Manga-Breakdown: Naruto Kapitel 467

Kriegserklärung

Woah, sieht man sich erstmal die Titelseite an, so kann man schon eindeutig annehmen, dass jetzt etwas Krasses kommt. Warum sollte Kishimoto sonst so alte Charaktere wieder hervorholen (Haku, Zabuza, Orochimaru, Kabuto), die alle so lang nichts mehr zu melden hatten? Auch Kakuzu und Kimimaro, warum die? Irgendwas führt Kishimoto im Schilde…

Okay, lassen wir mal das ganze Vorgeplänkel mit Sakura, die zu Naruto will, und Yamato, der verspricht, den Schaden zu beheben, weg, und let’s get quick and dirty down to business! (oh mein Gott, habe ich gerade die einzige Stelle mit Sasuke in diesem Kapitel übersprungen? *g*)


Nachdem Tobi mal wieder seine Lässigkeit beweist, indem er sich einfach entmaterialisiert, als der Raikge ihm eins überzimmern will und er Sasuke und Karin in seiner eingebauten Klospülung in eine andere Dimension spült, fängt Tobi dann auch endlich an, zu erzählen!

Erst kürzlich habe ich auf der Narutopedia eine Umfrage erstellt, die danach fragt, ob nochmal etwas mit Kakashi & Obito kommen wird, da es ja die Theorie gibt, dass Tobi gleich Obito ist. Ich war schon lange davon überzeugt, dass Tobi nicht wirklich ein- und derselbe wie Madara ist, sondern irgendetwas mit Obito im Spiel ist. Vor allem wegen Tobis kindischer Art und fiepsiger Stimme. Nun, das aktuelle Kapitel hat mich umgestimmt. Tobi ist eindeutig ein paar Nummern zu groß geworden für Obito. Außerdem glaube ich ihm nun, dass er Madara ist. Auf die Frage des Tsuchikage nämlich, warum er nicht alles, was er wollte, mit einem Fingerschnipsen erledigen würde, antwortet er nämlich, dass der Kampf mit Hashirama Senju damals ihm solch große Wunden zugefügt hat, dass er jetzt nur noch eine Hülle seines früheren Selbst ist.


Aber erstmal hinsetzen…

Tobi erzählt von der geheimen Steintafel der Uchihas, die man nur mit dem Sharingan, dem Mangekyou Sharingen und dem Rin’negan lesen kann.

Ihr habt gedacht, dass der Rikudou Sennin lediglich das Rin’negan besaß, alle Jutsus erschaffen hat, und den Mond schuf, und das war’s? Nein, wir lagen alle falsch. Der Rikudou Sennin war der Jinchuuriki des Juubi, des 10-Schwänzigen!! Es gibt ihn also doch, den 10-Schwänzigen, lange hat man (ich jedenfalls) gemunkelt, ob Kishimoto noch einen nach dem Kyuubi erschaffen würde, und nun hat er es getan.

Der Juubi, die ultimative Fusion aller anderen neun Bijuu! Nachdem der Rikudou Sennin gestorben ist, hat er die Macht des Juubi in neun Teile aufgeteilt, und den leblosen Körper des Juubi als Mond in den Himmel aufsteigen lassen. Hinter der Sache mit dem Mond steckte also auch noch mehr…

Und dann lässt Tobi die Bombe platzen: Er will den Juubi wiederbeleben und sein Jinchuuriki werden, um seine so gestärkten Augen auf den Mond zu projizieren, das Mugen Tsukuyomi:

Schauen wir uns das mal genauer an: Erstmal, dieselben Augen wie der Juubi ein Bild weiter oben. Eindeutig das Rin’negan mit Sharingan-Tomoe auf den Kreisen. Drei Tomoe auf jedem Kreis. Warum nicht nur die drei normalen Tomoe des echten Sharingans? Vielleicht, weil’s einfach doof ausgesehen hätte, wenn sie nur auf dem inneren Kreis liegen würden.

Ein User auf der Narutopedia (bzw. ein Admin) hat mich auf eine Idee gebracht: Er stellte die Theorie auf, dass der Rikudou Sennin nicht einfach nur das Rin’negan hatte, sondern dieselben Augen wie der Juubi hatte: Rin’negan + Sharingan ( = Sharin’negan?). Bekannterweise hatte der Rikudou Sennin ja selber zwei Söhne: einen, der glaubte, dass Macht der Schlüssel zum Frieden wäre, und einen, der glaubte, dass Liebe der Schlüssel zum Frieden wäre. Aus dem Macht-Sohn wurde später der Uchiha-Clan, und aus dem Liebe-Sohn wurde später der Senju-Clan.


…na, wisst ihr schon, was ich meine?

Der Nachkomme, der der Ursprung des Uchiha-Clans wurde, hat eindeutig das Sharingan bekommen, und dieses in die DNS eines jeden Nachkommens übertragen. Trotzdem wird nicht jedes Uchiha-Kind mit dem Sharingan geboren, man muss es aktivieren, ein einschlagendes Ereignis muss stattfinden, damit es sich aktiviert.
Was ist jetzt, wenn der Nachkomme, der der Ursprung des Senju-Clans wurde, einfach das andere Dou-Jutsu bekommen hätte, das Rin’negan?Das würde erstmal bedeuten, dass Nagato ein verstreuter Senju sein müsste. Aber warum nicht? Nagato hat als Kind immer gepredigt, dass er von Krieg und Hass geplagt ist, dass er es nicht aushalten kann, und dass er alles dafür tun wollen würde, um Frieden zu haben. Aber sein Charakter war nicht stark genug. Durch den Bürgerkrieg mit Hanzou Salamander, in den auch noch Danzou eingegriffen hat, verlor er Yahiko und seine Wut übermannte ihn („Trauer führt zu Leid, Leid führt zur Wut, Wut führt zu Hass, und Hass führt zur dunklen Seite der Macht“), sodass er sich -ja, eigentlich wirklich- für die dunkle Seite der Macht entschied und zum Kriegstyrannen wurde. Aber wie endete Nagatos Leben? Er wurde von Naruto wieder zum Guten bekehrt. Und wie hätte Naruto ihn bekehren können, wenn in Nagato nicht tatsächlich noch ganz tief der Wille des Feuers, der Wille der Senju, verwurzelt gewesen wär?

Wenn der Senju-Clan das Rin’negan geerbt hätte, würde es weiterhin bedeuten, dass es -genau wie die Uchihas- ja fast jeder Senju aktivieren können müsste. Das ist aber -soweit uns das bekannt ist- noch nie geschehen, außer halt bei Nagato. Nun, vielleicht ist das Rin’negan einfach nicht so „simpel und billig“ *g* zu erwecken wie das Sharingan. Das Rin’negan ist immerhin viel mächtiger als das Sharingan es ohnehin schon ist, mit dem Rin’negan kann man tatsächlich über Leben und Tod herrschen (Gedo Rinne Tensei no Jutsu).

Eine bessere Erklärung dafür ist aber folgende: Wie Tobi sagt, kann man diese mysteriöse Steintafel nur mit dem Sharingan lesen. Um aber an die Infos über Rikudou Sennin zu kommen, muss man sie mit Sharingan, Mangekyou Sharingan und Rin’negan in der richtigen Reihenfolge lesen. Das heißt also, dass die Senjus nie wussten, dass sie das Rin’negan in sich haben, und die Uchihas genau so wenig, da sie nur zusammen die Tafel hätten lesen können. Da beide Clans aber dazu bestimmt waren, sich zu verfeinden, trat das nie ein. Okay, dass der allererste Nachkomme es verpeilt hat, diese wichtige Information an seine Senju-Nachkommen weiterzugeben, ist wohl unter der Abteilung „dumm gelaufen“ zu verbuchen, aber vielleicht wusste auch DER es nicht, und sein Vater hat ihm das absichtlich verheimlicht, weil die Macht sonst zu groß gewesen wär. Oder so. Und wie Tobi drauf gekommen ist, die Tafel mit Nagato zusammen zu lesen, ist auch fraglich. Vielleicht war Tobi einfach so verzweifelt, dass er ALLES mögliche ausprobiert hat, was es so auszuprobieren gab 😉 !


Kommen wir wieder zu den Senjus: Ich weiß zwar nicht, wie Naruto mit dem Senju-Clan verlinkt sein könnte (vielleicht hat Minato ja doch was von denen in sich, oder Kushina). Aber Tobi sagt in Kapitel 462:

„Das ist zwar erst das zweite Mal, dass wir uns treffen, aber ich sehe, dass das Feuer des Senju-Clans in dir lebt. Ich kann den ersten Hokage in dir sehen. Obowhl er tot ist, lebt er weiter.“

Also: Wie vorbestimmt ist es denn, dass ganz am Ende Sasuke und Naruto gegeneinander kämpfen, der Macht-Nachkomme und der Liebe-Nachkomme, Uchiha und Senju??

Der Kreis würde sich perfekt schließen!!

Wird Tobi den Juubi bekommen?

Advertisements

Über Aeris

Ich bin die Aeris, Autorin von Ramen-chan, und begeisterter Naruto-Fan! :)

5 Kommentare zu “Manga-Breakdown: Naruto Kapitel 467

  1. ery@-ch@n sagt:

    „Warum sollte Kishimoto sonst so alte Charaktere wieder hervorholen (Haku, Zabuza, Orochimaru, Kabuto), die alle so lang nichts mehr zu melden hatten? Auch Kakuzu und Kimimaro, warum die? Irgendwas führt Kishimoto im Schilde…“

    Mir ist zu dem Bild etwas aufgefallen:
    Sasuke fehlt!
    Ich mein ja, es sind nicht nur tote Charakter auf dem Bild oder so, und auch nicht unbedingt nut Gute (Orochimaru, Tobi, Kisame,…) und ich bin der Meinung, dass Sasuke als Neben-Hauptcharakter da rein müsste. Ansonsten kann ich keinen gemeinsamen Punkt in den Charaktern auf dem Bild finden, den Sasuke ausschließen würde.

  2. f0wd3n sagt:

    „Und wie Tobi drauf gekommen ist, die Tafel mit Nagato zusammen zu lesen, ist auch fraglich. Vielleicht war Tobi einfach so verzweifelt, dass er ALLES mögliche ausprobiert hat, was es so auszuprobieren gab 😉 !“

    hmm, er liest erst etwas mim sharingan, dann mim ms und denkt sich:“ die geschichte hat noch kein ende, irgendwas fehlt!“ :D, dann holt er nagato und er liest ihm seine geh-ins-bett-story vor ^^

  3. popcornkill sagt:

    also will aj nichd ne spass evrderben aber ich ahbe mal auf einer russischen seite vom freund ein manga gssehen vo naruto un killerbee gegen madara kämpfen und madara gewinnt daraufhin übergeben narutos elterm im seine kräfte und er besigt mada (ich weis nich ob dasn fake war aber ich habs gesehen)

  4. Ninjason sagt:

    Das kannst du aber super vergessen.
    Was jede Woche in Japan herauskommt, ist das Aktuellste, was es zum Manga gibt. Alles andere ist kompletter Fan-Unsinn.

    Solche übertriebenen Stories kann man aber auch direkt am Charakter entlarven.

  5. johnny/ジョニー sagt:

    @ery@-ch@n:
    Das Coverbild mit den Shinobi ist auch in irgendeinem der letzten „Books“ (Artbook war das wahrscheinlich) von Kishimoto erschienen. Und dort ist auch Sasuke drauf, ganz links groß dargestellt. Vielleich hat Kishi im Manga ihn einfach vergessen ^^

    johnny/ジョニー

Na los, gib dir einen Ruck und schreib was! Wenn du das allererste mal bei uns schreibst, so müssen wir dich erst freischalten!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s