Der Godaime Hokage

Tsunade

Nach Tsunades wundersamer Erholung (und ich muss zugeben, dass ich bis zur letzten Seite nicht wusste, ob sie nun aus dem Koma erwacht, oder gestorben ist)
möchte ich mich heute in einem Artikel dem „Cadillac aller Kunoichi“ widmen.

Wir haben Tsunade als sehr energische Frau kennengelernt, die Probleme auf vielerlei Arten angehen kann, jedoch meist zu einer aggressiven Konfrontation greift.
Sobald sie zum Hokage geworden ist, haben wir durch ihre gesamte Amtszeit hinweg immer wieder beobachten können, dass sie, in der Tradition des dritten Hokages, eine besinnliche Politik des Friedens und der Prosperität führt.
Sie arbeitet mit engen, und auf Vertrauem basierenden, Bündnissen, kennt sich bestens auf dem Feld der internationalen Politik aus und scheint sogar (nach den neusten Kapiteln) die übrigen Kage besonders gut zu kennen.
Bis jetzt hat sie als Hokage noch keine Entscheidung getroffen, die man irgendwie anzweifeln könnte, auch wenn Naruto ihr nach Jiraiyas Tod das Gegenteil vorwirft.
Wir wissen zwar alle, dass die Tatsache, dass Naruto irgendwann Hokage wird (!), bedeutet, dass auch Tsunade es irgendwann nicht mehr sein wird, aber ich denke, keiner hat tatsächlich mit der Möglichkeit gerechnet, dass Tsunade als Opfer des Pain-Angriffes ihren Posten hätte räumen können, so wie es in der letzten Zeit ausgesehen hat.

Im Folgenden möchte ich den Godaime Hokage ein wenig analysieren und ihre Fähigkeiten dann vor dem Hintergrund der anstehenden Ereignisse hinsichtlich der Frage, was nun aus ihr werden soll, diskutieren lassen.

1 – strategische Fertigkeiten

Tsunades Forderung

Tsunade ist die Initiatorin der Strategie, dass jedes Team, dass sich auf gefährlichem Einsatz befindet, ein Mitglied dabeihaben solle, das sich mit medizinischen Jutsus auskennt. Allerdings kennen wir sie selbst eher als Head-on-Fighter, der wie ein Stier auf seinen Gegner losstürmt und ihn in den Boden trampelt.
Dennoch: in den Szenen vor ihrer Auseinandersetzung mit Orochimaru haben wir sie nicht nur dabei beobachtet, wie sie Jiraiya mit einer List ausgeschaltet hat, sie hätte ohne das Eingreifen von Kabuto wohl auch Orochimaru erledigt.
Trotzdem ist ihr stürmisches Auftreten und ihr leicht entflammbares Temperament ein großes Hindernis, um sie als besonderen Strategen zu sehen und sie bekommt daher 7 von 10 Punkten für diese Kategorie.

2 – Nin-Jutsu

Souzou Saisei no Jutsu

Tsunades Nin-Jutsu sind nicht auf den Angriff getrimmt.
Anders als bei den meisten Shinobi, machen die Nin-Jutsu bei ihr nicht den Bereich der offensiven Jutsus aus. Sie wirken unterstützend oder heilend.
Durch Tsunades beispiellose Fähigkeiten als Medi-Nin sammelt sie in dieser Kategorie ohnehin schon enorme Punkte, sie erreicht jedoch ohne Zweifel das Maximum, durch ihre weiteren Fähigkeiten.

Aufzuzählen sind hier beispielsweise die Fähigkeit, ihre Tai-Jutsu mit ihrem Chakra zu verstärken, das Ranshinshou und das Souzou Saisei no Jutsu. Zweiteres ist ein punktgenauer Eingriff in das Nervensystem des Feindes und Letzteres die ständige Ansammlung von Chakra, um dieses bei Bedarf sofort verfügbar zu haben.

Eine Fähigkeit, die sogar Orochimaru beeindruckt hat.

3 – Tai-Jutsu

Die Aussage des obenstehenden Videos ist ganz klar:
Tsunades Tai-Jutsu sind lebensgefährlich!

Das wissen alle, die gegen sie gekämpft haben, oder die Sakura beim Kämpfen beobachtet haben, wenn sie à la Tsunade die Umgebung zu Matsch gehauen hat. Tsunade verwendet einen ganz besonderen Tai-Jutsu-Stil, der „Gouken“ (starke Faust) genannt wird.  Im Gegensatz zum „Juuken“ (sanfte Faust) verursacht dieser Kampfstil äußere Verletzungen des Körpers. Also blaue Augen, Schürfwunden, Knochenbrüche – eben das, war wir nach einem Zweikampf mit Tsunade erwarten können.

Tsunade kann jedoch durch das Hinzufügen von Chakra zu ihren Tai-Jutsus durch die ihre Angriffe an Intensität (und ganz besonders an Durchschlagskraft gewinnen), auch organische Schäden verursachen. Für ihre zerstörerischen Fäuste und Fersen bekommt sie also zurecht das Maximum an Punkten.
Niemand schlägt so hart zu, wie Tsunade.

4 – Gen-Jutsu
Über Tsunades Gen-Jutsu-Fähigkeiten ist (soweit ich weiß) überhaupt nichts bekannt. Da sie die Ninja-Akademie abgeschlossen hat, können wir davon ausgehen, dass sie die BasisKentnisse über Gen-Jutsu beherrscht und wohl auch, wie man eines ausflöst.
Natürlich ist es wahrscheinlicher, dass sie (so schätze ich sie zumindest aufgrund ihres generellen Skills ein) ziemlich fit im Gen-Jutsu ist und auch schon eine Menge Erfahrung mit Gegnern gemacht hat, die solche eingesetzt haben.

Aber da ich es einfach nicht belegen kann, werde ich ihr nur einen Punkt für Gen-Jutsu geben können (den Akademie-Punkt).
Die Sparte vernachlässige ich dann auch in meiner Zusammenfassung.

5 – Chakrakontrolle

Tsunade heilt die Bewohner Konohas

Medizinische Jutsus bedingen die hervorragende Kontrolle über das eigene Chakra.
Tsunades Fähigkeiten übersteigen jedoch „normale“ hervorragende Kontrolle bei Weitem.
Beispiele hierfür können in der Kategorie „Nin-Jutsu“ eingesehen werden.
Zudem beweist Tsunade ihre Fähigkeiten in der Chakrakontrolle mit ihrem Heil-Jutsu, das sie in Kombination mit Katsuyus Teilungsfähigkeit während des Angriffes von Pain anwendet. Hierbei heilt sie, mit Hilfe der Amplifikation eines noch unbekannten Siegels, das gesamte Dorf.
Ohne Bedenken können wir Tsunade daher das volle Maß an Chakrakontrolle zusprechen, das man beherrschen kann.

6 – Verwendung von Hilfsmitteln
Als Medi-Nin verwendet Tsunade eine Vielzahl an Gegenständen (tierischer oder pflanzlicher Herkunft), um Medizin oder Gifte herzustellen.
Wie effektiv Tsunade damit umgehen kann, wissen wir zwar nicht genau, aber wir können es durch die Skills, die Sakura bei der Erstellung von Medizin und Antigiften in Suna bewiesen hat, in etwa abschätzen.
Diese Kategorie ist zwar eigentlich für den Gebrauch von Waffen und anderen Shinobi-Utensilien gedacht, aber in gewissem Sinne sind auch Tsunades Hilfsmittel „Waffen“. Die Fähigkeit, mit einer geruchslosen, geschmackslosen Droge einen potenziellen Störfaktor (Jiraiya ^^) auszuschalten, ohne eine direkte Konfrontation zu riskieren, ist eigentlich sogar wertvoller, als besonders toll mit Shuriken umgehen zu können.

7 – Missionserfahrung und 8 – Kampferfahrung

Tsunade im zweiten Shinobi-Weltkrieg

Mit ihren (über) fünfzig Jahren und über 1.200 (dokumentierten) abgeschlossenen Missionen können wir Tsuande ein gewaltiges Maß an Missionserfahrung zusprechen. Ab einer Mission des Ranges „B“ kann es zum Kampf mit feindlichen Shinobi kommen. Tsunade hat ganze 980 B-, A- und S-Rang-Missionen abgeschlossen und in ihr Leben sind zwei (nun kommt der dritte) Shinobi-Weltkriege gefallen, bei denen wir zumindest in ihrem ersten (chronologisch jedoch schon dem zweiten), belegen können, dass sie aktiv daran teilgenommen hat. In einem der Kämpfe dieses Krieges ist sie nämlich zusammen mit Orochimaru, Jiraiya und Hanzou Salamander die einzige Überlebende beider Armeen gewesen.

Nehmen wir an, dass Tsunade mit 6 Jahren begonnen hat, Missionen auszuführen, dann hat sie durchschnittlich bis heute (54 Jahre) an jedem vierzehnten Tag eine neue Mission angenommen. Da wir jedoch davon ausgehen können, dass Tsunade seit dem Verlassen des Dorfes (was in einen unbekannten Zeitraum von 15-0 Jahren vor dem Serienstart fällt, da Shizune, mit der sie das Dorf verlassen hat, 15 Jahre zuvor noch die Chunin-Prüfung bestanden hat) keine Mission mehr angenommen hat, werden wohl die realen Missionsintervalle deutlich kürzer sein.
Dennoch: für diese beeindruckende Anzahl an Missionen, die nur von Jiraiya (1.839) und Orochimaru (1.468) übertroffen wird, gibt es natürlich die Höchstpunktzahl. Denn alle drei haben ein viel Erfahrung, auch wenn Tsunades beide ehemalige Teamkameraden noch mehr haben.

9 – Willenskraft

Tsunade setzt ihr Leben aufs Spiel

Tsunade kämpft mit ihrem Leben für Konoha. Und auch wenn alle Shinobi, die wir bis jetzt aus Konoha kennengelernt haben, das wohl auch tun – Bei Tsunade hat diese Aussage dramatischen und tatsächlich lebensgefährlichen Anspruch gehabt.
Als sie während des Kampfes gegen Orochimaru den zuvor abgelehnten Vorschlag, Hokage zu werden, angenommen hat, hat sie dies prompt mit ihrem Blut bezahlen müssen.
Auch kurz vorher schon, hat sie sich, um Naruto zu beschützen, von Orochimaru mit dessen Schwert durchbohren lassen, sodass wirklich kein Zweifel daran besteht, dass Tsunade für den Kampf um ihre Ideale nicht nur sterben würde, sondern dass es sogar tatsächlich geschehen könnte.
Das gibt ihr eine unglaubliche Kredibilität, da beispielsweise Naruto, von dem wir das Gleiche erwarten können, natürlich (allein storytechnisch) nicht in jedem x-beliebigen Kampf sterben kann, sondern „nur“ am Ende der Story (wenn überhaupt).
Tsunade würde also tatsächlich und jederzeit ihr Leben für Konoha opfern.

Am Ende dieser Analyse steht natürlich die Auswertung:
Wie auf der unteren Grafik zu sehen ist, hat Tsunade bei fast allen besprochenen Kategorien die volle Punktzahl bekommen.
Daher muss dieses Ergebnis an dieser Stelle ein wenig eingegrenzt werden.

Tsunade ist ein großartiger Shinobi, daran besteht kein Zweifel. Und auch wenn sie sich auf dem Schlachtfeld selbst durchaus beweisen kann, liegt ihr größter Wert eigentlich abseites des Kampfgeschehens. Das Heilungsjutsu, das sie während des Angriffes von Pain eingesetzt hat, ist das beste Beispiel hierfür.

Tsunades „einzige“ Offensiv-Qualität ist ihr Tai-Jutsu.
Das ist in einem Kampf mit erfahrenen Shinobi ein großer Nachteil, denn solange man der Reichweite ihres Armes/Beines ausweicht kann man (außer sie zerstört den Boden um sich herum ^^) nicht von ihr verwundet werden. Tsunades Tai-Jutsu sind dann aber anscheinend doch so stark, dass dieser Nachteil bisher anscheinend noch nicht (noch nicht einmal von Orochimaru) so richtig ausgenutzt werden konnte.

Dennoch: die vollen Punktzahlen beziehen sich im Großteil nicht auf Tsunades offensive Qualitäten, sondern auf ihre unterstützenden Fähigkeiten, wie die Heilung oder die Paralysierung ihrer Feinde.

Tsunade

Am Ende noch die Frage, denn sie wird wohl jeden beschäftigen:
Was wird jetzt aus Tsunade? Ist sie wieder fit, die Situationen, die vor ihrem Dorf liegen zu bewältigen?
Und wenn ja: Welche Rolle soll sie dabei spielen?

Ninjason



Advertisements

Über Ninjason

Ich bin ein Anime- und Manga-Fan, der unter anderem auf der deutschen Naruto-Wikia sehr aktiv gewesen ist und derzeit mit einer weiteren Autoren-Partnerin am Blog "Ramen-Chan" schreibt, wo wir uns mit Naruto auseinandersetzen. Nebenbei entwickle ich unter "Ninjason.de" ein Naruto-RPG für den PC, das mittlerweile ca. 50 Std. Spielzeit umfasst.

55 Kommentare zu “Der Godaime Hokage

  1. .Null sagt:

    Man muss nicht japanisch können, um es sehr aktuell zu wissen. Es gibt eben genug Leute, die Japanisch können, und es dann übersetzen.

    Auf Mangahelpers beispielsweise, gibt es Tonnen von solchem Stuff =D

    Ich finde das was Ninjason gemacht hat jedoch sehr gut! Ich kann es schlecht nachvollziehen, wenn Kishimoto sagt „Jah, die ist in Genjutsu gut…“ =/

    Man hat es eben nie gesehen! Wenn Ninjason dann einfach eine Analyse aus bestehenden Fakten auf den Tisch kloppt, ist das doch sehr gut =/
    Zumal Jiraiya laut den Stats auch in etwa so gut wie Tsunade ist, und von sich selbst IM MANGA das Gegenteil behauptet 😉

    Und wieso Itachi Tsunade überlegen ist? Weil er:

    A. VIEL schneller ist! Kakashi konnte MIT SHARINGAN seinen Fingerzeichen nicht folgen, und war schlicht überfordert!
    B. Im Taijutsu wesentlich besser ist! Tsunade hatte schon mit Kabuto viel Probleme, auch BEVOR dieser sich die Hand aufgeschlitzt hat! Ich sehe Kabuto im Taijutsu (mit der Pille) jedoch als nicht besser, als Kakashi.
    C. Itachi ist ein Genjutsu Meister!
    D. Und verfügt eben zudem noch über das MS, wo allein Tsukuyomi und Amaterasu für Tsunade tödlich wären!
    E. Tsunade ist Kage! Als solcher, wird sie wenig Zeit haben, zu trainieren. Sie wird sicherlich schon sehr aus der Übung sein, da sie seit Jahren nicht mehr Missionen bestritten hat.

    Need any more?

  2. .Null sagt:

    „Zumal Jiraiya laut den Stats auch in etwa so gut wie Tsunade ist, und von sich selbst IM MANGA das Gegenteil behauptet “

    Nur im Missverständnisse aus dem Weg zu räumen, ich meine damit in Sachen Genjutsu =/

  3. johnny/ジョニ一 sagt:

    @Ninjason: ich sage doch nicht, dass du diese Info hättest einbeziehen müssen – ich hab es ja als Anmerkung gepostet. Du hattest die Info nicht, also konntest es auch nicht miteinbeziehen – ist doch alles verständlich ^^ Die Analyse ist super, kann ich nur sagen. Ich meinte nur, dass man jetzt als Leser das beachten muss, da die Info nun auch hier angegeben ist (auch wenn nur in den Kommentaren ^^).

    PS: wie Null schon sagte: dafür braucht man kein japanisch – es ist ja nur eine Tabelle ^_^

    Oh man…. die *beschützenden Flammen* ^^ der Uchiha-Fans reichen ja in alle Naruto-Treads der Welt! Wird Itachi nur kurz von *sündigen Händen* der nicht Fans angefasst, schon kriegt derjenige Verbrennungen 1. Grades. xDDD …ach, nur n Witz 😉

  4. Aeris sagt:

    Ich werd nen Doppel-Breakdown machen, und dann bin ich wieder auf dem neuesten Stand. Du hast mich in der Wikia vermisst, Ninjason? Ach wie süß 😀 😀 ! Ja da war ich ewig nicht mehr, das stimmt… 😦 Ich freu mich schon auf mein erstes richtiges Wochenende, das kommende. Prinzipiell muss ich den Breakdown Donnerstag schaffen, da ich Freitag direkt nach der Arbeit fürs ganze Wochenende zu meiner Schwester fahre. Und da „darf“ ich kein Naruto machen… 😦

  5. Plex sagt:

    @.Null: Zu der Aussage, “Tsunade würde nicht am härtesten zuschlagen“: Ihre Stärke basiert – im Gegensatz zum Raikage – auf Chakrakontrolle. In ihrem Kampf gegen Naruto hat sie mit einem Fingertippen (!) die Erde gespalten. Außerdem ist Tsunade bekannt für ihre legendäre Stärke. Deswegen glaube ich, dass ihre Kraft der des Raikagen überlegen ist, welche nur auf reiner Muskelkraft basiert.

    Zu der Sache mit dem Genjutsu kann ich nur sagen, dass Tsunade in der Lage ist, ein permanentes Genjutsu aufrechtzuerhalten, dem sie ihr junges Aussehen verdankt. Im Anime verwendet sie auch ein Genjutsu gegen Fuujin und Raijin und macht die beiden damit problemlos bewegungsunfähig (Naruto Episode 147, NICHT Shippuuden!). Daher denke ich, dass sie auf diesem Gebiet etwas über dem Durchschnitt liegt, was auch ihrer Databook-Wertung entspricht (3,5)

Na los, gib dir einen Ruck und schreib was! Wenn du das allererste mal bei uns schreibst, so müssen wir dich erst freischalten!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s