Flaming Sakura

Sakura - in den Hintergrund gedrängt?

Die Kunoichi Sakura Haruno steht seid ihrer Einführung in den Manga im Schatten von Naruto und Sasuke und ist daraus bisher nur hervorgetreten, als es um das Training der Chakrakontrolle ging, oder als sie ihre neuen medizinischen Fähigkeiten, sowie ihre Fertigkeiten in Tai-Jutsu im Kampf gegen Kakashi und Sasori unter Beweis gestellt hat.

Aufgrund ihrer emotionalen Charaktereinstellung ist sie, besonders bei den männlichen Fans der Serie, schnell (und besonders durch die neuesten Ereignisse erneut) als nutzlose Heulsuse verschrien worden und Kishimoto hat sich auch nicht gerade dabei hervorgetan, ihr Image wieder aufzubessern.

Dennoch hat auch Sakura eine Menge zu bieten, was ich an dieser Stelle aufzeigen möchte, um ihren Wert als Shinobi unter den Lesern/Zuschauern von Naruto wieder zu polieren.

1 – strategische Fertigkeiten
Während der Chunin-Auswahlprüfung haben wir gesehen, dass Sakura durchaus dazu in der Lage ist, „underneath the underneath“ zu sehen und während eines Kampfes mehrere Schritte im Voraus zu planen. Ihre analytischen Fähigkeiten sind zwar mit denen von Shikamaru nicht zu vergleichen, aber dennoch sind sie nicht zu unterschätzen und von ihren Altersgenossen kann kaum einer ihr das Wasser reichen.

2 – Nin-Jutsu
Die Verwendung von offensiven/defensiven Nin-Jutsu ist leider nicht gerade Sakuras Spezialgebiet.
Sie beherrscht zwar die Standard-Techniken, wie das Bunshin no Jutsu, aber diese haben in in den aktuellen Kämpfen einfach nichts mehr zu suchen.
Jedoch beherrscht Sakura einige hochwertige medizinische Nin-Jutsu, die ansonsten lediglich von Tsunade beherrscht werden. Ihre Nin-Jutsu-Fähigkeiten sind sehr weit fortgeschritten, jedoch trotzdem nicht für den Angriff geeignet, wie etwa Kabutos oder Tsunades Künste.

3 – Tai-Jutsu

Der Ultra Saiyajin

Wie Tsunade kann Sakura ihren Angriffen durch die Verwendung von Chakra einen enormen Kraftzuwachs zukommen lassen und kann mit einem Schlag selbst Sasoris menschliche Puppe auseinandernehmen. Dennoch: Ohne Treffsicherheit nützt einem die größte Kraft nichts. Und Sakuras entscheidener NAchteil im Tai-Jutsu ist, dass sie nicht über die körperliche Ausdauer oder Schnelligkeit eines Rock Lee oder Gai verfügt.
Da erinnert Sakura schon mehr an Trunks in seinem Ultra-Saiyajin-Modus.
Trotzdem: Wenn Sakura einen erwischt (was durchaus passieren kann), dann läuten die Glocken.

4 – Gen-Jutsu
Ja, genial. Da heißt es ständig, Sakura sei ein „Gen-Jutsu-Typ“ und dann kann sie doch keine. Bringt einem ja nicht viel, wenn man trotz des Talentes keine Jutsus dieses Typs beherrscht…
Dennoch muss festgehalten werden, dass Sakura schon sehr früh in der Lage gewesen ist, ein Gen-Jutsu zu erkennen und aufzulösen.
Trotzdem ist das nichts im Vergleich zu Sasukes Gen-Jutsu-Künsten und -Kontern.

5 – Chakrakontrolle

Sakura verschwendet absolut kein Chakra

In Punkto Chakrakontrolle kann anscheinend keiner von Sakuras Altersgenossen mit ihr mithalten. Leider ist diese Sache mit der Zeit immer unwichtiger geworden, schien es doch zu Beginn des Mangas, als müsse man sein Chakra zu jeder Zeit unter perfekter Kontrolle haben, um effektiv kämpfen zu können. Aber im späteren Verlauf der Geschichte haben wohl einfach alle ohne besondere Erwähnung diese Kunst trainiert. Schade eigentlich, denn das hat Sakura wieder in den Hintergrund befördert.

In Naruto-Shippuuden wird allerdings erneut betont, wie perfekt sie ihr Chakra kontrollieren kann, als es darum geht, wie sie ihre Mega-Smash-Attacken einsetzt. Also halten wir einmal fest, dass ihre Chakrakontrolle den anderen noch immer überlegen ist.

6 – Verwendung von Hilfsmitteln
Fallen kann Sakura durchaus stellen, das haben wir während Sakuras Kampfes gegen das Sound-Trio erfahren.
Allerdings ist das nicht Sakuras Spezialität.
Sakuras wirkungsvollste Hilfsmittel sind die Gegengifte, die sie (teilweise im Stegreif) selbst entwickelt.
Und wie wir aus Chiyos Bemerkung wissen, könnte außer Sakura nur Tsunade Gegengifte auf diesem Level entwickeln.

7 – Missionserfahrung
Sakura hat bereits einige gefährliche Missionen hinter sich.
Jedoch hat sie kaum kritische Momente erlebt, in denen sie auf sich allein gestellt gewesen ist und selbstständig hat glänzen müssen. Nennenswerte Situationen sind etwa die Mission im Wellenreich, jedoch auch Gaaras Verfolgung, sowie seine Rettung in Naruto-Shippuuden.

8 – Kampferfahrung
Obwohl Sakura kaum Kämpfe bestritten hat, können sich die, an denen sie beteiligt gewesen ist, durchaus sehen lassen:
Dazu gehören etwa der Kampf gegen das Sound-Trio, Sasori und Kakuzu.

9 – Willenskraft
Sakuras Willenskraft ist zwar zu Beginn des Mangas nicht unbedingt die bewundernswerteste gewesen und hat auch phasenweise einen Durchhänger gehabt, aber eigentlich wird sie nur von Narutos unbändigem Willen noch übertroffen.
Bestaunen durften wir Sakuras Durchhaltewillen besonders im Kampf gegen das Sound-Trio und gegen Ino (obwohl eigentlich auch während der Auseinandersetzung mit Zabuza und Haku bereits einige leuchtende Momente gewesen sind, in denen Sakura beispielsweise Tazuna mit allen Mitteln zu beschützen vorgehabt hat).
Am Ende der regulären Naruto-Serie verabschiedet sich Sakura mit der Überzeugung, hart an sich zu arbeiten und kehrt, dieses Ziel erreicht und übertroffen, in Shippuden zurück, wo sie gleich bei ihrem Kampf gegen Sasori eine Sternstunde hat und ihr Leben trotz der lebensgefährlichen Gefahr mit diesem Spruch aufs Spiel setzt:

Kapitel 272, Seite 18

Am Ende dieser Analyse kann ich nur sagen: Von „in den Hintergrund gedrängt worden“, kann bei Sakura eigentlich keine Rede sein, denn sie hat durchaus die Fähigkeiten, sich in der Ninja-Welt zu beweisen, nur leider werden ihr vom Zeichner nicht die adäquaten Möglichkeiten dazu gegeben.

Meinen Vortrag möchte ich mit dieser Grafik, die ich erstellt habe, und die die Werte der einzelnen Sektionen widerspiegeln soll, beenden:

Ninjason



Sakura

Advertisements

Über Ninjason

Ich bin ein Anime- und Manga-Fan, der unter anderem auf der deutschen Naruto-Wikia sehr aktiv gewesen ist und derzeit mit einer weiteren Autoren-Partnerin am Blog "Ramen-Chan" schreibt, wo wir uns mit Naruto auseinandersetzen. Nebenbei entwickle ich unter "Ninjason.de" ein Naruto-RPG für den PC, das mittlerweile ca. 50 Std. Spielzeit umfasst.

34 Kommentare zu “Flaming Sakura

  1. Aeris sagt:

    Bekommt Itachi in seiner Analyse auch noch solch eine Grafik? Würde mich freuen!

  2. Ninjason sagt:

    Bei Itachi ging es ja nicht um seine Fähigkeiten.
    Um so eine Grafik dazu zu setzen, müsste ich die Fähigkeiten erstmal alle analysieren.

    Mal schauen, vllt mach ich das mal…

  3. Aeris sagt:

    Ja das würde ja dazugehören, wenn das unter der Kategorie „Shinobi-Analyse“ läuft…

  4. Yullive sagt:

    Sakura’s Stärke baut allein auf ihrer Intelligenz und Willenskraft auf.
    Ihre Chakrakontrolle basiert darauf. Durch ihre Chakrakontrolle kann sie ihre starken Tai-Jutsu-Techniken. Die Kraft in ihren Attacken kommt allein durch das Chakra, welches darin steckt. Physisch ist sie eher schwach und daher auch nicht schnell, oder reflexstark, was ihr Tai-Jutsu so sehr schwächt.
    Ihre Willenkraft mit ihrer Intelligenz geben ihr auch die Stärke in gen-Jutsus. ABER es handelt sich hierbei einzig um das Durchschauen und Auflösen von Genjutsus. Das sie selbst gut darin wäre, welche anzuwenden ist Humbug und wurde auch nicht gesagt.
    Medizinisch ist sie so gut, weil sie so intelligent ist. Für Medizinjutsus muss man intelligent sein, wie Tsunade mal sagte. Außerden braucht man in unserer Welt auch viel Intelligenz und Lernfähigkeit um Medizin zu studieren.^^

    Sakura hat keine angeborene Begabung. Das ist ihre Schwäche. Auch hat sie keinen besonders großen Chakravorrat, was Kakashi beim Chakrakontrolletraining erwähnt.

  5. ic hhabe sakura ehrlich gesagt immer respktiert es ist bestimmt nicht einfach gewesen nichts drauf zu haben und dann noch ihre kolegen mit aller kraft zu beschützden das sie es mit drei genins aufgenommen hatt…
    Und ja ich glaub das wir noch überrascht werden da nächste woch das neue Kapitel kommt da naruto on dieser woche sasuke ein kampf ansage gemacht hatte glaube ich sieht der Kampf so aus sasuke plus eine schlange gegen sakura schnecke, naruto frosch…
    ja richtig es kann doch kein zufall sein das sauke orochimarus schüler wurde naruto jirayas und sakura tsunades während desen hatt sasuke die beschwörund der schlangen unterschrieben naruto die der frösche und da glaube ich sakura die der schnecken wo sie sicher auch noch eine schnecke beschwören wird 100%

  6. ramennaruto sagt:

    soweit ich weis hat Sasuke jetzt Falken als Beschwörung^^
    die Frage ist ob er Schlangen troztdem immernoch beschwören kann o.O

  7. Zwodo sagt:

    Ich denke schon, Orochimaru und Nagato konnten ja auch mehrere Dinge beschwören

  8. Yullive sagt:

    Die Schlange hat Sasuke getötet (oder töten lassen). Diese kann er nicht mehr beschwören. Aber er könnte auch einfach einen neuen Vertrag mit den Schlangengeistern aufmachen, soweit er das wolle.
    Ich bezweifel mal stark, dass alles in einem Spiegelduell zu Jiraya-Tsunade-vs-Orochimaru endet. Ja, dass die Schicksale sehr ähneln ist klar. Das wird auch schon durch das jetzige Ending deutlich gemacht. Das ist aber nicht besonderes, sondern ein häufig genutztes Stilmittel in Animes. In Naruto gibt es ettliche dieser Beispiele.
    Aber dass die 3 letzlich wirklich die gleichen Wege gehen, bin ich mir sicher, wird nicht kommen. Dazu sind Indizien, dass Jiraya eine ganz spezielle Prophetie von den Fröschen hatte, dass Naruto und Sasuke völlig andere Ziele und Kindheiten als ihre Meister hatten, Sakura ist auch nicht in eine begabte Familie geboren und dass die drei nicht so abgekoppelt von den restlichen Shinobi sind (die 3 Sannin waren ja etwas ganz besonderes und es sind keine wichtigen Freunde, oder Verbündeten aus ihrer Kindheit bekannt; wohingegen Naruto zich Verbündete auf seinen Missionen gefunden hat –> auch einige Dorfanführer, wie Gaara und sie sind auch in einer sehr begabten Generation geboren, in der sie viele Freunde gefunden haben)
    Das nur so als Gedanke.

  9. hallo sagt:

    das größte indiz dagegen ist doch erstmal das jiraya nie hokage werden wollte aber das quasi naruto sien höchstes ziel ist die techniken die sie benutzen sind fast die selben bzw die richtung naruto kuchiyose wie jiraya sakura starkes tai jutsu und medi jutsus wie tsunade und sasuke die schlangen genau wie oro aber ihre ziele waren bzw sind ganz andere oro wollte alle jutsus sasuke will nur rache und halt wie erwähnt narutos traum

  10. ja stimmt schon aber ich wollte nur sagen das naruto sakura sasuke zurück haben wollen und das war damals genau so…
    und das sakura sicher auch kuchiyose …schnecken kann^^

  11. hallo sagt:

    ich glaub das mit dem kuchiyose ist glaube ein gerücht und das sie sasuke zurückhaben wollen steht glaube seit seinem abgang fest 😀

  12. Yullive sagt:

    Ja, Naruto rennt Sasuke hinterher, wie Jiraya vormals. ABER der entscheidende Punkt ist, dass Sasuke wirklich etwas für Naruto und Sakura empfindet.
    Außerdem hat Jiraya eine Entscheidung getroffen die laut dem Frosch die ganze Shinobi-Welt beeinflussen wird. Diese Prophetie weist auf ein alles änderndes Ereignis mit der Generation von Naruto hin.

    Ürbigens: Jiraya wollte immer Hokage werden, hat das aber für die Jagt nach Orochimaru aufgegeben.

  13. hallo sagt:

    aha und wieso hat er das amt des hokage dann angelehnt und tsunade überlassen außerdem hat er orochimaru nie gejagt wie wir seit seiner story wissen wollte er seine prophezeiung erfüllen das er oro gejagt hat wüsste ich jertzt nicht

  14. Tobirama Senju sagt:

    doch hatt er
    und er hatt das amt nur tsunade überlassen um naruto zu beschützen meiner meinung nach…

  15. .Null sagt:

    „und er hatt das amt nur tsunade überlassen um naruto zu beschützen meiner meinung nach…“

    Nein, er meinte, dass Tsunade für diesen Job besser geeignet wäre, als er.
    Er wollte nie Hokage werden, sieht man doch an so vielen seiner Aktionen.

  16. Itachi87 sagt:

    Stimmt nicht ganz. Vo seinem Tod meinte er noch das seine Taten im Vergleich der kage unbedeutend wären und er gerne lieber auf eine ähnliche weise wie sie gestorben wäre. Nunja indirekt hat er das ja auch geschafft denn ohne ihn wären sie wohl nicht hinter Peins geheimnis gekommen.

  17. hallo sagt:

    naja das er wie sie sterben wollte glaub ich bedeutet nur das er findet das er so gesagt nichts erreicht hat aber immerhin hat er den yondaime unterrichtet und wenn kishi die wahrheit gesagt hat dann auch den zukünftigen hokage auch gelehrt^^

  18. .Null sagt:

    „Stimmt nicht ganz. Vo seinem Tod meinte er noch das seine Taten im Vergleich der kage unbedeutend wären und er gerne lieber auf eine ähnliche weise wie sie gestorben wäre.“

    Und? Hat doch nix zu bedeuten…
    Jiraiya ist jemand, der sehr gerne seine „Freiheit“ hat. Diese müsste er als Hokage aufgeben, was für ihn nicht in Frage kommen würde. Dass er dennoch sich einen Tod wünschen würde, wie die größten Ninja aus Konoha, ist doch nicht verwunderlich.
    Immerhin hat er es am Ende ja auch geschafft.

  19. hallo sagt:

    natürlich hat er das geschafft ich meine hey ich fand jiraya war eh einer der coolsten ich wollte nur sagen er hat nie nur mit einem wort gesagt das er hokage werden will oder werden wollte soweit ich weiß

  20. Yullive sagt:

    Ich bin mir sicher, das Jiraya selbst gesagt hat, dass er Orochimaru nachgejagt ist und damit seinen Traum vom Hokage-sein geopfert hat. Ich weis nur nicht, wann er das gesagt hat. Aber ich denke, es war in einer der letzten Folgen vor seinem Tod. Wahrscheinlich in der letzten Unterhaltung mit Tsunade.

  21. hallo sagt:

    also in der letzten unterhaltung mit tsunade ging es hauptsächlöich um die beziehung zwischen tsunade und jiraya und um naruto und seine eltern um mehr nicht soweit ich weiß

  22. Aeris sagt:

    Ich wüsste jetzt auch nicht, wo Jiraiya jemals gesagt hat, dass es sein großer Traum ist, Hokage zu werden. Da musst du erst nochmal auf die Suche gehen, Yullive 😉 !

    @Yullive: „ABER der entscheidende Punkt ist, dass Sasuke wirklich etwas für Naruto und Sakura empfindet.“ Aha, sehr interessant, woran machst du das fest? 😉 *gespannt-sei*

  23. hallo sagt:

    jetzt wo aeris das erwähnt frag ich mich das auch ok er hat sich mal an die zeit mit den erinnert aber hey wenn ich was für die empfinden würde dann würde ich doch die ergreifende ansprache von naruto nutzen um zu sagen hey ok hast recht ich komm zurück oder so in etwa und nicht versuchen sakura zu töten bzw anzugreifen

  24. Yullive sagt:

    „@Yullive: “ABER der entscheidende Punkt ist, dass Sasuke wirklich etwas für Naruto und Sakura empfindet.” Aha, sehr interessant, woran machst du das fest? *gespannt-sei*“
    Es gibt viele Ansätze in dem Anime, an denen das deutlich wird. Besonders entscheidend finde ich den Kampf zwischen den beiden am Tal des Endes. Sasuke sagt Naruto, dass er sein Bester Freund ist und er ihn gerade deshalb töten wird (MS…). Über den ganzen Kampf bis zum Ende hin wird deutlich, dass Sasuke eine Bindung zu Naruto hat und am Ende entscheidet sich Sasuke sogar eindeutig Naruto nicht zu töten, was ihm das MS gegeben hätte, worauf er eigentlich aus war.

  25. hallo sagt:

    ja allerdings ist nicht gesagt das er ihn nicht getötet hat weil er ihn mag ich hab das so verstanden das er das aus trotz gemacht hat um nicht itachis willen zu folgen kann sein das du recht hast aber ich hab das immer so verstanden

  26. Aeris sagt:

    @Yullive: Okay, hab eher gedacht, jetzt kommt etwas aus neueren Kapiteln. Leider ist das aus dem Tal des Endes ja schon ewig lang her.

  27. hallo sagt:

    das stimmt ich meine seitdem ist viel passiert training bei orochimaru wer weiß was der bei sasuke gemacht hat kampf gegen itachi und natürlich nach und noch die gehirnwäsche von madara nenn ich einfach mal so 😀

  28. Yullive sagt:

    Das Problem an den neueren Folgen ist, dass Naruto Sasuke einmal begegnet ist und das sie gar nicht die Gelegenheit hatten, wirklich etwas auszutauschen. Sasuke hat Naruto (stolz^^) seine erlangte Stärke demonstriert und ist abgezischt.
    Eine Stelle weis ich aber doch. Nämlich die letzten Folgen, beim Kampf gegen Killerbee. Sasuke hat an sein altes Team zurück gedacht und es mit Team Taka verglichen. Die Erinnerungen an Naruto waren dabei nicht die von einem nutzlosen Versager, den er kaum gekannt hat. 😉
    Wenn wir aber mal die Gegenseite betrachten, dann sehen wir Naruto’s Gedanken, die eindeutig für eine innige Freundschaft sprechen. Solch ein inneres Band kann nicht einseitig sein (zumindest nach der Philosophie das Mangas/Animes).

  29. hallo sagt:

    das stimmt aber ich glaube das solltre nicht bedeuten das er team 7 vermisst sondern so in die richtung gehen ich habe neue menschen gefunden denen ich wichtig bin kann ich aber nicht genau sagen kann auch sein das du recht hast aber ich meine das er karin und sakura angreifen und töten wollte spricht eindeutig dagegen sasuke lebt nurnoch für den hass

  30. HeavenAngel sagt:

    Hmmm…Also ich finde Sakura wird ein bisschen überbewertet.
    Klar, gegen Sasori hat sie gewonnen, aber nur eben weil Sasori sterben „wollte“, mit Chiyos Hilfe, Gegengift und guter Vorbereitung.
    😀
    Ausserdem kann Sakura nur Taijutsu und Medicjutsu richtig gut. Und mit Medicjutsus kann man zwar (andere heilen), aber in einem Kampf 1 gegen , bringt das ja gar nichts, denn Gegengifte kannst du nicht mal schnell in einem Kampf mixen und dann füer sich selbst verwenden. Und allein vom Intelligenz kann man auch keinen Fight gewinnen. Intelligenz ist aber nicht das gleicht wie Strategische Fähigkeiten (Shikamaru!!!)! Also nicht verwechseln!

    Soooooo, und nebenbei finde ich das Sakura sich eindeutig besser auf Genjutsu speziallisiert hätte! Denn, in Taijutsu fehlt ihr einfach die Physische Kraft und das Durchhaltevermögen, also wie viel sie einstcken kann…. Und nur von Chakrakontrolle wirds auch nicht besser.

  31. Hyuga Clan sagt:

    Ich war immer enttäuscht von Sakura, nach narutos Rückkehr dachte ich, endlich hat die was drauf und kann mal helfen, sie trumpft auch gleich groß gegen Sasori auf. danach verschwindet sie leider wieder in der Einöde.
    Jetzt im krieg hat es mich schon gewundert, das sie erst als Mitgleid von Division drei und nicht vom Sani-Team gezeigt wird, dann ist sie mal kurz im Kampf, wird dort nicht gezeigt und dann erst wieder im Feldlazaret. Schade ich hätte gerne neue Technicken gesehen. Aber der Kampf ist noch nicht vorbei und ich denke,da Kakashis Division in Exponierter Lage und nicht an der Hauptkampflinie zu finden ist, werden die noch was tolels anstellen – exestieren eigentlich noch die sieben Schwertninjas ohne Zabusa?
    Algemein sind viele der „Shinobi-Kriegs-Taktiken“ Komisch und die Zugehörichkeit zu den Divisionen springt bei den Konohanins ein bisschen.

  32. Aeris sagt:

    Ja, die restlichen Schwertkämpfer „müssten“ noch da sein, wenn Kakashi sie nicht schon off-screen abgefertigt hat.

  33. Aleks sagt:

    sakura… willenskraft und STARK!?? verstehe ich nicht… naruto, sasuke&co sind doch viel stärker, besonders naruto im kyubi modus, oder eremitenmodus, sie kriegt doch genug aufmerksamkeit!! 😀
    sorry an alle sakura-fans aber es ist halt meine meinung

  34. Shurachan sagt:

    Hm, ich finde das Sakura schon ihre Qualitäten hat. Leider wird sie einfach von Kishi immer in den Schatten gestellt. Besonders medizinische Ninjas in einer Gruppe ist sehr vorteilhaft. Es ist ja schön und gut, wenn ein Team eine Missin besteht, aber als Preis einen Kameraden sterben lassen mussten, weil kein Medizinninja im Team war. Ihr Tai-Jutsu gilt übrigens ausschließlich als Verteidigung, denn ein Medizinninja MUSS für das Team überleben, damit es das Team medizinisch versorgen kann.
    Persönlich mag ich sie nicht so, aber das hat einen anderen Grund und hat mit ihren Fähigkeiten nichts zutun.

Na los, gib dir einen Ruck und schreib was! Wenn du das allererste mal bei uns schreibst, so müssen wir dich erst freischalten!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s