Der Schmerz von Team 7

Kapitel 405: Zurückgelassen
Kapitel 402: Letzte Worte
Kapitel 458: Der Streit der fünf Kage

Naruto hat seinen Sensei verloren, Jiraiya. Der Ero-Sennin, der immer bei ihm war, und aus ihm gemacht hat, was er jetzt ist. Ein starker Ninja, der einmal Hokage werden will. Und nun wird Jiraiya es nie mitbekommen, wenn Naruto Hokage wird. Er hat ihn so lange auf seinem Lebensweg begleitet, und nun ist er nicht mehr da.

Naruto: „Ich wollte, dass er mir immer zusieht. Ich wollte, dass er sieht, wie ich Hokage werde. Alles, was er jemals sah, war ich, wie ich total uncool war. Und ich…“
Iruka: „Jiraiya hat dich immer gelobt. Er hat immer stolz von dir gesprochen, als ob du sein eigener Enkel wärst. Er glaubte daran, dass du seinen Platz einnehmen würdest. Er hat nie bezweifelt, dass du ein großer Hokage werden würdest. Er hat dir immer zugesehen. Sogar jetzt ist er noch irgendwo. Er würde dich nicht loben, nur um zu versuchen, dich aufzuheitern wenn du am Boden bist. Also… sei einfach das alte Du, dass er immer loben konnte. Du kannst nicht für immer deprimiert bleiben. Du bist der atemberaubende Schüler einer der Sannin.“
Naruto: „Danke, Iruka.“

Dass Sasuke seinen Bruder Itachi verloren hatte, wusste er schon lange. Nur nicht, dass er wahrhaftig der Bruder war, den er immer haben wollte, und der alles nur für ihn getan hatte.

Itachi: „Tut mir leid, ein andern Mal.“
Itachi: „Du und ich, wir sind Brüder, und das ist ein einzigartiges Band. Ich bin die Hürde, die du überwinden musst.“
Itachi: „Tut mir leid, ein andern Mal.“
Itachi: „Ich werde immer für dich da sein.“
Itachi: „Tut mir leid, ein andern Mal.“
Itachi: „Auch wenn du mich hasst… das ist es, was es bedeutet, ein großer Bruder zu sein.“
Itachi: „Tut mir leid, Sasuke… Es wird kein anderes Mal mehr geben.“

Sakura erkennt letztendlich, wie es um sie, Naruto und Sasuke steht. Sai, der eigentlich so gefühlskalte und emotionslose Freund konfrontiert sie mit der vollen Wahrheit.

Sai: „Ich wurde erst Mitglied eures Teams, als ich Sasuke ersetzt habe. Also weiß ich wirklich nicht alles, was geschehen ist. Ich verstehe noch nicht einmal die Menschen.“
Naruto: „…wie könnte ich? Ich kann noch nicht einmal meine Versprechen halten…“
Sai: „…und ich weiß nicht, was für Versprechen er dir gegeben hat…“
Sakura: „Naruto, ich flehe dich an… Bitte… bitte bring Sasuke zurück…“
Sai: „Aber… Sogar ich erkenne, dass er dich wirklich liebt!!“
Naruto: „Ich weiß, dass du Sasuke liebst. Ich weiß, wieviel du gerade leidest. Ich spüre es auch…“
Naruto: „Ich schwöre, ich bringe ihn zurück! Ich verspreche es!!“
Naruto: „…Sakura! Ich… Ich schwöre, ich halte mein Versprechen. Mein Wort zu halten, das ist mein Ninja-Weg.“
Sai: „Naruto trägt diese Last schon für eine lange Zeit… Ich denke, er wird diese Last sein ganzes Leben lang tragen. Ich weiß nicht, was du zu ihm gesagt hast. Aber es ist genau wie das, was mir angetan wurde… Es fühlt sich an wie ein Fluch.“
Sai: „Sasuke bringt Naruto Schmerz.“
Sai: „Aber ich glaube, du auch.“

Advertisements

Über Aeris

Ich bin die Aeris, Autorin von Ramen-chan, und begeisterter Naruto-Fan! :)

Na los, gib dir einen Ruck und schreib was! Wenn du das allererste mal bei uns schreibst, so müssen wir dich erst freischalten!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s