellen wollte, (Aussage während des Kampfes gegen Tsunade), sollte er in einem Team die letzte Reihe übernehmen. Er ist ein guter Spion und kann außerdem die Frontlinien mit medizinischem Utensil (Kriegerpillen) ausstatten, was auch ein Team aus „schwächeren“ Shinobi auf eine höhere Leistungsklasse bringt.

Kakashi Hatake

Der erfahrene Allrounder

Kakashi ist natürlich DER Allrounder schlechthin:
Er ist wahnsinnig schnell, geschickt, intelligent, stark, erfahren, verantwortungsbewusst, taktisch begabt…
Spionagefähiges Kuchiyose, ANBU-Kampftechniken, Gen-, Nin-, Tai-Jutsu, Sharingan, Mangekyou-Sharingan, Suiton, Doton, Raiton.
Ein Nachteil ist natürlich sein niedriger Chakravorrat, aber das war’s dann auch schon.
In einem Team kann er viele Positionen einnehmen: Spion, Anführer, zweite Linie… Ich sehe ihn jedoch nicht ganz vorne im Kampf und auch nicht in der Verteidigung.

Kakuzu

Der unbesiegbare Offensiv-Allrounder

Kakuzu ist ein Kampfmaschine.
Er besitzt wohl eine gewaltige Menge an Erfahrung (Lebens- sowie Missions- und Kampferfahrung) und würde daher einen guten Anführer ausmachen. Allerdings hat er sich dann bei seinen Gegnern etwas zu leicht hereinlegen lassen (besonders von Narutos KageBunshin-Finte), das kann jedoch auch einfach daran liegen, dass er als Akatsuki nun einmal vom Autor geopfert werden musste, um Narutos Wachstum darzustellen.
Dennoch besitzt er mehrere sehr wertvolle Fähigkeiten:
Er kann sich selbst und Teamkameraden wieder zusammenflicken, kann sich bei Bedarf immer neue Herzen suchen, die ihm fünf Leben garantieren, kann alle fünf Grundelemente abdecken (wobei es wohl auch möglich sein wird, da er ja die Elemente der Gegner übernimmt, auch deren Elementverbindungen zu übernehmen, aber das ist nur Spekulation)
Außerdem können seine Chakrageister ziemlich losgelöst von ihm agieren. Es ist zwar nicht bekannt, auf welche Distanz, aber er kann mit ihnen sicher gute Ablenkungsmanöver starten, um sein Team in Sicherheit zu bringen.
Er ist jedoch (was aber auch mit seinem Teamkameraden zusammenhängt) im Kampf gegen die Konoha-Nin ziemlich rücksichtslos umgegangen, woraus wir zwei Schlüsse ziehen können:
1 – Seine Angriffe decken ein großflächiges Gebiet ab und können für seine Kameraden sehr gefährlich sein.
2 – Er kann sich die Fähigkeiten seiner Partner für den Kampf zu Nutze machen.
Ich nominiere ihn, jedoch mit einigem Vorbehalt, da er nur in der Theorie einen „sicheren“ Teamkameraden abgibt.

Kisame Hoshigaki

No-Tail-Jinchuuriki

Kisames erster Auftritt hat gezeigt, dass er unkontrolliert ist. Er lässt sich leicht provozieren und verliert dabei die Situation aus den Augen.
Allerdings wurden seine späteren Auftritte durchaus gemäßigter dargestellt. Dennoch hat Kisame noch immer gerne den Blick auf das Ziel verloren und sagt auch von sich selbst, dass es ihm manchmal schwer falle, Gegner nicht zu töten.
Er besitzt dank seines Schwertes einen gewaltigen Speichervorrat an Chakra, mit dem er sich und andere (nur wenn das Schwert das auch will?) heilen kann.
Gegen Bee lässt er dann auch hervorscheinen, dass er Anweisungen befolgen kann und führt seitdem eine heikle Spionagemission durch.
Zudem besitzt er gewaltige Suiton-Jutsus und ist ein sehr starker und ausdauernder Kämpfer.
In einem Team übernimmt er auf jeden Fall die erste Linie. Er kann sich selbst heilen, deswegen, kann das Team im Großen und Ganzen auf einen Medi-Nin verzichten, da wir davon ausgehen können, dass Kisame als einziger Damage-Dealer reicht und dass er notfalls Kameraden mit seinem Schwert heilen kann.

Nagato

Six Paths

Nagato war körperlich sehr, sehr mitgenommen. Als Gegner stellt er natürlich eine gewaltige Hürde dar, aber als Teammitglied agiert man eher ähnlich wie Konan und sorgt sich ohne Ende um seine Gesundheit.
Zudem ist er auch wahnsinnig immobil, was ein gewaltiger Nachteil ist, da er, um seine 6 Pains zu kontrollieren, sich an einem nahen, möglichst hohen Ort aufhalten muss, der dadurch natürlich wie ein Präsentierteller wirkt.
Dennoch sind seine Vorzüge nicht zu verachten:
Er bringt verschiedene Angriffs- (verschiedene Nin-Jutsu, Kuchiyose, der Puppen-Pain) wie Verteidigungstypen (Shinra Tensei, Absorption) mit in den Kampf, dazu die Wiederbelebung (wobei wir nicht wissen, ob er damit auch „andere“ wiederbeleben kann, denn im Grunde setzt er ja nur die Pain-Körper wieder zusammen. Da sie nicht „leben“ ist es keine „Belebung“).
Alles in allem ist Nagato „nützlich“. Er hat aber auch einfach extreme Nachteile. Ich nominiere ihn und wir schauen dann, ob wir eine Teamzusammenstellung finden, in der seine Nachteile ausgeglichen werden können.

Orochimaru

Der unsterbliche Alleskönner

Orochimaru auf dem Gipfel seiner Macht ist eine unbesiegbare Festung.
Er besitzt so viele unbekannte, tödliche Jutsus, ist kaum zu besiegen und noch schwerer zu töten. Ehrlich gesagt bin ich mir nicht sicher, ob sein Niedergang im Manga überhaupt  hätte glaubhaft dargestellt werden können, so wie er uns „auf dem Gipfel“ präsentiert worden ist.
Wie seine alten Teamkameraden hat Orochimaru eine gewaltige Kampf- und Missionserfahrung, ist stark und ausdauernd, kennt sich in der Shinobi-Welt gut aus, ist ein guter Anführer etc.

Tsunade

Medi-Nin auf höchstem Level

Tsunade ist ein hervorragender Medi-Nin und ein sehr erfahrener Shinobi.
Sie ist körperlich stark, auch wenn (wie wir gegen Kabuto/Orochimaru und nach Pain) ihre geistige Kraft wohl abzunehmen scheint.
Sie kann Verantwortung übernehmen und schwere Entscheidungen treffen, muss als Hokage eh ständig Missionen vergeben und eignet sich daher auch zu einem Teamführer.
Ich sehe sie am liebsten in der Defensive, als unterstützender Medi-Nin oder als Schutz für schwache Teammitglieder.

Zetsu

Zweifache Unterstützung

Zetsu ist etwas schwierig zu analysieren.
Tobis Aussage zufolge ist zumindest die weiße Hälfte kein Kämpfertyp, was jedoch nicht bedeutet, dass die schwarze Hälfte es ist.
Die weiße Hälfte jedoch kann:
Das Chakra anderer absorbieren und sich/seinen Verbündeten zuführen sowie perfekte Kopien von jedem erstellen, den sie berührt.
Beide Hälften können unabhängig voneinander agieren sowie sich unter der Erde in Sekundenschnelle von einem Ort zum anderen bewegen, wobei die schwarze Hälfte außerdem Kämpfe (womöglich auch anderes?) aufzeichnen kann (wie, wissen wir noch nicht), was Zetsu insgesamt zu einem ausgezeichneten Unterstützungs-/Spionagecharakter macht.

Advertisements

Über Ninjason

Ich bin ein Anime- und Manga-Fan, der unter anderem auf der deutschen Naruto-Wikia sehr aktiv gewesen ist und derzeit mit einer weiteren Autoren-Partnerin am Blog "Ramen-Chan" schreibt, wo wir uns mit Naruto auseinandersetzen. Nebenbei entwickle ich unter "Ninjason.de" ein Naruto-RPG für den PC, das mittlerweile ca. 50 Std. Spielzeit umfasst.

23 Kommentare zu “Das beste Shinobi-Team Liste 4/4 – „Die nominierten Shinobi“

  1. Killer2Bee sagt:

    Da fehlt Killer Bee, man Leute er is Stark hat viele erfahrungen und sein Hachibi kann Gen-Jutsus auflösen also sagt mir warum er nicht numiniert ist. 😦 😦 😦 😦
    (und Yamato fehlt auch)

    Peace, euer Killer2Bee

  2. Ninjason sagt:

    Killerbee und Yamato stehen in der dritten Liste noch zur Abstimmung

  3. Ninjason sagt:

    So wie alle anderen auch, in der dritten.

    Das hier vervollständigt nur die Liste der Charakter-Profile, die ich durchgegangen bin. Das ERGEBNIS

    Wird erst in einigen Tagen festgelegt, wenn die Abstimmungen genug Zeit hatten.

  4. nob2000 sagt:

    nur sooomal ne frage …
    kann man chakra verschenken?
    weis hört sich doof an aber
    hatt das naruto nicht gemacht um gaara zu retten ?
    mit der ollen oma?
    nur sooo weil dann kakashis chakra vorat ja kein nachteil wär mit naruto oder hachibi im team…
    mfg

  5. Ninjason sagt:

    Das soll Naruto gemacht haben? Ich glaube Chiyo hat einfach Gaara wiedererweckt
    Und selbst wenn das gehen würde, würde ich stark bezweifeln dass Naruto dazu imstande ist.

  6. nob2000 sagt:

    nee re hatt

    ihrirgendwie sein chakra gegeben…
    weis die seite grad net
    sry

  7. Aeris sagt:

    Ich weiß nicht genau, in welchem Bereich ich das posten soll, aber hier scheint mir schon mal ganz angebracht.

    Ich habe 2 große Probleme, mit denen ich sehr stark mit dir anecke.
    1. Ich persönlich bin dagegen, bereits tote Shinobi zu nehmen. Find ich einfach unsinnig.
    2. Ich persönlich bin dagegen, solche „Kameradenschweine“ wie Orochimaru, Kakuzu, Kabuto, Zetsu, Deidara, und so viele andere aus der Wahl-Liste zu nehmen.
    Du ziehst die Analyse ja so auf, dass die nicht einfach nur kämpfen können müssen, sondern auch richtig Missionen zusammen erledigen, vielleicht spioniert einer mal nur, während die anderen warten, usw. und sofort.
    Deswegen stelle ich mir das „beste Team“ so vor, dass sie auch zwischendurch aufm Weg zur Mission miteinander labern und so weiter.
    Deswegen bin ich strikt dagegen, „die Bösen“ mit „den Guten“ zu mischen.
    Orochimaru: Interessiert sich nen Scheißdreck für andere, will nur immer geiler und stärker werden. Der würde doch nie auf Unterstützung oder Befehle von wem anders warten.
    Danzou: Würde eher einen Teampartner opfern als ihm zu helfen.
    Deidara: Is viel zu irre, als dass er ein „Team“ bilden könnte.
    Zetsu: Den kann man einfach überhaupt gar nicht einschätzen. Hat der überhaupt einen Charakter?
    Versteh mich nicht falsch, ich meine nicht nur die Bösen.
    Naruto: Sieht sich zu selten nach seinen Mitmenschen um, bzw. hat selber gesagt, dass er besser alleine kämpft.
    Killerbee: Auch ein sehr eigennütziger Shinobi.
    Sai: Bei dem weiß man auch nie, ob der nicht grad nen ganz anderen Auftrag von Danzou ausführt.
    Und natürlich würden generell alle Guten nicht mit Bösen wegen ihrer Überzeugung zusammen kämpfen.
    Und so weiter und so fort.

    Deswegen habe ich auch bei vielen Abstimmungen nicht mitgemacht, weil das eigentlich alles kompeltt gegen meine Vorstellungen und Überzeugungen ist. Fu und Torune wären automatisch mit Danzou in ein Team zu packen, da nur der ihr Oberheiliger ist, von dem sie Befehle annehmen würden. Danzou ist aber bereits tot… Kakashi würde nie mit Itachi zusammen kämpfen (auch wenn Itachi eigentlich quasi gut ist). Übrigens ist Itachi ja auch schon tot. Nagato geht eigentlich mit niemand anderen als Konan (übrigens tot). Jiraiya und Mei Terumii? Die kennen sich ja gar nicht (er übrigens schon tot). Shikamaru, Sasuke und Sai? Neji und Tobi? Das passt leider alles vorne und hinten nicht.

  8. Ninjason sagt:

    Die Gut/Böse-Sache bedenke ich gerade in diesem Augenblick, da ich schonmal eine vorläufige Zusammenstellung mache, damit ich bei Wahlende direkt weitermachen kann – und bis jetzt klappt’s ziemlich gut muss ich sagen. Die Chemie zwischen den Leuten stimmt.

    Wegen der lebend/tot-Sache muss ich dir allerdings ganz klar widersprechen. Der Großteil der guten Shinobi ist tot. Wenn ich mit den Lutschern arbeiten müsste, die jetzt noch da sind, würde ich den Artikel gleich über den Haufen werfen.

    Übrigens „Kameradenschwein“ weiß nicht… Klar Deidara, aber sonst…
    Oro & Danzou müssten natürlich eh der Chef in ihrem Team sein, anders könnten die sich gar nciht entfalten.
    Kakuzu muss man mit Leuten zusammentun, wo’s passt und er herumbomben kann (motivationstechnisch wüsst ich da keine Einschränkung, wir haben ja nie gesehen, dass er seine Pflich vernachlässigt hat)
    Kabuto ist auch jemand, der eine Mission klar durchführt und seine Loyalität kann auch nicht angezweifelt werden – er wäre eben in einem Team von Orochimaru.

    Ich tu ja nicht willkürlich irgendwelche Leute zusammen, die nur im Kampf aufeinander abgestimmt sind.

  9. johnny/ジョニ一 sagt:

    Ich verstehe nicht… warum beachten denn alle ÜBERHAUPT die Persönlichkeiten, ihre Einstellung zu dem oder jenem, Freundschaften, Feindschaften untereinader etc. So würde ein Team nie zusammen kämpfen können. Wir müssen einfach nur ihre Fähigkeiten als Shinobi beachten und daraus uns ein Bild machen. Wenn wir all das was von Aeris angesprochen wurde beachten, dann würde doch KLAR nichts funzen… ist logisch und verständlich. Ich hab mir bis jetzt die Wahl so vorgestellt, dass wir die persönlichen storyrelevanten Differenzen ganz beiseite lassen – anders würde es auch gar nicht gehen. Wie habt IHR alle euch das denn vorgestellt!?!? SO wie Aeris das sieht? Ne, das geht doch gar nicht, is klar. Man muss alles einfach mal neutral betrachten.

    johnny/ジョニ一

  10. johnny/ジョニ一 sagt:

    Und bereits gestorbene Shinobi sollen wir schon in die Auswahl miteinbeziehen, ganz klar.

    johnny/ジョニ一

  11. Ninjason sagt:

    Also GANZ außer Acht lassen kann man sie nicht, weil dann würden storybezogene Kooperationen auch nicht funzen.
    Ein Danzou-Hiruzen-Team würde ich demnach nicht machen, genauso wenig wie ein Misch aus Akatsuki und Jinchuuriki.

    Aber das weniger wegen ihrer Einstellungen, sondern weil es tatsächlich nicht aufgeht, von den Fähigkeiten (Ich hab die Listen grad vor mir).

    Übrigens bin ich der Meinung ein Itachi hätt sich auch im Manga mit Kakashi in eine Kooperation bringen können. Etwa so wie Vegeta/Son Goku, wo die beiden kurz ihre Differenzen schlucken, um einen anderen zu vermöbeln.

    Ein anderes Beispiel:
    Sasuke Itachi würde ich selbst in dieser Analyse aber nicht machen, das geht zu weit. (Außerdem scheitert ja Sasuke so wie es aussieht, zum Glück an der Abstimmung).

    Und zu Freundschaften/Feindschaften: Sasori/Deidara, Orochimaru/Sasori Hidan/Kakuzu das hat alles funktioniert, obwohl die sich sicher ganz schön anpissen.

    Wenn nötig, denken wir uns eben ein Nebenszenario aus um das zu wuppen (Man denke an Kabuto+Team7)

    Also DAS ist mir kein Hindernis.

  12. Aeris sagt:

    Mir schon.

    Du würdest ein Team aus Akatsukis und Jinchuurikis machen, wenn deren Fähigkeiten aufgehen würden???

    Wegen tot: Aha, und warum besteht dein User-Dream-Team dann nur aus EINEM Toten (Itachi) und drei Lebenden (Kakashi, Shikamaru, Gaara), wenn die Toten doch angeblich alle so ultra wichtig sind? Drei dieser lebenden, angeblichen „Lutscher“ scheinen ja doch gut genug für dich zu sein.

    @johnny: „Wenn wir all das was von Aeris angesprochen wurde beachten, dann würde doch KLAR nichts funzen“. Ja, ich will die Story und die Charaktere beachten. Wie unlogisch und unsinnig…

    Gut, ich bin dann mal raus aus dem Thema.
    Ich wär durchaus bereit, mein perfektes Team im „User-Dream-Team“-Artikel aufzustellen und zu untermauern, glaube aber nicht, dass das Sinn hat, da die Mehrheit eh contra Story und Charaktere und pro Tote und Gut-Böse-Mix zu sein scheint.

  13. Ninjason sagt:

    „Du würdest ein Team aus Akatsukis und Jinchuurikis machen, wenn deren Fähigkeiten aufgehen würden???“

    Nein, das würde ich nicht. Tatsächlich gehen ihre Fähigkeiten aber auch nicht auf.

    „Wegen tot: Aha, und warum besteht dein User-Dream-Team dann nur aus EINEM Toten (Itachi) und drei Lebenden (Kakashi, Shikamaru, Gaara)“

    Weil mein eigenes Team nicht in diesen Artikel hier passen würde.

    Orochimaru, Kakuzu, Itachi, Deidara, das sind alles Leute, mit denen ich mich hier auseinadersetzen will. Klar ist Itachi mein Lieblingsninja, aber nicht weniger als beispielsweise Orochimaru, der aber in mein Tem nicht passen würde.

    Wenn du darauf abzielen willst, zu sagen, ich veranstalte das hier nur um Itachi einzubringen, muss ich dir widersprechen.

    Itachi stellt mich nämlich in „diesem“ Artikel hier vor einige Probleme, weil ich in nirgends einbringen kann.

  14. Ninjason sagt:

    „da die Mehrheit eh contra Story und Charaktere und pro Tote und Gut-Böse-Mix zu sein scheint.“

    Die Teams stelle aber letztendlich ich zusammen. Und auch wenn wir gerade nicht auf derselben Linie stehen, weißt du, glaube ich, wie viel Mühe ich mir gebe, alles richtig zu machen.

    Wenn du das so darstellst, als würde ich hier fröhlich und unsinnig alles Mögliche durcheinandermischen, dann muss ich dich bremsen, denn so gehe ich nicht an einen Artikel heran. Besonders nicht an einen, der mich SO enorm viel Zeit und Aufwand kostet.

  15. Aeris sagt:

    Um Itachi im Speziellen geht es gar nicht.

    Es geht nur darum, dass ich es für einen Fehler halte, die Charaktere und die Story außen vor zu lassen (so wie es johnny beschrieben hat), wenn man ein bestes Shinobi-Team zusammenstellen möchte, das nicht nur kämpft, sondern auch „in echt“ auf Missionen gehen und miteinander leben würde. Deine Meinung zu dieser konkreten Aussage kann ich bislang noch nicht so erfassen, jedoch wollte ich nur aufzeigen, was für Ansätze ich als Fehler auffasse und deswegen wohl nicht mehr bei diesem Thema dabei sein werde.

  16. johnny/ジョニ一 sagt:

    Okay, aber wenn wir alle Beziehungen aus der Story beachten, dann kommt am Ende doch nur i-ein Team, das schon im Manga (mehr oder weniger) zu sehen gibt. Und technisch gesehen wird das nicht DAS beste Shinobi-Team sein …ich sehe da ne Sackgasse :/

    Es sei denn… wir beachten alles was Aeris meint 100-prozentig bis aufs kleinste Detail. Dann muss Ninjason das aber auch als Regel für dieses große Vorhaben *festnageln*. Keine Akas mit Jinchuus etc. Überhaupt keine „Feinde“ zusammen.

    johnny/ジョニ一

  17. johnny/ジョニ一 sagt:

    So kann man storytechnisch zwei beste Shinobi-Teams zusammenstellen – das der *guten* Seite und das der *bösen* Seite.

    johnny/ジョニ一

  18. Ninjason sagt:

    Also um das mal zu beenden Leute:

    Das hier ist (m)ein Artikel. Hier GEHT es darum, seinen Gedanken freien Lauf zu lassen. Und die Regeln gebe ich als Autor vor.

    Meine Regeln sehen nun mal so und so aus, dass ich aus ALLEN Shinobi, die wir kennen, ein Team formen und überlegen will, wie dieses Team sich bei Missionen verhalten würde. Ich stelle ja nicht einfach nur Namen zusammen und sag dann „Fertig.“

    Sondern im Missionsteil dieser Analyse werden dann auch eine ganze Menge Überlegungen in die tatsächliche Missionspraxis gesteckt, was an dieser Stelle einfach vollkomen verfrüht wäre.

    Wenn ich mich „so nah wie möglich“ am aktuellen Manga halten würde, dann wäre dieser Artikel hier:

    „Das bestmögliche Team aus allen in Kapitel 499, als ich mit dem Artikel angefangen habe, noch lebenden Shinobi, die auch bereit dazu wären, miteinander ein Team zu formen“ – IST es aber nicht.

    Das will ich mit diesem Artikel nicht ermitteln.

    Wenn du dich mir jetzt querstellst, Aeris, dann muss ich dich fragen, ob du bei deinem Jutsu-Artikel nicht an dieselben Eckpunkte gekommen bist, dass „das und das eigentlich gar nicht geht“, ob es nicht den Punkt gegeben hat, bei dem du dir gedacht hast: „Um diesen Artikel überhaupt möglich zu machen, muss ich den Rahmen, den mir der Manga setzt, erweitern, sonst brauche ich diesen Artikel gar nicht zu machen.

    Natürlich ist es am Ende deine Entscheidung, ob du mitmachen willst, oder nicht und ich will dich ganz sicher nicht dazu überlabern, meine Darstellungen zu akzeptieren, aber da du mein Artikeldilemma eigentlich kennst, verstehe ich nicht, warum du mir den Rahmen unbedingt so einengen willst.

  19. Aeris sagt:

    „Wenn du dich mir jetzt querstellst, Aeris, dann muss ich dich fragen, ob du bei deinem Jutsu-Artikel nicht an dieselben Eckpunkte gekommen bist, dass „das und das eigentlich gar nicht geht“, ob es nicht den Punkt gegeben hat, bei dem du dir gedacht hast: „Um diesen Artikel überhaupt möglich zu machen, muss ich den Rahmen, den mir der Manga setzt, erweitern, sonst brauche ich diesen Artikel gar nicht zu machen.“ “
    => Lies doch meinen Artikel und sag du es mir, so wie ich deine Artikel hier gelesen hab, und es dir gesagt hab.

  20. Ninjason sagt:

    Um dir entgegenzukommen, ich stelle kein einziges Team zusammen, das nicht auch tatsächlich hätte passieren können.

    Eine einzige Umstellung habe ich, bei der ich im Moment noch rätsle, das wäre das Hiruzen Team, das (vllt) jemanden enthält, der zu der Zeit noch nicht seine Fähigkeiten entfaltet hatte.

    Aber wenn das ein Kompromiss für dich wäre, dann würde ich nur Teams zusammenstellen, deren Mitglieder zeitgleich existiert haben, sich gekannt haben und auch tatsächlich ideologisch zusammenpassen, ergo realistisch sind, das wäre nur eine einzige Umstellung.

  21. Aeris sagt:

    Das fände ich schon echt schön. ZB Danzou + Hiruzen (aus Danzuos Rückblick sah man, dass sie jetzt ja doch nicht die fettesten Erzfeinde waren, sondern fröhlich zusammen auf nem Dach saßen und in den Sonnenuntergang hinein geschaut haben) + ööh… keine Ahnung 😉 . Ich finde es nämlich echt äußerst unrealistisch, zB Anko + Mei Terumii + Killerbee + Gaara zusammen zu tun, und fände es wirklich sehr schön, wenn du diese zeitliche Komponente mit einbauen würdest. Dann würden zB auch keine „Kinder+Erwachsenen“-Teams (Neji + Orochimaru) zustande kommen.

  22. puddingkrieger sagt:

    Ich habe nicht alle Kommentare jetzt gelesen , fals es schon gesagt wurde sorry

    ABER du sagst selbst bei Deidara dass er nur mit Shinobis zusammen passt die seinen Schaden aushalten können O.o
    Das kann doch keine vorraussetzung sein für ein perfektes Team !
    Deidara ist viel zu unprezise und schadet mehr seinem eigenen Team als dem Gegner…er ist eher ein einzelkämpfer
    Ich würde stattdessen Gaare als einen hervorragenden Fernkampfspezialisten nominieren , denn er kann seinen sand perfekt kontrolieren , sodass kein Teammitglied getroffen wird und er kann seine Teammitglieder sogar mit dem Sand beschützen.

    Also ich bin sonst mit allem einverstanden aber ich dachte wir suchen hier das beste/perfekte Team O.o
    Da kann man doch nicht Deidara dann nominieren…also ich verstehs echt nicht …

    Ich würde eher Gaara Nominieren , denn er ist nicht leicht aus der Ruhe zu bringen und ist in hinsicht Defensiv und Offinsiv einer der besten Characktäre in Naruto!

  23. Ninjason sagt:

    Gaara ist nomineret worden, auf der dritten Liste.
    Deidara ist sehr sehr stark und es gibt einige, mit denen er ganz klar zusammenarbeiten kann, da sie der Kollaterallschaden nicht stört.

    Ich habe mich für Kakuzu und Hidan entschieden, die solche Explosionen einfach mal aushalten können, falls sie welche abbekommen.

Na los, gib dir einen Ruck und schreib was! Wenn du das allererste mal bei uns schreibst, so müssen wir dich erst freischalten!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s